Jump to content
Kicksearcher

Prostitution, Moral und Vorurteile...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
jedenfalls sind die Pros noch die freundlichsten hier...
  • Gefällt mir 1
Leon43
Geschrieben
Ich bin absolut deiner Meinung und es gefällt mir das du einigen ihre Unzulänglichkeit auffweist
  • Gefällt mir 1
no_wallflower
Geschrieben
Prostitution ist ein Knochenjob und sehr oft auch Prophylaxe gegen Sexualtraftaten. Sollte man immer mit dran denken.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Ich habe nichts gegen Prostitution. Mir fallen da eher die Herren negativ auf die mir Geld anbieten und dann sagen aber zu einer professionellen würden sie nicht gehen. Da denk ich mir auch meinen Teil. Ich denke das eher die Männer da diejenigen sind die merkwürdige Vorstellungen haben. Ausnahmen gibt's natürlich immer
  • Gefällt mir 5
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden, schrieb Kicksearcher:

"Prostitution ist die Inflation des Währungssystems Möse."

Nun das zitat stammt aus gänzlich anderer zeit,das wahr die eine gänzlich andere!

Die wenigsten machen es aus nächsten liebe,die meisten arbeiten für andere taschen!Viele werden auch gezwungen!

Ist gut das es die frauen gibt grundsätzlich gar keine frage.Mann sollte genau hin schauen und nicht nur auf den preis schauen!

vor 16 Minuten, schrieb WeiblicherMensch:

fänd es noch besser, wenn sich jede frau bezahlen lassen würde sofern es nur um sex geht.

Eine sehr eigenwillige sicht der dinge,ob das was verbessern würde weiß ich nicht!Glaube ehr nicht!

bearbeitet von er53sie35
  • Gefällt mir 1
Weibsbild1979
Geschrieben

Für mich fiel und wird in Zukunft weiter ein Mann ausfallen der Dienste von Prostituierten sucht. Kann man verstehen, muss man aber nicht. ☺️

Ich möchte keinen Mann der dafür bezahlt/bezahlt hat. Mich ekelt der Gedanke an. Es tut mir leid.

Eine Bekannte ist in Köln Edelhure, wie man das wohl nennt. Die Männer sind gutgestellt, chamant und gutaussehend oftmals. Aber, am Ende benutzen sie sie für ihre Gelüste,...ja benutzen. Wenn sie so einfach könnte würde sie raus aus dem Leben, aber die alternativen sind schlecht ( darüber bitte keine Diskussionen, man kann schnell sagen ach raus aus dem Leben und neu anfangen. Nein das geht so einfach eben nicht).

Mir tut sie leid.

 

Ich kann mir für mich niemals vorstellen Sex zu geben für Geld. Hier liest man ja oft genug och für ein paar Euro kann man doch Mal schnell...nein, ich arbeite liebe dafuer und wenn ich 2 oder 3 Jobs haette

 

Könnt ihr jetzt gern doof finden.😊

  • Gefällt mir 5
Joe_2016
Geschrieben

Ich für mich mich kann sagen, ich würde eine solche "Dienstleistung" nie in Anspruch nehmen können. 

Ich würde jedoch nie jemanden dafür verurteilen wenn es die Möglichkeit nutzt oder anbietet.

 

vor 37 Minuten, schrieb reale_Dates666:

jedenfalls sind die Pros noch die freundlichsten hier...

Warum wohl? 

  • Gefällt mir 1
WeiblicherMensch
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb Weibsbild1979:

Ich kann mir für mich niemals vorstellen Sex zu geben für Geld. Hier liest man ja oft genug och für ein paar Euro kann man doch Mal schnell...nein, ich arbeite liebe dafuer und wenn ich 2 oder 3 Jobs haette

du kannst ja trotzdem arbeiten.

  • Gefällt mir 1
Weibsbild1979
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb WeiblicherMensch:

du kannst ja trotzdem arbeiten.

...ich drücke es anders aus. Ich möchte dieses Zusatzgeld so nicht haben.🙂

  • Gefällt mir 3
Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

solange die prostituireten es freiwillig machen..... und sie sollen bei der ausübung ihres jobs weitgehend abgesichert sein....

ich meine, es gibt eine klientel dafür... irgendwo muss die bedient werden

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Kann ich so nicht bestätigen, wohl aber das Zwangsprostitution verurteilt wird und das ist gut so
  • Gefällt mir 3
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden, schrieb Kicksearcher:

"Prostitution ist die Inflation des Währungssystems Möse."

Wenn dem so wäre, müsste Mancher hier nicht um Mitleid oder Verständnis feilschen, oder das Blaue vom Himmel herunter lügen. ;)

bearbeitet von mindgame83
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

ja, und? hier wird sich auch abfällig über leute geäussert, die gegenseitig ihre scheisse fressen, ihre partner betrügen oder sonst nicht in die eigene moral passen. ist halt so. aber schön, das du (anscheinend) eine lanze für die prostitution und ihrer kunden brechen willst, warum auch immer.

und was mir dazu so einfällt ... ich persönlich bin ja gegen den auferlegten bockschein für huren, würde dafür aber den beim kunden begrüßen.

  • Gefällt mir 5
EdwardTyze
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb Kicksearcher:

Obwohl das Portal poppen.de, zumindest dem Namen nach, auf ein sexuell aufgeschlossenes Publikum schließen lässt 

Falsche Schlussfolgerung....alter! 

 

Ich kann Prostituierten nichts abgewinnen....finde solche Frauen sogar ausgesprochen eklig (man denke da nur an diese am Strassenrand abgestellten Wohnwagen *würg*). Frauen haben Sex (Etwas das Spaß macht und etwas total Natürliches ist) zum Geschäft gemacht...das Gute ist dass dieses Geschäft von Männern geleitet wird ;).

Geschrieben

Ich habe deim Thema käufliche Dienste folgende Erfahrung . In jungen Jahren habe ich eine Dame gerne besucht und oft habe ich nur ezahlt und mich mit ihr unterhalten und das waren tolle Gespräche und sie war auch kompetent in ihrer Haltung und Aussagen.

Ich habe Respekt vor den Damen  und es für mich etwas dran -sie holen einen Teil gruseliger Männer von der Straße .Und glaube auch nicht das sie jeden gerne bedienen . Zwangsprostitution sollte auch geahndet werden , die die Frauen zwingen und die Männer die das ausnutzen.

Ich bin selbst über 20 Jahre nicht mehr zu einer Dame gegangen ,war halt nicht meins . Aber ich habe vor kurzem eine tolle Frau kennengelernt mit finanziellem Hintergrund. Einfach ein toller Mensch mit Kultur und Moral.

Was Verhalten mancher Frauen betrifft , die schlecht über die käuflichen reden  - das finde ich in manchen Fällen (nicht alle ) dann doch fragwürdig.

Wo ich noch bei Fratzenbuch war machte einer aus Spaß die Ansage das mehrere Damen eine Discounter Filiale als Puff umbauen wollten .

Was da Endrüstung und Beleidigungen  auf einmal gepostet wurde in Richtung Schlampen und an die Wand damit das fand ich dann doch sehr fragwürdig

  • Gefällt mir 4
devotinHH
Geschrieben
Ich konnte das noch nicht beobachten. Hast du mal ein Beispiel?
Geschrieben
Ohne Prostituierte würde es wesentlich mehr Vergewaltigungen geben als es jetzt der Fall ist. Denn die Menschheit ist ein Raubtier, und wir meinen nur wir seinen zivilisiert. Doch da wir erst eine 60.000 Jahre alte Spezies sind, haben sich unsere Gehirne noch nicht in dem Maße entwickelt wie unsere Technik. Einige von uns Menschen nehmen sich dann einfach was sie nicht bekommen.
EdwardTyze
Geschrieben

Nennt sich auch das Recht des stärkeren....war schon immer so und wird auch immer so sein. Darum haben Frauen auch einen schweren Stand in der Gesellschaft

nurPunk
Geschrieben
Kommentar einer Sexarbeiterin:ich kann den Preis für meine Lebenszeit(Arbeitszeit) selbst bestimmen und deutlich höher als Mindestlohn
  • Gefällt mir 4
×