Wir haben oft telefoniert, uns intensiv schreibend kennengelernt und festgestellt, dass da mehr drin sein könnte.

Wir verabreden uns auf halber Strecke in einem Hotel.
Du hinterlässt an der Rezeption unsere Zimmernummer und einen kleinen Schlüssel für die Handschellen für mich.

Dann begibst du dich auf das Zimmer. Dort ziehst du dich bis auf deinen Strumpfgürtel und die Strümpfe aus. Du setzt dich in der von mir vergegebenen Position auf das Bett, legst die Ledermaske und den Knebel, die ich dir vorher geschickt habe, an.

Dann die beiden Handschellenpaare. jeweils über Kreuz an deinem rechten Fußgelenk und dem linken Handgelenk, sowie linkes Füßgelenk und rechten Handgelenk, hinter dem Rücken. Du setzt dich mit den Oberschenkeln in kniender Position auf dem Bett, auf deine Unterschenkel. Nun wartest du. Du hörst jedes Geräusch.
Ich komme leise herein und gebe mich über meine Stimme zu erkennen, oder auch nicht! Bin es wirklich ich? Bin ich allein? Ja, es scheint nur eine Person zu sein. Du hörst Leder, das sich bewegt.

Nun kommt jemand auf das Bett und prüft Maske und Knebel.
Du spürst wie sich Seile um deine Handgelenke legen und verknotet werden. Alles was du hörst ist ein Atem der sehr konzentriert ist.

Das vorher abgemachte Zeichen ist der sanfte Kuss auf deine Linke Schulter. Er fragt dich, ob du dich wohl fühlst? Ob die Seile dir ein gutes Gefühl geben? Du antwortest nur mit einem einzigen Kopfnicken.

In der Aufregung, hast du es vergessen und nickst mehrmals!

Du musst bestraft werden und jemand legt dir eine Nippelklemme an. Nein keine aus Metall. Die echten aus Bambus. Die äußerst starken. Nur mittlerer Druck, weil du ja erst einmal ungehörig warst.

Test: Der Schulterkuss! Ein Nicken. Gut! Noch ein Kuss! Oh ein leichtes Zittern. Doppelt genickt. Die zweite Klemme wird angelegt und beide werden fester gestellt! Du spürst sie und weißt, dass du dich besser konzentrieren musst.

Nun löst jemand die Handschellen, aber die Arme sind bereits leicht aneinander fixiert.
Man drückt dich auf den Po und stellt die Beine rechts und links neben dich. Dann schlingen sich erneut Seile um deinen Körper. Oberschenkel. Kuss. Nicken. Von einem Oberschenkel zum anderen. Hinter dem Rücken! Ein Knie drückt dich sanft nach vorne. Die Seile straffen sich und du spürst wie neben deinem Körper, über und unter der Brust, die Seile um dich geschlungen werden und die Beine neben deinem Rumpf fixieren. Kuss, Nicken.
Eine Katana schmiegt sich um deine Arme auf dem Rücken. Der Seilmeister ist ganz ruhig. Er arbeitet konzentriert und stets auf dein Wohl bedacht. Kuss. Nicken. Knoten. Kuss. Nicken.
Das Ende der Katana an deinen Handgelenken, der Seilmeister bevorzugt von oben nach unten zu vollenden, wird mit der Fixierung der Oberschenkel verbunden.
Ein vorderer und hinterer Diamant wird zugefügt. Er soll dir das Gefühl geben, eine Rüstung zu tragen, die dich unbesiegbar macht. Kuss. Nicken. Du wächst.
Dein Atem wird schwerer. Die Seile rechts und links an deinen Schamlippen drücken mit jeder Etage des Harnischs mehr. Sie sind angenehm weich und es geht ein erregender Druck von ihnen aus.

Plotzlich, wirst du auf den Rücken gerollt! Die Beine neben deinem Körper, angewinkelt, fixiert, liegst du auf dem Rücken und präsentierst deine herausgedrückte Vulva. Du spürst den Kuss auf der Schulter. Heftiges Nicken vor Erregung. Nippelklemmen härter. Du erträgst die Strafe. Dummer Fehler! Konzentration!

Deine hervorgedrückte Scham wird sanft eingeölt. Die Hand fährt über sie hinweg. Teilt sie noch weiter, Massiert das Öl auch in die kleinen Schamlippen. Dein Schoß wird warm. Nein nicht warm! Er wird immer heißer! Du spürst, wie du dich immer weiter öffnest und deine Schamlippen immer weiter anschwellen. Es dringen Finger in dich ein. Sanft, nur an der Oberfläche. Sie teilen deine inneren Schamlippen nur sanft mit einer Fingerspitze. Kuss! Verdammt zu heftiges Nicken. zu den Nippelklemmen kommen einzelne Klammern. Er fängt unterhalb der Brüste an, sie in einer Reihe nach unten, V-förmig zur Scham zu plazieren. Du merkst einen dünnen Faden auf der Haut. Oh nein! Er verbindet sie!
Es dringen nun zwei Finger in dich ein. Du hörst mittlerweile nur noch deinen heftigen Atem und deinen Herzschlag, der nur noch durch das Rauschen in deinen Ohren übertönt wird. Ein Fluß!? Hier in dem Zimmer? Oder, wo genau war ich noch?
Oh diese Finger! Sie drücken nun sanft auf den G-Punkt. Sie bewegen sich nicht. Nur dieser Rythmische Druck auf den G-Punkt. Nicht aufhören! Bitte! Kuss! Oh mein Gott! Was war es? Ach ja! Trotz Knebel ein deutliches: "Ja!". Falsch.

Die zweite Reihe Klammern von der Anderen Brust zur Scham. Wieder ein Faden!

Jetzt! Endlich die Finger! Sie drücken wieder auf den G-Punkt. So ist es gut. Du schwitzt. Du versuchst dich den Fingern entgegenzurecken. Vergeblich. Der Seilmeister hat dir keinen Millimeter zugestanden.
Oh diese Finger! Und DANN! Plötzlich ohne Ankündigung! Heftiger Druck des G-Punkts. Du hängst praktisch an seinen Fingern. Sie drücken mit viel Kraft auf diese Stelle und dann hörst du sie!!!! Eine Stimme! Meine Stimme! Ja er ist es! Oh ich komme!
Nein, die Stimme trägt dir auf um Erlaubnis zu bitten. Du darfst nicht kommen. Er hört auf! Du bittest so deutlich der Knebel es zulässt, du flehst mich an kommen zu dürfen und das erlösende Kommando kommt!

KOMMM!

Heftig spürst du, wie all deine Säfte nach unten drängen! Du spürst, wie dein Unterlaib kurz vor der Explosion steht!

Kuss auf die Schulter. "JAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"

Falsch und als die beiden Reihen der Klammern auf einen Ruck von deinem Körper gezogen werden, explodierst du in einem unendlichen Strudel von Schmerz und Lust und alles spritzt aus dir heraus.

Er kennt kein Erbarmen! Drei, vier, nein, - fünfmal hintereinander drückt er seine Finger auf die Stelle und jedesmal kommt es in einem heftigen neuem Orgasmus aus dir herausgespritzt. Es trifft ihn, es trifft dich und du spürst, wie dein Saft überall an deinem Körper, auf deinem Gesicht herunterläuft und bittest ihn aufzuhören indem du ihn anflehst, weiterzumachen!

Erschöpfung. Ruhe. Sanfte Schwere.

Ein Kuss auf deine Lippen. Du schmeckst deinen eigenen Saft auf seinen Lippen. Er löst deine Armfesseln, setzt dich langsam aufrecht. Kuss auf die Schulter. Ein Nicken.

Stille!

Er ist gegangen! Du ziehst die Maske aus, nachdem er dir bereits den Knebel zum Küssen abgenommen hat und löst einige Seile um die Beine strecken zu können. Niemand da. Du legst dich hin und schläfst ein.
Na warte, denkst du noch! Wenn ich dich das nächste Mal zu fassen kriege! Diesmal bin ich dran!

Na, genug Fantasien? Meldet euch, ich mach so etwas gerne.

Fetisch, BDSM und Bizarr18 bis 51 Jahre ● 150km um Oldenburg vor 2 Jahren

Dates

Fetisch, BDSM und Bizarr Dates in Deiner Nähe - Sex Dating

Suchst Du nach Fetisch, BDSM und Bizarr?
Dann bist Du auf Poppen.de genau richtig. Hier findest Du eine große Anzahl an kostenloser erotischer Dates, erotische Geschichten und viele Mitglieder in Deiner Region.