Jump to content
Sweet-Silence

Der Kick?

Empfohlener Beitrag

Pastor2710
Geschrieben

Kurz und knapp die innerliche Ruhe die ich dabei empfinde....

  • Gefällt mir 4
Sweet-Silence
Geschrieben

Die Ruhe ist natürlich zutreffend. man fühlt sich geerdet und mit sich selbst im reinen. Es gibt einen Moment wo mir dieses sehr bewusst wird..

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Für mich ist der kick das ich nicht weiß was als nächstes passiert, aber ich es nicht verhindern kann oder will

  • Gefällt mir 3
Sweet-Silence
Geschrieben

die Unsicherheit. das ist auch gut

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Viel spaß beim lesen :) Ich z.b.spiele gerne mit dem Körper einer Frau,hat irgendwann mal mit "grabbeln" im Teenealter angefangen und wurde mit der zeit perfektioniert.Was fühlt man wow das mal n hartes srück ehrlichkeit ;)Ja,es erregt die Frau und das wiederum erregt mich,und das wissen das ich bestimme wann und wie und ob gefällt mir.Man beschäftigt sich sehr intensiv und sehr intim mit einem anderen Menschen, das ist sehr spannend und wenn man stellen findet an denen Frauen vor Lust zucken,ich muss dann immer grinsen wie ein Honigkuchenpferd.Es ist einfach das man sich sehr viel Zeit zum Höhepunkt lässt was wunderschön ist.Ich bin nicht sehr Dominant aber weiss schon das die Frauen genau das ja eigentlich wollen aber ich habe diesen Spieltrieb und habe obendrein noch eine sehr nette "Spiel Abteilung" on top bekommen.

  • Gefällt mir 3
Lavandil
Geschrieben

Das die frau sich fallen lässt, sich mir hingibt und ich alles machen kann was ich will. Zu erleben wie sie es genießt. Das ist für mich der kick.

  • Gefällt mir 2
micha45276
Geschrieben

@jana679, du triffst den nagel auf den kopf.

devil_black
Geschrieben

Ich bin sub aus passion und das schöne ist nicht zu wissen was passiert und die totale Hingabe gegenüber der oder des Dom das Gefühl der Unterwerfung ist eigentlich unbeschreiblich muss man erleben und genießen

 

Geschrieben

zu wissen man ist angekommen.. Die Augen schliessen und genießen... Es ist ein bisschen wie, man schwebt in eine andere Welt .. Was sehr intensives ... Nicht denken zu muessen ... Zu sein wie man ist...

bdsm ist so was tolles😊

  • Gefällt mir 5
rubensdream47
Geschrieben

BBW80, damit hast Du sowas von  Recht....!

 

Hades638
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Seelenwanderin:

Im Vorfeld das "nicht wissen was passiert und was mich erwartet". Meine innere Aufregung, die mit "tausend" Gedanken verbunden ist.

Es kickt mich, wenn ich sehe, fühle und spüre, dass mich seine Haltung, seine Art zu sprechen, seine Worte und Stimmfarbe, seine ganze Präsenz gefangen nimmt und ich nur noch den Wunsch verspüre, ihm zu gehören in diesem Augenblick.

Das fixieren mit seinen Augen und auch das mich an meinen Hand- und Fußfesseln zu fixieren.

Aber auch das Warten auf den ersten Schlag eines Schlaginstrumentes und das Hören, kurz bevor z.B. der Rohrstock meine Haut trifft, dieses leise Zischen. Dann, unerwartet, wieder eine Zärtlichkeit in Form, dass er genau über diese Stelle sanft streichelt.

Mich an meine Grenzen bringend, indem ich abwechselnd zwischen Trotz, Wut und auch den Wunsch "das schaffe ich" pendel und in mich höre, was es mit mir macht.

Eben das Wechselspiel zwischen Konsequenz, Härte und Zärtlichkeit

 

Sehr schön beschrieben . :-)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 27 Minuten, schrieb rubensdream47:

BBW80, damit hast Du sowas von  Recht....!

 

 

vor 27 Minuten, schrieb rubensdream47:

BBW80, damit hast Du sowas von  Recht....!

 

Danke😉

  • Gefällt mir 1
Migu1978
Geschrieben

Ich habe als Kind Gewalt gegen mich erfahren und da gibt es nichts was die Gewalt, den Schmerz und die Demütigung abschwächt. Auch kein streicheln oder sonst eine Art der Wiedergutmachung können das jemals wieder in Ordnung bringen. Ich will damit nur sagen, mit dem falschen Top kann das auch ganz weit ins aus gehen.

Migu1978
Geschrieben

Wenn ich hier lese das zischen vor dem 1.Schlag ... Ja das habe ich auch gehört und Rotz und Wasser dabei geheult.

mark1969
Geschrieben

Also für mich ist es einfach unbeschreiblich schön, mich einer Frau so voll und ganz hinzugeben, alles für Sie zu tun, was ihr gut tut und alles auszuhalten, was Sie gerne an mir ausführen möchte. Zudem ist es einfach sehr befriedigend für mich , mich durch den Schmerz selbst richtig zu spüren, meinen Körper mal anders wahr zunehmen, durch dieses Empfinden von den Problemen des Alltags sofort abzulenken und alles andere zu vergessen. Ich finde, dadurch, daß ich dabei gedanklich einfach alles andere vergesse, mich entweder auf die Frau oder mich selbst und den Schmerz konzentriere, ist die eigentliche Befriedigung deutlich intensiver und entspannender.

Dadurch, dass man in dieser Situation so fokussiert ist, ist einfach die Wahrnehmung anders, die Gedanken sind genau auf die Partnerin konzentriert und den eigenen Körper, oder wenn man dabei die Herrin befriedigen darf ist man eben auch voll und ganz genau dabei, kann auch Ihre Lust deutlich besser empfinden und geniessen.

Mittlerweile empfinde ich Schmerz dabei garnicht mehr unbedingt als solchen. Durch die enorme Lust ändert sich auch hier das Empfinden und ich kann das wirklich sehr geniessen. Einfach auch deshalb, weil sich die Partnerin so intensiv mit mir auseinander setzt, sich dann dabei auch nur auf mich konzentriert. Auch weil sie ja in diesem Moment eine sehr große Verantwortung für mich übernimmt und man ihr vollkommen vertrauen muss und ich in meinem Fall auch definitiv kann.......

Es ist eben auch für das normale Leben eine große Hilfe, weil man einfach mal seine ganze Last von Verantwortung anderen gegenüber, Stress und was auch immer einfach mal für eine Zeit komplett an jemanden anders abgiebt. Einfach mal jemand anders komplett die Steuerung übergibt, sich fallen lässt und einfach nur genießt.

Und es ist für mich auch einfach nicht nur die eigene Befriedigung, sondern wahnsinnig schön zu sehen, wie Sie diese Rolle geniesst, dabei selbst auf verschiedensten Wegen zum Höhepunkt kommt, oder auch einfach nur Ihr tun und ihre Ausstrahlung auf mich geniesst, das auch manchmal mit kleinen Aufgaben über den Tag hinweg.

  • Gefällt mir 4
Sweet-Silence
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Seelenwanderin:

Im Vorfeld das "nicht wissen was passiert und was mich erwartet". Meine innere Aufregung, die mit "tausend" Gedanken verbunden ist.

Es kickt mich, wenn ich sehe, fühle und spüre, dass mich seine Haltung, seine Art zu sprechen, seine Worte und Stimmfarbe, seine ganze Präsenz gefangen nimmt und ich nur noch den Wunsch verspüre, ihm zu gehören in diesem Augenblick.

Das fixieren mit seinen Augen und auch das mich an meinen Hand- und Fußfesseln zu fixieren.

Aber auch das Warten auf den ersten Schlag eines Schlaginstrumentes und das Hören, kurz bevor z.B. der Rohrstock meine Haut trifft, dieses leise Zischen. Dann, unerwartet, wieder eine Zärtlichkeit in Form, dass er genau über diese Stelle sanft streichelt.

Mich an meine Grenzen bringend, indem ich abwechselnd zwischen Trotz, Wut und auch den Wunsch "das schaffe ich" pendel und in mich höre, was es mit mir macht.

Eben das Wechselspiel zwischen Konsequenz, Härte und Zärtlichkeit

 

Das unterschreibe ich so ;) sehr tgut und ausführlich geschrieben :)

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

So ein bisschen spielen, ist ja ganz nett. Leichte Fesselung. Sie mit Dildos bestücken und sie auch ne Weile alleine lassen, während sie sehnsüchtig auf den nächsten Schritt wartet. Aber das wars dann auch schon... Schließlich soll ja auch gefickt werden. Und das macht mir nun mal nur bedingt Spaß, wenn ich ewig lang mit irgendwelchen Verschnürungen beschäftigt bin. Das kann die Lust vollkommen killen... Für mich läuft das eher unter der Rubrik: Der (kleine) Kick, vor dem Fick...

Sweet-Silence
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb BBW80:

zu wissen man ist angekommen.. Die Augen schliessen und genießen... Es ist ein bisschen wie, man schwebt in eine andere Welt .. Was sehr intensives ... Nicht denken zu muessen ... Zu sein wie man ist...

bdsm ist so was tolles😊

Sehr gut fornuliert :)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Bin ein so genannter Switcher. Wenn ich die Peitsche oder Paddel in der Hand habe ..wird meiner steif . Hand und fussfeseellen die Macht zu haben bringt mich zum spritzen . Vor 25- Jahren dachte ich wäre krank aber mit den Jahren merkte ich es gibt noch mehr von mir. Bin auch gerne der gefesselte wenn die Frau mich beleidigt unten rum hart und feste mich behandelt. Da kann ich durch drehen

Geschrieben

Warum so viele Erklärungen ?! Es ist ein Spiel . Und je besser man es spielen kann , umso mehr Spaß macht es . Wie bei allen Spielen .

  • Gefällt mir 1
×