Deine Suche hat keine Ergebnisse erzielt. Hier kannst Du andere Sucheingaben machen.

Ähnliche Vorlieben wie goch

Durch die weltweite Vernetzung via Internet kommen immer mehr außergewöhnliche sexuelle Vorlieben zum Vorschein. Dazu muss man wohl auch den sogenannten Rauchfetischismus zählen. Bei diesen, bisher weitgehend unbekannten erotischen Praktiken geht es um den sexuellen Lustgewinn in Zusammenhang mit dem Konsum von Zigarren, Zigaretten, Pfeifen oder Wasserpfeifen. Dabei kann das bloße Beobachten einer rauchenden Person im Vordergrund stehen, der Geruch des brennenden Tabaks oder aber das Rauchen während des Geschlechtsverkehrs. Aufgrund der Tatsache, dass das Rauchen einer immer stärkeren gesellschaftlichen Ächtung unterworfen wird, nimmt auch die Akzeptanz für diesen Fetisch rapide ab. Einige Fachleute vermuten, dass es gerade der Reiz des Verbotenen ist, der den Rauchfetischismus auslöst. Allerdings gibt es zu diesem Thema keine wissenschaftlichen Studien, die Ausmaß oder Ursprung dieser sexuellen Vorliebe untersucht oder erklärt. Wenn Dich diese Neigung interessiert, sieh Dir auch die folgenden Seiten an: Augen verbinden, Erotische Kunst, Lippen, Weibliche Dominanz
Striptease (von engl. "to tease“ – reizen, necken) ist der verführerisch sinnliche Tanz, bei dem der Stripper oder die Stripperin sich lasziv der Kleidung entledigt. Dem Zuschauer ist meistens der beobachtende Part zugeordnet, der seine exhibitionistischen Neigungen auf den Strip-Darsteller projiziert. Berühmte Stripper/innen Die wohl aktuell berühmteste weibliche Stripperin ist Dita Von Teese. Bei den männlichen Strippern sind die Chippendales am bekanntesten. Wenn Dich diese Neigung interessiert, sieh Dir auch die folgenden Seiten an: Voyeurismus
Goth oder Gothic (eigtl. „gotisch“, hier im aber „düster, schaurig“) ist eine vielseitige Splitter-Subkultur, und die internationale Bezeichnung für die Anhänger der Schwarzen Lebensweise. Diese umfasst alle Lebensbereiche, auch die Sexualität. Laut einer internationalen Studie beschäftigen sich aber 95% der Gothics in ihrer Freizeit mit Musik. So ist sie als ursächlich für die morbide, Schwarze Erotik zu betrachten. Kleidung und Make-Up der bizarren Goth- Kultur könnten aus einem Vampir-Film stammen. Die Gesichter weiß, bzw. fahl geschminkt oder gepudert, mit (blut)roten Lippen und schwarz geränderten Augen, tragen die Anhänger hauptsächlich schwarze Kleidung aus Netz, Leder und Latex, kombiniert mit (silbernen) Ketten und Stachelbändern. Typische Accessoires sind Rosenkränze, Kreuze, dicke Kerzen, Grabscherpen und Totenköpfe. Die Musik zeichnet sich durch ihre gruftigen und dumpfen Klänge aus. Die Szenerie ist unheimlich, Gothic Rollenspiele finden in mittelalterlichen Folterkellern oder auf nächtlichen Friedhöfen statt. Die typischen Sexpraktiken gehören in den SM- oder BDSM- Bereich. Auch satanische Sex-Riten, beispielweise mit Blut trinken können hier angesiedelt werden. Im Internet leben einige Goth–Liebhaber ihre dunkle Lust beim Cybersex, beispielsweise in Gor- Spielwelten (nach den Gor-Romanen von John Norman), aus. Wenn Dich diese Neigung interessiert, sieh Dir auch die folgenden Seiten an: Anime, Korsetts, Tattoos
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung der Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass die Seite Cookies nutzt.