Jump to content

ändert sich was mit 40?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

is ja eigentlich egal, aber wie das Eigentlich schon vermuten lässt..

Perianalvenenthrombosen, Falten, Bierbauch, Ejakulationsaussätzer, Pickel?

Wer ist 40 und bemerkt etwas (blöde Frage, oder?) Tut sich da was?

Bei mir tut sich gerade nix, aber ich bin Mitteleuropäer und sorge gerne vor (Ok, ich hab in den letzten neun Monaten knapp 20 Kilo zugelegt, aber gehört das dazu, oder woher kommt das?)

Ich bin selbst zu faul um mir den Bart abzurasieren, obwohl das Stutzen (sofern man das Stutzen nennen kann) mehr Zeit anberaumt..


sleeping_beasty
Geschrieben

Mein Schatz hat sich mit 46 endlich ueberreden lassen, eine Lesebrille zu benutzen, seitdem lesen wir wieder oefter im Bett: schoen!


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Perianalvenenthrombosen, Falten, Bierbauch, Ejakulationsaussätzer, Pickel?


Erste Beinthrombose mit 29, Falten hab ich keine , Ejakulationsaussätzer? Nö, alles beim Alten! Pickel? Hab ich ooch keine.

Wer ist 40 und bemerkt etwas (blöde Frage, oder?) Tut sich da was?


Ganz ehrlich...
Ich bin im Januar d.J. 40 geworden. Der absolute Horror vorher!
Einen wirklichen Bezug zu meinem Alter hab ich irgendwie nicht, mir wird`s öfters bewußt, wenn ich Menschen erlebe, die Mitte 30 sind, wo ich oftmals denke "Ey, da haste dich für deine 40 aber noch gut gehalten".
Wat, schon 40 .

Jetzt werd ich bald 41, es hat sich nichts geändert, Wehwehchen hier oder da, aber das hatte ich auch schon vor dieser magischen 40.


bearbeitet von Geile72
Geschrieben

das klingt beruhigend @beasty..

Nichts gegen euch Frauen, das ist kein Thema, ich möchte ja auch begehrt sein, aber mich interessieren natürlich auch die Meinungen von Männern

Was warn der Horror Geile, davor?


Sterntaler41
Geschrieben


Bei mir tut sich gerade nix [...] (Ok, ich hab in den letzten neun Monaten knapp 20 Kilo zugelegt, aber gehört das dazu, oder woher kommt das?)



Das gehört dazu!
Es ist ein Gerücht, das eine höhere Kalorienzufuhr als der Kalorienverbrauch damit zu tun hat


Geschrieben (bearbeitet)

das kapier 9ch grad nicht

aber das ist bestimmt eh auch ein anderes Thema

_______
quasi schon dazugehörend, aber eben nicht ganz! (Sind ja neun Monate und keine 40 Jahre)


bearbeitet von HotterTABopper
Engelschen_72
Geschrieben

Was warn der Horror Geile, davor?


Weiß nicht, wie ich`s genau erklären soll...
Ich fand Menschen mit 40 in jugendlichen Jahren immer *scheiße alt*, so alt wollte ich nie werden!
Für mich ganz persönlich war`s dieses Gefühl ab diesem Moment zum alten Eisen zu gehören.

Aber... wenn ich in 20 oder 30 Jahren noch so drauf bin wie heute, dann werde ich gerne älter!


Geschrieben


Perianalvenenthrombosen, Falten, Bierbauch, Ejakulationsaussätzer, Pickel?



Wenn man 40 Jahre auf dieses Zeug verzichtet hat, kann man auch (mindestens) 40 weitere Jahre darauf verzichten.


Geschrieben

ah, verstehe ich @Geile (blöder Name oder?), ist ne rhetorische Frage..

Naja @Dreibein, durch meinen Fahrradsport (angenommen), gabs das auch schon mit 25, auch wenn mir heute im Akutfall ne spezielle Salbe und ne spezielle Pille schlimmeres erspart.


Rosemarie1
Geschrieben

Bei mir Gott sei dank nichts....
Daher hab ich auch wenig Verständnis für Menschen, dich sich ab einem bestimmten Alter gehen lassen.
So wie du 20 kg zulegen. Eckelig.
Warum?
Wenn ich nur in der Ecke liegen würde wär das auch so. Das Alter ist keine Ausrede.
Bei mir war es nur immer beruflich bedingt, dass ich zugelegt habe, aber irgendwann kam immer der Zeitpunkt, wo ich die Notbremse gezogen habe. Und wenn man sich in den sportarmen Zeiten halbwegs vernünftig ernährt, wird es auch nicht so schlimm.
Und sorry, bei den meisten ändert sich l e i d e r gar nichts. Sie denken immer noch so kindlich, wie mit 30. Machen sich einfach keine Gedanken über ihre Handlungen und Denkweisen oder ihre Gefühle. Sie altern äußerlich. Aber auch darüber machen sie sich eben keine Gedanken, denn ab 40 hat man dann endlich nen Grund, sich auch äußerlich gehen zu lassen: Mann wird älter.
Aber vielleicht leben diese Menschen einfach einfacher.


BadCompany1963
Geschrieben

Dann ist es wohl besser zu verschweigen das ich mir "das Kind im Manne" erhalten habe.


Clyde


Engelschen_72
Geschrieben

Daher hab ich auch wenig Verständnis für Menschen, dich sich ab einem bestimmten Alter gehen lassen.
So wie du 20 kg zulegen. Eckelig.


*Eklig* finde ich solche Aussagen!
Eine Gewichtszunahme hat nicht zwangsläufig immer etwas mit sich gehen lassen zu tun!


Geschrieben

, ruhig Blut!

Rosemarie, alles im Griff


Geschrieben


Naja @Dreibein, durch meinen Fahrradsport (angenommen), gabs das auch schon mit 25, auch wenn mir heute im Akutfall ne spezielle Salbe und ne spezielle Pille schlimmeres erspart.



Durch Fahrradsport hast Du Falten, Bierbauch, Pickel usw. bekommen?
Habe ich das richtig verstanden?


Geschrieben

Hi ,
ab 40 lassen sich viele Männer einfach nur noch gehen.
Da legt Mann nicht mehr viel Wert auf sein Äusseres , rasiert sich seltener , der Bauchumpfang nimmt zu und geduscht wird auch nur noch jeden 2. Tag
Und anstatt zu vögeln legt Mann selber schon mal Hand an
Gruß Gaby


Delphin18
Geschrieben

*Eklig* finde ich solche Aussagen!
Eine Gewichtszunahme hat nicht zwangsläufig immer etwas mit sich gehen lassen zu tun!


20 kg in 9 Monaten?


sleeping_beasty
Geschrieben

ich kenne 3 Frauen, bei denen das nix mit "sich gehenlassen", sondern nur mit "ihn ranlassen" zu tun hatte.


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

20 kg in 9 Monaten?


Auch das soll es geben und ganz OHNE sich "gehen zu lassen".
Ich werde das hier aber mit Sicherheit nicht weiter ausführen, gibt genug "alle Dicken sind sich gehend lassende Menschen" -Threads!


bearbeitet von Geile72
Geschrieben

Um auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen (schnell bevor das hier ein Dicken-Thread wird):

Nö, hat sich nichts geändert. Befinden gleich, Wahnsinn auch.


sleeping_beasty
Geschrieben

Naja, das wird sich ja nun nicht schlagartig aendern: gestern war alles ok, heute ist der 40. Geburtstag und nix geht mehr.

Aber ich hab so schnell in dem Thread geantwortet, weil der kam, als ich ueber genau die gleiche Frage nachgedacht habe: meine Freundin hatte auf facebook geschrieben, dass sie Arthritis in der grossen Zehe hat (mit Ende 30) - und viele ihrer gleichaltrigen Freunde berichteten aehnliches und wussten Rat.
Und dabei fiel mir halt auf, dass mir persoenlich eigentlich noch nix weiter aufgefallen ist.
Aber in meinem Alter weiss man das ja nicht: vielleicht vergesse ich es auch bloss!


Geschrieben


Aber in meinem Alter weiss man das ja nicht: vielleicht vergesse ich es auch bloss!



Das könnten aber auch die ersten Anzeichen von Weisheit sein...


ricaner
Geschrieben

Darf ich als Ü-50ger hier auch etwas dazu sagen???


Also bei mir hat sich überhaupt nichts geändert, egal ob ich nun 30 oder 40 wurde...

Vielleicht brauche ich jetzt etwas länger um mich nach einer durchtanzten Nacht zu erholen. Aber dafür gehe ich nicht mehr jedes WE los wie früher...



.


Knutschegern
Geschrieben

Es ändert sich definitiv etwas... ich werde Jahr für Jahr gelassener und es wächst die Zahl derer, die mich peripher tangieren...einfach nur herrlich.
Dafür nehme ich kleine Fältchen und das nächste Speckröllchen gerne in Kauf


Geschrieben

Interessant ......keine einzige körperliche Beschwerde......alle sind glücklich und zufrieden....ob das so wirklich stimmt....


vampirchen
Geschrieben

...na klar um die 40 ändert sich so dieses und jenes!
gesundheitlich:

evtl. schon der hormonhaushalt sowie zuweilen der stoffwechsel das heisst die linie will etwas disziplinierter gepflegt werden....;-)


die 1. anti-aging-creme kommt zum einsatz ;-)

diverse zipperlein können vermehrt auftreten...naja,nur die harten kommen in den garten!


beruflich:
... ist man dann im alter indem man üblicherweise oft seinen platz gefunden hat.

ganz privat:
manch einer bricht um den dreh nochmal aus gewohnten bahnen aus.

spannend und nicht übel!


×