Jump to content
Madmax26382

Vaginismus (Scheidenkrampf)

Empfohlener Beitrag

Madmax26382
Geschrieben

Hallo kennt sich wer mit dem Thema aus und kann mir vielleicht Ratschläge geben was man dagegen machen kann?

Bopps
Geschrieben
ja
Arteras
Geschrieben

Das ist normalerweise ein psychisches Problem, eine Sache für den Doc, trainieren kann aber helfen mit einem aufblasbaren Dildo wo sie selber die Dehnung kontrollieren kann und die Größe langsam steigert. Dazu Entspannungsübungen quasi eine Art Tantra. Zum Doc sollte man aber trotzdem, denn ein Teil hat auch körperliche Ursachen neurologischer Art durch frühere Erkrankungen und das sollte man feststellen lassen. 

  • Gefällt mir 2
DickeElfeBln
Geschrieben

Theoretisch bei Krampf immer den Schock durchbrechen, also Nadel in den Hintern, aber nein, praktisch fehlt mir jegliche Erfahrung

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Ähnlich wie bei Krämpfen jeglicher anderen Muskulatur hilft Magnesium häufig diesen vorzubeugen. Es muss allerdings nicht immer das Präparat aus dem Handel sein. Man kann die Ernährung durch den Verzehr von Nüssen, Bananen, Milch, Vollkornprodukten und Gemüse wie Grünkohl ergänzen. Zusätzlich kann es jedoch auch eine psychosomatische Grundlage geben. Selbst in diesem Fall hilft oft der Plazebo-Effekt bei einer erhöhten Magnesiumzufuhr. Am besten ist es übrigens wirklich einfach die Ernährung ein wenig zu optimieren und auf Präparate zu verzichten die der Körper sowieso nur eingeschränkt aufnehmen kann und die zu einer Übersättigung führen können. Während eines Scheidenkrampfs selbst kann man nicht viel tun. Den Sexualakt am besten erstmal unterbrechen und mit Zärtlichkeiten ausfüllen (jetzt logischerweise nicht zwingend im Intimbereich der Frau). Ziel ist es den Kopf zu entspannen und dem Körper die Gelegenheit geben die Verkrampfung selbst zu regulieren. Wenn es sich wieder beruhigt hat, kann man es völlig zwanglos nochmal versuchen. Wenns klappt prima, wenn nicht solltet ihr nicht versuchen es zu erzwingen. Das kann für beide Parteien schmerzhaft enden und erhöht nur den psychischen Druck vor dem nächsten Mal (und erhöht somit das Risiko, dass es erneut passiert).
handlungsbedarf
Geschrieben
Hier mal für die Unwissenden die Beschreibung: Unter Vaginismus (oder auch Scheidenkrampf) versteht man eine unwillkürliche Verkrampfung oder Verspannung des Beckenbodens und des äußeren Drittels der Vaginalmuskulatur der Frau, wodurch der Scheideneingang eng oder wie verschlossen erscheint. Es ist von Frau zu Frau verschieden wie stark diese Schmerzen erlebt werden. Diese werden überwiegend eher stechend bis dumpf beschrieben und werden so stark empfunden, sodass kein Eindringen oder gar Sex möglich ist. Was dagegen helfen kann: Betroffene oder Partner können und sollten sich beidseitig mit diesem Thema auseinandersetzen! Die Frau selbst sollte zu keiner Zeit gezwungen werden Sex zu haben, da das oftmals verursacht dass schon allein der Gedanke zum Versuch diesen zu haben eine solche Verkrampfung entstehen lassen kann. Jegliche Vorerfahrungen und den Umgang anderer Partner sollten daher mal thematisiert worden sein, um angemessen reagieren zu können. Dieses Thema hat viel auch mit dem Umstand zu tun dass die Frau schon bei geringen körperlichen Handlungen in Richtung des Sex, schon im Kopf „denkt“ dieser müsse gleich stattfinden. Als Partner bleibt einem da nur stetig geduldig damit zu arbeiten dass der sexuelle Kontakt oder auch Geschlechtsverkehr zu keiner Zeit angestrebt ist. Er sollte ihr die Zeit geben ihre Lust zu erleben und den Sex selbstständig zu wollen. Ein gutes vertrautes und inniges Verhältnis kann hier schon Wunder vollbringen, da nach einiger Zeit so im Kopf der Frau das Thema selbst lockerer betrachtet werden kann. Es geht dabei unter Umständen um einige Tage oder mehrere Wochen in denen man genau auf diese lockere Zeit miteinander hinarbeitet. Für gewöhnlich funktioniert es am Besten, wenn der Mann hierbei keine direkte Intention hat Geschlechtsverkehr zu haben, also wenn ihm schon die Nähe und Anwesenheit ausreichend ist. Das verursacht dann eher die Entspannung in ihr, lässt sie selbst intimere Momente wieder freier und losgelöster (entspannter) erleben und könnte durchaus verursachen dass sie sehr spontan irgendwann dann diesen Sex von selbst initiiert. Hier sollte man bitte auch bedenken der Frau die Möglichkeit zur Steuerung des Geschlechtsverkehrs zu überlassen. Es kann sehr einfach sein, wenn sie einfach oben ist (Reiterstellung) und so jedwede Bewegung und Stimulation selbst vornimmt. Der Mann sollte dahingehend also einfach wie - sonst auch - die Zeit darauf verwenden sie und ihre Lust durch streicheln ect. Zu unterstützen. Bestenfalls weiß er wirklich gut was sie richtig mag und sorgt so dafür dass sie den kommenden Geschlechtsverkehr derart vergisst und so feucht wird, dass er einfach und unkompliziert hineingleitet. Dieses Vorgehen einfach aufmerksam weiter verfolgen und sollte es Schwierigkeiten geben, dann einfach geduldig eine ähnliche Vorgehensweise an den Tag legen. Je behutsamer, desto besser. Je offener darüber gesprochen werden kann, desto einfacher auch das zu erschaffende und nötige Vertrauensverhältnis zwischen beiden Personen. Nach wenigen Malen, einer vernünftigen Vertrauensbasis und viel Lust der Frau kann im Verlauf des Sex auch größeres Spielzeug angewendet werden. Empfehlenswert ist hier alles mit sehr glatter Oberfläche. Generell geht es eigentlich darum im Kopf die Barriere aus dem Weg zu räumen dass der Sex schmerzvoll und fast unerträglich ist, ebenso wie die „scheinbare“ Tatsache dass viele Männer ohne den Geschlechtsverkehr kein Interesse an der Frau haben, wie auch den Umstand dass Sex zu haben „sein muss“! Je mehr die Frau begreift dass es um das Miteinander geht, der Mann vor ihr vorsichtig und liebevoller agieren wird, desto schneller wird das alles ablaufen. Dies ist natürlich abhängig von den Erfahrungen der Frau in der Vergangenheit, da jemandem zu vertrauen und hoffnungsvoll zu sein für manche nur schwerlich so einfach umsetzbar ist. Es beginnt allerdings immerzu im Kopf. Daher sind auch anregende Szenarios für sie hilfreich, um Lust zu erhalten und sich für sich selbst mehr und mehr zu entspannen. Noch ein paar Tipps: Hilfreicher Stoff zum Lesen für Sie & Ihn: https://www.lilli.ch/vaginismus_tipps_ueben_allein/ https://www.lilli.ch/vaginismus_tipps_fuer_den_partner/ Aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass es sehr schnell gehen kann und alles für die Frau wieder beim Alten sein darf, wenn sie beherzigt sich mit ihrem Partner thematisch darauf einzulassen und zusammenzuarbeiten. Jemanden „fremden“ zu versuchen zu sexuellen Handlungen zu reizen sorgt überwiegend oft nur dafür dass sich „das Problem“ im Kopf mehr und mehr manifestiert. Es sollte also eher vermieden werden. Meine Erfahrungen beziehen sich allerdings nur auf eine Frau, welche allerdings 10 Jahre keinen Sex mehr haben konnte, gerade wegen der Angst davor dass der Geschlechtsverkehr wieder nur schmerzvoll sein würde. Es wurde auch stetig daran gedacht dass man ja miteinander Sex haben müsse, was ich ihr gedanklich auch erst einmal „nehmen musste“. Entstanden ist das Problem bei ihr mit ihrem Freund vor diesen 10 Jahren, der kein wirkliches Interesse an ihr hatte und sie überwiegend seelisch schlecht behandelte. All diese Informationen können sehr wichtig sein, daher sollte Mann da schon auch Zeit investieren wollen und diese Dinge erfragen, wie auch die Notwendigkeit sehen darüber intensiver zu sprechen. Ich schließe hiermit mal ab und hoffe damit verbunden jemandem geholfen zu haben. Für den Mann der sich in solch einer Situation wiederfindet: „Hab einfach etwas Geduld und gib ihr alle Zeit die Sie braucht!“ Für die Frau mit jenem „Problemchen“: „Mache die bewusst, jeder Mann ist anders, jeder Sex ist anders, sei entspannt und locker und genieße ganz einfach nur Deine Lust. Schiebe die Ängste bei Seite, teile dich dem Mann mit mit dem du Sex erleben möchtest, verheimliche nichts und vertraue einfach der Person vor dir. Falls es Dir hilft, denke dir bei den Berührungen lieber – Einfach genießen! – und führe so deinen Verstand von der Angst weg.“ Viel Erfolg und später irgendwann viel Spaß beim Ausleben, experimentieren und jedem schönen Erleben dessen was andere als selbstverständlich sehen! Gruß handlungsbedarf
  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Ne Freundin von mir hat das. Therapie das ist das einzige. Da kann man so nichts machen das ist eine Sache die kommt vom Kopf her.
fremdehaut1971
Geschrieben
Bestimmt Schmerzhaft
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb Madmax26382:

was man dagegen machen kann?

Nicht im Netz suchen und womöglich ganz bescheuerte Ratschläge erhalten, sondern einen Arzt (Gynäkologen) aufsuchen.

Das ist der einziger Weg, um richtige, auf die bestimmte Person bezogene, Antworten zu bekommen.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Bin ganz froh sowas noch nie gehabt zu haben

Pitbull8817
Geschrieben
Wenn er stark genug ist tut es verdammt weh.......bester Tip leg eine nähnadel oder stecknadel neben das Bett und naja wenn du wie soll ich sagen feststeckst pieck ihr in den Hintern dann löst er sich wieder natüelich nicht bis auf den Knochen XD .......JA ERFAHRUNG DAMIT bevor jemand fragt. Und nein nicht ich sondern sie kam damit an
Geschrieben
Kaltes Wasser soll helfen... Aber ob das dann gerade griffbereit ist...? ;-)
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb More_3:

Kaltes Wasser soll helfen... Aber ob das dann gerade griffbereit ist...? ;-)

Wenn man von dem Problem weiß, kann man ja ein paar Eiswürfel daneben stellen ;)

Eignet sich unter Umständen auch gut für's Vorspiel..

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Happiny:

Wenn man von dem Problem weiß, kann man ja ein paar Eiswürfel daneben stellen ;)

Eignet sich unter Umständen auch gut für's Vorspiel..

Wenn das Thema mehrfach auftritt - dann ist natürlich Vorbeugen Pflicht :-)

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb More_3:

Wenn das Thema mehrfach auftritt - dann ist natürlich Vorbeugen Pflicht :-)

Das Problem hatte ich noch nicht. Aber man kann ja nie vorsichtig genug sein ;)

Also doch immer Eiswürfel parat haben *lach*

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Happiny:

Das Problem hatte ich noch nicht. Aber man kann ja nie vorsichtig genug sein ;)

Also doch immer Eiswürfel parat haben *lach*

Frau bedenke die sich selbst erfüllende Prophezeiung :-O

 

Geschrieben (bearbeitet)
Gerade eben, schrieb More_3:

Frau bedenke die sich selbst erfüllende Prophezeiung :-O

na, wenn ich dafür meine Eiswürfelspielchen krieg... *lach*

bearbeitet von Happiny
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Happiny:

na, wenn ich dafür meine Eiswürfelspielchen krieg... *lach*

*Kreisch...

Der Kerl ist für immer in die Flucht getrieben ;-)

Scheiß auf Eiswürfel... Spühsahne ist super :-))

 

Geschrieben

Ne, ich muss doch an seine Figur denken *lach*.

Geschrieben

Ich hatte mal einen Krampf im Bein beim Sex. Das war auch ätzend. Wir mussten direkt abbrechen und meine Frau hat dagegen gedrückt , wie auf dem Fussball Platz.

Mik90
Geschrieben
Extrem viel Zeit und Geduld mitbringen. Eine Ex-Freundin von mir hatte das auch und es hat ein halbes Jahr gedauert, bis es ging.
×