Jump to content
rune2s030

Warum ist es verwerflich auserhalb ner Bez Sex haben zu wollen...

Empfohlener Beitrag

rune2s030
Geschrieben

Ich bin jetzt 2 jahr verheiratet und ich würde meine Frau nie wegen ner anderen verlassen. Dafür liebe ich sie viel zu sehr. Aber der sex is halt nicht des was ich als Junggeselle hatte. Und ich hab sie nicht wegen dem Sex zur Frau genommen... Aber wo ich das angesprochen habe wurde es mir total lange vorgeworfen. Sie will keinen Sex auserhalb der Ehe und ich soll auch keinen haben. Dies fällt mir auch nicht schwer... aber warum soll das nur so verwerflich sein wenn ich sie doch nie verlassen würde....

Wie lebt ihr das mit eurem Partner. Macht ihr das heimlich oder habt ihr das auch so wie ich über die ehrliche Schneie Probiert....


Geschrieben

das ist nicht verwerflich warum machen sich soviel paare die ehe schwer wenn einer nicht mehr sex will kann der andere doch sein leben nicht aufgeben.sex hat nichts mit liebe zu tun.liebe kann mann oder frau nicht kaufen also wer zuhause zu kurz kommt soll es woanders ausleben....und liebe hat jeder zuhause


Geschrieben

Wäre es für dich ok, wenn sie schöne, sexerfüllte Stunden mit einem heißen, gierigen Kerl verbringen würde, weil er einfach besser vögelt, als Du?


pit40
Geschrieben

Wer rum bumst braucht keine Beziehung.
Denn sex hat viel mit Liebe zu tun.


Geschrieben


Denn sex hat viel mit Liebe zu tun.



Hi,
wer Sex und Liebe nicht trennen kann tut mir leid
Gruß Gaby


Geschrieben

Stimmt. Scheiß auf Zuverlässigkeit, Vertrauen und Moral.

Warum hat man eigentlich noch Beziehungen, wenn man sowieso jeden vögelt, wie man will? Wegen diesem fragwürdigen Konzept der romantischen Liebe? Vergesst es. Die meisten werden früher oder später miteinander unzufrieden und dann ist auch nicht mehr viel mit der großen Liebe.

Also warum eigentlich noch Beziehungen eingehen, wenn die Intimität (die imho Zentralpunkt von Beziehungen, gerade solchen mit romantischem Kern, ist) gar nicht exklusiv ist? Um finanziell abgesichert zu sein? Völlige Reduktion auf eine haben-Logik?

Großartige Sache. Mir wird schlecht.


Geschrieben



Also warum eigentlich noch Beziehungen eingehen, wenn die Intimität (die imho Zentralpunkt von Beziehungen, gerade solchen mit romantischem Kern, ist) gar nicht exklusiv ist?



Hi,
was hat das eine denn mit dem anderen zu tun ?
Hallo ? Sex außerhalb der Beziehnung ist einfach nur Sex , nichts anderes als wenn ich mit jemandem Tennis spielen würde
Gruß Gaby


Geschrieben

Oh wie ich hasse....

"Es ist meine Traumfrau, aber der Sex ist scheiße"

Joa, war er vor der Ehe auch schon, aber komischerweise stört es JETZT auf einmal...


Und alle schütteln den Kopf, wenn ich sage: ist der Sex scheiße, will ich keine Beziehung mit dem Mann führen...


Geschrieben

"Einfach nur Sex"? "Tennis spielen"?

Mein tiefes und ehrlich empfundenes Mitleid ist dir sicher.

Ich denke, bei der Erklärung, "was hat das eine mit dem anderen zu tun" würde ich allerlei Perlen vor die Säue werfen. Das spar ich mir. Dazu empfinde ich diese "einfach nur Sex"-Denkweise als viel zu stumpf und emotional verkümmert.

[Last]


pit40
Geschrieben

Dann spiele Du mal schön Tennis......


Geschrieben

Solche Probleme entstehen wenn einer der beiden Partner verklemmt oder prüde ist. Euer Hauptproblem ist doch nicht die Frage nach außerehelichem Sex, sondern das der Sex im eigenen Bett nicht viel taugt (überspitzt aber ehrlich dargestellt).

Hättet ihr besseren Sex, würdest du dir nicht diese Fragen stellen. Wenn ihr nicht auf einer Höhe seid (emotional, mental oder eben sexuell), dann wird´s immer viel Reibereien geben.

Ich kann euch nur empfehlen miteinander zu sprechen. Das deine Freundin nicht begeistert vom außerehelichen GV ist, kann ich mir vorstellen.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Du bist 27 und hast vor, dein restliches Leben mit einer Frau zu verbringen, die du zwas liebst, wo du dich aber jetzt schon über den Sex beklagst? Vergiss es und trennn dich, bevor ihr Kinder habt.

Ich lebe in genau so einer Beziehung: Ohne Sex, aber mit einem Mann, der wenigstens tolerant ist und mir Liebhaber gestattet. Das geht, aber nur, weil wir offen und ehrlich miteinander umgehen. Dennoch würde ich mich nie wieder auf eine Beziehung einlassen, wo der Sex nicht passt.


Knutschegern
Geschrieben

Aber der sex is halt nicht des was ich als Junggeselle hatte. Und ich hab sie nicht wegen dem Sex zur Frau genommen...



Wenn du sie geheiratet hast, obwohl der Sex nicht so toll wie vorher war, hättest du das wohl vor dem Gang aufs Standesamt klären können - wobei ich bezweifle, dass sie dich dann noch gewollt hätte.

Och Schatz...du kannst sooo toll kochen, putzen und mir zuhören, nur der Sex mit dir ist langweilig und ich würde gern wieder mit anderen Frauen poppen... möchtest du meine Frau werden?^^

Ich könnte es ja noch verstehen, wenn sich nach 20 Jahren Ehe die Bedürfnisse unterschiedlich entwickelt hätten... aber nach nur 2 Jahren Ehe und wenn man es vorher schon wusste?
Da habe ich wenig Verständnis für.

Meinem Partner muss ich nichts verheimlichen - der wusste vor der Ehe schon, wie ich ticke


love_affair66
Geschrieben (bearbeitet)

Sex mit liebe gibt es bei mir nur in einer Beziehung. Da ich keine habe, jage ich hier ein wenig, dann bin ich halt auch emotional verkümmert.

Zumindest gibt das kein tennisarm


bearbeitet von love_affair66
Tristania_
Geschrieben

Wie ich solche Männer liebe ...

Ich weiß schon, warum ich NIE heiraten würde ( ... gut, ich hatte es ganze 2 mal vor ... ).
Das macht es schwerer, solche Kerle wie den TE loszuwerden.

Warum läßt man sich auf eine Beziehung -und sogar HOCHZEIT- ein, wenn der Sex nicht paßt und doch eine immense Rolle für Einen selbst spielt?

Wie wunderbar prächtig sind doch die Lebensweisen so mnacher Mitbürger - immer etwas Neues ... es wird nie langweilig ...


secour
Geschrieben

Würde ich wohl nach "nur" zwei Jahren Ehe die Scheidung wollen und sagen: Was hab ich mit der "Heiraterei" nur für´n Blödsinn gemacht!?


Minijupe
Geschrieben

Warum ist es verwerflich ..... IST es wirklich verwerflich??? Ob ja oder nein ist Ansichtssache. Das beweist das Paar schon selbst: Für SIE ist es das und er stellt hier die Frage, weil er sich nicht mehr sicher ist, ob seine frühere Einstellung daneben ist und er sich ändern müsste = Anpassung an seine Partnerin. Das hinwiederum will er emotional nicht und sucht im Forum Unterstützung für seine Meinung. Aber auch wenn er hier grosse Zustimmung erfährt, wird sich seine Partnerin nicht (so leicht) umstimmen lassen. Und das ist erfahrungsgemäss ein langer Prozess. Ob der TE so lange warten kann/will? Muss eben jeder selbst entscheiden was wichtig ist.


cuddly_witch
Geschrieben

Joa, war er vor der Ehe auch schon, aber komischerweise stört es JETZT auf einmal...




Ja weißt du, die Putzfrau für die man nichts bezahlen braucht würde wegbrechen und was sollen erst die Nachbarn sagen, irgend ne Alte muss man doch an seiner Seite haben und Kinder, und die Lebenslüge leben! lol


Geschrieben

Ich hab keine Ahnung warum jemand Sex zur Basis der Beziehung macht - für mich sind da andere Dinge wesentlich wichtiger.

Aber ich bin ja auch nicht monogam.

Pan


secour
Geschrieben

Ich hab keine Ahnung warum jemand Sex zur Basis der Beziehung macht

Pan


Sollten "Beide" die gleiche Einstellung zum Sex und zur Liebe haben.... nur nen Menschen heiraten Der zum Sex ne ganz andere Einstellung hat als man selbst ? Blödsinn..... eben. Wie Kinder machen und nicht damit klar kommen auch.....


Geschrieben

Verwerflich ist es doch nur, so meine Meinung, wenn es eine "eigentlich" monogame Beziehung ist. Sprich, beide haben sich Treue geschworen oder nie erwähnt, dass sie außerhalb der Beziehung/Ehe auch noch mit anderen Sex haben wollen. Wenn sie es dann trotzdem tun, ohne dass der andere davon weiß, dann ist es Betrug, Vertrauensmissbrauch, verwerflich eben.


Geschrieben

Sollten "Beide" die gleiche Einstellung zum Sex und zur Liebe haben.... nur nen Menschen heiraten Der zum Sex ne ganz andere Einstellung hat als man selbst ? ....



Ich hoffe ich verstehe dich richtig.

Das die Sexualität zueinander passt - ist zu Beginn einer Partnerschaft wichtig, aber Sexualität entwickelt sich, Wünsche und Bedürfnisse verschieben sich - das es kein "für immer so wie es jetzt ist" ist, weiß jeder die schon mal mehr als Jahr Beziehung hinter sich hat.

Es ist eher selten das die sexuelle Entwicklung zweier Menschen parallel verläuft. Aber nicht nur Sexualität der Partner entwickelt sich, auch das System Partnerschaft selbst kennt Phasen der sexuellen Entwicklung: Sex hat nach 10 Jahren Beziehung einfach eine andere Bedeutung als in den ersten Monaten.

Darum ist von meinem Standpunkt nicht passende Sexualität das Thema einer Partnerschaft, sondern akzeptierende - ich möchte meinen Partnern jederzeit sagen können worauf ich gerade geil bin, ohne dafür verurteilt zu werden oder meinen Partner in Zugzwang zu setzen.

Meine langfristigen Beziehungen basieren daher nicht auf Sex - sondern auf Partnerschaft - Sex ist mir dafür zu wackelig.

Sex ist in meinen Beziehungen nicht exklusiv - es sind andere Dinge die meine Partner unaustauschbar machen.

Pan


Geschrieben

Und alle schütteln den Kopf, wenn ich sage: ist der Sex scheiße, will ich keine Beziehung mit dem Mann führen...



ich schüttel da mal nicht den kopf, weil ich es genauso sehe...
wenn von anfang an der sex mit einer gewissen person keinen spaß macht, würde ich über kurz oder lang in der beziehung unglücklich werden. damit ist keinem geholfen...


rune2s030
Geschrieben

Ne. Also wenn ich jetzt nur noch mit ihr schlafen werde was ich mir ja auch vor der Ehe so gedacht hab wird er mir nicht absterben oder so....
Der Sex ist ok und wir haben welchen. Nur ist sie weder neuen dingen noch Experimenten aufgeschlossen. Keine Spontanitäten oder ähnliches... Ich Liebe meine Frau und ich liebe auch den Sex mit ihr nur wenn ich jetzt mit einer anderen Sex vorstelle dann wäre das nicht so wie mit ihr. Das würde ich schon trennen. Sex mit der Person die ich von Herzen liebe oder Sex mit einer (fremden/ guten Freundin die das auch so sieht) ist ja nur wegen der Lust.... Ich bin Gleitschirmflieger. Nehme da auch meine Frau ma mit auf nen Flug. Aber dennoch mach ich das mit anderen einzeln lieber weil sie es besser können. Dummes Beispiel aber besseres ist mir nicht eingefallen...


cuthein
Geschrieben

...
Der Sex ist ok und wir haben welchen. Nur ist sie weder neuen dingen noch Experimenten aufgeschlossen. Keine Spontanitäten oder ähnliches...


Und wenn Du Deine Frau wirklich liebst, dann akzeptierst Du das.

Und machst hier keinen Jammerthread auf.


×