Jump to content
SinnlicheXXL

Warum ich NICHT betrüge....

Empfohlener Beitrag

SinnlicheXXL
Geschrieben

So bitte sehr: Hier könnt ihr euch gerne austoben! Warum gehört sexuelle Treue für dich zwingend zur Beziehung?


Geschrieben

Danke, danke.

für mich gehört zwar die Treue nicht zwingend zur Beziehung, aber die ehrlichkeit und Offenheit. Weil eine Beziehung, die auf Lügen aufgebaut ist, keine ist. Man kann wunderbar als single leben, sich treffen mit wem man will, jeden Tag - wer es denn will - jemand anderen mit in die Kiste nehmen, ohne dass das jemanden seelisch verletzt.

Niemand "muss" mit jemandem zusammenbleiben, den er weder begehrt noch liebt noch der ihm eine offene Aussprache wert ist.

Warum bei jemandem bleiben, den man so gerne belügt? für mich ist das schon fast ein Paradoxon, seit es die typische "Versorgungsehe" nicht mehr gibt.


Inkognizo
Geschrieben

Bitte noch eine Umfrage!!!


Lichtschimmer
Geschrieben

Jetzt lügt sie schon im Titel...


SubmissDoll
Geschrieben

Hatte bisher noch in keiner Beziehung das Verlangen danach (jaaa jetzt kommt wieder das ich auch noch Jung bin und so - egal)
Ich würde aber schon zwei mal betrogen und ich weiß nur was das für ein schreckliches Gefühl war
Deswegen möchte ich sowas keinem antun. Wenn ich in einer festen Beziehung das Verlangen danach verspüre, ist das ein Zeichen für mich mit meinem Partner dringend zu reden!


Geschrieben

Nicht schon wieder!


SinnlicheXXL
Geschrieben

Och - nachdem bestimmte Leute in anderen Bereichen ja immer offtopic sind, aber dennoch keiner von ihnen einen Thread aufmachen wollte....

LS: Mir ist erst hinterher aufgefallen, warum das durchaus auch auf mich zutrifft. Ich geh ja erlaubt fremd - betrüge also gar nicht! Aber Schluss nun!

Das soll wirklich eine Gelegenheit sein, darzustellen, warum man seinen Partner nicht hintergehen will - was ich per se positiv finde.


Lichtschimmer
Geschrieben

LS: Mir ist erst hinterher aufgefallen, warum das durchaus auch auf mich zutrifft. Ich geh ja erlaubt fremd - betrüge also gar nicht! Aber Schluss nun!

Nix da, Sinnliche, ich kann anhänglicher als ein Furunkel sein.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Klar, das war die angekündigte Rache dafür, dass ich dich als lernschwach bezeichnet habe!


Inkognizo
Geschrieben

für mich gehört zwar die Treue nicht zwingend zur Beziehung, aber die ehrlichkeit und Offenheit.


Stark, dass die erste Antwort auch hier gleich wieder am Thema vorbei geht. Scheint unausweichlich zu sein ...

Bei mir gehört sie dazu, wenn auch nicht zwingend. Wegen der Eifersucht, die von Ehrlichkeit und Offenheit jedoch positiv beeinflusst werden kann.


Geschrieben

Es geht nicht am Thema vorbei, wenn man die titelfrage "WArum ich nicht betrüge" beantwortet. Wenn man sich geeinigt hat, welche Art - offen oder nur zu zweit - die beziehung sein soll, ist es nicht mehr "betrügen". Betrügen ist es nur, wenn es heimlich geschieht.


Geschrieben (bearbeitet)

...Wenn man sich geeinigt hat, welche Art - offen oder nur zu zweit - die beziehung sein soll, ist es nicht mehr "betrügen". Betrügen ist es nur, wenn es heimlich geschieht.


Werte Vorposterin, werte OS,

Off topic:
Das sehe ich wie du. Interessant wäre für mich bei Hirtengotts Verhandlungsmodell, wie viele Partner bei dem ständigen "quid pro quo" mit solch unbestimmten Begriffen wie "fremdgehen" (ich nenne sie der Einfachheit halber jetzt einmal Abstraktionen) verhandlungsmäßig über den Tisch gezogen werden. Ich will einmal als mögliche Vereinbarung den Satz anführen "Grundsätzlich gehe ich nicht fremd.", was ja nichts anderes bedeutet, dass derjenige, der das sagt, zwar grundsätzlich nicht fremd geht, aber ausnahmsweise schon, aber der Partner/die Partnerin von der irrigen Annahme ausgeht, mein Partner/meine Partnerin hat sich verpflichtet nie fremd zu gehen. Missverständnisse kommt her und lasst euch umarmen, sag ich da nur noch.

On topic:

Warum ich nicht betrüge bzw. ohne Einwilligung fremdgehe?

Weil es sich mit meiner Auffassung von Moral und Ethik nicht verträgt! Ich habe zwar nicht mehr viele Prinzipien, aber einige wenige doch noch. Dazu gehört auch, das Verträge, dazu zählen für mich auch mündliche Absprachen, einzuhalten sind. Ende der Durchsage!

Nachtrag:

Eine Partnerin, die mir solche Abstraktionen andienen würde, hätte von dem Moment an wegen erwiesener Respektlosigkeit (Verarschungsversuch) mir gegenüber ohnehin einen schweren Stand. Ich habe einfach keine Lust mehr, nach jedem zweiten Satz zu hinterfragen, "wenn du ..... sagst, wie meinst du das dann, verstehst du diesen Begriff so oder so oder evtl. noch anders?" Mit anderen Worten, ich wäre in diesem Falle extremst angepisst. Ich bin da sehr unduldsam geworden, was die Form solcher Gespräche anbelangt. Das mag aufgrund der reichen Lebenserfahrung eine gewisse Altersunduldsamkeit sein, dann ist es eben so. Deshalb sollte sie sich gut überlegen, mit welchen Worten sie mir was andient. Z.B. sind da mit betütteltem Hirn plauderhaft vorgetragene vielsagende/ ambivalente Aussagen absolut kontraproduktiv. Da werde ich irgendwann hippelig und extremst unfreundlich.


LG xray666


bearbeitet von xray666
H-Kennzeichen
Geschrieben (bearbeitet)

Geht es jetzt am Thema vorbei, wenn ich schreibe warum ich bisher nicht betrogen habe? Ne Kristallkugel hab ich nämlich nicht.

[SIZE=3] [SIZE=3]In meinen bisherigen monogam angelegten Beziehungen war es einfach so, dass ich gar nicht das Bedürfnis verspürte, sexuelle Kontakte noch zu weiteren zu suchen. Wieso und weshalb kann ich nicht sagen, es war einfach so.

Ich kenne auch das Gefühl betrogen zu werden und den damit verbundenen Vertrauensverlust in den Partner. Das möchte ich nicht wissentlich anderen zufügen.

Allerdings war ich auch schon in einer Situation, wo es sich fast "eben so" ergeben hätte. Am nächsten Tag war ich aber froh, dass sie nicht den letzten Schritt gewagt hatte.
[/SIZE][/SIZE]


bearbeitet von hannhirte
Geschrieben

Es stellt sich doch auch die Frage was bzw. welche Art der Beziehung ist gemeint? Wenn ich in einer Beziehung bin bei dem ich der Frau treue zu sage und sie das auch erwartet. Und ich dann mit einer anderen Sex habe, ja dann ist das betrug. Und ich persönlich mache das in einer solchen Beziehung nicht.


Dann gibt es z.B. auch offene Beziehungen. Wo es für beide klar und O.K. Das man auch mal mit anderen Sex hat. Dann ist das kein betrügen.
So sehe ich das.


bigpaula
Geschrieben

.....dankesehr.....................

ich betrüge nicht, weil ich mit meinem partner über alles reden kann....und damit meine ich auch alles.....fängt bei bspw....kindererziehung an und hört beim sex auf.....wünsche träume oder sonsties was ich beim sex erleben möchte, das alles kennt mein partner.......diese wünsche und träume erfüllen wir uns gemeinsam......nicht nur meine, sondern auch seine............


ich habe also keinen grund, meinen mann zu betrügen.....und selbst wenn sich ein grund ergeben würde, wie hier schon tausendmal angebracht(partner keine lust usw.) auch dann würde ich ihn nicht betrügen....punkt aus


Inkognizo
Geschrieben

Ich würde eher sagen, Du hast ihn noch (noch) nicht betrogen, weil Du keine Lust auf jemand anderen ha(tte)st. Das ist nämlich der einzige nachvollziehbare Grund für's Fremdgehen.


bigpaula
Geschrieben

Ich würde eher sagen, Du hast ihn noch (noch) nicht betrogen, weil Du keine Lust auf jemand anderen ha(tte)st. Das ist nämlich der einzige nachvollziehbare Grund für's Fremdgehen.




nix da von wegen NOCH NICHT..............werde ich auch nicht.....weil wie gesagt ich über alles mit ihm reden kann.....und wenn ich lust auf andere haut habe, dann reden wir und machen es.........nix heimlich oder hinter dem rücken des anderen......denn dieses heimliche hinter dem rücken ist für mich betrügen...........


Engelschen_72
Geschrieben

......nix heimlich oder hinter dem rücken des anderen......denn dieses heimliche hinter dem rücken ist für mich betrügen...........


Das ist für dich also fremdgehen? Für mich wäre es das.
Ist aber falsch, wie ich heute im Parallelthread gelernt habe


bigpaula
Geschrieben (bearbeitet)

der andere fred ist mir viel zu anstrengend geworden......soll es jeder für sich selber definieren........fremdgehen ist für mich, wenn mein partner sex mit anderen hat, ohne das ich etwas davon weiß.....und rede hier nur vom sex......nix beziehungen nebenbei , denn wenn das der fall wäre, wäre meine beziehung zu ihm beendet.......
wenn ich von fremdgehen rede, dann meine ich sex.......und wenn ich nichts davon weiß, dann ist es fremdgehen, weil es hinter meinem rücken geschieht(ist meine sicht der dinge)...ist doch ganz einfach oder?


achja und fremdgehen ist für mich gleich mit betrügen...........und es gibt nichts schlimmeres für eine beziehung


bearbeitet von bigpaula
Engelschen_72
Geschrieben

wenn ich von fremdgehen rede, dann meine ich sex.......und wenn ich nichts davon weiß, dann ist es fremdgehen, weil es hinter meinem rücken geschieht(ist meine sicht der dinge)...ist doch ganz einfach oder?


Sehe ich ganz genauso


bigpaula
Geschrieben

werden viele anderer meinung sein...............


Inkognizo
Geschrieben

Zwei Beiträge davor war's noch "Betrügen".


Inkognizo
Geschrieben (bearbeitet)

http://www.poppen.de/forum/p-12210916-Du-bringst-da-was-durcheinander-Also?postcount=869

Lesen hilft ... ach nee, verstehen war's.


Lesen hilft weiter! Denn auch in Paula`s Beitrag hier ist von betrügen die Rede!


Tja, welchen Beitrag könnte ich daaaa wohl gemeint haben.

Außerdem habe ich hier nochmal erklärt, warum es vielleicht für Euch gleichzusetzen ist, jedoch auch andere Bedeutungen annehmen kann:


bearbeitet von Inkognizo
H-Kennzeichen
Geschrieben

Lesen hilft ... ach nee, verstehen war's.



Sag mal, hast du schon die Eingangsfrage gelesen?

Wenn ja, dann warte ich gespannt auf deine Antwort zum Thema.


×