Jump to content

Das erste Treffen

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Hier eine meiner erotischen Storys. Ich habe noch mehr geschrieben, welche ich evtl. nach und nach hier präsentieren werde.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Endlich ist es soweit! Nach langem und intensivem Briefe schreiben und erotischem Storyaustausch besuchst du mich das erste Mal zu Hause. Ich hole dich am Bahnhof ab und begrüße dich mit einem langen, ausdauernden Kuss. Unsere Arme umschlingen den Körper des anderen und wir drücken uns ganz fest aneinander. Schon jetzt bemerkst du, wie mein "kleiner" Freund sich in meiner Hose aufrichtet.
Wir gehen zur Bushaltestelle, steigen in einen Bus ein und fahren zu mir hoch. Wir setzen uns weiter nach hinten und schon fängst du an mich tierisch heiß zu machen. Du öffnest meinen Hosenstall und nimmst meinen "noch kleinen" Freund in die Hand. Von deiner Offenheit angeturnt gleite ich mit meiner Hand unter deinen Rock und bemerke, dass du kein Höschen an hast. Meine Finger treffen direkt auf deine schon feuchte Fotze und spielen mit deinem Kitzler. Wir versuchen uns so normal wie möglich zu benehmen, damit niemand in dem fast leeren Bus unser Tun bemerkt. Nur wir beide merken dem anderen an, dass sein Atem lauter und stockender wird.
Von der Bushaltestelle zu mir ist es nicht weit und wir gehen im Laufschritt Hand in Hand zu meiner Wohnung. Schon im Treppenhaus falle ich das erste Mal über dich her. Du beugst dich über das Geländer und ich führe meinen harten Penis von hinten direkt in deine feuchte Fotze. Nach einigen harten Stößen wirst du etwas zu laut und bevor uns unsere Nachbarn noch erwischen gehen wir zu meiner Wohnungstür.
Kaum schließt sich die Tür hinter uns sind wir auch schon halbnackt. Du setzt dich auf den Küchentisch und wir entledigen uns gegenseitig hastig von unseren restlichen Klamotten. Du legst dich mit dem Rücken auf den Tisch, deine nasse Spalte tut sich vor mir auf und ich nehme dich hart im Stehen. Du stöhnst laut und krallst dich an den Seiten des Tisches fest. Immer wieder kommst du kurz zu mir hoch und küsst mich leidenschaftlich. Deine Brüste wippen vor mir auf und ab und ich kann der Versuchung nicht widerstehen sie zu packen und zärtlich zu kneten.
Nach kurzer Zeit nehme ich dich und trage dich auf mein breites Sofa. Du legst dich breitbeinig vor mich hin und spielst mit deinen Fingern an deinem Kitzler. Ich stehe vor dir und diese Ansicht macht mich total heiß. Du steckst deinen Mittelfinger in deine geile, rasierte Fotze und auch ich fange an es mir selber zu besorgen, aber ich halte es nicht lange aus und mache mit meiner Zunge dort weiter, wo eben noch deine Hand war. Mit Mittel- und Zeigefinger dringe ich langsam in dich ein und bewege sie immer schneller hin und her. Dann drehst du mich auf den Rücken und steigst mit deiner geilen Fotze über mein Gesicht. Du beugst dich nach vorne und während du genüsslich an meinem Penis saugst und meinen Hoden knetest, lecke ich deinen Kitzler und deine gesamte feuchte Fotze aus. Ich muss mich vor Geilheit voll auf deine geile Muschi konzentrieren, denn sonst würdest du noch zu kurz kommen während ich deinen Oralverkehr genieße.
Kurz nachdem du gekommen bist legst du dich wieder auf den Rücken und wir küssen uns leidenschaftlich während ich in dich eindringe. Meine Hüften stoßen immer wieder schnell zu und du bekommst noch kurz vor meinem ersten Höhepunkt deinen zweiten. Wir fallen uns in die Arme und küssen uns ausdauernd und leidenschaftlich. Eigentlich müssten wir unter die Dusche, denn durch den heißen, wilden Sex hatten wir beide einen enormen Schweißausstoß.


×