Jump to content

Brauche dringend Rat...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo liebe Popper, ich habe ein Problem. Ein Mädel 18 aus meinem Ort hat in der gleichen Firma angefangen. Sitze mit ihr zusammen im Büro. Nehme sie auch mit zur Arbeit und wieder zurück. Sie ist super hübsch. Nun soll ich mit ihr Poppen. Was würdet ihr tun? Sie hat mir gesagt wenn ich das nicht tue was sie will, wird sie dem Chef sagen das ich sie belästigt habe. Das hat sie schon mit einem Kollegen gemacht. Der ist jetzt überall unter durch.


totalxverrückt
Geschrieben

Schwierig....
Ich würde sie ansprechen...
ob sie das ernst meint mit der "Erpressung"...
und dieses Gespräch dann aufnehmen....

Und ihr dann sagen, dass Du dieses Gespräch...
an die Geschäftsleitung geben wirst,...
wenn sie Dich nochmals erpressen würde.

Und sie ist sehr flott...
wenn sie schon einen Kollegen "erpresst" hat...


maorolfi
Geschrieben

geht deine fansie mit dir durch?..dann gehe kalt duschen...

in anderen fällen zur polizei!(bevor sie es macht!)


Geschrieben (bearbeitet)

@TE

Scheint ein wildes kleines Luder mit noch unausgereiften Charaktereigenschaften zu sein.

Bevor ich Dir eine Antwort gebe, würde ich gerne von Dir wissen, was für Dich dagegen spricht, ihrem Wunsch stattzugeben.

Also was ich sagen will - jung, hübsch, nett, möchte mit mir schlafen - da ist man(n) doch intuitiv geneigt, ein solches Intermezzo einzugehen, zumal Du ja hier bei p.de ohnehin nach sexuellen Kontakten suchst.

Das Einzige, was Du verrätst ist, dass Ihr in einem Dorf lebt. Über Deine weiteren Lebensumstände ist nichts bekannt. Von den Umständen aber würde ich eine Reaktion abhängig machen, egal ob sie positiv oder negativ wäre. Denn alles was Du tust, hat eine Wirkung. Und da muss man schon wissen, auf was alles eine Wirkung erzielt werden kann. Die Situation in der Firma hast Du geschildert. Den Aspekt vernachlässige ich zunächst, darauf könnte man sich ggf. am Schluss der Überlegungen konzentrieren. Was könnte denn alles im privaten Umfeld negativ passieren, wenn diese hübsche junge Frau Dir gegenüber nicht mehr wirklich wohlgesonnen ist?

Desweiteren: Du bist 35, sie ist 18. Also ein erwachsener geistig ausgereifter Mann mit Lebenserfahrung und ein Teeni-Mädchen mit Flausen im Kopf, welches gerade beginnt, die Welt zu entdecken. Diese Ausgangssituation sollte doch insoweit für Dich vorteilhaft sein, dass Du ihr, ohne weiteren Schaden zu erzeugen, glaubhaft und überzeugend Deine Interessen vermitteln kannst.


bearbeitet von montago100
Geschrieben

@montago: Never fuck your own company


Geschrieben

und ergänzent, auch Männer könnendem Gesetz nach sexuell belästigt werden..

sonst siehe einfachxfrau/poppenbuster

btw. eine aufzeichnung ohne vorher den mitgeschnittenen vom mitschnitt in kenntnis
gesetzt zu haben ist als beweismittel meist nicht zulässig, aber für eine geschäftsleitung ggf. ausreichend.

viel erfolg..


Geschrieben

Sitze mit ihr zusammen im Büro. Nehme sie auch mit zur Arbeit und wieder zurück. Sie ist super hübsch. Nun soll ich mit ihr Poppen. Was würdet ihr tun? Sie hat mir gesagt wenn ich das nicht tue was sie will, wird sie dem Chef sagen das ich sie belästigt habe. Das hat sie schon mit einem Kollegen gemacht. Der ist jetzt überall unter durch.




Fällt bissel auf wenns dann schon der Zweite wäre wa?:P.. nimms halt mit handy noch mal auf,was sie so labbert..ist doch kein ding..


Geschrieben

Ich würde den Chef drauf ansprechen, bevor sie es tut.
Präventiv Schlag sozusagen. ;P

Es ist schon sehr selten das ein Mann von einer Frau "genötigt" wird, aber nur weil es was ungewöhnliches ist, sollte es dir nicht unangenehm werden.

Wenn dein Chef Beweise will, versuch sie dazu zubekommen, es zu wiederholen was sie gesagt hat und hab dein Handy irgendwo auf Aufnahme versteckt dabei.
Wobei man sagen muss, es traurig wäre, wenn dein Chef dir nicht glauben will.

Auf jedenfall viel Erfolg das du dem Stück das Handwerk legen kannst.


Vala_Su
Geschrieben

Eine etwas seltsame Geschichte. Aber: Why not?

Ich würde, wie einige Vorposter bereits, Dir raten, Deinen Chef unverzüglich auf die Situation ansprechen. Damit sicherst Du Dich nach hinten ab.

Und auch wenn es eine ungewöhnliche Konstellation ist, kannst Du Dir nur so aus der Geschichte raus helfen.


Geschrieben (bearbeitet)

Und was sollte das bringen ... aussage gegen Aussage... diese Konfrontation?
du hast keinen beweis -von daher...find ich es nicht so ratsam zum chef zu gehen.. beide kommen da raus und im nachinein hast einen Feind ,der sehr verlogen anscheint ist im Büro...


bearbeitet von Tranny_baby
Vala_Su
Geschrieben

Wenn das Mädel tatsächlich zum Chef geht, hat der TE eine bessere Ausgangsstellung. Die Geschichte ist so schon kaum zu glauben. Wenn sie ihn anscheißt und er dann seine Version erzählt, wird sie nicht wirklich glaubhafter, sondern wirkt wie ein verzweifelter Versuch, sich aus der Schlinge zu ziehen.


Geschrieben

na wieso sollte sie denn zum chef gehen-wenn er vorher schon da war und es zu dieser konfrontation ohne bweise kam? da kann der chef ja nur unparteiisch reagieren...

sie wird das doch bestimmt nicht trotzdem durchziehen,wenn er da war... weißte ja nicht ..was das für eine ist.. wer weiß0 was sie sich dafür zukünftig einfallen lassen würde..


Geschrieben

Ich würde mich mal mit dem bereits erfahrenen Kollegen zusammen setzen. Vielleicht kann ihm dadurch ja auch geholfen werden.


Geschrieben

Ihr konzentriert Euch ausschließlich auf die Problematik hinsichtlich der Firma.

Die Tatsache, dass sie zusammen in eimem Dorf wohnen und leben, lasst Ihr völlig außer Acht. Ein Dorf birgt eigenes Konfliktpotential in möglicherweise erheblichem Umfang, welches viel eminenter sein könnte, als das in der Firma. Daher habe ich in meinem Beitrag auch zunächst darauf abgehoben. Die gestellte Problematik in der Firma ließe sich aus meiner Sicht einfacher lösen, als die Problematik, die sich im privaten Umfeld ergeben könnte.


Vala_Su
Geschrieben

@Tranny:

Da der TE schrieb, dass das Mädel das bereits mit einem Kollegen gemacht hat, wird sie wohl nicht viel davon abhalten, den gleichen Schritt nochmal zu machen.

Still halten oder sich erpressen lassen ist meiner Meinung nach keine Option.


Geschrieben (bearbeitet)

kannst du lesen val was ich schrieb?


natrürlich würde es sie abhalten,wenn er jetzt OHNE BEWEISE wovon er also nix hat bei dieser konfrontation-weil sie das ja sicher abstreiten wird-und der chef ja unparteiisch sein müßte...

oder meinste die wäre so doof und würde das dann danach,nachdem er beim chef war trotzdem tun?na ja weiß man ja nie

allerdings weiß man nicht,was man mit so was hinauf beschwört...Du verstehen?


bearbeitet von Tranny_baby
Schlüppadieb
Geschrieben


@Bigjohn, Du kannst es im Prinzip nur falsch machen. Geht Du darauf ein, machst Du Dich erpressbar, gehst Du nicht darauf ein, kann trotzdem was hängen bleiben.

Ich denke, Du bist am Besten damit beraten, in dem Du in die Offensive gehst, um nicht in eine Verteidigungssituation gedrängt zu werden.

Auch wenn es nicht überall so praktiziert werden mag, auch Du hast Rechte und Dein Arbeitgeber hat auch Aktionen gegen Dich ernst zu nehmen und zu handeln.

Nur bist Du sicher besser beraten, wenn Du nicht allein auf Handlungen nur reagierst.


Geschrieben (bearbeitet)

Die Tatsache, dass sie zusammen in eimem Dorf wohnen und leben, lasst Ihr völlig außer Acht.

Lebst Du auch in einem Dorf? Weil er ja von "seinem Ort" redet und Du irgendwie Dorf verstehst.
Was soll das denn anders machen? Wir in Frankfurt am Main sind auch ein Ort.


bearbeitet von poppenbuster
Vala_Su
Geschrieben

@Tranny: Ich verstehen, nix Problem

Meiner Meinung nach wäre aber auch ein Gespräch ohne Beweise in soweit sinnvoll, dass er dies als Sorge dem Chef mitteilt. Der Chef muss ja nicht sofort darauf reagieren, ist aber schon informiert worden.

Und selbst wenn der Chef es mit dem Mädel erörtern will und sie es abstreitet, sieht sie doch, dass sie mit ihrer Masche nicht einfach durchkommt.

Wo hat er mehr zu verlieren? Bei einem Gespräch vorab mit dem Chef, wo das Schlimmste ist, dass Aussage gegen Aussage steht oder wenn das Mädel ihn anschwärzt und er absolut unglaubwürdig dasteht und sogar den Job verlieren kann?


Geschrieben (bearbeitet)

@TE

ich würde mich mit dem Vorgänger mal unterhalten, wenn der noch in der Firma ist, könnte er ja ein Zeuge sein.Oder mich in ihrem Umfeld mal umhören, vielleicht lassen sich ja Beweise finden.


bearbeitet von Modersitzki50
Geschrieben (bearbeitet)

ja deine meinung mit allem respekt - meine meinung...

@val

Also soll der chef seinen Mund halten,weil einer seiner angestellten zu ihn kommt und mal eben meint ,erpresst worden zu sein zum sex gezwungen zu sein? und wie gehts dann weiter?..vögelt er mit ihr oder vögelt nicht mit ihr und sie kommt dann an,das er sie sexuell belästigt hätte?

Wieso sollte er das tun... Wieso sollte er so unfair sein?

Das könnte ebenso als mobbing ausgelegt werden...
Welcher gute chef tut so was?

ja,aber sie kommt damit durch ohne großartiger blauer flecke und weißt du wie die drauf ist?... wie die bei so was reagiert?...was die sich dann einfallen läßt um ihn im büro fertig zu machen,raus zu ekeln oder was auch immer,nachdem er das tat ohne beweise?


bearbeitet von Tranny_baby
Geschrieben

@Bigjohn

evtl, sie durch einen Dedektiv beschatten lassen. Ist nur eine Idee.


Geschrieben

Wie hast Du das denn hinbekommen?
So einfach von jetzt auf gleich wird sie ja nicht zu Dir gesagt haben: "Popp mich!"oder wie?
Grundsätzlich gilt: Scheiss nicht, wo Du isst!
Nichts auf der Arbeit anfangen, es sei denn, es ist was Ernstes.
Mein Tip: Lass sie zu Fuss zur Arbeit gehen, ingnoriere sie total, m
nur noch unter Zeugen mit ihr reden. Wenn SIe Dich via Handy kontaktiert, aufnehmen und versuchen, sie zu einer unbedachten Äußerung hinzureissen, dann ahst Du so etwas wie eine Garantie für Dich, das sie Dich in Ruhe lässt.
Aber wenn ich ehrlich bin, glaube ich Dir die Geschichte, so wie Du das hier auftischt eh nicht.


Geschrieben

Wenn sie erst 18 ist, werden bestimmt noch ihre Eltern mit im Dorf leben.
Gehe zu denen und erzähl ihnen diese Geschichte.
Das ist zwar wirklich fies, aber somit hast du 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen, wenn du vorher natürlich mit deinem Chef gesprochen hat.


×