Jump to content

Porno Mythen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Welche Praktiken findet ihr in den Heimatfilmen als falsch oder

überzogen.Vielleicht zu einstand das Thema mit dem Gestöhne und

Geschrei - wie verhält sich das wirklich.


Mögen die Spiele beginnen .....


tschois
Geschrieben

Na ja, da wird schon geschummelt.

Wenn der Muskelbepackte 25x6 cm Träger zum beispiel mit verdrehten Augen den Mund zum Ultimativen Brunftschrei aufreißt, haut ihm der Kamerassistent gerade mit dem Hammer auf die große Zeh......


grobis
Geschrieben

Bei den Größen fängt es doch schon an, Ist der Typ 1,70m und das Mädel 1,60m schaut sagen wir mal ein ding mit den berühmten 20cm viel größer aus wie bei einem 1,90m Typ mit einer 1,75m Frau.
Dann das ganze noch in entsprechenden perspektiven aufgenommen und schon sind da nur riesen Schwengel unterwegs.
Davon das durch Schnitte diverse Pausen fehle und so endlose dauernummern Quassie ganz normal wirken mal abgesehen.
Das ist halt Film und Film ist nicht unbedingt real und realistisch.


Geschrieben

der deutsche markt ist sehr heterogen. viel mehr als das in den staaten der fall ist. das hängt mit den gesetzen zusammen.
hier findest du alles, von profi produktionen wo von a-z durchgeplant ist, bis hin zum liebespaar mit handycam aus dem mediamarkt.
bei den profis wird zum teil auch synchonisiert. til schweiger hat während seines studiums auch einigen porno produktionen seine stimme geliehen.

bei der breiten masse der amateure und semi profis ist das kaum der fall. die haben hier aber auch beachtliche marktanteile.

die amerikansichen produzenten sitzen fast alle in hollywood und dementsprechend wird dort auch gearbeitet. das ist der hochglanz einheitsbrei. deren kontent ist gesetztlich stärker reguliert als das bei den deutschen der fall ist.
die deutschen hochglanz produzenten sitzen fast alle in münchen, die physikalische nähe zu den klassichen filmstudios ist in beiden fällen kein zufall.
teure technik wird meist gemietet.

soweit es die pornos angeht, ist deutschland aber das land der unbegrenzten möglichkeiten.
eine spielwiese für hardcore produzenten, egal welches budget grade da ist.


mondkusss
Geschrieben

til schweiger hat während seines studiums auch einigen porno produktionen seine stimme geliehen.

.


ein porno mit dem näselnden genuschel herrn schweigers


Geschrieben

Also bei den schörmään Prudacschen wäre es mir recht wenn man den Akteuren keinen Text gäb.Deren Ansagen(insbesondere die Männer) finde ich meist befremdlich.ICh schalte meist den Ton leiser oder ganz aus


Etoileduciel
Geschrieben

Ich konnte deutsche Pornofilme noch nie leiden. Von A-Z einfach nur grauenhaft. Mittlerweile gibt es ein paar wenige gute Amateurproduktionen. Sonst nichts. Mir ist der "hochglanz Einheitsbrei" aus den USA wesentlich lieber.


Geschrieben

Ich finde es immer übertrieben, wenn da so Riesenschwänze,egal ob weiss oder schwarz, da so ohne Probleme bis zum Anschlag locker im Arsch verschwinden und dann losgerammelt, wird wie der Kolben in einer Dampfmaschine. Ich denke mal,das es bei den meisten Frauen nicht so ist,oder ich habe da noch nicht die Richtige gefunden.


Geschrieben

Ich Weis nich solche Pornos guck ich nich.
Nur im Netz und dann die Castings. Geil...
<<<<mal schnell ein schleudern


Nurayia
Geschrieben

Ich hab in meinem Leben erst einmal einen Porno gesehen den ich wirklich gut fand - eine Amateurproduktion (nehme ich an) von zwei Mädels, die sich gegenseitig ausgezogen, eingeölt und dann weitergehend liebkost haben. Warum gut? Weil das nicht "für die Kamera" war. Man hat nicht immer alles gesehen, aber was man gesehen hat war vor allem, dass es den beiden Spass macht, dass sie's auch ohne Kamera machen würden.

Was ich in Pornos schlimm finde: Die Übertreibung. Besonders bei amerikanischen das kontinuierliche "oh yeah fuck fuck fuck, fuck me, oh my god, ... ", der meiste deutsche Pseudo-Dirtytalk ist genauso schlimm. Ausserdem: Das Fehlen jeglicher Erotik. Klar wird viel rumgerammelt, aber dass es wirklich mal "knistert", ist mir noch nie begegnet. Das wär mal spannend. Ficken kann halt jeder -.-


Liebegesucht001
Geschrieben

mein erster und letzter Porn-ooooooh war kurz nach der Wende, ich dachte wohl, dass ich mir das mal antun müsste...


LesbeMH
Geschrieben

Mythen? Und ich dachte Pornos wären Dokumentarfilme...


Geschrieben

Doch ein Porno fand ich gut.
Marquis de Sade. Top.
Und was den Talk angeht denkt mal an Sachsenpaule
oder die Tussi die jetzt im Dschungelcamp ist.
Das geht gar nicht.


fielomena
Geschrieben

Mich nervt bei professionellen Pornos am meisten, daß viele Darstellerinnen oft mit so halb verdrehten Augen IN die Kamera schielen - fehlt bloß noch das sie fragen "bin ich gut ja, ist das richtig so" - na ja, meist könnten sie das ja nicht, weil sie den Mund voll haben (da ist es mal ein Glück).
Das zerstört jede Illusion von Rest-Authentizität.


Geschrieben

die verdrehten augen sind eine dramaturgische notwendigkeit, genauso muss sie sich auch das daneben laufende sperma gierieg von den fingern lutschen. wir männer lieben das. das sind diese kleinen schlüsselreize mit welchen frau uns klar macht, du bist der tollste hengst auf erden.


19lady88
Geschrieben

ich finde das gerede in vielen Pornos einfach nur bullshit ist... und das gewisse etwas fehlt oft, damit man sich selbst hinein versetzen kann.


Geschrieben

... und das gewisse etwas fehlt oft, damit man sich selbst hinein versetzen kann.



kannst du das benennen?
würde mich echt interessieren.


Geschrieben

Das beste Beispiel,Pornos mit der Melanie Müller,die vom Dschungelcamp,einfach nur primitiv 0815 und langweilig,sie rammelt da eine Stunde mehr oder weniger lustlos mit einem älteren Herrn,in einem Porno mit zwei,ohne jegliches schauspielerisches Talent,das einzige dabei ist ihre geile Figur aber ob dass reicht?

Ich dachte immer Frauen schauen keine Pornos....weil am Ende nicht geheiratet wird!!!!


fielomena
Geschrieben



Ich dachte immer Frauen schauen keine Pornos....weil am Ende nicht geheiratet wird!!!!




stimmt - das ist ein Manko :-)


Geschrieben

Es gibt Pornos das wird erst geheiratet und dann kommt der schwarze Nachbar mit Kumpels zum Gangbang


fielomena
Geschrieben

Es gibt Pornos das wird erst geheiratet und dann kommt der schwarze Nachbar mit Kumpels zum Gangbang



ja, aber solange er schwarz ist geht das in Ordnung.


Geschrieben

Das ist mal ein Thema, bei dem ich mich stundenlang haareraufend echauffieren könnte. Aber zum Glück (für euch ) fehlt mir dafür die Zeit.

Ich finde kaum einen der Pornos, die ich mir angeschaut habe, "anturnend". Weil sie größtenteils durch die Machart unrealistisch und - für mich - wenig ansprechend rüberkommen. Also schlechte Mythen sind.

Das liegt einerseits daran, dass ich mir einen Film grundsätzlich immer auch unter den Aspekten "Produktionsqualität" und "was wollen die damit bei mir erreichen" anschaue. Da ich mich mit allem "rund um eine Filmproduktion" auskenne, kann ich das - leider - nur selten vollständig abschalten.

Und dann fällt mir einfach auf, wenn mal wieder eine Szene/ein Ablauf in einer Wiederholungsschleife hintereinander geschnitten wurde. Wird in Pornos besonders häufig in den "Rammelphasen" gemacht, damit der Eindruck entsteht, der Mann kann ewig lange. Das habe ich in der Realität zwar auch schon mal erlebt, aber nur ganz selten.
Und über sowas ärgere ich mich maßlos, denn damit wird eine falsche Erwartungshaltung an die Zuschauer transportiert. Was bei Frauen und Männern zu jeder Menge Problemen beim Sex führen kann. Gerade bei denen, die wenig Erfahrung mit sexuellen Kontakten haben.

Da fallen dann auch die ganzen anderen "Porno-typischen" Verhaltensweise rein ... wi z.B. dieser "mache ich das so gut"-Blick der Mädels, wenn sie vor den Typen zum Blowjob knien. Achtet mal drauf: das Gesicht der Frau wird immer "freigemacht" (also Haare weggeschoben oder die Stellung kurz geändert), damit man diesen Blick sehen kann. Und sie schaut auch meist in die Kamera, nicht auf ihren Mitspieler. Also, ich gucke dabei nie woanders hin als auf meinen Mitspieler - auch nicht im Swingerclub, wenn rundherum jede Menge Zuschauer stehen.

Und wo mir fast schlecht wird: wenn die Mädels mit diesen ewig langen designten Fingernägeln an sich herumfingern. Da fürchte ich die ganze Zeit, dass die sich so einen Nagel mal versehentlich in die "Weichteile" rammt.

Zum anderen finde ich die meisten Pornos deswegen nicht anregend, weil sie i.d.R. für Männer produziert werden (ja, ich weiß, dass es ein "Format" auch für Frauen gibt ). Deshalb gibt es darin fast nur diese ... wie badmanbonn so schön schrieb: "wir männer lieben das. das sind diese kleinen schlüsselreize ..."
Jede Menge spezielle "Schlüsselreize" für Männer, aber die sprechen sehr viele Frauen so gut wie gar nicht an.


19lady88
Geschrieben

kannst du das benennen?
würde mich echt interessieren.




dieses unechte gestöhnen und der billige dirtytalk :-/
noch dazu verdrehe ich nicht so die augen^^ ach ja und so ganz spontan hab ich auch nicht meine tollsten schlüppa an :P


fielomena
Geschrieben

Achtet mal drauf: das Gesicht der Frau wird immer "freigemacht" (also Haare weggeschoben oder die Stellung kurz geändert), damit man diesen Blick sehen kann.



richtig das hatte ich noch vergessen - die ewige Haare-aus-dem-Gesicht-Streicherei - dann sollte man doch lieber gleich Frauen mit kurzen Haaren besetzen (oder längeres Haar zusammenbinden), als welche mit nem Anakin-Skywalker-Gedächtnismop :-)


×