Jump to content

Wulff = Gleichstellung

Ein Amt in Würden und Verantwortung: Abtreten...  

40 Stimmen

  1. 1. Ein Amt in Würden und Verantwortung: Abtreten...



Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Bitte, keine politischen Meinungen.

D.h.: Keine kontroversen Meinungen zu Politik oder Stellung einzelner Weichen.

Die Umfrage interessiert mich zur allgemeinen Vorbildfunktion, einer Verkörperung für die, die u.a. Landesperspektiven ernst nehmen, nach Innen und nach Außen.

Spontan, gerade nach einem Beitrag eben im Ersten, kommt mir immerwieder diese Funktion als Freischein Richtung Wirtschaft in den Sinn, sein Tun dort rechtfertigen zu können..

Meine Meinung dazu ist nicht gespalten, denn es wird jeder aufnehmen mit entweder:

-Der ist sympathisch,

-der kanns ja auch.

Und sei es nur die Vergünstigung einer Kreditschuld.

_________

Entschuldigt, ich möchte nicht editieren, aber ich beeinflusse schon.

Nehmt euch frei was ich schreibe
!


bearbeitet von HotterTABopper
Geschrieben

abtreten und tschüss und.........mich nehmen

Ich nehm auch keine Vorteile an, ganz ehrlich


Geschrieben

*Na, das war jetzt die gelungene Überleitung zu meinem Edit


Geschrieben

Pennen alle oder sind mit wichtigeren Dingen beschäftigt


wuppi75
Geschrieben (bearbeitet)

Für alle, die es noch nicht kennen:

*** edit by Mod – keine solchen Fremdlinks im Forum, siehe Forenregeln ***


bearbeitet von CaraVirt
Fremdlink entfernt
Geschrieben

*lach Harz4 ????????????

zurück zum Volk und zum staatlich geförderten Wohnungsbau


Geschrieben

Das ist aber schwierig, sich nicht so zu äußern, dass nicht forenkonform ist

Es mag daran liegen, dass der "Ruf" nach schöner, schnell, besser unsere zum Teil schnelllebige Zeit ausmacht und deshalb passiert es leichter, dass in Positionen, die vor allem Außenwirkung haben, dass das Korrumpierbare auch zu einem Mittel der Wahl wird.

Da dies schon in der Vergangenheit zu beobachten war, vermag ich nicht zu beurteilen wie ich tatsächlich reagieren würde, wenn ich in solch einer Position wäre.

Abtreten ... ja oder nein..... und wer kommt als Nächstes? Und wird der Zeitabstand zum Verlangen des Abtretens dann nicht evtl. immer kürzer? Weil auch der Nächste korrumpierbar ist?

Ja, das sind so meine Gedanken....

LG Mondi


die leichte Zweifel daran hat, dass dieser Thread wirklich gehalten werden kann


Geschrieben


Weil auch der Nächste korrumpierbar ist?


die leichte Zweifel daran hat, dass dieser Thread wirklich gehalten werden kann




WER braucht dieses Amt ??


Geschrieben

Wuppi, ..muss ein Fake sein; die zweite Dezimalstelle in der Summe kommt nicht zustande, aber ein Bild manipuliert mehr als ein Satz

monddiamant, deine Bedenken kenn ich und auch Berlin..

vielleicht einer der rein von Sorgen ist

Sabrina: &gt&gtWER&lt&lt

-&gtUnser System, was grundlegend in Ordnung scheint; nur die Posten sind wohl etwas zu parteienkonform gestrickt, aber das erwarten wir ja!

Geht auf die Straße und stimmt hier nur ab, bitte


MannohneSusi
Geschrieben

Da fehlt noch was:

mir doch egal!

Wenn ich in einer solchen Position wäre, würde ich auch alles mitnehmen, was ich bekommen kann!
Deswegen kann ich ihm nix übelnehmen!



Der Mann


Geschrieben

Wenn ich in einer solchen Position wäre, würde ich auch alles mitnehmen, was ich bekommen kann!

Der Mann




Dann wundert mich garnix mehr, der Fisch fängt immer am Kopf an zu stinken

ich glaube, dieses Thema kann nicht besprochen werden, ohne politisch zu werden

pssssssssssst


Geschrieben

Das macht dich ziemlich unsympatisch und berechenbar, Mann.

Wär ich eine Frau würde ich reisaus nehmen

Wir sind hier öffentlich, insofern rechne bitte damit ..mit so einer Antwort von mir.

Sabrina, es kann auch persönlich sein, das was wir uns doch eigentlich hier wünschen oder?


wuppi75
Geschrieben



-&gtUnser System, was grundlegend in Ordnung scheint; nur die Posten sind wohl etwas zu parteienkonform gestrickt,



Mit dem "System" ist überhaupt nichts in Ordnung!


MannohneSusi
Geschrieben

Sorry, ich glaube nur nicht daran, dass wir als Durchschnittsbürger in einer solchen Position diesen Verlockungen widerstehen könnten.

Aber da ich ein solches Amt nie bekommen werde, besteht keine für Euch und Euren Glauben an das Gute keine Gefahr!



Der Mann


Geschrieben

Wuppi, du gehörst zum System!

Mann, dann hoffe ich nicht dich als Vorgesetzten zu haben, schwul bin ich immerhin noch nicht und du scheinbar auch nicht


wuppi75
Geschrieben

Wuppi, du gehörst zum System!



In gewisser Weise ja, aber nicht freiwillig!

Mich würde aber doch interessieren, wie Du das genau meinst!


Geschrieben

ist ganz einfach, Du bist das System!

Fälschlicherweise betrachten sich viele Menschen als "kleine Nummer", aber wenn du ehrlich bist, liegt das mehr daran, dass du dich damit zufrieden gibt was du bist..

Ich muss jetzt schlafen und morgen wieder kleine Dinge bewegen, damit sie groß werden

Viel Erfolg dir


Geschrieben

... ich glaube, dieses Thema kann nicht besprochen werden, ohne politisch zu werden ...


Das glaube ich eigentlich auch nicht, aber wenn ich eins hier jeden Tag neu erfahre ist das, dass ihr immer "für eine Überraschung gut seid".

Also schauen wir mal, wie sich die Diskussion in der nächsten Zeit entwickelt.

LG
CaraVirt, Team Poppen.de


wuppi75
Geschrieben



Ich muss jetzt schlafen und morgen wieder kleine Dinge bewegen, damit sie groß werden

Viel Erfolg dir



Dann wünsche ich Dir eine gute Nacht und ebenso viel Erfolg!


Geschrieben

Kann ich brauchen, Danke


geilbinichgerne
Geschrieben

.
es ist völlig egal -

im ausland lacht man sowieso über uns,
egal ob diese peinliche figur bleibt, oder geht


.


Geschrieben

geht nicht ohne, was ist politisch ??
gesellschaftlich, oder ?? ohne geht das Zusammenleben nicht.


onkelhelmut
Geschrieben

Da bringe ich mal eine andere Sichtweise:

Nennt mir doch einmal einen hochrangigen Politiker, der seit vielen Jahren im Geschäft ist und solche "kleineren Vorteile" nicht annimmt, z. B. Sitzungsgeld nehmen und ins Wochenende fahren, Reisekosten großzügig abrechnen, Nebenverdienste verschleiern, doppelte Pensionen durchsetzen usw. usw.


Geschrieben

Da bringe ich mal eine andere Sichtweise:

Nennt mir doch einmal einen hochrangigen Politiker, der seit vielen Jahren im Geschäft ist und solche "kleineren Vorteile" nicht annimmt, ...


ne ne, bitte nicht so ...
man kann für oder gegen einen Rücktritt von Wulff sein, aber "weil alle es so machen, darf der Wulff das auch", ist vieel zu dürftig. Ganz im Gegenteil, je Höher das Amt, desto Höher die Ansprüche, die man in allen Belangen an den Amtsträger stellen darf.


Geschrieben

Lebenspartner besprechen und einigen sich wohl bei solch Grössenordnungen. Also nur schwer bis nicht zu trennen von wem was kommt.
Schon komisch, wieso sich ein Osnabrücker bzw Hannoveraner sich Geld in BW holen wohl muss.
Wenn denn so top Sicherheit, wieso dann sowas wie ein privates Überbrückungsdarlehen. Und wieso dann ein so günstiges? Wieso erst als es aufkocht die Umwandlung? Einige Ungereimtheiten.
Für mich etwas erstaunlich wieviel Jugend- und Schulfreunde so weit oben angesiedelt sind.
Ganz klar hat auch eine prominente Person Anrecht auf Privates und private Kontakte. Frag mich nur, wo das ganze Begleitpersonal dann blieb.
Im jetzigen Posten zu unerfahren? Sehe keinen so grossen Unterschied zu dem vorher. War genug Zeit zu üben. Und andere haben es ja vorgemacht.

Für mich noch sehr viele Fragen offen. Ihre Vorteile nehmen alle. Und das ohne gross nachzudenken ganz selbstverständlich. Auch die, die gerade ganz gross reden. Allerdings mussten schon andere in kleineren Positionen mit weniger Anlass gehen.

Sehr tragisch sind die Ausrutscher gegenüber der Presse. Angedeutet wurde da ja noch etwas mehr. Das war das absolute NoGo. Und die Entschuldigung dazu ein bisschen arg Dackelblicktränendrüsendrücklastig für meinen Geschmack. Ich für mich hätte mir da gewünscht ein klares: Hab gedacht, kraft meines Amtes könnt ich das so wegbiegen (oder so ähnlich). So hört es sich für mich nach gekünstelter Ausrede an.
Alles andere vorher waren/sind in meinen Augen eher Peanuts wie sie vermutlich gang und gebe sind.

Sind so meine Gedanken dazu. Ein Abgang bringt garnichts. Ist nur der nächste Herr, dieselbe Dame. Eine wirkliche Persönlichkeit für das Amt fällt mir im Moment nicht ein (Bin hier leider gerade nicht abkömmlich sonst würd ich ja machen *lach*).


×