Jump to content
kleinebieneNRW

Neue Beziehung - Was und wie schnell?

Empfohlener Beitrag

kleinebieneNRW
Geschrieben

Stecke seit 2 Monaten in einer neuen Beziehung (die Welt ist schön und rosarot ;-) ). Wir kennen uns schon sehr sehr lange (seit 10 Jahren befreundet) und die Beziehung ist sehr vertraut und das auch sexuell. Daher ging es direkt zur Sache, was für mich an sich erstmal nicht gerade typisch ist.
Sex, Oralverkehr, zwischen meinen Brüsten ... . Manchmal denke ich, wenn es so schnell geht, kann man es dann noch irgendwann verbessern oder ändern (ohne rückwärts zu gehen?)

Wie schnell geht ihr ran? Gilt bei euch in den ersten Nächten z.B. Oralverkehr noch als Tabu?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Mach dir bitte keine Gedanken.
Lass es laufen.

Es ist immer falsch was du machst.

Der eine Type Frau macht alles und verliert den Freund.
Die andere möchte sich vieles für später aufsparen und wird betrogen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
kleinebieneNRW
Geschrieben

Bin halt nur überrascht, dass es so ist, wie es ist. Da merkt man wohl, dass wir uns auf Grund von 10 Jahren Freundschaft einfach kennen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

ich denke, es gibt da keine "richtlinien"....erlaubt ist, was gefällt und was BEIDEN spass macht und ganz offensichtlich geniesst ihr es ja :-)

glückwunsch :-)

ich wünschte, ich könnte das von mir auch behaupten *lach*

ich persönlich mache bestimmte dinge wie oralsex zwar auch nicht sofort, aber wenn du schon zwei monate mit dem zusammen bist....also ich sage mir dann...ran an die bouletten ;-)))

ich wünsche dir viel glück hier und weiterhin viel spass :-)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
kleinebieneNRW
Geschrieben

Geht ihr selber eher schnell oder langsam ran?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

ob schnell oder langsam, hängt von der sitaution ab, aber da du deinen freund ja auch schon 10 jahre kennst, ist das, denke ich, eine andere ausgangsbasis :-)


ich persönlich habe es schon schnell angehen lassen und auch langsamer, beides kann richtig, oder falsch sein, das lässt sich nicht pauschalisieren....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SinnlicheXXL
Geschrieben (bearbeitet)

Wieso sollte man am Anfang gerade auf Oralverkehr verzichten? Den empfinde ich fast schon als Standardprogramm. Ich mach es einfach so, wie es zur Situation passt (und da kann auch beim ersten Mal schon verdammt viel passen) und wenn es bei euch gut läuft, freu dich und mach dir keine Gedanken.

Selbst wenn du in der ersten Woche dein ganzes erotisches Spektrum schon einmal durch hast, wirst du merken, dass sich der Sex dennoch im Laufe der Zeit ändern wird. Man entdeckt zusammen Neues und manches fühlt sich eben mit genau dieser Person sehr speziell an.


bearbeitet von SinnlicheXXL

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Geht ihr selber eher schnell oder langsam ran?



Es wird sofort angeschnappt und hinterher gesagt dass man eigendlich nicht so ist.

Machen doch alle, oder???


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
jackmann123
Geschrieben

hauptsache ist.....




er schickt dich nicht bald bier holen... :-)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
kleinebieneNRW
Geschrieben

Das mit dem Bier hat sicherlich noch Zeit... ;-)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
onkelhelmut
Geschrieben

@biene

mach dir keine Gedanken, wenn es Spass macht, tu es doch.

kennst du das:

Guten Abend
n Abend
genug geflirtet, jetzt wird gepoppt.

und die andere Variante:

Jetzt sind wir 10 Jahre verlobt, eigentlich könnten wir doch mal poppen.

Jede/r soll nach seiner Fasson glücklich weden.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
kleinebieneNRW
Geschrieben

Spass macht es uns sehr... Noch ohne bier


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

In meiner ersten Beziehung waren wir ca. ein Jahr zusammen, bevor es zum ersten Geschlechtsverkehr kam. In meiner letzten Beziehung hatten wir schon drei Monate Sex, bevor es eine Beziehung wurde.

Beides ist nett. (Ein Jahr würde ich aber heute nicht mehr ohne Sex leben wollen.)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Sternendrache
Geschrieben

Ich weiß gar nicht, warum jeder immer versucht, in irgendwelchen Bahnen zu denken. Zumindest kommt es so rüber. Wenn das für euch beide okay ist, dann sollte das doch auch was völlig normales sein, oder?

Ich denke, Richtlinien, wann man was macht, sollten inzwischen wohl eher der Vergangenheit angehören. Das ist wohl eher ein Relikt aus älteren Tagen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Es gibt Personen wo es einfach paßt und da is von anfang an scho sehr viel möglich und dann gibts wieder personen wo man sich erst langsam annähert und mit der Zeit Sachen ausprobiert werden

Geniessen und nicht drüber nachdenken


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Manchmal denke ich, wenn es so schnell geht, kann man es dann noch irgendwann verbessern oder ändern (ohne rückwärts zu gehen?)

Wie schnell geht ihr ran? Gilt bei euch in den ersten Nächten z.B. Oralverkehr noch als Tabu?

Was beide mögen und möchten, das sollen sie auch tun.

"Verbessern" liegt dann eben darin, dass man noch mehr Vertrautheit entwickelt, und mit der Zeit immer besser aufeinander eingeht. Das spielt sich auf der emotionalen Ebene ab, nicht im "höher, schneller, weiter, mehr" und vor allem nicht darin, ziellos nach der nächsten ausgefallenen Praktik und dem nächsten Kick zu suchen.


bearbeitet von SommerBrise

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Buffy74
Geschrieben

Ich befürchte ja immer, dass es erst gar keine Chance für eine Beziehung gibt, wenn man gleich beim ersten oder zweiten Treffen schon miteinander Sex hat (die Variante ist dabei völlig egal)...und es bleibt danach immer die Hoffnung...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
jeano2
Geschrieben

lach..... das alte hin und her wie und wann Sex nun am besten ist. Frauen machen daraus ne Wissenschaft welcher Zeitpunkt der beste ist und Männer wollen so schnell wie möglich wisssen was die Schnecke im Bett so drauf hat.

Im Grunde ist es doch schitt egal wann es zur Sache geht. Wichtig ist, dass es beide wollen und sich auch über den Zeitpunkt einig sind. Sprich die Lust gewinnt Oberwasser.

Wenn es einem sowieso nur um Sex geht, dann ist es mit oder ohne Wartezeit irgendwann aus. Wenn Sex nur eine Zutat zur Gesamtkomposition der Beziehung ist, dann ist es auch nicht verkehrt sofort damit anzufangen.

Meine Erfahrung zeigt, dass Frauen genauso scharf auf Sex sind wie Männer. Und zwar auch gleich beim ersten Date. Sie versagen sich aber diese Chance aus taktischen Gründen. Sie sind ja schliesslich nicht so ne Schlampe, die es gleich beim ersten Mal tut. Dabei überblicken sie nicht das Problem wenn sie sich erst in den Idioten verknallt haben und soo lange gewartet haben und sooo viel Zeit investiert haben, dann tuts nämlich erst richtig weh. Stellt sich der Angebetete als Niete heraus oder die Beziehung als Luftnummer ist der Schaden nach langer Wartezeit größer als wenn man gleich herausfindet wo die entsprechenden Qualitäten sind.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
kleinebieneNRW
Geschrieben

Als eine Wissenschaft würde ich es nun nicht bezeichnen... ;-)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×