Jump to content
Osna_1970

nadelspiele

Empfohlener Beitrag

Osna_1970
Geschrieben

Hallo zusammen in die Runde.

gibt es in diesem Forum Leute die auf nadelspiele stehen.
Ich finde wenn es richtig gemacht wird kann es eine interessante Bereicherung sein. Auch Saline hat was....

vielleicht finden sich ja freunde dieser Spielart.


HerrIn_V
Geschrieben

Ja, gibt es. Aber, nicht passiv.

Hast du schon Erfahrungen damit, oder ist das bisher nur Kopfkino?


devMgera
Geschrieben

ich stehe total auf nadelspiele, mit saline hatte ich leider noch nicht das glück das ich erfahrungen sammeln konnte


Geschrieben

nadelspiele koennen sehr intresant sein,
und auch einen gewissen reiz haben.
ich habe da in diesem bereich schon einige schoene und heisse erfahrungen gemacht, mit verschiedenen nadeln ,welche da zum einsatzt kamen. alerdings sollte darauf geachtet werden das wenn man mit nadeln etwas macht ,auf sterilitaet geachtet wird ,
und desinfizierung, da sollte man schon darauf achten,
sonst kann es leicht zu unangenehmen entzuendungen fuehren.
mein schoenstest spiel mit nadeln war eine huebsche busenadelung
sah nach der fertigstellung wie eine blume aus
welche schoen aufgeblueht war,,


Geschrieben

ich finde das thema auch sehr interessant und habe auch schon meine persönlichen erfahrungen damit gemacht, wenn es richtig gemacht wird und die stimmung passt, ist es extrem erregend.


Tristania_
Geschrieben

... sind nichts für mich - weder aktiv und passiv schon dreimal nicht.

Kommt für mich nur in Frage, wenn das Endresultat ein Piercing ist.


Aber mich würde brennend interessieren, was euch dazu treibt, euch Nadeln ohne Zweck (eines Piercings oder Tattoos, o. Ä.) in oder unter die Haut jagen zu lassen.


LesbeMH
Geschrieben

Ist das nicht ganz schön gefährlich? Da muss doch mindestens einer der Mitspieler medizinische Kenntnisse haben, wenn man nicht scharf auf Infektionen, Narben oder ne Blutvergiftung ist... Soll natürlich jeder machen, wie er meint, aber ohne mich.


HerrIn_V
Geschrieben

...

Aber mich würde brennend interessieren, was euch dazu treibt, euch Nadeln ohne Zweck in oder unter die Haut jagen zu lassen.



Warum ohne Zweck? Erstens gibt es Menschen die auf Schmerzen stehen. Zweitens wäre die Frage gleichzustellen mit: " Warum mag Frau penetriert zu werden?" Und das evtl. auch noch Anal!? Drittens...man kann sehr schwer, wenn überhaupt, einem Menschen der Vanilla lebt, erklären warum BDSM-ler so leben, wie sie leben.

Alles eine Sache des Kopfkinos und des Empfindens. Den einen reicht es in den Arm genommen zu werden, oder einen Sch***z zu sehen um zum Orgasmus zu kommen, den anderen nicht.


Geschrieben

Ist das nicht ganz schön gefährlich? Da muss doch mindestens einer der Mitspieler medizinische Kenntnisse haben, wenn man nicht scharf auf Infektionen, Narben oder ne Blutvergiftung ist...




Du sollst natürlich keine Stricknadeln benutzen. Dazu gehört ebenfalls die Verwendung von Kodan-Spray und bei einem fremden Partner Handschuhe. Und natürlich nicht dahin nadeln, wo große Blutgefäße verlaufen. Aber so tief, beziehungsweise an solchen Stellen nadelt doch eigentlich niemand.


Xenialll
Geschrieben

Ich mag es sehr!


The_Mad_Hatter
Geschrieben

Ich finde es auch sehr spannend mit Nadeln zu spielen - als Aktiver. Da aber anscheinend nur wenige Frauen darauf stehen gepiekt zu werden, konnte ich bisher nur wenig Erfahrungen damit sammeln...


Geschrieben (bearbeitet)

wir machen das sehr gern .Es ist wirklich der Spaß des langsamen durchdringen der Nadel ob Brust oder Schamlippen Eichel usw .Wahnsinniges Gefühl .Einfach im Internet suchen unter Needle Play schöne Ideen dabei .


bearbeitet von hexee12
_Hoellenfuerst_
Geschrieben

Nadel - und Salinespiele sind mir bekannt.
Allerdings benutze ich dafür Kanülen und Glucose.

Die erste Glucose-Session hatte ich im Selbstversuch an meinem Hodensack gemacht. 500 ml wurde innerhalb von 1 Stunde injiziert.

Besser als Schamlippen aufpumpen, ist aufspritzen. Und hält länger an !


K_Blomquist
Geschrieben

?..Infektionen, Narben oder ne Blutvergiftung ist... Soll natürlich jeder machen, wie er meint, aber ohne mich.



finde ich auch. wer schmerzgeil ist kann sich beispielsweise mit Wäscheklammern oder Spezialinstrumenten behelfen, die keinerlei Infektionsrisiko haben.


Geschrieben

Vielleicht solltest du lieber nur zu Themen schreiben, von denen du auch was verstehst.

Wer auf Nadelspiele steht, setzt sich auch mit den nötigen Vorkehrungen - was Infektionen angeht - auseinander.


K_Blomquist
Geschrieben


Wer auf Nadelspiele steht, setzt sich auch mit den nötigen Vorkehrungen - was Infektionen angeht - auseinander.



Eben weil ich von der Sache etwas verstehe, verzichte ich gänzlich auf ein Infektionsrisiko. selbst in Krankenhäusern passieren Schlampereien mit der Sterilisation. und Sex ist nunmal schwierig völlig keimfrei zu halten.


Geschrieben

Dann solltest du vielleicht auch völlig auf Sex verzichten, nur so als konsequente Fortführung deines Fachwissens.


K_Blomquist
Geschrieben

Dann solltest du vielleicht auch völlig auf Sex verzichten, nur so als konsequente Fortführung deines Fachwissens.


lach, danke für den wohlmeinenden Tipp. mir reichen in Sachen Nadelspiele schon die im Internet kursierenden Videos... aber jedem Tierchen sein Plaisirchen


Geschrieben

und jetzt kommt sicher dann gleich noch die Geschichte von einer Ex, bzw. eines Ex-Partners einer Ex, von Dir......

Wenn man sein vorher beschworenes "Fachwissen" natürlich aus Internetvideos bezieht, ist man hervorragend geeignet anderen Ratschläge zu geben.


K_Blomquist
Geschrieben



Wenn man sein vorher beschworenes "Fachwissen" natürlich aus Internetvideos bezieht, ist man hervorragend geeignet anderen Ratschläge zu geben.


nö, das Fachwissen ist anderweitig angeeignet. manche Internetvideos finde ich nur eklig.


HerrIn_V
Geschrieben

Du sollst natürlich keine Stricknadeln benutzen. Aber so tief, beziehungsweise an solchen Stellen nadelt doch eigentlich niemand.




Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht! So auch ich. Aber...Nadelspiele sind recht reizvoll, wenn man den richtigen Partner hat. Und, natürlich sticht man dann nicht mit Stricknadeln bis in die Magengegend! *lach*


Geschrieben

Eben weil ich von der Sache etwas verstehe, verzichte ich gänzlich auf ein Infektionsrisiko. selbst in Krankenhäusern passieren Schlampereien mit der Sterilisation.

Weil Du (nur) etwas von der Sache verstehst, bringst Du einen Vergleich Äpfel mit Birnen. Überlege lieber mal, wie viele Menschen täglich beim Arzt subcutan, intramuskulär oder auch intravenös gepiekt werden, ohne daß es größere Probleme gibt. Die Hygiene dabei ist nunmal recht einfach sicherstellbar, das lernt jeder, der nicht ganz auf den Kopf gefallen ist, in 5 Minuten. Und hier geht es nicht um i.v. oder i.m., sondern lediglich um s.c., aber das ist Dir klugem Menschen ja sicher bewußt, oder?


devMgera
Geschrieben

also ich lasse mich schon länger als zwei jahren nadeln und da gab es noch nie probleme...logisch das man gündlich desinfizieren muß


Osna_1970
Geschrieben

Also ich habe es schon mehrmals probiert.
Und es war Geil...
In münster gibt es jemanden der sich mit diesen Thema gut auskennt und geile Behandlungen anbietet.
Saline in Hodensack und oder in den Hoden.
Nadelungen der Hoden.

alles ist möglich und Geil

Bei entsprechender Hygiene ist es ein interessantes Gefühl


tschois
Geschrieben


Aber mich würde brennend interessieren, was euch dazu treibt, euch Nadeln ohne Zweck (eines Piercings oder Tattoos, o. Ä.) in oder unter die Haut jagen zu lassen.



In "meinen" zwanzigern war´s eine Zeitlang mega In, sich Stecknadeln mit bunten Köpfen in den Bizeps zu stecken.
Hatte aber nichts mit Sex oder Fetisch zu tun.
Harte Jungs eben.

Und nein, es tut nicht weh und Infektionen gabs auch nie dank Jack-Daniels.


×