Jump to content
Sissy_Sophie

Wie werte ich ich einen blutspendeausweis

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo zusammen,
Seit einiger Zeit schon fragen ich mich woran ich die einem blutspendeausweis sehen kann ob jemand HIV positiv ist oder nicht? Klar ist mir bewusst das es auch noch andere Krankheiten gibt die übertragen werden können, oder kann man darüber auch was auf dem blutspendeausweis sehen?

LG elektro cute


DickeElfeBln
Geschrieben

jemand der hiv positiv ist, hat schon mal keinen
ansonsten sind reglmäßige terminine eingetragen
nun weisst du aber bzw. solltest aber wissen, das zwischen ansteckung und nachweis im blut 6-8 wochen vergehen....ergo...bild dir deine eigne meinung


Mandelmilch
Geschrieben

Wenn jemand Blutspenden geht und regelmässig AO Kontakte mit wechselnden Partnern hat finde ich das fast schon kriminell. Denn er hat dann bei den entsprechenden Risikofragen gelogen, sonst würden sie ihn nicht spenden lassen, Test hin oder her.
Wenn er sich doch mal infiziert, kann er viele Menschen anstecken bevor es testbar wird, oder er infiziert sich mit einer Krankheit, die nicht getestet wird, wunderbar!


hannah65
Geschrieben

fragen ich mich woran ich die einem blutspendeausweis sehen kann ob jemand HIV positiv ist oder nicht?


Gar nicht!
Weil es den gültigen Gesetzen des Datenschutzes widersprechen würde.

Es darf beispielweise auch nicht im Mutterpass eingetragen werde.
Zwar wäre das eine wichtige Information für Hebammen und Ärzte, schließlich erfordert eine (bekannte) HIV-Infektion der Mutter spezielle Maßnahmen vor, bei und nach der Geburt, um eine Infektion des Kindes zu vermeiden.
Trotzdem darf diese Information nicht eingetragen werden. Könnte ja passieren, dass jemand anderes das liest, beispielsweise der werdene Vater....


Mandelmilch
Geschrieben


Könnte ja passieren, dass jemand anderes das liest, beispielsweise der werdene Vater....



Also grade der werdende Vater müsste es doch wissen! Immerhin sind sein Leben und das seines Kindes in Gefahr.


Geschrieben

Ist das nicht auch der Unfallhilfepass?
Den habe ich auch, darf aber kein Blut spenden dank regelmäßiger Medikationen...


Geschrieben

jemand der hiv positiv ist, hat schon mal keinen
ansonsten sind reglmäßige terminine eingetragen



Stimmt so nicht. Beim DRK z.B. darf erstmal jeder spenden und bekommt einen Stempel . vor dem Aderlaß klebt man noch einen Strichcode auf seinen Zettel, ob die spende verwendet werden darf oder nicht.

Warum das jemand machen sollte - also spenden und seine spende verwerfen - erschließt sich mir zwar nicht, muss es aber auch nicht.


zungenfee
Geschrieben



Warum das jemand machen sollte - also spenden und seine spende verwerfen - erschließt sich mir zwar nicht, muss es aber auch nicht.



Ganz einfach. Darf einer nicht Spenden und wird weggeschickt. Dann kannst du dir mit Sicherheit vorstellen wie der Dorffunk am tickern ist.

Du guck mal. Der darf nicht Spenden, hat der Aids ?

Habe ich doch immer gewusst das der nicht sauber ist.

usw....usw...


Geschrieben



Du guck mal. Der darf nicht Spenden, hat der Aids ?



Dass man mal nicht spenden darf, kann unterschiedliche Gründe haben. Meine Tochter hat mal vegetarisch gelebt und so einen großen Eisenmangel, dass sie nicht spenden durfte. Oder man nimmt Medikamente, die sich nicht mit einer Spende vertragen.

Ich könnte mir eher vorstellen, dass es um die blutuntersuchung geht - oder eben die Tradition, wenn jemand schon sehr lange spendet und ihm noch 3 Stempel zum Freßkorb fehlen ... oder so.

vielleicht geht nicht jeder Hiv-Infizierte regelmäßig zum Arzt und ist so auch unter Kontrolle.


zungenfee
Geschrieben

Dass man mal nicht spenden darf, kann unterschiedliche Gründe haben. Meine Tochter hat mal vegetarisch gelebt und so einen großen Eisenmangel, dass sie nicht spenden durfte. Oder man nimmt Medikamente, die sich nicht mit einer Spende vertragen.



Aber genau auf solche Gründe würde der Dorffunk nicht kommen.

Du kennst doch die Menschen. Es wird erst einmal vom Extremfall ausgegangen


DickeElfeBln
Geschrieben

Stimmt so nicht.



man wird zwar erst einmal um eine vollblutspende erleichtert - wenn es dem potentiellen spender nicht bekannt ist, das er infiziert ist - bekommt aber KEINEN blutspendeausweis, wenn in der INTENSIVEN untersuchung sich herausstellt, das man HIV-infiziert ist

da es um den blutspendeausweis an sich in der fragestellung geht, ist meine antwort damit richtig


samaris2603
Geschrieben

man wird zwar erst einmal um eine vollblutspende erleichtert - wenn es dem potentiellen spender nicht bekannt ist, das er infiziert ist - bekommt aber KEINEN blutspendeausweis, wenn in der INTENSIVEN untersuchung sich herausstellt, das man HIV-infiziert ist


Das ist bedingt richtig
wenn man einen blutspendeausweis besitzt, bekommt man erst mal den stempel der blutspende
somit kann man infiziert sein UND den ausweis besitzen. ob der bei einer infektion eingezogen wird, weiss ich nicht.
aber zur auswertung einer HIV infektion taugt der ungefähr genausoviel wie n leeres blatt das ich gerade aus dem college-block gerissen hab


DickeElfeBln
Geschrieben

Das ist bedingt richtig
wenn man einen blutspendeausweis besitzt, bekommt man erst mal den stempel der blutspende
somit kann man infiziert sein UND den ausweis besitzen. ob der bei einer infektion eingezogen wird, weiss ich nicht.
aber zur auswertung einer HIV infektion taugt der ungefähr genausoviel wie n leeres blatt das ich gerade aus dem college-block gerissen hab




und - was schrieb ich in meinem ersten posting hier in diesem thread??? *augenroll*


Geschrieben

bekommt aber KEINEN blutspendeausweis, wenn in der INTENSIVEN untersuchung sich herausstellt, das man HIV-infiziert ist



Das wusste ich nicht!

Nun frag ich mich, wozu diese anonyme Selbstauskunft nötig ist. Ich werde mich beim nächsten spende-Termin mal erkundigen. bin jetzt neugierig geworden.


Geschrieben

So wir beiden waren schon beim DRK (ehrenamtlich) und haben beide auch beim blutspendedienst mitgewirkt!

es ist egal, ob man sich über diesen risikozettel ausschließt oder nicht (Wenn man sich ausschließt, wird die spende gleich vernichtet). Jede blutspende (und zwar wirklich jede) wirde (wenn sie nicht ausgeschlossen wurde) auf HIV getestzet.

Wenn der spender also nur alle 2 Jahre einmal spenden geht, sagt das nichts großartig aus, weil man nicht weiss, was er die letzten Monate und wochen so getrieben hat!

Aber: Wenn er oder sie regelmßig (also wirklich alle 8 Wochen (männer) oder alle 3 Monate) da waren, ist das Restrisiko gering. Ob du dann mitr demjenigen AO machst, ist natürlich deine Sache!


Geschrieben


Du guck mal. Der darf nicht Spenden, hat der Aids ?

Habe ich doch immer gewusst das der nicht sauber ist.

usw....usw...



Du MUSST nicht unbedingt gleich Aids haben, nur weil du nicht spenden darfst !!
Weiter oben habe ich geschrieben, dass ich nicht spenden darf,
weil ich regelmäßig Medikamente nehme,
ergo morgens, mittags, abends...und das täglich


Geschrieben

Es gibt genügend Gründe vion der blutspende ausgeschlossen zu werden. Z. B. Medikamenteneinnehme (Nach ASS gibt es 10 Tage spendeverbot), Schwangerschaft, Geburt, Tattoo, Priecing (also beiden innerhalb von 10 Monaten stechen lassen), OP, ect....

Wir beide dürfen auch nicht mehr spenden. Sie nicht wegen zu schlechtrer Venen nach Schwangerschagftr (Blutspende dauert einfach zu lange und belastet damit den Kreislauf zu sehr) und er wegen Zuistand nach Schlaganfall nun dementsprechender Medikamente nicht mehr!


SinnlicheXXL
Geschrieben

Schlaganfall in dem Alter??? Buh!!!

Ach, um von der Blutspende ausgeschlossen zu werden, reichen Lappalien. Ich wurde schon wegen Lippenbläschen (Herpes) oder Durchfall heimgeschickt.


Geschrieben

@Sinnliche: Sogar ein Baby im Mutterleib kann schon einen Schlaganfall bekommen! Ich (der weibliche delfin) komme aus der pflege und ich habe schon viele leute unter 30 jahren mit Schlaganfall gesehen!


BBWnass50Han
Geschrieben

Das kann man nicht sehen.

man darf auch nicht spenden, wenn man z.B.
eine OP hatte
sich tätowieren lassen hat
eine Infektionskrankheit in den (ich glaube letzten 3 Monaten) hatte
schwanger ist
gerade ein Kind bekommen hat
unter 18 jahren ist
und gewisse Krankheiten hat, ausser HIV, Gelbsucht, Hepatitis o.ä.


vampirchen
Geschrieben (bearbeitet)

während der ss oder kurz danach ist man nicht im personenkreis der spenden darf.
dauermedis oder diverse krankheiten ggf. schliessen auch eine spende aus.

herpes.......diarrhoe- patienten etc. sind ebenfalls keine geeigneten blutspender!
bekennende prosttuierte übrigens auch nicht!

der rest wird im labor geprüft!


bearbeitet von vampirchen
×