Jump to content
Sankt_Chris

BDSM / Fetisch / Vorliebe

Empfohlener Beitrag

Sankt_Chris
Geschrieben

Moin Moin liebe User...

 

nach dem hier soviel geschrieben wirde würde ich nun einmal wissen,

Ab wann hat man eine Vorliebe, wann wird diese Vorliebe ein Fetisch

Und wann fängt BDSM an und wie weit dar dieser gehen.

 

Gruss

St. Chris

Geschrieben

ich denke, ein fetisch ist dann gegeben, wenn die sexuelle befriedigung, ohne diesen fetisch zu benutzen, erschwert ist. eine sexuelle vorliebe hingegen, muss nicht permanent mittelpunkt des sexgeschehens sein. bdsm...mhh schwierig....zum einen braucht es einen top und einen bottom, also erstmal mindestens 2 personen, bei dem der eine sich unterwirft und der anderer dominiert, was diese beiden dann miteinander betreiben, liegt an den beiden selber und an den absprachen. das kann schon leichtes fesseln und leichte schläge sein, im endeffekt heißt bdsm ja :bondage & discipline, dominance & submission, sadism & masochism = zwang (auch fesseln) & disziplin, dominanz & unterwerfung, sadismus und masochismus. man muss nicht heftig miteinander spielen, damit es bdsm ist. wie weit darf bdsm gehen? so weit, wie die spielenden es wollen und es nicht gegen die guten sitten verstößt, denn dann wird es zur straftat und der dominierende part, sollte sich immer bewusst sein, über das, was er tut und nur das anwenden, was er auch einschätzen kann an risiken, denn schlagen ist nicht gleich schlagen, fesseln nicht gleich fesseln usw. es gibt bei allen praktiken risiken. kerzen können verbrennen, fesseln können nerven abklemmen, schläge können zb die nieren ruinieren etc

Geschrieben

Risiken gibt es immer. Sie reduzieren sich aber gegen Null in einer vertrauensvollen Beziehung. Gerade diese Spiele sind ohne dieses Vertrauen zu gefährlich. 

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Vorliebe Neigung und Fetisch gehen sehr oft einher. Oft entwickelt sich durch eine Vorliebe ein neuer Fetisch. Man kann das so nicht genau sagen.

Beim BDSM.....gibts sicherlich die Fetisch Seite...aber meist ist und steckt da mehr dahinter. BDSM kann man richtig toll spielen....hier ist aber die Neigung nicht das wesentliche sondern eher der Spass an was neuem. Ist es eine Neigung bzw tief verwurzelt kommst mit spielen nicht mehr arg weiter...dann ist WISSEN und .....Veranlagung gefragt. Anders gesagt....triffst Du als Normal veranlagter eine Frau die Naturdevot ist....oder diese Neigung ausgeprägt in sich trägt....kannst Du 200 Bücher lesen...2123 Filme anguggen.....sie wird sich totlachen wenn Du das nicht drauf hast. Denn...Dominanz...(und ja ich höre jetzt schon die Proteste) kann man NICHT lernen! Fetische hingegen....egal wo sie liegen liegen dann eher immer am Gegenseitgen Geschmack. Nicht jede rmag Latex...andere mehr Leder..wieder andere stehen auf was weiss ich. Finden sich 2 die das gleiche mögen ist alles gut :-)

BDSM an sich....kannst Du niemals Katalogisieren. Was für die einen richtig gut ist....weckt bei anderen keine Lust. BDSM ist sehr weit gefächert. Fesseln...Augen verbinden und eine schöne Benutzung ist für viele schon echt guter BDSM....kommt die Psychische Komponente hinzu wirds wieder schwieriger für Menschen die das nicht beherrschen. Das geht dann schon richtung erniedrigung und....mehr. Man kann also nicht sagen wo BDSM anfängt und wo die Grenze liegt. Grenzen definieren sich immer neu....

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Diese Erfahrungen durfe ich mit einer tollen Frau machen. Ich denke oft an sie und unseren gemeinsame Zeit

geilaufvieles
Geschrieben (bearbeitet)

Mein Fetisch ist das squirten (Abspritzen der Frau beim Orgasmus). Das hatte ich leider bisher nur einmal.

Ich liebe es beim lecken so richtig vollgespritzt zu werden und mag auch den Geschmack.

Deswegen habe ich mir extra ein Latexlaken fürs Bett gekauft.

Wer kann mir helfen?

Gibt es so wenig spritzende Frauen oder schämen sie sich dafür?

Gibt es hier abspritzende Frauen? Ich suche dringend! Bitte meldet euch bei mir!

Auch mag ich NS von der Frau über meinen Körper und den Schwanz.

Hierfür dürfen sich auch Frauen melden die meinen Fetisch teilen!

 

bearbeitet von offenfüral895
  • Gefällt mir 1
bdsm-plz30890
Geschrieben (bearbeitet)

Mein ganz besonderer Fetisch ist ganz eindeutig das Mundficken ...

Es ist absolut geil wenn das Lustobjekt vor mir kniet und ich den Mund ficke ...

Von Zart bis Hart ...

Mundfick, Maulfick, Kehlenfick, Deepthroat, Gesichtsbesamung ....

AO! Ohne Gummi !
Schlucken muss nicht sein. 

Von oben gesehen für mich immer wieder ein absolut geiler Anblick ...

Und wird auch immer wieder gerne in Anspruch genommen ...

bearbeitet von bdsm-plz30890
Geschrieben
Am 4.3.2016 at 23:12, schrieb Zaubermaus1979:

ich denke, ein fetisch ist dann gegeben, wenn die sexuelle befriedigung, ohne diesen fetisch zu benutzen, erschwert ist. eine sexuelle vorliebe hingegen, muss nicht permanent mittelpunkt des sexgeschehens sein. bdsm...mhh schwierig....zum einen braucht es einen top und einen bottom, also erstmal mindestens 2 personen, bei dem der eine sich unterwirft und der anderer dominiert, was diese beiden dann miteinander betreiben, liegt an den beiden selber und an den absprachen. das kann schon leichtes fesseln und leichte schläge sein, im endeffekt heißt bdsm ja :bondage & discipline, dominance & submission, sadism & masochism = zwang (auch fesseln) & disziplin, dominanz & unterwerfung, sadismus und masochismus. man muss nicht heftig miteinander spielen, damit es bdsm ist. wie weit darf bdsm gehen? so weit, wie die spielenden es wollen und es nicht gegen die guten sitten verstößt, denn dann wird es zur straftat und der dominierende part, sollte sich immer bewusst sein, über das, was er tut und nur das anwenden, was er auch einschätzen kann an risiken, denn schlagen ist nicht gleich schlagen, fesseln nicht gleich fesseln usw. es gibt bei allen praktiken risiken. kerzen können verbrennen, fesseln können nerven abklemmen, schläge können zb die nieren ruinieren etc

Somit wäre alles gesagt :-) 

  • Gefällt mir 2
×