Jump to content
Moppelhengst

Oben ohne - mit allen Konsequenzen?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

"Wer nicht möchte, dass er oben ohne fotografiert wird und und diese Bilder irgendwo veröffentlicht werden, der darf sich nicht ausziehen"


So lautete sinngemäß gestern ein Satz einer Radiomoderatorin, Hintergrund war natürlich der Skandal um die veröffentlichen "Nackt"-Bilder von Herzogin Kate. Nun habe ich eine Frage an die hier anwesenden Frauen, die gerne mal oben ohne sind:

Seid ihr euch des Risikos eigentlich bewusst, dass irgendjemand euch unbemerkt fotografiert und die Bilder dann irgendwo veröffentlicht werden können? Wenn ja, ist es euch egal oder versucht ihr, euch davor zu schützen?
Geschrieben

Mal davon an, dass ich nicht befürchten müsste, dass man meine Bilder veröffentlichen wollte, schliesse ich mich der Meinung der Radiomoderatorin voll an.
Wenn ich weiss, dass an meinen Bildern ein hohes Interesse herrscht, ich aber nicht möchte, dass man mich fotografiert und diese Bilder die Titelseiten schmücken, dann lasse ich es oder sorge dafür, dass ich mich in einem Umfeld bewege wo ich mir sicher sein kann geschützt zu sein.
Kann diese Aufregung nicht verstehen, da sie von Kate hausgemacht ist und sie nunmal eine Person des öffentlichen Interesses/Lebens ist und sie das auch weiss.


Geschrieben

Mal davon an, dass ich nicht befürchten müsste, dass man meine Bilder veröffentlichen wollte,



Wieso dass?


Geschrieben

Wer bitte sollte ein Interesse haben mich irgendwo ablichten zu wollen?
Oder du vergleichst hier in deinem im Ausgangspost genannten Beispiel gerade Äpfel mit Birnen.


Geschrieben

Es ging mir nicht um die Veröffentlichung irgendwelcher Promifotos in Printmedien oder bei irgendwelchen "Prominews", sondern ganz generell um Bilder (halb)nackter Frauen, die nichts von der Existenz dieser Bilder wissen, und die auf irgendeine Art und Weise einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden.


DickeElfeBln
Geschrieben

@ te
davon abgesehen, das überall heimliche fotografen stehen können, die meinen, mein oberkörper reizt sie..und /oder andere und sie würden bilder machen - sie sollten sich nur nie erwischen lassen, das ich die bilder irgendwo finde/sehe - lass ich mir von der möglichkeit nicht ein oben ohne - wenn gar nackt sein - vermiesen - aber ich bin auch nicht so weltbekannt
will ich das eine nicht, darf ich das andere nicht parktizieren, bzw. nur dann, und es geht garantiert, wenn ich mir absolut sicher bin


AndreasDeg
Geschrieben

wie wärs einfach mal endlich damit zu akzeptieren das wir alle auch nakt geboren werden ohne schwarzen Balken....! ? ;o) Gibts hier eigentlich auch Naktwanderer?=?


Lichtschimmer
Geschrieben

Was soll das. Nur, weil man so "blöd" ist sich auszuziehen, soll es legitim sein zu fotografieren? Zumal sich Kate ja nicht am öffentlichen Strand entblößt hat.

Für Privatleute gilt dasselbe. Keine Diskussion.


samaris2603
Geschrieben

Wenn sich Kate am Strand ausgezogen hätte, wäre es für mich legitim gewesen diese fotos zu veröffentlichen.
Aber auf einem Privatanwesen ist das eine andere Sache
Bezeichnend ist auch das der herausgeber der zeitung berlusconi ist
Einige Paparazzi haben nichts aus dem vorfall mit ihrer schwiegermutter gelernt...oder es bereits wieder vergessen


Geschrieben

das seh ich genauso wie du @ Lichtschimmer...

nur weil sie es den Fotografen vermeintlich "leicht" gemacht hat, ist das trotzdem kein Grund ihre Persönlichkeitsrechte zu mißachten..


Geschrieben

@Lichtschimmer

Dann hast du mehr Info aus der Yellopress, für die ich mich schon seit Jahren (seit ich es aufgegeben habe jeden Donnerstag die Bunte zu kaufen) nicht mehr interessiere.
Keine Ahnung wo Kate sich entblösst hat, wenn ich weiss, dass jemand scharf auf meine Nacktheit ist, dann sorge ich dafür, dass man mich nicht ablichten kann.
Moralisch ist das dann ein ganz anderes Thema....da stehe ich voll hinter dir, aber die Klatschblättchen kennen nunmal keine Moral.


Nurayia
Geschrieben

Heisst aber am Ende des Tages, dass Kate sich nie ausziehen dürfte - vollständige Sicherheit gibt es, wie der Vorfall ja zeigt, wohl nicht. Arme Sau.


ispy36
Geschrieben

"Wer nicht möchte, dass er oben ohne fotografiert wird und und diese Bilder irgendwo veröffentlicht werden, der darf sich nicht ausziehen"



so ein bullshit

schaffen wir doch einfach alle allgemeinen persönlichkeitsrechte ab, nur weil andere gerade mal aus kommerziellen, krimiinellen oder anderen niederen beweggründen diese eh missachten.
sicherlich gibt es (auch rein rechtlich). lokale, regionale, internationale unterscheidungen hierzu, sowie auch unterscheidungen in der person ( privatperson. person der zeitgeschichte). ich kenne die näheren umstände der entstehung des fotos in diesem zusammenhang nicht, ich denke jedoch, daß es hier nicht um ein posieren am öffentlich zugänglichen strand etc. ging, sondern unter umständen das bild durch grenzwertiges heimliches nachstellen entstand, eventuell sogar unter begehung einer straftat.
ist es personen, die derart in der öffentlichkeit stehen zuzumuten, daß sie sich nur noch im ganzkörperbleipanzer an die luft wagen dürfen, damit sensationspressefuzzis den voyeurismus ihrer kundschaft nicht mehr kommerziell ausschlachten können


AndreasDeg
Geschrieben

hab mich eben mal schlau gemacht bei wikipedia über Nacktsport!Der nahm z.B. seit den 70ern um 2/3 ab!Nicht in den USA sondern bei uns!(tip mal drauf das sich das insbesondere auf die ex DDR bezieht da die OSSIS ja mal viel "freier" waren als wir.... zumindest was auch FKK betrift...!Also dürfte kaum jemand nakt wandern oder sonst wie nakig sport treiben wenn er eine Person des öffentlichen Interesses wär?Bullshit ich hab nur das ungemeine Gefühl das der nakige Körper immer noch tabuisiert wird und das ohne wirklichen Grund!Aber intresant das in der Antike z.B. die olympischen Spiele auch nakig ausgetragen wurden!Sollte man heute wieder einführen dann wären alle Teilnehmer ja im öffentlichen Interesse nakig! ;o)


samaris2603
Geschrieben

tja, bei der meinung einiger
....dann hoffen wir mal das, wenn kate schwanger wird... kein arzt bei der entbindung ne minikamera trägt. weil dann lässt sie ja freiwillig auch noch das höschen fallen... und muss damit rechnen fotografiert zu werden


Geschrieben



Seid ihr euch des Risikos eigentlich bewusst, dass irgendjemand euch unbemerkt fotografiert und die Bilder dann irgendwo veröffentlicht werden können? Wenn ja, ist es euch egal oder versucht ihr, euch davor zu schützen?



Ist doch recht klar: wer in meine Privatsphäre: Garten, Balkon, Wohnung eindringt, begeht 'ne Straftat. Bin ich dort oben ohne, muss ich nicht davon ausgehen, dass jemand sich erdreistet einzubrechen. Strafantrag bei Veröffentlichung.

Latsche ich im Tiergarten mit nacktem Hintern rum, muss ich mit Fotos& Veröffentlichung rechnen. Dagegen vorgehen könnte ich dennoch, es sei denn, ich sitze an einem Ort von öffentlichem Interesse wie dem Brandenburger Tor nackt oben d'rauf...

Halkyonia


Geschrieben

Hi ,
solange ich nur oben ohne liege soll mir das sowas von egal sein , da lächele ich sogar noch in die Cam


Heute bekommt man noch nicht mal mehr mit wenn man fotografiert oder gefilmt wird , die Cams können so klein gewählt werden das diese nicht mehr auffallen.

Mein Schatz hat aber auch schon eine Cam an sich genommen und im See versenkt

Gruß Gaby


Engelschen_72
Geschrieben

Halkyonia hat`s auf den Punkt gebracht!

Wenn ich mich im Sommer ab und an im Bikinihöschen an den See lege, dann muß ich einfach damit rechnen, daß da jemand glotzt und im ärgsten Fall vielleicht sogar `nen Bild schiesst.


Geschrieben

Was denkt ihr eigentlich über Bilder, die im Web unter der Rubrik "Voyeur" kursieren und Damen oben ohne oder sonstwie entblößt in öffentlichen Anlagen wie bspw. Parks zeigen?

Zum einen kam hier schon die Meinung, dass diese Frauen dann selbst schuld sind, weil sie es eben öffentlich und nicht im eigenen Garten tun (also sich entblößen). Zum anderen vermute ich bei Frauen, die sich oben ohne sonnen, ohne dafür den eigenen Garten oder einen FKK-Bereich zu nutzen, zumindest unterbewusst einen Hang zum Exhibitionismus. Stimmt mir jemand zu?


SinnlicheXXL
Geschrieben

Das ist genau ein Grund, warum ich nicht verstehen kann, wieso noch immer "Prinzessin sein" ein Mädchentraum ist. Du kannst dir nicht mal mehr in der Nase bohren! Insofern verstehe ich zwar nicht, wie es zu solchen Fotos kommen konnte, denn Kate sollte eigentlich klar sein, dass sie immer und überall von Paparazzis bedroht ist. Andererseits sollte man solche Schundmedien unbedingt eindämmen. Was weiß ich - hart für die Verletzung von Persönlichkeitsrechten bestrafen oder einfach nicht mehr kaufen!

Das Eine betrifft die permanente Zur-Schau-Stellung von Promis. Aber leider ist heutzutage kein Mensch mehr wirklich geschützt. Es ist doch unglaublich, was im Internet alles an Dreck zu finden ist! Exmänner stellen Privatpornos ihrer Exfrauen ein, "Spycams", die direkt aus der Toilette oder Umkleidekabine senden, Schüler, die ihre Mitschüler mobben, verprügeln und das dann noch bei Youtube einstellen.


Geschrieben

Mir geht es hier weniger um meine eigene Meinung zu dem Thema, sondern so wie es nunmal ist.
Wenn ich weiss, dass man scharf auf jedes noch so "spektakuläre" Foto von mir ist, dann sorge ich selber vor.
Klar ist es eine Sauerei, wenn solche Bilder auf einem Privatgrundstück gemacht werden und gehört sicher auch bestraft, aber diese Menschen wissen doch wie weit Fotografen gehen.
Wobei die Strafen die diesen Blättchen auferlegt werden weitaus geringer sein wird, als der Umsatz den sie damit erziehlen.


Geschrieben


Wobei die Strafen die diesen Blättchen auferlegt werden weitaus geringer sein wird, als der Umsatz den sie damit erziehlen.



Gestern hatten die Royals ja den ersten Erfolg vor Gericht, die Bilder mussten herausgegeben werden und dürfen nicht weiter veröffentlicht werden. Jetzt werden noch gegen Fotograf und Herausgeber von Seiten der Staatsanwaltschaft ermittelt...


Geschrieben (bearbeitet)

War zu erwarten, aber die Bilder hat nun fast jeder (ich nicht) gesehen und der Schaden ist in diesem Fall nicht mehr zu beheben.
Ob es wirklich auch nur 1 Fotografen davon abhält weiter zu machen wie bisher möchte ich stark anzweifeln.
Solange es Redakteure dieser Blättchen gibt die so horrende Summen für diese Bilder zahlen, wird es Menschen geben die die Risiken einer Strafe in Kauf nehmen.


bearbeitet von Sensuality66
Geschrieben

War zu erwarten, aber die Bilder hat nun fast jeder (ich nicht) gesehen und der Schaden ist in diesem Fall nicht mehr zu beheben.



Ich auch nicht. Ich habe auch gar kein Interesse daran, sie zu sehen, denn entgegen der landläufigen Meinung finde ich Herzogin Kate nicht umwerfend, außerdem hat es für mich auch keinen Reiz, irgendwelche Bilder mit entblößten Brüsten anzuschauen. Bilder, die mich erregen, dürfen eh nicht in der Boulevardpresse abgedruckt werden


SinnlicheXXL
Geschrieben

Ich kannte die Fotos nicht und sie interessierten mich auch nicht die Bohne. Aber nun wollte ich mal sehen, ob man sie nach dem Urteil auch aus dem Internet entfernen kann. Lustigerweise sind sie alle mit schwarzem Balken versehen - nur ein Foto war noch original (allerdings hatte ich da auch "Kate nude" eingegeben).
Klar wird morgen wieder eine andere Sau durchs Dorf getrieben - aber dennoch werden diese Fotos sie wohl immer wieder einholen. Spätestens bei der Thronbesteigung wird wieder davon die Rede sein und irgendwelche Deppen werden sich erinnern, dass es doch da Fotos einer halbnackten Königin von England gibt....


×