Jump to content

Der Rush (oder, ab wann ein Treffen zu schnell ist)

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Natürlich sieht das wieder jeder anders und es gibt auch bei diesem Thema keine Einigkeit oder einen Standard, aber wann ist (vor allem aus Sicht der Frau) ein Treffen zu schnell?

Ich beispielsweise habe es erlebt, dass mich eine nach 3 Tagen mit recht wenig Text in der Unterhaltung nach einem unverbindlichen Treffen fragte. Kehrseite war, dass man mich gefragt hat, ob ich immer so schnell frage (was etwa auch 3 Tage waren, wenn man die lange Auszeit an Texten abzieht)

Wenn man selber nich so der große Schreiber ist, halte ich es nicht für "zu schnell" sich treffen zu können. Viele denken ja gleich wieder, er will nur schnell zum Stich kommen. Is doch so?


Verglichen mit eSport, darf keine kostbare Minute vergeudet werden ^^ Also entweder Fluch oder Segen, schnell zu handeln? Lässt man sich zu sehr Zeit, geht das Interesse flöten, (im eSport mit ner Niederlage einhergehend)


bearbeitet von Tigereye86
Tristania_
Geschrieben

Ich hatte auch schon ein Date nach wenigen Stunden. Allerdings lief da nichts, außer das wir etwas trinken waren.

Jede Begegnung hat ihr eigenes Tempo.


Geschrieben

Da habe ich eine Gegenfrage:
Muß das erste Treffen denn gleich in der Kiste enden ???

Sich erstmal wochenlang ein Gegenüber vorstellen, was natürlich nicht dann mit der Realität einher geht, finde ich eher blöd.
Vieles läßt sich bei einem Eis, einem Kaffee oder einem Glas Wein genauso gut bereden, wie hier im Chat. Treffen gleich zu Hause ist ein klares NO GO.
Und zurück zur Eingangsfrage: Eine Basis für glückliche Beziehungen dauern länger, wer aber nur einem Verlangen nachgeben will, sollte den Moment nutzen.


Geschrieben

(...)
Jede Begegnung hat ihr eigenes Tempo



Soisses

Ich ergänze das aber noch mit :
jeder Kontakt, jede (An)Frage und Mailwechsel und erst dann die Begegnung
Und das ist von Mensch zur Mensch individuell / unterschiedlich


GiveAndGet
Geschrieben

Je schneller desto besser.
Denn je länger es dauert bis man sich zum ersten Mal trifft, desto höher die Chance das es nie statt findet und du dich mit nem Fake unterhälst.
Deshalb ist bei mir 1 Woche maximum. Wenn ich dann mit der Person kein Treffen hatte, breche ich den Kontakt ab.
Und "Treffen" heißt ja nicht gleichen poppen.


geilesdöschen
Geschrieben

Hatte das Glück.. nach 14 Tagen des erotischen Geschichten schreibens,ein 2 stündigem Telefonat
zum Realen Treffen bei mir daheim.....nach 1ner Stunde..
landeten Wir in der Kiste..
das war im Sommer 2013.... Wir sind immer noch zusammen
Kein Ende in Sicht..*


Geschrieben

Da habe ich eine Gegenfrage:
Muß das erste Treffen denn gleich in der Kiste enden ???



Nein müßen muß es nicht, passiert aber durchaus schon mal.


Geschrieben (bearbeitet)

Wenn ich eine Frau die mir gefällt kennenlernen möchte, schreibe ich es immer direkt. Also gleich von Beginn an. Denn der Grund, weshalb ich sie in dem Fall anschreibe, ist ja der, sie persönlich kennenzulernen.

Kennenlernen kann man jemanden nur persönlich. Alles was geschrieben wird, ist nur theoretischer Natur. Entscheidend ist einzig und allein die persönliche Begegnung. Dort stellt man dann direkt innerhalb der ersten paar Sekunden fest, ob es passt oder nicht. Ob mir die Frau wirklich symphatisch ist und mir auch persönlich gefällt, oder eben nicht.

Wie schon angesprochen wurde, und ich woanders auch schonmal erwähnt habe, je länger du mit einer Frau schreibst, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es niemals zu einem treffen kommen wird.

Denn zum einen gibt es sehr viele Frauen, die sich zwar theoretisch irgendwo anmelden, um jemanden kennenzulernen, es aber praktisch nicht umsetzen.
Sie bleiben einfach zu gerne beim theoretischem "getexte", da sie sich dabei nicht aus ihrer Komfortzone bewegen müssen. Denn es ist für viele viel einfacher, von zu Hause aus, der Coutch etc. zu schreiben, Smileys zu verschicken, die einem eine Art Glücksgefühl bescheren, (lieber eine Illusion künstlich aufrecht erhalten), als sich zu einem tatsächlichen treffen zu bewegen.

Dazu kommt, dass bei zu viel Schriftverkehr, die anfängliche Euphorie meist schnell verloren geht. Genauso kann früher oder später bei der Frau die Angst einkehren, dass er/sie oder beide, der vorher aufgebauten Illusion nicht gerecht wird/werden können.
So dass sie ebenfalls einem späterem Treffen aus dem Weg gehen wird.

Zudem können beim schreiben sehr schnell Missverständnisse entstehen.

Allgemein gilt, wenn man darauf aus ist die Frau kennenzulernen, auch zum Punkt zu kommen. Dies also auch rechtzeitig anzusprechen, und das Gespräch nicht künstlich in die länge zu ziehen, nur weill man sich eventuell nicht traut sein anliegen zu äußern. Oder eben das Gefühl hat, man müsse das Gespräch ewig weiterführen, um die Frau zu einem treffen zu bewegen.


bearbeitet von Platin-
BadCompany1963
Geschrieben


Muß das erste Treffen denn gleich in der Kiste enden ???



Nein, es passiert halt einfach ....................................wenn zwei sich grün sind.


Der Er von badCompany1963


Geschrieben


Denn der Grund, weshalb ich sie in dem Fall anschreibe, ist ja der, sie persönlich kennenzulernen.
(...)
Allgemein gilt, wenn man darauf aus ist die Frau kennenzulernen, auch zum Punkt zu kommen. Dies also auch rechtzeitig anzusprechen, und das Gespräch nicht künstlich in die länge zu ziehen, nur weill man sich eventuell nicht traut sein anliegen zu äußern.



Ich möchte mal unterstellen, dass 95% der Frauen davon ausgehen, dass du sie persönlich kennenlernen (und sehr wahrscheinlich auch flachlegen) willst.

Ich wurde alleine gestern in mehr als jeder 3.(!) Nachricht gefragt, ob ich ihn kennenlernen möchte. Das ist genauso wie, den gegenüber auf einer Party zu fragen: "Du auch hier?" -&gt unnötig.

Wenn ich antworte und ein Gespräch am laufen halte, dann habe ich auch interesse. Aber vielleicht möchte ich als Frau erstmal ausloten, ob es sich lohnt aus meiner "Komfortzone" zu kommen. Und selbst wenn ich das nicht möchte: Ich hätte gar nicht die Zeit, jeden zu daten, der mich darum bittet - zumindest nicht, wenn die Nachrichtenflut anhält.


Geschrieben

Ich finde es auch unpassend gleich mit der ersten Nachricht mit der Tür ins Haus zu fallen.
Man fühlt sich dann als Frau in die Ecke gedrängt,
schließlich will ich erst mal wissen mit was für einen Menschen ich es zu tun habe und ob er wirklich interessant ist, das ich meine Zeit mit ihm gern verbringe.
Und nein, Sexdates sind meinerseits bei einem ersten Treffen nicht geplant.


Geschrieben

Ich finde es auch unpassend gleich mit der ersten Nachricht mit der Tür ins Haus zu fallen.



Das meinte ich nich mit meinem Thread. Eher die kurze Zeit anfänglicher Unterhaltung (2-3 Tage)

Und nein, Sexdates sind meinerseits bei einem ersten Treffen nicht geplant.



und beim zweiten? :P hier könnte man auch wieder fragen, ab dem wievielten Treffen kann es zu nem Sexdate kommen. Wenn das beim ersten nich gleich geklärt ist, besteht ja immer noch die Möglichkeit


Geschrieben


Selten soviel Gelaber, dass eigentlich nichts aussagt und sich immer wiederholt gelesen!



Yeah, you made my Day!


Geschrieben

meine güte, das kann man doch alles nicht generalisieren. menschen sind doch keine maschinen. es gibt definitiv keine richtlinien dafür, was zu schnell oder zu langsam ist.


(dundf...danke ! )


Geschrieben


Lässt man sich zu sehr Zeit, geht das Interesse flöten,



Hi,
kommt doch immer auf die Situation an.
Wenn es einfach nur ein Treffen ist um sich zu beschnuppern dann kann das binnen weniger Stunden passieren.
Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, beide gerade Zeit haben, warum nicht noch am selben Tag treffen.

Gruß Gaby


Geschrieben (bearbeitet)

*** edit by Mod - Off Topic***

Zurück zum Thema: Ich persönlich halte nicht viel von ewigem Hin- und Hergeschreibe (es sei denn natürlich, die Person passt nicht in mein Suchmuster und es bleibt AUSSCHLIEßLICH beim Mailkontakt), daher sollte das erste Treffen auf jeden Fall innerhalb einer Woche stattfinden. Ob es dabei dann zum Sex kommt oder nicht entscheidet einzig die Sympathie, aber Sex beim ersten Date ist für mich keineswegs ausgeschlossen, da ich hier keine Beziehung suche.


bearbeitet von MOD-Brisanz
karambesi
Geschrieben

Es liegt nun mal im männlichen Naturell möglichst jede Dame in die Heia zu bekommen.

Es liegt im weiblichen Naturell denn Mann genauer zu erkunden.

So da liegt die Krux.

Ich habe solche Dates erlebt die mit einem freundlichen Wangenkuss endeten auch solche die sich in einen ONS entwickelten.

Das ist ganz unterschiedlich gewesen.

Ich bin nicht bereit da eine Zeit anzusetzen.

Jeder Mensch ist etwas Besonderes.


Knutschegern
Geschrieben

Kennenlernen kann man jemanden nur persönlich. Alles was geschrieben wird, ist nur theoretischer Natur. Entscheidend ist einzig und allein die persönliche Begegnung. Dort stellt man dann direkt innerhalb der ersten paar Sekunden fest, ob es passt oder nicht. Ob mir die Frau wirklich symphatisch ist und mir auch persönlich gefällt, oder eben nicht.



Kann ich so unterschreiben

Die besten Erfahrungen habe ich mit sehr zeitnahen Treffen gehabt.

Wenn ich mal länger mit jemandem geschrieben/telefoniert habe, dann nur, weil ich zeitlich so eingespannt war, dass sich kurzfristig einfach kein Termin für ein erstes Treffen finden ließ - und oft ist es dann im Sande verlaufen.


Geschrieben

meiner erfahrung nach, kann man immer recht schnell nach nem treffen fragen. es läuft doch so: die frau sieht dein bild und dein anschreiben und denkt "hm, ja, der sieht gut aus, der klingt ganz nett, ich antworte mal", dann kriegst du ne nachricht und plauderst bisschen mit ihr, 2-3 mails oder wieviel auch immer du brauchst bis du das gefühl hast, es herrscht irgendwie ne lockere stimmung. dann fragst du nach nem treffen, und wenn die frau das gleiche gefühl hat, wird sie schon zustimmen.

bei manchen dauerts bisschen länger, bei manchen schon nach 2 mails in 3 minuten. das is ziemlich individuel, ich mache das ganz nach gefühl. da gibts kein rezept für.

ansonsten noch platinraute an platin-, sehr guter post, hätte es nicht besser formulieren können ; )


PS: tigereye, welches game zockstn, dass du hier von eSports redest? sollte entweder wc3 oder sc bw/2 sein, schätze ich mal ; )


cuddly_witch
Geschrieben

Ich möchte zumindest vor dem Treffen eine Chance bekommen, den Mann etwas durch's schreiben oder telefonieren kennenzulernen und zu sehen, ob da ne gewisse Chemie und Sympathie vorhanden ist. Denn sonst brauche ich mich ja nicht treffen mit dem. Mir geht es ja gut als Single und das auch schon jahrelang.

Leider wird mir als Frau diese Option immer genommen, weil ich immer sehr viel von mir preisgeben soll, die meisten Männer hier hingegen sehr verschlossen sind und man muß ihnen "jeden Wurm aus der Nase ziehen".

Und da ich ein offener und ehrlicher Mensch bin, erwarte ich das von dem Mann auch. Wenn ich nach der 2ten Mail merke, der geht nicht auf meine Fragen ein und fängt immer wieder an, etwas über mich herauszufinden, ja dann hab ich da auch keinen Bock mehr und vertüddel nicht weiter meine Zeit. Und tüsss, der nächste bitte..lol


in10thief
Geschrieben

Ein Treffen ist immer dann zu schnell oder "falsch" wenn man entgegen seines Gefühls handelt.
Wenn sich ein Dialog ergibt, wenn auf beiden Seiten Neugier auf den jeweils anderen besteht, gibt es kein zu schnell oder zuuuu lange hin bis zu einem Treffen - vorausgesetzt man behält immer! im Hinterkopf das ein echtes Gegenüber komplettes Neuland ist. Es stehen sich immer! zwei fremde Menschen gegenüber, auch wenn hunderte von Nachrichtenwechseln und stundenlange Telefonate suggerieren, man kenne den anderen bereits sehr gut.


Geschrieben

Es stehen sich immer! zwei fremde Menschen gegenüber, auch wenn hunderte von Nachrichtenwechseln und stundenlange Telefonate suggerieren, man kenne den anderen bereits sehr gut.


Das ist halt eben das Entscheidende! Je mehr Telefonate und Nachrichten, desto größer die ILLUSION, das Gegenüber zu kennen.
Beim Telefonieren und Schreiben lernt man nur einen kleinen Teil der Persönlichkeit des anderen kennen, den Rest füllt man mit seiner Fantasie und seinem Wunschdenken aus.
Ich habe das Gefühl, dass die Enttäuschung umso größer ist, je länger man das reale Treffen hinausgezögert hat, da man sich in der Zeit ein gewisses Idealbild zurechtgeschustert hat.


Geschrieben

Ich sehe das so wie Sexxidrea. Gut geschrieben übrigens.


Geschrieben

Hm eine durchaus gute Frage...
Ich denke immer dass das Bauchgefühl stimmen muss, wenn sich eine Dame, recht voreilig mit mir treffen möchte, so habe ich zumindest das Gefühl, verarscht zu werden und halte das dann eher wieder auf Abstand und verabschiede mich auch von dieser.

Und da sagen die Frauen immer sie brauchen ihre zeit

Ich möchte für mich persönlich immer nur geklärt haben vor einem treffen ob es das Gegenüber überhaupt wert ist meine Zeit zu beanspruchen. Weil es gibt doch nichts schlimmeres, als von einem Date wieder nach Hause zu fahren und sich zu denken "die Zeit hätte ich auch sinnvoller verbringen können"

Die letzte Aussage muss nun nicht jeder verstehen, diejenigen die aber Selbstständig sind werden wissen wovon ich rede.


Geschrieben

wenn sich eine Dame, recht voreilig mit mir treffen möchte, so habe ich zumindest das Gefühl, verarscht zu werden und halte das dann eher wieder auf Abstand und verabschiede mich auch von dieser.



Ich hatte erst einmal dieses Szenario, dass ich wohin bestellt wurde und keiner erschien (zum Glück nur 2 km)

Aber im jetzigen Fall kommt es mir so vor, als würde es da jemand ernst meinen. (Wenn man Kind hat, sowieso)


×