Jump to content
stute47110

Phantasien ausleben oder .... Pornokino

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

bitte mehr....

Geschrieben

ja, schsreibe bitte weiter!

 

bdsm-plz30890
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb stute47110:

Ich wurde unsicher und wollte eigentlich schon gehen.

Genau daran scheitern die geilsten Erlebnisse.

Erlebe ich auch immer wieder wenn ich ins Pornokino gehe und mir was aufreiße: Sie/Du möchten zwar aber dann trauen sie sich doch nicht. 

  • Gefällt mir 1
SvenjaTV68
Geschrieben

Nein, das war nicht alles, oder?

Jetzt wird es erst richtig geil.......

Geschrieben

@herrschmitz2
Gerne doch .....

@sub_sl
Bin ja schon dabei :)

@honeyout
Natürlich nicht ;)

@bdsm-plz30890
Was eigentlich der größte aller Fehler in solch einer Situation ist. Aber
das läßt sich mit ein bisschen "Übung" und "Nachhilfe" leicht korrigieren :)

@SvenjaTV68
Nein und woher weißt Du dass, hehe ;)

 

Und jetzt geht es weiter :

 

Dann fragte mich der Kassierer ob er helfen könne. Ich fragte nach dem Preis für das
Kino und bezahlte. Dann verschwand ich hinter dem Vorhang und ging einen kleinen dunklen Gang hin-
unter. Am Ende war eine Tür und ich nahm allen Mut zusammen. Auf der einen Seite war ich geil wie
nichts. Auf der anderen Seite war ich ängstlich und wusste nicht was wohl hier passieren wird.

Aber die Neigier und die Geilheit hat dann doch gesiegt. Ich öffnete die Tür und trat ein. Auf den
ersten Blick war ich sofort entäuscht. Ich hatte mir ein "richtiges" Kino vorgestellt. Naja, das 
war es ja auch, nur eben deutlich kleiner. Es gab eine Leinwand wo sich gerade mehrer junge Männer 
küssten. Natürlich gab es auch ein paar Reihen mit Kinostühlen. Es war ziemlich dunkel und ich 
konnte im ersten Moment nicht erkennen ob hier andere Gäste waren. Aber nur Augenblicke später hatten
sich meine Augen an dieses Licht gewöhnt. ich erkannte in den Reihen jeweils eine Person. Nachdem 
ich nun die Räumichkeit mit meinen Blicken erkundet hatte, heftete sich mein Blick auf die Leinwand.
Dort wurde gerade einem Mann der Schwanz geblasen. Ich merkte wie sich in meiner Lendengegend wieder
etwas rührte und setzte mich schnell auf einen Platz in der letzten Reihe. Der Film legte nun ordent-
lich zu, was mich dazu veranlasste, meine Latte durch die Hose zu massieren. Ich merkte dabei zuerst
garnicht, das sich der Mann der eben ziemlich weit links in der Reihe gesessen hat, plötzlich direkt
neben mir niederlies. Etwas erschrocken lies ich meine Beule los. Er sagte nichts und lächelte mich
im Halbdunkel an. Dann sah ich, dass seine Hose offen war und sein Glied herausschaute.

Einen langen Augenblick passierte nichts .... ich war von dem Anblick einerseits fasziniert, anderer-
seits wusste ich nicht was ich nun tun sollte. Dann aber übernahm meine Geilheit die Kontrolle. Ich
fasste nach seinem Schwanz und fing an diesen zu streicheln. Ich merkte wie er sofort anschwoll. Also 
legte ich nach und fuhr mit meinem Daumen über die Eichel und massierte diese kräftiger. Plötzlich 
legte sich eine Hand auf meine Hose und einer der beiden Männer die ich draussen gesehen hatte sass
rechts neben mir. Er begann meinen Schritt zu massieren, was mir gefiel. Mein Blick glitt hoch zur
Leinwand und ich sah wie ein junger Mann einen großen Schwanz mit dem Mund verwöhnte. Ja ... genau
das würde ich jetzt auch tun.

  • Gefällt mir 4
statttrottel
Geschrieben

gut geschrieben, deine empfindungen kenne ich auch sehr gut.

viellleicht treffen wir uns ja mal im Kino....

 

Geschrieben

gut geschrieben.so ist es nun mal im pk.

Geschrieben

@statttrottel

Wer schon im Kino unterwegs war wird sicherlich etwas davon schon gesehen bzw.

wohl auch selbst erlebt haben.

 

@jobe

Besten Dank. Und es kommt ja noch wie es kommen muss im PK :$.

 

Und ja .... ich hatte vergessen zu schreiben : sollte es gewünscht sein, gibt es

natürlich die Fortsetzung ....

 

  • Gefällt mir 1
statttrottel
Geschrieben

bitte setze fort, oder wollen wir uns treffen damit du weitere Ideen gekommst?

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

@statttrottel

Weitere Ideen brauche ich keine mehr ..... da habe ich genug von, danke :smiley:. Geht aber natürlich weiter ...

 

Ich beugte mich in den Schoss des Mannes links von mir und begann seine
dicke Rute zu lutschen. Die Hand die meinen Schritt massierte verschwand während dessen in meiner Hose
und drückte meine Latte nun kräftig. Nach einem Augenblick verschwand die Hand aus der Hose und öffnete
meinen Reisverschluss langsam. Er begann nun die Hose ein wenig herunter zu ziehen. Ich saugte immer
stärker an dem Schwanz und wurde immer geiler. Die Hand hielt inne und ich merkte am Schnaufen des
Mannes dass er nun meine Unterwäsche bemerkt hat. Ich hob einfach meinen Arsch ein wenig an und meine
Hose wurde mit einem Mal runtergezogen. Ich nahm meinen Mund vom pochenden Schwanz und sah den Blick 
des Mannes : ja .... die rotschwarze Strapscorsage mit dem roten String und den schwarzen Netzstrümpfen
mir feuerrotem Rand verfehlten ihre Wirkung nicht. Ich merkte wie die Finger des Mannes gierig im String
verschwanden .... zuerst vorn und dann hinten. Während ich nun mein Poloch massiert bekam, lutschte ich
weiter am Nachbarsschwanz. Der Mann begann nun deutlich schwerer zu atmen und der massierende Finger in
meinem Arsch fühlte sich toll an. Ich hatte das Gefühl mein Schwanz bestünde aus Beton, so hart war er
in der Zwischenzeit geworden. Ich wollte jetzt alles und hörte abrupt auf, den Schwanz mit der Zunge
zu verwöhnen. Ich stand auf und zog mein Hemd ganz aus. Die Hose lag ja bereits auf dem Boden und die
Slipper lies ich auch gleich dort. Ich fragte den Mann den ich geblasen hatte ganz direkt ob er mich
jetzt ficken wolle. Er nickte so schnell mit dem Kopf, ich dachte er würde jeden Moment abfallen. Er
holte ein Kondom aus seiner Tasche und stülpte es sich über. Durchs Kino wollte ich nun so aber doch
nicht gehen, deshalb musste die einfache Lösung herhalten : ich kniete mich umgekehrt auf meinen Sitz-
platz und stütze mich auf der Rückenlehne mit den Armen auf. Dann drückte ich langsam meinen Arsch
nach hinten. Der Mann der eben noch mein Poloch gefingert hat stand nun plötzlich vor mir und griff
mir in den Schritt. Ich zitterte am ganzen Körper als er begann meinen Schwanz langsam zu wixen.
Dann merkte ich dass jemand hinter mir stand und langsam meinen Stringtanga über meine Arsch herunter-
schob. Dann wurde mir etwas kühles auf mein Loch gerieben. Er hatte also Gleitgel dabei. Ich war froh
darüber, da ich nicht daran gedacht hatte welches mitzunehmen. Dann griffen seine Hände meine Pobacken
und drückten sie langam auseinander. Ich merkte seine Eichel an meiner Arschvotze, wie er sie langsam
mit dem Gleitgel verteilte. Dann steckte er seinen Schwanz hinein. Erst ein Stück, sodass die Eichel
drin war. Ein Schauer lief mir den Rücken runter und mein Schwanz wurde noch härter. Der Mann vor mir
hatte jetzt aufgehört meinen Schwanz zu wichsen und hatte bereits seine Hose heruntergelassen, so dass
ich seinen Prachtprügel genüsslich anstarren konnte. Er wartete allerdings ab, so dass ich mich voll
auf den Schwanz in meinem Arsch konzentrieren konnte. Der wurde jetzt im langsamen Stossbewegungen
immer tiefer in meine dunkle Votze gesteckt. Natürlich schmerzte es ein wenig, doch die langen
"Trockenübungen" mit Plugs und Dildos hatten mein Loch schon weit genug gedehnt. Ich seufzte vor Geil-
heit und bekam als Dank den Schwanz vor mir in den Mund gesteckt. Jetzt hatte ich genau das, was ich
mir immer vorgestellt hatte. Ich lutschte an einer dicken Nudel rum und wurde von hinten jetzt immer
schneller gefickt. Aus den Augenwinkeln nahm ich war, das wohl alle anderen Gäste des Kinos um uns
herum standen und unserem Treiben zusahen.

 

Noch Lust auf die Fortsetzung ?

 

  • Gefällt mir 4
statttrottel
Geschrieben

bitte schreib weiter.

evidwt
Geschrieben

weiter schreiben, bitte

 

MannBi948
Geschrieben

sehr schön geschrieben da denkt man ist real dabei

  • Gefällt mir 1
×