Meine erste Erfahrung mit einem Mann
Als ich noch keine reale Erfahrung mit Männern hatte, bin ich im Sommer spät abends immer gerne in Damenwäsche im Wald spazieren gegangen.
Einmal, Samstags abends hatte ich auch ma wieder Lust darauf. Nach dem duschen habe ich dann ein weißes Satin Höschen, eine schwarze Nylonstrumpfhose, Satin BH und einen schwarzen Strechminirock angezogen und ein Shirt drüber.
Dann eine Jeanshose drüber, hab mich ins Auto gesetzt und bin zu einem Waldparkplatz gefahren. Als ich dort angekommen bin, habe ich meine Jeanshose ausgezogen. Ich hatte eine Flasche Rotwein mit, um richtig in Stimmung zu kommen. Dann ging ich den Waldweg entlang spazieren. Nach einer Weile kam ich an eine Bank, setzte ich, machte die Flasche Wein auf und zündete mir eine Zigarette an. Ich war ganz schön aufgeregt und erregt! Ich streichelte mir sanft über die Beine, bis hoch in meinen Schritt. Ich spürte,das mein Höschen im Schritt schon feucht war vor Erregung. Wenn ich ein Damen oder Mädchenhöschen anhabe, liegt mein Schwanz immer nach unten im Schritt, so das mein Höschen im Schritt feucht wird wie bei einer Frau. Es war schon nach Mitternacht. Auf einmal hörte ich Schritte auf mich zukommen. Zuerst wollte ich mich verstecken. Aber dann dachte ich, es ist so dunkel, da kann man eh nicht sehen, was ich anhabe. Ich habe dann einen kräftigen Schluck Wein getrunken um nicht so nervös zu sein. Die Schritte kamen immer näher. Es war ein Mann, der auch spazieren ging. Als er vor mir stand, fragte er, ob ich mal Feuer für ihn hätte. Dann zündete er sich eine Zigarette an. Dabei hat er gesehen, was ich anhatte. Dann setzte er sich neben mich auf die Bank und rauchte seine Zigarette. Nach einer Weile legte er seine Hand auf meinen Oberschenkel und fing an mich zu streicheln. Ich saß wie versteinert da und ließ es geschehen. Dabei schlug mir das Herz bis zum Hals. Er fuhr mit seiner Hand unter meinen Rock bis in meinen Schritt. Als er spürte, das mein Höschen feucht war, flüsterte er leise, da ist aber einer sehr heiß. Dabei bin ich bestimmt rot geworden. Dann fragte er noch mal nach, na bist du geil? Ich sagte leise ja. Er fragte, soll ich weiter machen? Ich sagte leise mit erregter Stimme, ja. In Wirklichkeit konnte ich es nicht abwarten, bis er mich richtig geillll gemacht hat. Er massierte mich sanft im Schritt. Er meinte, komm mach mal deine Beine schön weit auseinander. Das tat ich dann auch. Dann streichelte er mit seinen Fingernägeln über meinen Schritt bzw. Dabei gleichzeitig über meine Eichel. Das war ein sehr geiles Gefühl. Dabei fing er an, mich zu küssen mit der Zunge. Er fragte, bist du nervös? Ich sagte,ja. Dann fragte er, ob es das erste mal für mich ist. Ich sagte wieder ja. Er meinte, ich brauche nicht nervös zu sein, er mache nichts, was ich nicht mag. Dann meinte er, trink mal ein Schluck Wein, damit ich etwas lockerer werde. Dann Name ich die Flasche und hab ein Schluck getrunken. Er sagte, komm noch was. Ich setzte die Flasche wieder an und hab getrunken. Er hat dann die Flasche fest gehalten, so das ich nicht mehr absetzen konnte. Habe dann die ganze Flasche auf ex lehr getrunken. Der Wein ist mir sofort in den Kopf gestiegen. (13,5%) Dann schob er mein Shirt hoch und streichelte meine Nippelchen. Ich fing leise an zu stöhnen vor Erregung. Dann holte er ein kleines Fläschchen aus seiner Hosentasche und hielt es mir unter die Nase. Ich fragte, was das ist. Er sagte, das wird dich schön geillll machen. Ich fing an zu schnüffeln. Es war ein irres Gefühl. Er sagte, ich soll weiter schnüffeln. Dabei hat er meine Nippelchen sanft geleckt und meinen Bauch dabei massiert. Ich glaube, er wusste genau, was passiert. Er massierte meinen Bauch immer fester (genau genommen meine Blase). Ich sagte mit geiler Stimme, er soll aufhören, weil dringend muss. Er meinte, schnüffel weiter und nach einer Weile konnte ich nicht mehr einhalten. Dann hab ich in die Hose gemacht. Dann zog er mir die Strumpfhose runter, bis zu den Knöcheln. Ich musste dann meine Beine spreizen und er hat mir dann im Schritt übers Höschen geleckt. Er hat Buch total geillll gemacht. Dann schob er mein Höschen zur Seite und leckte meinen Schwanz und wichste mich auch dabei. Ich stöhnte immer lauter vor geilheit. Als er merkte, das ich kurz davor war zu kommen, hörte er auf. Er meinte, wir wollen uns die Lust doch noch etwas aufheben. Dann setzte er sich neben mich und machte seine Hose auf. Ich habe mich dabei weiter gestreichelt. Als er das gesehen hat, sagte er sehr bestimmend, hör auf. Dann Name er seinen Gürtel und fesselte meine Hände auf dem Rücken. Er meinte, er bestimme, wann ich kommen darf. Dann musste ich mich vor ihn knien. Er hielt mir wieder das Fläschchen (Poppers) unter die Nase ich musste solange schnüffeln, bis ich wieder in mein Höschen gemacht habe. Dann nam er meinen Kopf und führte ihn zu seinem Schwanz. Ich habe ihn dann geblasen.
Anschließend sind wir zu ihm nach Hause gefahren.

Parkplatzsex und Outdoorsex50 bis 70 Jahre ● 10km um Wesseling vor 7 Monaten

Dates

Parkplatzsex und Outdoorsex Dates in Deiner Nähe - Sex Dating

Suchst Du nach Parkplatzsex und Outdoorsex?
Dann bist Du auf Poppen.de genau richtig. Hier findest Du eine große Anzahl an kostenloser erotischer Dates, erotische Geschichten und viele Mitglieder in Deiner Region.