Jump to content
megaschwanzgeil

Schamlippenkorrektur - ja oder nein - pro und kontra

Empfohlener Beitrag

megaschwanzgeil
Geschrieben

Ich schreibe zum ersten mal in diesem Forum und hoffe zum einen alles richtig zu machen und zum anderen das meine Frage FSK18 ist.

Gerade hatte ich am Telefon eine lange Diskussion mit einer lieben und guten Freundin.

Das Thema waren zu lange innere Schamlippen und deren Korrektur.

Was finden die Männer hier erotischer und/oder ästhetischer. Große innere Schamlippen respektive (wie sie es nennt) Schamlappen oder kleine Schamlippen die von den Äußeren komplett eingeschlossen werden?

Ich freue mich auf eine rege aber bitte sachliche und respektvolle Diskussion!


Geschrieben (bearbeitet)

Das hängt immer von der Frau als "Gesamteindruck" ab.

Contra, eine Operation sollte immer nur das letzte Mittel der Wahl sein...

Pro, das macht die Frau individuell


bearbeitet von poorwise
LeBatteur
Geschrieben

Ist doch völlig egal,
es kommt doch auf die Frau, die Person an, die da mit dranhängt, oder ?

Von einer "Korrektur" halte ich gar nichts.
Ich bin auch gegen jede Art der Beschneidung, wie sie noch in Teilen Afrikas praktiziert werden ...


Geschrieben

Aufjedenfall ein absolut nachvollziehbarer Wunsch !
Denn die inneren Schamlippen stören sicher ungemein !
Nach einigen Berichten darüber, klemmen diese sich oft in die Unterwäsche bzw Jeans ein...
Und auch beim Sex kann es hinderlich sein, ja sogar Schmerzen hervorrufen.

Also ich würde deine Freundin da absolut unterstützen!
Und wenn du dir im net mal paar Videos anschaust von so einer Op, das ist keine rießen Sache !
Die Haut wird mit einem Laser weg gemacht und dann vernäht.

Ist also noch ok, auch mit Narbenbildung etc.
Vorrausgesetzt der Arzt ist kompetent natürlich.

Und wenn sie das stört, dann ist es ihr Recht das beheben zu wollen.

Ich würde das sicherlich auch tun.

Lg.


sleeping_beasty
Geschrieben

Ich sehe das wie bei Nasenkorrekturen: normalerweise unnoetig, aber wenn jemand echt ein Riesenteil hat und drunter leidet, warum nicht? Jemand, der "normal" gebaut ist, kann diese Art Leiden nicht nachvollziehen, denke ich. Denn fuer mich wuerde das Risiko der unnoetigen OP ueberwiegen.


LeBatteur
Geschrieben

Und wenn sie das stört, dann ist es ihr Recht das beheben zu wollen.

Ich würde das sicherlich auch tun.



Aus IHRER Sicht gesehen würde ich Colleen´s Beitrag auch unterschreiben,

Nur zum Verständnis,
ichhabe in dem Anliegen reininterpretert, dass es wohl einen Mann gibt, den das stört.
Wenn es aber IHR anliegen ist, will ich oben nichts geschrieben haben ...


sleeping_beasty
Geschrieben

ichhabe in dem Anliegen reininterpretert, dass es wohl einen Mann gibt, den das stört...

Und der naechste findet es toll und hocherotisch!
Ein Freund vo mir steht auf kleine Brueste und hatte schon 2 Frauen, die Gummibrueste hatten - und die er zwar nach ihrer Persoenlichkeit mochte, deren Busen er aber (nach dem erstenmal) nicht angefasst hat. Da man's nicht allen Recht machen kann, sollte man hoffen, dass was man hat jemandem gefaellt. Ist einfacher und billiger - und macht auch gluecklicher.


samaris2603
Geschrieben

solangs nur das optisch störende ist würde ich gegen eine op plädieren
sobald aber gesundheitliche probleme ( einklemmen, wundsein ...)damit verbunden sind, ein klares Pro OP


Engelschen_72
Geschrieben

Was finden die Männer hier erotischer und/oder ästhetischer.


Never ever würde ich mir die Schamlippen operativ machen lassen, nur weil`s Männer erotischer oder ästhetischer empfinden, wenn sie anders aussehen würden wie jetzt.


Engelschen_72
Geschrieben

Ich bin generell gegen irgendwelche Schnippeleien am Körper, nur um dem anderen Geschlecht evtl. besser zu gefallen!
Ich bin so wie ich bin, entweder nimmt Mann mich so oder lässt es.


megaschwanzgeil
Geschrieben

So schnell habe ich gar nicht mit so viel Resonanz gerechnet.

Genau das war unsere lange Diskussion...

Sie hat keine gesundheitlichen Probleme damit. Einklemmen kommt selten vor, waren daher noch nie wund, aber sie meint das es daran liegt, dass Männer sie weniger gerne beim Sex leckenund/oder fingern. Denn ich kenne sie gut, an mangelnder Hygiene liegt es absolut nicht.

Ausschlaggebend war wohl auch, dass Mann sie schon fragte ob sie krank sei als er ihren Genitalbereich sah.

Ich halte es auch für unnötig aber sie meint damit besseren und spaßvolleren Sex zu haben weil sie den Männern dann im Intimbereich besser gefällt.


Engelschen_72
Geschrieben

Ich halte es auch für unnötig aber sie meint damit besseren und spaßvolleren Sex zu haben weil sie den Männern dann im Intimbereich besser gefällt.


Und genau da wäre für mich der Knackpunkt!
Mein Intimbereich ist, wie er ist. Wenn das jemandem nicht gefallen sollte, sein gutes Recht, aber dann ist das für mich einfach nicht der passende Gegenpart!
Wie alt ist die Freundin?


cheeta030
Geschrieben

Auch ich hätte eine Schamlippenkorrektur vornehmen lassen können und kannte auch Frauen, die sich dafür entschieden haben, allerdings aus dem Grund, um die eine, der anderen auf 2 mm identisch angleichen zu lassen.

Von Natur aus ist es jedoch so, dass nie beide Schamlippen genau identisch sind.

Was mich betrifft, so habe ich keinen so großen Überschuss, dass ich darunter leiden würde und bei sexueller Erregung schwellen die Schamlippen ohnehin an, sodass sich das Problem bei mir nicht darstellt.

Ob ich allerdings eine solche Korrektur ab 80 benötige, wird sich zeigen. Shit Happens


megaschwanzgeil
Geschrieben


Wie alt ist die Freundin?



Sie ist mitte Vierzig


Pumakaetzchen
Geschrieben

Wenn es gesundheitliche Probleme gibt, dass sie sich aufscheuert und Schmerzen hat, wäre eine Korrektur angebracht.

Ansonsten ist wohl eher ein guter Seelenklempner gefragt. Sich operieren zu lassen, nur, um dem anderen Geschlecht zu gefallen, ist in meinen Augen völlig daneben.


cheeta030
Geschrieben

Ich bin ebenso der Meinung, wie meine Vorposterin, dass eine angestrebte Operation, nur um dem anderen Geschlecht möglicherweise zu gefallen, nicht erstrebenswert ist.

Man sollte derartige Eingriffe, soweit sie vertretbar sind, letztlich nur für sich selbst entscheiden.


samaris2603
Geschrieben

. Sich operieren zu lassen, nur, um dem anderen Geschlecht zu gefallen, ist in meinen Augen völlig daneben.


jo erst verkleinern lassen und wenn man dann auf einmal n anderen partner hat der grosse tollfindet , ne hautlappenverpflanzung damit se wieder grösser werden


sleeping_beasty
Geschrieben

...dass Mann sie schon fragte ob sie krank sei als er ihren Genitalbereich sah...

Ich denke mal, das war der Ausloeser, um an sich selbst zu zweifeln.
Klar kann man jetzt sagen, da soll sie drueber stehen - aber so einfach ist das nicht, etwas einmal gesagtes wieder ungesagt zu machen. Mir hat mit 17 mein Freund gesagt, dass er mich von der Taille aufwaerts jederzeit wieder nehmen wuerde, aber meine breiten Hueften und mein dicker Hintern waeren nicht so sein Fall. Damals war ich gertenschlank mit einer perfekten Sanduhr-Figur. Aber er stand halt auf knabenhaft-schlank. Noch jahrelang danach dachte ich, wenn Maenner mir sagten, dass ich einen geilen Knackarsch haette, dass die luegen muessten. Mittlerweile weiss ich, dass manche Maenner auf grosse Busen stehen und andere auf muskuloese Pos... Bei ersteren bin ich halt nicht die Traumfrau, letztere sind begeistert.
Nun ist es leichter, Po oder Busen im Vorfeld abzuchecken, aber frag sie doch mal, wie viele von ihren bisherigen Maennern einen perfekten Penis hatten - und ob die mit den "nicht perfekten" ihr deshalb weniger gefallen haben.


Schlüppadieb
Geschrieben

Musste die Frau nun Mitte 40 werden, um sich von einem Einzelnen, der taktlos ihre Schamlippen als krank einstuft, zu dem Gedanken hinreißen lassen, dort medizinisch etwas korrigieren zu lassen ?

Gering ausgeprägte (kleine) Schamlippen mögen optisch reizvoll, stärker ausgeprägte (kleine) Schamlippen hingegen beim Oralverkehr interessanter sein, da mag Mann persönliche Präferenzen haben, so wie jeder seinen persönlichen Geschmack auch Hinsichtlich Busengröße oder -form hat, oder Figur etc.

Aber in erster Linie muss jeder seine Zufriedenheit sich selbst gegenüber haben, und sich nicht nach den Präferenzen des Anderen richten.

Sicherlich habe auch ich gewissen Vorstellungen, was mir als Busen an einer Frau gefällt. Dieses Kriterium hat vielleicht 10 % der Frauen, mit denen ich näher zu tun hatte erfüllt. Das war mir aber schlussendlich egal, da, wenn ich die Frau an sich ansprechend fand, ich auch ihr A- oder E- Körbchen mochte.


sleeping_beasty
Geschrieben

Musste die Frau nun Mitte 40 werden, um sich von einem Einzelnen, der taktlos ihre Schamlippen als krank einstuft, zu dem Gedanken hinreißen lassen, dort medizinisch etwas korrigieren zu lassen ?

Ich denke mal, den Gedanken hegte sie sicher schon laenger, so schnell entscheidet man sich ja nicht fuer eine solche OP.
Ich hoffe fuer sie, dass sie schnell jemanden findet, der sie so erotisch findet, wie sie ist. Waere doch schade, das verkleinern zu lassen und diesen Mann hinterher zu treffen...


Geschrieben

Was seit ihr alles glückliche Menschen....wenn eure einzige Sorge eine Schamlippenkorektur ist oder die Antwort auf die Frage ob große oder kleine Schamlippen besser sind...

Sorry da kann ich als Mann nur den Kopf schütteln....


Maus33_Baer40
Geschrieben

Werter TE,

hier mal die Standard-Antwort:

Pro: bei einer medizinischen Indikation, also bei Beschwerden

Kontra: die Risiken eines Eingriffs

Das ist so ziemlich der Universal-Tenor hier im Forum, wenn es um Eingriffe dieser Art (also Richtung Schönheits-OP) geht

Der Baer


Engelschen_72
Geschrieben

Sie ist mitte Vierzig


Sie sollte sich eher mal anderweitig Gedanken machen! Das ist nicht böse gemeint!
Heute lass ich mir die Brust vergrößern, weil ein Mann meint, die seien zu klein?
Und morgen dann verkleinern, weil der nächste Mann sie zu groß findet?

Sag ihr `nen Gruß, sie soll einfach sie selber bleiben! Wer sie so nicht will, der hat halt einfach Pech gehabt!


Geschrieben

Ich halte garnichts von gesundheitlich nicht notwendigen Schnippeleien.

Aber wenn es sie selbst einschränkt und stört, sollte sie es auch selbst entscheiden.


×