Jump to content

Willenlos

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Kennt ihr das auch,man hat für sich gewisse Grenzen und Tabus abgesteckt,wenn man dann allerdings mit seiner Sexpartnerin voll bei der Sache ist wirft man alles übern Haufen und macht Dinge die man nicht geglaubt hat sie jemals zu tun?Hatte mal ein Hoteldate mit einer Dame an der ich mich acht Stunden lang austoben konnte....mit der ich Dinge getan habe die ich niemals für möglich gehalten hätte....von “in den Mund spucken“bis hin zu analfisting bei ihr!Hattet ihr auch schon solche Erlebnisse?Wenn ja,welche Grenze habt ihr überschritten?

  • Gefällt mir 3
SonnigUndHeiter
Geschrieben

Grenzen und Tabus sind eine feine Sache - solange man noch klar (und mit dem Großhirn) denken kann. Wenn man dann im Rausch der Gefühle einfach nur genießt, was passiert ist das doch eine schöne Erfahrung ! Mir selbst ist es auch schon so gegangen, ich habe viele Grenzen überschritten - ohne jetzt im Detail darauf eingehen zu wollen - aber nie meine gesetzten Tabus, die stehen fest.

  • Gefällt mir 2
Justkisses1975
Geschrieben

Hatte mich mal so weit fallen lassen können das ich meiner Partnerin ...die hat beim lecken so geil gestöhnt und ist dermaßen ausgelaufen ...das ich Sie am Anus mit der Zunge verwöhnt habe. Seitdem gehört das zum “Ritual“ dazu. Hätte mir nie vorstellen können spwas mal zu machen.

  • Gefällt mir 3
Nic-77
Geschrieben

Ja kenne ich auch von mir. Gerade bei längeren SexPartnern wo das Vertrauen wächst, mache ich auch Sachen, die ich vorher für mich komplett ausgeschlossen habe

  • Gefällt mir 2
sensible_sarah
Geschrieben

Natürlich gibt es Tabus die ich von vornherein ablehne und da muss mir auch keiner was beweisen wollen. Auch gab es Dinge wo ich dachte: das machst Du nie. Jedoch mit dem richtigen Partner und dem dazu gehörigen Vertrauen kann schon so einiges passieren. Ich bin eines besseren belehrt worden und wurde angenehm überrascht. :coffee_happy:

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Ich glaube ehrer das es keine Tabus waren, sonder geheime Wünsche. Tabus bleiben für mich Tabus.

  • Gefällt mir 4
tchico
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Stunden, schrieb Leckbär:

... und macht Dinge die man nicht geglaubt hat sie jemals zu tun?...

Ich denke, das ist eine ganz normale Entwicklung.

Wenn ich meine akteullen Tabus mit den romantischen Blümchensex-Fantasien als Teenie vergleiche, dann haben sich diese Tabus erheblich verschoben.

Die meisten Verschiebungen ergaben sich "in der Praxis", dass ich mich im "Rausch" treiben lassen konnte und die weichen Grenzen sich dadurch ein bisschen verschoben haben und damit auch die harten Grenzen des Vorstellbaren dadurch ein bisschen verschieben.

Umgekehrt haben mir auch schon Frauen gesagt, dass sich ihre Tabus etwas verschoben haben, dass sie etwas entdeckt und genossen haben, was vorher für sie nicht vorstellbar war.

Deshalb bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es schön ist und gut für neue Erlebnisse, wenn man Sexpartner öfters mal wechselt. Ist zwar "unanständig" im bürgerlichen Moralcodex, aber man hat mehr Spaß und lernt Dinge kenne, die sonst hinter dem Horizont des Vorstellbaren bleiben.

Allerdings bleibt Sex und Erotik immer eine zweiseitige Sache mit gegenseitigem Respekt. Man kann nichts erzwingen und wenn ein Partner "Stop" sagen muss, dann war man unsensibel und hat die Grenzen des Anderen nicht rechtzeitig erkannt.

bearbeitet von tchico
Rechtschreibung
  • Gefällt mir 4
YoshiFtM
Geschrieben
vor 36 Minuten, schrieb keinnickmehrfrei:

Ich glaube ehrer das es keine Tabus waren, sonder geheime Wünsche. Tabus bleiben für mich Tabus.

Ich sehe es  auch so, ein NoGo ist und bleibt ein NoGo egal wie geil ich bin oder wie geil mein Gegenueber ist.

Etwas was ich nicht von mir aus auch will, mache ich nicht und lasse ich auch nicht an mir machen.

Wenn jemand die Tabus uebergehen will, weil er denkt, ich lasse es aus Geilheit zu, denn hat er/sie Pech, weil denn ist die *Party *zu Ende.

 

  • Gefällt mir 4
SevenSinsXL
Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb Leckbär:

Hatte mal ein Hoteldate mit einer Dame an der ich mich acht Stunden lang austoben konnte....

War bestimmt nicht billig.....

Über gewisse Grenzen bin ich auch schon gegangen. Aber ein Tabu ist und bleibt ein Tabu. Leider verstehen das manche nicht, gerade im SM- Bereich.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 35 Minuten, schrieb SevenSinsXL:

War bestimmt nicht billig.....

Über gewisse Grenzen bin ich auch schon gegangen. Aber ein Tabu ist und bleibt ein Tabu. Leider verstehen das manche nicht, gerade im SM- Bereich.

Genauso sehe ich das auch.....ne ist nicht billig...lach

tchico
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb Leckbär:

... Hattet ihr auch schon solche Erlebnisse?Wenn ja,welche Grenze habt ihr überschritten?

Zur zweiten Frage (welche Grenzen) kann ich nur eher unspektulärees beitragen, bei mir waren es kleine Schritte:

- Ich erinnere mich noch an das erste Mal "anal". Sie wollte es, hat darum gebettelt und deshalb war es ein sehr schönes Erlebnis.

- Der erste Mal Sex mit einer Schlafnden war auch sehr schön, in der Nacht neben ihr aufwachen, Ihren Körper spüren -> Lust, also etwas Gleitgel und langsam.... dabei spüren wie sie langsam aufwacht, nicht weiß ob sie noch träumt oder ob es real ist...

vor 46 Minuten, schrieb SevenSinsXL:

War bestimmt nicht billig.....

<lach> ++

Nitrobär
Geschrieben

Wenn jemand vor Geilheit seine eigenen Tabus über Bord wirft ist Das ok .

Tabus meiner Partnerin übergehen ist ne sehr, sehr grenzwertige Aktion und geht in meinen Augen nur ,

wenn ich mir sicher bin , diese " Tabus " sind eher von ihr gezogene Grenzen ,

die zB ihrer Erziehung geschuldet sind , sie aber um Lust bringen  .

Sich sicher sein ist Da ganz klar der Knackpunkt .

Ein echtes Tabu ist eigentlich unantastbar , es sei denn es wird durch Kommunikation aufgehoben .

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Stunden, schrieb Leckbär:

Kennt ihr das auch,man hat für sich gewisse Grenzen und Tabus abgesteckt,wenn man dann allerdings mit seiner Sexpartnerin voll bei der Sache ist wirft man alles übern Haufen und macht Dinge die man nicht geglaubt hat sie jemals zu tun?

nein das kenne ich nicht.

wenn dann kann es nur etwas geben das ich nicht zu meinen vorlieben zähle, aber es dennoch nicht gänzlich ausschliesse es nicht doch mal versuchen zu wollen. in dem fall ist es aber kein tabu.

ein tabu bleibt aber ein tabu

bearbeitet von Lexmiamorsch
textteile entfernt, es soll sich keiner angegriffen fühlen
  • Gefällt mir 1
LustTraum
Geschrieben

Ein Tabu bleibt Ein Tabu bleibt ein Tabu...

Soweit es das des Sexpartners ist. Die eigenen Tabus darf man natürlich jederzeit nach Belieben über den Haufen werfen :heart_eyes:

Fraglich ist natürlich, wie genau man die Grenzen seines Partners (schon) kennt. Man kann vorher über alles mögliche gesprochen haben, aber irgendetwas hat man dann doch vergessen... 

  • Gefällt mir 1
Subausbildung
Geschrieben

Grenze ist Grenze ...

Geschrieben (bearbeitet)

lieber ein mann mit vielen tabus als einen willenlosen... das stell ich mir echt grausam vor wenn er nichts will. da kann ich mir gleich ein stück rindfleisch oder einen aufblasbaren mann ins bett legen, das hat auch beides keinen willen.

bearbeitet von Lexmiamorsch
Geschrieben

Tabu ist eine Grenze die Mann gemeinsam ueberschreiten kann ..mal .sollte bloß nicht zu Gewohnheit werden ..den sonst verschwinden alle Grenzen ..irgendwann ...die Gottes Anbietern (Insekte) Frist vor lauter geilheit ihren Mann auf . So weit sollte es nicht führen . Es gibt Sachen die ekeln mich einfach an ...das weiß ich ..schon alleine durch zusehen oder weil ich es mal gesehen habe ..da sage ich auch Nein ...und das bleibt ..So ..etwas das mich angeekelt fier zu keiner luststeigerung ...zumindest bei mir nicht ..

Geschrieben

Tabus sind doch meistens gründlich überlegt. Für dich war es wohl eher das Unbekannte, das dich gereizt hat. Nichtsdestotrotz sagt mir gerade mein Bauchgefühl, dass es eher nach Fantasie als nach der Realität klingt. Ich entschuldige mich für mein Bauchgefühl, falls es doch stimmt.

  • Gefällt mir 1
SevenSinsXL
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb avatar997:

Tabu ist eine Grenze die Mann gemeinsam ueberschreiten kann

Sehe ich etwas anders. Tabus sind ein NoGo, grundsätzlich und immer. Grenzen hingegen können neu gesteckt bzw. erweitert oder verschoben werden.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben (bearbeitet)
vor 10 Minuten, schrieb SevenSinsXL:

Sehe ich etwas anders. Tabus sind ein NoGo, grundsätzlich und immer. Grenzen hingegen können neu gesteckt bzw. erweitert oder verschoben werden.

Ich denke wir reden ( schreiben) aneinander vorbei . Ich meinte hier kein sm oder andere Praktiken ..sondern gehe von Frauen aus die ,den in einem anderen Thema beschriebenen 0/815 Sex hatten "phantasielos " Am Mittwoch und Sonntag Abend ...ich spreche oder meinte ...kein Sex in der Kueche z.b .das meinte ich damit ..und  habe bis jetzt noch niemanden zu etwas überredet was sie nicht wollte ..vielleicht ist das was wir unter TABU verstehen etwas anders ... 

bearbeitet von avatar997
SevenSinsXL
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb avatar997:

vielleicht ist das was wir unter TABU verstehen etwas anders ..

Ich will nicht klugscheissen, aber ein Tabu ist ein feststehender Begriff.

Wiki sagt: "Tabus sind unhinterfragt, strikt, bedingungslos, sie sind universell und ubiquitär"

Das Wort wird leider oftmals falsch verwendet, gerade im allgemeinen Bereich "Sex".

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb SevenSinsXL:

Ich will nicht klugscheissen, aber ein Tabu ist ein feststehender Begriff.

Wiki sagt: "Tabus sind unhinterfragt, strikt, bedingungslos, sie sind universell und ubiquitär"

Das Wort wird leider oftmals falsch verwendet, gerade im allgemeinen Bereich "Sex".

:jumping:sorry das nächste mal Google ich vorher ...magst du eigendlich immer recht haben ? Du hast es ja :bite:

×