Jump to content
Loewin76

Telefonat mit folgen....

Empfohlener Beitrag

Loewin76

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

liege noch immer auf der couch, fast ein wenig benommen... die eine hand noch immer auf dem telefonhörer ruhend, denn ich so ungern aufgelegt habe... die andere hand--- ja die andere hand.... sie ruht noch immer mit der brustwarze zwischen daumen und zeigefinger auf meiner rechten brust.... vorsichtig zudrückend... leicht zwirbelnd... bis ein zarter schmerz zu spüren ist... ein ziehen und ein zucken in höchsten tönen sich von meiner brustwarze durch sämtliche nervenbahnen meines busens verteilt... meinen bauch entlang... bis hin zu meinem unterleib... dort einen moment verweilt um dann sich in einem spürbaren ziehen zwischen meinen schenkeln, am zentrum meiner lust bemerkbar zu machen... ein leises seufzen.... ein leises stöhnen sich über meine lippen wagt... von meinem verstand im ersten moment nicht vernommen... so dann doch bemerkt und mit schamesröte, die sich sekundenschnell auf meinen wangen ausbreitet --- erregt --- jedoch empört quittiert... gedanken laut werden wollen, ich sie aber nicht hören mag... eine leise stimme mich fragt: "was machst du da eigentlich?!"... nur in gedanken antworte:"nach fühle..... seine stimme.... seine hände.... seine lippen... die ich so gern gekostet hätte... mich so gern von ihnen liebkosen hätte lassen..." ... erneut ein leises seufzen über meine lippen dringt.... meine hand während des ganzen dialoges mit meinem sich so langsam aber sicher verabschiedenden verstandes unwillkürlich über meine brust streichelt.... meine fingernägel sacht über die zarte, weiche jedoch kühle haut wandern.... über mein dekolté... zwischen meinen brüsten entlang... kühle fingerkuppen... auf hier sehr warmen haut... gänsehaut nachsich zieht... hinunter zu meinem bauch.... langsam wandert... als wäre es nicht meine hand.... nein--- als wäre es die deine... die mich so zärtlich und sacht berührt... über meinen bauchnabel... weiter zu meiner rechten seite, die am schönsten zu erreichen ist... die haut sensibilisiert durch den klang deiner wohligen schauer verursachenden stimme... ein schauer den nächsten regelrecht jagt.... kalt---heiß... heiß---kalt.... ich den hals ein wenig strecke... die augen geschlossen... deinen atem auf meiner haut fast spüren kann... deine lippen.... an meinem hals.... zärtliche küsse.... sanfte bisse, die mein haar im nacken regelrecht zu berge stehen lassen... die hand... deine?! meine?!? unweigerlich fortführt mit den süßen qualen... ihren weg findet... über meine hüfte... meine leiste entlang... an meinem schenkel entlang... unaufhörlich seitlich unter meinen slip ihre süßen qualen weiter verbreitet.... beim berühren meiner vor lust pochenden scham... ein weiches.... feuchtes....warmes....dreieck ertastet.... die finger sich spreitzen... und der mittelfinger sanft weiter hinutern gleitet... zwischen meine vor erregung sicher geröteten lippen fährt... erst sachte... dann mit einem mal über diese liebliche...mehr als empfindliche knospe reibt.... inne hält... um mich zu atem kommen zulassen,den ich derweil unmerklich tatsächlich angehalten habe... vorsichtig anfängt, kreise zu zeichnen.... weiter hinab sich tastet.... und eine lockende nässe verspürt... versinkt...ertrinkt regelrecht.... um dann mit den kreisen an meiner knospe forzufahren und mir immer mehr unterdrückte seufzer und ein heftiges aufstöhnen zu entlocken.... die bewegungen schneller werden.... die kreise sich mit druck verstärken...der zeigefinger sich hinzugesellt und genau die gleichen spielchen treibt... reibt... kreist... drückt.... an meiner derweil nassen knospe... die sich schier entgegenzustrecken scheint.... meine schenkel sich wie von selbst bis aufs fast unermässliche spreitzen... den weg frei geben... zu dieser unbändigen lust.... die finger spielen...reizen.... weiter reiben... druck aufbauen und wieder nachlassen.... für sekunden inne halten um dann fortzuführen, was sie begonnen haben... mein becken sich bewegt... ebenso sich entgegen reckt....vor---zurück....vor---zurück... meine zunge über meine lippen fährt... mein atem einem leisen aber stetig anschwellendem keuchen gleicht.... eine hitze mich erfasst... die finger wie von selbst spielen...immer schneller...immer gieriger nach diesem gefühl... was sich immer weiter ausbreitet... diese wogen, die mein ganzes empfinden regelrecht mitreißen.... das stöhnen und keuchen lauter wird... ein zucken mich immer wieder ereilt... ich das spiel dieser lustvollen finger beenden will...aber nicht kann...mich immer wieder ihnen entgegen strecke... nach erlösung lechtze.... und.... und.... endlich fast erreiche.... es raubt mir schier den verstand.... ich will... ich will jetzt..... jetzt sofort..... erleichterung.......................... ein zucken.... durch meinen ganzen leib.... noch ein ... zwei schnelle bewegungen..... und.... ein aufstöhnen....schweißtropfen auf meiner stirn............. wogen...wellen der lust durchströmen unaufhörlich meinen körper..... meine pulsierende knospe schier zu explodieren droht........ noch eine berührung und es durchzuckt mich wie ein 1.000.000. volt schlag...................

keuchend.... schnaufend.... fast jauchzend.... mit zitternden schenkeln noch immer auf der couch liege......

und der einzige wehmutstropfen,der mich ereilt... nach ein paar augenblicken des verschnaufens:





---du bist nicht hier---


Geschrieben

...mal eine andere art des schreibens, aber wohl für jeden nachvollziehbar ;-)))


Loewin76
Geschrieben

da war aber schon längst aufgelegt @schlumpfpapa...


*rrooaahhrr*

löwin


Loewin76
Geschrieben

hehe...

würde doch nix kleines blaues mit roter mütze fressen...tztztz... für was hälst du mich @ schlumfpapa...


*rrroooaaahhhrrr*

löwin


Geschrieben

so schön beschrieben hat es bis jetzt noch keine!! weiter so schöne löwin!!!


×