Jump to content
hairpulling

Haare - schon Fetisch oder noch grenzwertig

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Schöne Frauenhaare machen mich enorm an. Es ist sowohl der Anblick als auch der Duft als auch - und das ist die Frage - das Gefühl der Haare. Sie zwischen den Fingern zu spüren, mit den Händen drin zu wühlen. Und beim Sex mit der Frau bei steigender Erregung reizt es mich auch enorm, etwas fester in die Haare zu greifen. Um sie so zu kontrollieren, zu dirigieren. Ich liebe es auch, die Haare auf meiner nackten Haut zu spüren, im Gesicht (Mund und Nase) genauso wie am Hals, Brust und Bauch und dann natürlich an den Schenkeln. Auch einen *Hairjob* liebe ich extrem, wenn sie ihre Mähne um meinen Schwanz und Eier wickelt. Ist das schon ein Fetisch?

NeuGierig3478
Geschrieben

Aus meiner Sicht....ja. aber hey..wenn es dir gefällt...tue es....ist doch wurscht ob es ein Fetisch oder sonstwas ist.Hauptsache es gefällt dir und deiner Partnerin.

SevenSinsXL
Geschrieben

Ich denke auch, dass es ein Fetisch ist. Aber daran ist ja nichts schlimmes. Klingt, als hättest Du Angst davor....

Geschrieben

es ist nur, weil der Begriff doch irgendwie mit einem *negativen touch* immer dargestellt wird. Ich gelange auch durchaus zum Orgasmus, ohne den Einsatz der Haare. Aber für mich sind sie eine enorme Luststeigerung dabei.......

SevenSinsXL
Geschrieben

Dann freu Dich drüber :D

Geschrieben

Solange diese nur oberhalb die Länge erreichen, so denke ich das es durchaus ein gesunder Fetisch ist. Lebe ihn aus.

biglady66
Geschrieben

Klingt schon nach einem Fetisch. Aber ist doch scheissegal. Hauptsache, es macht geil und tut ja niemandem weh. Ich habe selbst langes Haar und mache es mit meinem Haar genau so, wie Du hier beschreibst. Mit Haaren kann man so vieles anstellen...ich persönlich mag es, wenn der Mann meine Haare nimmt und mich dominiert

Geschrieben

Wenn es ein Fetisch ist, hab ich ihn auch, ich liebe es, meiner Partnerin unter der Dusche schön lange die Haare mit viel Shampoo zu waschen. 

Geschrieben

Auch das ist ein Teil meiner lustvollen Leidenschaft: ihr die Haare zu waschen, dann zu trocknen, bürsten und kämmen. Mitunter sitze ich abends auf der Couch, sie liegt mit ihrem Kopf in meinem Schoß und ich wühle, bürste und kämme die Mähne........... das kann durchaus stundenlang gehen. Wir genießen beide diese Gefühle dabei

Geschrieben (bearbeitet)

@hairpulling

Deinen Texten entnehme ich, dass Du 1. auch anderweitig Sex haben kannst, 2. es um die Haare Deiner Partnerin, also nicht X-beliebige Haare geht. Ergo hast Du einfach nur eine Vorliebe, die vielleicht etwas ungewöhnlicher ist, aber natürlich bist Du kein Fetischist. Da Deine Holde Deine Neigung zu genießen scheint, erfreue Dich doch einfach daran und sehe es als Bereicherung Deines Sexlebens an.

bearbeitet von Popeye_Doyle
Geschrieben

@Popeye_Doyle

als kleine Ergänzung muss ich Dir sagen..... ich hatte schon mehrere Partnerinnen. Und diese Lust auf deren Haare war auch bei denen vorhanden. Ja, sogar bei Rangeleien mit Mädchen in der Kindheit habe ich immer versucht, deren Haare zu greifen. Diese starke Intensität und die lustvollen Gefühle wie ich sie heute habe dabei sind allerdings erst in den letzten zehn Jahren so stark geworden. Und das eben bei meiner jetzigen..................

Geschrieben

Mir geht es da ähnlich,  mit dem Zusatz,  dass ich Sidecuts,  kurze und ähnliches ebenfalls sehr erotisch fand.

Hatte mich bisher immer als "Außenseiter"  gesehen,  da es öfters negativ von dem Partner aufgenommen wurde. 

Geschrieben
vor 21 Stunden, schrieb Paraneud:

Hatte mich bisher immer als "Außenseiter"  gesehen,  da es öfters negativ von dem Partner aufgenommen wurde. 

War bei mir aber ebenso. Öffentlich, bzw nach außen hin zeigen  mochte ich diese Leidenschaft früher auch nicht. Fühlte mich irgendwie *außer der Norm*. Erst als ich bemerkte, dass es auch Frauen gibt, die diese Leidenschaft teilen und dabei Gefühle zeigten und Erregung erlangten, da *öffnete* ich mich und fühlte mich auch gar nicht mehrt so als - wie du es sagst - als *Außenseiter*

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb hairpulling:

War bei mir aber ebenso. Öffentlich, bzw nach außen hin zeigen  mochte ich diese Leidenschaft früher auch nicht. Fühlte mich irgendwie *außer der Norm*. Erst als ich bemerkte, dass es auch Frauen gibt, die diese Leidenschaft teilen und dabei Gefühle zeigten und Erregung erlangten, da *öffnete* ich mich und fühlte mich auch gar nicht mehrt so als - wie du es sagst - als *Außenseiter*

Solche Frauen habe ich bisher leider nicht finden können. 

Geschrieben
vor 31 Minuten, schrieb Paraneud:

Solche Frauen habe ich bisher leider nicht finden können. 

Wenn Du magst schreibe PN

Geschrieben
vor 42 Minuten, schrieb hairpulling:

War bei mir aber ebenso. Öffentlich, bzw nach außen hin zeigen  mochte ich diese Leidenschaft früher auch nicht. Fühlte mich irgendwie *außer der Norm*. Erst als ich bemerkte, dass es auch Frauen gibt, die diese Leidenschaft teilen und dabei Gefühle zeigten und Erregung erlangten, da *öffnete* ich mich und fühlte mich auch gar nicht mehrt so als - wie du es sagst - als *Außense

Geschrieben
vor 22 Stunden, schrieb Paraneud:

Leider nachritenfilter drin bei dir 

Müßte jetzt klappen ;-)

×