Jump to content

Füße... geliebt und gehasst...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hi Leute!

Füße... ein Thema welches nicht immer leicht zu handlen ist. Es gibt Menschen die finden gepflegte Frauenfüße einfach extrem erotisch. Viele Frauen hingegen finden das, wenn ein Mann diese "sanfte" Art von Fußfetisch hat (küssen / lecken), allerdings eher seltsam bis extrem abstoßend. Anderen ist es egal und im aller seltesten Fall finden es Frauen geil, wenn ihre Füße die Macht über den Mann haben. Dann meißt nur auf eher dominanter Weise. Ich frage mich wodurch das kommt. Wenn Füße gepflegt sind und schön aussehen, ist bei weitem nichts schlimmes dran und es ist ein extrem harmloser Fetisch. Liegt es einfach daran das Füße allgemein als dreckig bezeichnet werden, entstanden dadurch, dass Füße im Mittelalter oft nicht bekleidet waren und somit als dreckig empfunden wurden? Wenn man wirklich drüber nachdenkt, ist es nicht theoretisch unsauberer den Intimbereich zu lecken, zwecks was da aus den beiden Löchern so raus und reinkommt? Verglichen mit anderen Fetischen ist dieser bei weitem ein sehr harmloser Fetisch, warum steht er dann so im Verruf? Es wäre schön wenn ihr eure Antworten dazu gibt sofern euch das Thema interessiert. Und bitte keine "Ich finde Füße voll geil"- Kommentare oder sonstige Nonsens-Kommies... find ich auch, aber das steht hier nicht zur Sache ;-)

An alle Mods hier, falls mein Thema im falschen Bereich sein sollte, wäre es nett wenn ihr es verschieben würdet..

Lg Serum


Geschrieben

äääähem, wie war die frage??


Geschrieben

äääähem, wie war die frage??




Feedback geben, warum, wieso, weshalb dieser Fetisch so im Verruf steht. Eigene Meinung zu dem Thema abgeben etc. :-)


in10thief
Geschrieben (bearbeitet)

Klar, am Mittelalter liegts.. zwecks weil Frau drauf steht. Mann auch. Also sie fußen auf Füßen...

Also ich steh auf Füßen. Den eigenen...

TE,
Die Bedeutung des Wortes Fetisch ist dir aber geläufig?


bearbeitet von kurvigrund
Geschrieben

Die bedeutung ist mir durchaus bewusst... und das abneigungen in älterer zeit entstehen ist dir hoffentlich bewusst?! Sie werden weiter gegeben und somit in die allgemeinheit getragen. Geschichte und sowas... kollektives gedächtnis, kennste? Das hier soll eine normale diskussion werden, also antwortet bitte normal -__-


in10thief
Geschrieben

Sorry, dein normal unterfordert mich und mein normal überfordert dich.

Fetische (du kennst die Bedeutung des Wortes übrigens nicht) - vielmehr Vorlieben und Abneigungen werden also kollektiv weiter gegeben..
Was für eine gequirlte Scheiße.

Was willst du diskutieren? Es handelt sich um eine Vorliebe. Mancher teilt sie, anderer nicht.
Wie kommst du darauf, diese Vorliebe sei in Verruf geraten? Hatte sie denn jemals einen anderen Stellenwert?


Geschrieben (bearbeitet)

Sorry, dein normal unterfordert mich und mein normal überfordert dich.

Fetische (du kennst die Bedeutung des Wortes übrigens nicht) - vielmehr Vorlieben und Abneigungen werden also kollektiv weiter gegeben..



Mein normal unterfordert dich? Interessant, dann fang mal an zu diskutieren und bring mir ansichten die nachzuvollziehen sind und einen festen halt haben. du solltest vorsichtig mit urteilen sein, die du aus zwei sätzen herausziehst. du hast einen fetisch (leicht oder stark) wenn du eine art, einen gegenstand oder einen bestimmten körperteil (zb) besonders sexuell anziehend findest. je nachdem wie stark dein fetisch ausgeprägt ist, varriert dein sexuelles verlangen danach. und weißt du was? Das habe ich grade nicht gegoogled... faszinierend nicht wahr? Das jemand einen fetisch teilt oder nicht, darüber brauch nicht debattiert werden. bei füßen ist es allerdings oft so, das sie mit ekel begegnet werden und es als widerlich empfunden wird wenn jemand anderes sie erotisch findet. das füße als widerlich empfunden werden hängt viel damit zusammen das sie als dreckig empfunden werden und jetzt darfst du dir mal gedanken machen warum das so ist...


bearbeitet von SerumDelirium
Geschrieben

Ich denke das die Kopplung "Fetisch = etwas Schmutziges", wenig mit dem Objekt der Begierde selbst zu tun hat.

Man kann jedem Fetisch - wie jedem anderen Ding - etwas "Schmutziges" anhängen - das gilt selbst für den Schuhfetischisten mit ausgesprochenen Putzfetisch und den aufgebrezelten blitzblanken Latexfetischisten.

Das Gefühl des Fetischisten selbst, abgelehnt zu werden, weil die eigenen Bedürfnisse von anderen als "schmutzig" oder "pervers" empfunden werden - ist eher eine externalisierte Unsicherheit, als ein tatsächlich gemachter Vorwurf.

In der westlichen Welt sind den meisten Menschen die Fetische anderer Leute ziemlich egal - sie haben genug mit ihre eigenen zu schaffen.

Ich persönlich finde Füsse genauso wenig widerlich wie Ohrläppchen und muss auch keinem Liebhaber dieser Dinge seine Neigung absprechen, damit sich meine Sexualität besser anfühlt.

Pan


Geschrieben

also ich kenne keinen Menschen der Füße als widerlich betrachtet. Irgendwo hast Du da nen kleinen Denkfehler drin.


in10thief
Geschrieben

Toll, das hast du ganz fein gemacht - so ohne google.
Pommes, dazu?

Ich darf mir Gedanken machen? Wie großzügig von dir.
Weißt du was? Ich will aber nicht. Weil es unnötig ist.
Denn das Wissen, worauf es zurück zu führen ist, dass manche Menschen ihre Füße nicht mögen, ist vollkommen irelevant. Die Antwort verändert die Einstellung zu den eigenen Füßen nicht. Und die sexuelle Lust an Füßen (aktiv wie passiv) ist individuell.
Und stell dir vor, es gibt Frauen, die finden ihre Füße toll und empfinden dennoch keine Erregung wenn sie als sexueller Stimulus herhalten sollen. Sind die anders geprägt als die, die vom Mittelalter beeinflusst sind?
Ganz abgesehen davon, dass es auch Frauen gibt, die Männerfüße sexuell erregend finden. Diesen Aspekt lässt du völlig außer acht.


Geschrieben

Feedback geben, warum, wieso, weshalb dieser Fetisch so im Verruf steht. Eigene Meinung zu dem Thema abgeben etc. :-)




ob bzw. daß dieser fetisch im verruf steht, ist mir nicht bekannt.

wtf soll an füßen so besonderes sein? sie sind ein körperteil wie jedes andere auch...

nächste frage, bitte


Geschrieben

Ein Mensch der vernünftig antwortet... vielen dank.
Ich gebe dir recht das einem fetischisten psychologisch gesehen, es vielleicht so vorkommt als würde seinem fetisch mehr abneigung entgegentreten als andere... Aber faktum ist füße werden zb in der allgemeinheit ekliger empfunden als hände... vielleicht drücke ich aber auch meine eigentlichen gedanken falsch aus um nachzuvollziehen worauf ich hinaus will.

Glaub mir... es gibt viele menschen die füße als widerlich empfinden.

klar.. pommes sind gerne gesehen mit mayo bitte und wenn du grade dabei bist, eine currywurst passt immer gut dazu.
Du hast recht die einstellung ist individuel, und ja es gibt auch frauen die auf männerfüße stehen, selten aber ja es gibt sie bestimmt,und es gibt auch frauen die finden füße nicht widerlich und sehen sie trotzdem nicht als erogene zone, hey das habe ich sogar mehr oder weniger in meinem anfangspost geschrieben... aber wenn man sachen nicht hinterfragt... wo wären wir dann heute? Wenn du so eine intelligente Frau bist,was du vielleicht sogar wirklich bist, warum schaffst du es dann nicht, nichtiges zu hinterfragen? Weil es nicht wichtig ist? Nimmst du sachen so hin, egal ob nun wichtig für den fortschritt oder nicht?


Und es gibt genug fragen hier im internet such dir eine mit der du was anfangen kannst... ich hab doch geschrieben nur bei interesse antworten... was los bei euch?!


Geschrieben

Zickenarlam... meine Güte. Wer nichts Konstruktives bei zu tragen hat, sollte mal getrost die Finger still halten.

meiner Meinung nach wird jede Art von Fetisch nur von infizierten verstanden. ich mag einfach das Gefühl nicht, wenn an meinen Füßen geleckt wird.


Geschrieben (bearbeitet)

also ich kenne keinen Menschen der Füße als widerlich betrachtet..



Oh doch, es gibt so richtig wiederliche Füße.
Klarer Wiederspruch.
*Hier*


Aber ich hatte selbst auch schon das Erleben, wie sinnlich (im "Sinne" von Sinnesorganen und Wahrnehmungskanälen)
Füße sein können - sie stehen darin von der Nerven- und Sensorendichte den Händen, Lippen oder Genitalien in Nichts nach.


Für mich persönlich sind sie kein Fetisch - sondern eine hochsensible Zone.

Und ich kannte Menschen, die diese Sensibilität auch erotisch genossen haben.
Und ich kannte Menschen, für die Füße ähnlich wie der Analbereich einfach nur als "eklig" tabuisiert waren.

Es gibt Leute die denken, Füße stinken grundsätzlich!
....

Ich meine, dazu gibts doch nichts weiter zu sagen, oder?


bearbeitet von KuppenFlug
Geschrieben (bearbeitet)

Sage ich ja... und das verstehe ich unter normal antworten.

Das ist auch vollkommen ok, der eine mag es der andere nicht, so ist das mit jedem anderen fetisch auch, nur ist meine intention gewesen, woher bei vielen die abneigung (nicht das gefühl beim lecken oder ähnliches) gegen füße kommt und das trotzdessen das in unserer gesellschaft, füße eigentlich nicht mehr als dreckig empfunden werden sollten (körperhygiene mancher menschen lassen wir mal außen vor). Woher also die Phobie, doch recht vieler leute? Stammt es aus dem kollektiven gedächtnis, weil sie mal als dreckig empfunden wurden?

So und dieses grundsätzliche muss einem kollektiv oder ähnlichem entspringen...


bearbeitet von SerumDelirium
in10thief
Geschrieben

Kannst du belegen, dass viele Leute diese Phobie bzw. eine Abneigung gegen Füße haben?
Ist es nicht viel eher so, dass du offenbar auf Frauen triffst, die deine Vorliebe einfach nicht teilen?


Geschrieben

Es geht hier nicht um meine vorlieben... dann könnte ich auch analsex nehmen, da stehen auch viele nicht drauf oder empfinden es als eklig...

wenn du mit menschen im allgemeinen sprichst, hörst du halt sehr oft das er oder sie füße als eklig empfinden, seien es die eigenen oder nicht... und das weißt du genauso gut wie ich...


in10thief
Geschrieben (bearbeitet)

Nein, ich höre andere Dinge. Kann also sein, dass die Menschen, mit denen ich mich umgebe, ein anderes kollektives Erleben hatten/haben

Ich verwehre mich schlicht gegen zur Diskussion gestellte Verallgemeinerungen ohne jegliche Substanz.


bearbeitet von kurvigrund
Geschrieben

Oh doch, es gibt so richtig wiederliche Füße.
Klarer Wiederspruch.
*Hier*



Ja klar gibts widerliche Füße, streite ich ja nicht ab, ich würde meine auch nur ungern abschlabbern. Aber man kann das doch nicht verallgemeinern. Ich kenne auch widerliche Menschen, aber deshalb behaupte ich doch nicht die Menschheit ist widerlich.


Geschrieben

Verallgemeinern tue ich das nicht, ich differenziere, gering aber ich differenziere. Ich habe mich viel mit menschen unterhalten, welches ihrer oder körperteile von anderen menschen sie abstoßend finden... und als abstoßendsten werden oft die füße genannt. Selbst im Internet lässt sich viel darüber finden.

Es ist schön wenn du andere menschen kennst, dann nehme ich das auf und packe sie zur abteilung menschen die füße nicht als eklig empfinden. Das sie allerdings ein anderes kollektives Gedächtnis haben... bezweifle ich... ich spreche nicht von kollektiven ereignissen die sich heute zutragen... zumal sie dann als kollektives gedächtnis kaum bezeichnet werden können


Eddie750
Geschrieben

Also ehrlich:
Ich kann mich in den letzten Jahren an keine Frau erinnern, die ihre Füße in irgendeiner Form abstoßend fand oder sonst irgendwelche Probleme damit hatte Füße zu haben.

Allerdings ging es da auch eher um das Massieren der Füße zur allgemeinen Entspannung und weniger um erotische Phantasien.

Zum Abschluß einer Massage hab ich dann auch öfter mal den Fuß der Dame geküsst und hatte nie das Gefühl, dass das nun als störend empfunden wurde.

Ich denke mal einfach, dass du deinen Gegenpart einfach noch nicht gefunden hast, aber das ist jetzt kein Grund etwas zu verallgemeinern.


Geschrieben

Mir sind meine Füße ziemlich schnuppe. Ich finde sie weder widerlich noch geil. Sollte ein mann auf meine Füße stehen darf er ihnen Schöne Schuhe kaufen ;-) von mir aus kann er auch dran lecken und sie küssen. Immer voraus gesetzt er erwartet nicht, dass mich das geil macht, es ist keine Pflichtübung bei jedem Sex und es kitzelt nicht.


Geschrieben

Und warum schmierst Du dann meine Gammelstumpen immer mit Deinem Honig-Schoki-Gemisch ein und leckst sie laut grunzend ab?


Geschrieben

Ich hab absolut keinen Fußfetisch, habe aber schon so mancher Dame die Füße geküsst und/oder geleckt. Das war keim dom/dev, S/M oder sonst so ein Sexspielchen, sondern einfach Teil des Austauschs von körperlichen Zärtlichkeiten. Und keine der betreffenden Damen fand das widerlich - allerdings hat noch keine das gleiche bei mir getan....

Hat eigentlich irgendwer schon mal eine Frau mit Fußfetisch getroffen? (Nein, ein voller Schuhschrank zählt nicht)

Meint der @TE vielleicht speziell den Fetisch, der sich auf stinkende, ungewaschene Füße bezieht? In diesem Fall kann ich ihm die gesuchte Antwort sofort liefern...


WoundedWarsong
Geschrieben

Der Fußfetisch ist ja wohl noch der gängigste und akzeptierteste aller Fetische, auch wenn der Begriff natürlich recht inflationär benutzt wird. Einen Fetish haben, bedeutet schon mehr, als "einfach nur mögen" Da gibts exklusivere Fetische ^^ Den meisten Frauen die ich näher kenne, sind Füße bis auf ihre eigenen - relativ egal. Da müsste man mal die Probe aufs Exempel machen. "Schatz, wieviele Zehen habe ich eigentlich?" Wenn sie es weiß, hat sie zumindest einmal hingeguckt ^^


×