Jump to content
sunshine1968

Singledasein...geht es euch ähnlich?

Empfohlener Beitrag

sunshine1968
Geschrieben

In Letzter Zeit wurde ich oft gefragt ob ich denn als Single so glücklich bin. Wenn ich mit *Ja* antworte, werde ich belächelt. Es ist aber tatsächlich so.
Ich kenne keinen einzigen Mann, mit dem ich 24 Stunden lang, sieben Tage die woche für die nächsten 50 Jahre zusammen sein will. Den Richtigen zu finden beinhaltet ja nicht nur die Frage, wer dieser Mensch heute ist, sondern in welche Richtung will er gehen. Ich kann mein Leben auch wunderbar ohne einen verbringen. Galten wir bis vor kurzem noch als Hausrat des Mannes so liegt inzwischen die Kontrolle über unser emotionales, sexuelles, geistiges, berufliches und finanzieles Schicksal in eigener Hand. Das find ich ganz fantastisch so..


Wie sieht ihr das?


Geschrieben

Werden die Prämien für Hausratversicherungen nun sinken ?

Ich kenne keinen einzigen Mann, mit dem ich 24 Stunden lang, sieben Tage die woche für die nächsten 50 Jahre zusammen sein will ... würde ich jederzeit unterschreiben ...

Emanzipation ist eine wunderbare und überfällige Sache. Bedenklich wird´s, wenn Frauen fragwürde männliche Verhaltensweisen schlecht oder klischeehaft kopieren. Damit meine ich nicht das sich-am-S***-Kratzen ... Aber DAS ist sicher ein anderes Thema ;-)

Man kann auch als Single durchaus glücklich und erfüllt leben - geschlechtsunabhängig.
Zuneigung und Spass erlangt man durch Freunde und Familie. Sex bei poppen.de ;-)
Oder gibts da noch mehr ;-) ?!


Geschrieben

Single sein ist heute wirklich der beste Weg. Mit einer Frau teilt man diesen heute auch nicht mehr und verzichte auch sehr gerne auf Sex. Ja, ich lebe enthaltsam, da das heute das einzige Lebenskonzept ist, das in sich schlüssig ist. Für die heutige Frau ist man ja nur noch ein wandelnder Dildo und Samenspender.

Und Seiten wie diese hier und andere Flirt-und Bumscommunities bestätigen mich auch, daß ich diesem Weg treu bleibe.


sunshine1968
Geschrieben


Emanzipation ist eine wunderbare und überfällige Sache. Bedenklich wird´s, wenn Frauen fragwürde männliche Verhaltensweisen schlecht oder klischeehaft kopieren. Damit meine ich nicht das sich-am-S***-Kratzen ... Aber DAS ist sicher ein anderes Thema ;-)
!



Ach, Frau mag ich trotzdem bleiben..ich kaufe für mein Leben lang gerne Schuhe..und liebe Schaumbäder...ich mag es wenn der mann mich in den Arm nimmt und mich tröstet..egal wie doof er den Grund findet...dafür zauber ich ihm aber trotz meiner Selbstständigkeit noch gerne ein Essen

Lichtzeichner: das wird sicher auch besser sein...außerdem wird keiner gezwungen in der bumscommunity zu chatten/posten...


Geschrieben

@Sunshine: Mir gibts aber immer wieder eine Bestätigung, daß mein eingeschlagener Weg das richtige Lebenskonzept ist. Lieber AB als die heutigen Frauen ertragen müssen.


Geschrieben

Amen, Lichtzeichner ...

Du bist also als Single offensichtlich supi-mega-glücklich ... und bist nur hier, um Dir "hier" - im Vorhof der Hölle - zu vergegenwärtigen, dass eremitische Enthaltsamkeit doch die beste Lösung für Dich ist ? Wir wärs mit einem Schweige- respektive Anti-Kommunikations-Gelübde ... denn Du weisst ja, dass es toll ist. Und wir wissen jetzt ja, dass Du weisst, dass es toll ist, ein enthaltsamer Single zu sein. Müssen wir wirklich noch mehr erfahren ;-) ?


Geschrieben

@phoenixmuc: Gegenfrage: Muß das die Welt wissen, daß der TE sich als Single pudelwohl fühlt? Das ist nicht anders wie bei mir. Eigentlich ist dieser Thread überflüssig.


griselda
Geschrieben

Wenn Männer für Frauen nur wandelnde Dildos und Samenspender wären, gäbe es hier (und insgesamt auf der Welt) mehr erfolgreiche und zufriedene Männer.

Nur, weil eine Frau ihr Leben ganz allein bewältigt, bedeutet das nicht Emanzipation und schon gar nicht geringere Fraulichkeit. Es bedeutet allerdings oft mehr Selbstbewusstsein, mehr Selbstvertrauen, mehr Willen, mehr Fähigkeiten. Diese Eigenschaften werden leider noch immer oft als unweiblich angesehen.

Ich bin erst seit kurzer Zeit wieder so richtig single und nicht unglücklich damit. Ich habe lieber keinen Mann an meiner Seite als einen aus den falschen Gründen, das geht heute vielen Frauen so und erfährt auch gesellschaftlich mehr Akzeptanz. Das Denken, dass zu einer Frau ein Mann gehört (und Kinder), ist aber noch immer in vielen Köpfen verhaftet und in dem Zusammenhang wird eine zufriedene Singlefrau eben doch oft belächelt und man glaubt ihr nicht, dass sie mit der Situation zufrieden ist.

Ich stehe nicht auf Sprüche wie "Eine Frau ohne Mann ist wie ein Fisch ohne Fahrrad. - Brauchen Fische Fahrräder?", trotzdem hat er seine Berechtigung.

LZ, dieser Thread ist weniger überflüssig als Dein ständig gleiches verbohrtes und deprimierendes Gerede über das Mann-Frau-Verhältnis im Allgemeinen.


Geschrieben

@ sunshine

Ah - Tausche Arm gegen Essen ... mhm ... geht ja nich soooo oft ;-)

Wir lernen also: das Single-Dasein kann man durch Tauschgeschäfte NOCH attraktiver machen ...


Geschrieben

denke nen Singledasein hat Vorteile gegenüber einer schlechten Beziehung, das Singledasein als Ideal anzusehen fällt mir allerdings schwer. Denn es ist immer nur ein temporärer Zustand bis man den (vermeintlich) richtigen Partner findet, um es dann aufzugeben.

Ein guter Partner läßt sich ebend nicht durch x affären und Freund oder familie ersetzen.

liegt vielleicht noch am alter, aber ich glaube daran das man auch zu zweit glücklich werden kann


Ficksexyschlank
Geschrieben

@ Lichtzeichner32


wenn das doch so egal ist, warum bist du hier angemeldet und warum antwortest du denn?
Und was heißt denn Samenspender?

Mir kommt da Boris Becker in den sinn. "Samen raub"

Aber Vögeln wollen alle.....


ohne-limitsDWT
Geschrieben

Ich bin Single, aber nicht aus Überzeugung.

Der Mensch ist nicht dazu geboren, alleine zu sein. Auf die Dauer geht das auf den Bregen und das Gemüt.

Warum ich noch nicht leiert bin?
Ganz einfach, ich habe noch nicht die Frau getroffen, mit der ich eine langfristige Beziehung aufbauen könnte.

Warum ich noch keine gefunden habe?
Weil ich nicht krampfhaft suche. Das geht ohnehin in die Hose.
Die Zeit wird es mit sich bringen. Da kann und werde ich nichts dran ändern.

Warum ich bei dieser Einstellung noch hier bin?
Es ist ein Weg von vielen, eine Partnerin zu finden.
Außerdem bietet das Forum ab und zu ein wenig Abwechslung.


Geschrieben

Brauchen Fische Fahrräder?

Ach. So ist das gemeint?

Ob ein Partner immer die "bessere Hälfte" ist, möchte ich tatsächlich bezweifeln. Aber es hat schon was, nicht alleine durch Leben zu gehen. Ich bin mir selber nicht immer genug. Manchmal will ich eben mehr.


Geschrieben

@ griselda

"Nur, weil eine Frau ihr Leben ganz allein bewältigt, bedeutet das nicht Emanzipation und schon gar nicht geringere Fraulichkeit. Es bedeutet allerdings oft mehr Selbstbewusstsein, mehr Selbstvertrauen, mehr Willen, mehr Fähigkeiten. Diese Eigenschaften werden leider noch immer oft als unweiblich angesehen."

Ist/Sind mehr Selbstbewusstsein, mehr Selbstvertrauen, mehr Willen, mehr Fähigkeit(en) nicht die Einstiegsdroge(n) ins Singledasein - geschlechtsunabhängig ;-) ? Ist man nur als Single selbstbewusst, willensstark und besonders befähigt ?


griselda
Geschrieben

Lieber SB, wenn man einen Menschen trifft, mit dem man sein Leben verbringen möchte, dann ist das schön und auch ich finde, dass man das nicht kategorisch ablehnen sollte. Nur finde ich eben auch, dass es besser ist allein zu sein, als aus den falschen Gründen mit dem falschen Menschen zusammen zu sein. Welche Gründe die richtigen sind ist natürlich sehr individuell, für mich allerdings ist nicht allein sein zu wollen kein richtiger Grund. Oder auch: Ohne Partner geht, ohne Menschen, die mir viel bedeuten und denen ich viel bedeute, wäre es erheblich schwieriger.


frauSCHULZE
Geschrieben

..ich bin auch gern single
..sicher, irgendwann wird es mir vielleicht aufn keks gehn
aber ich kann das ja dann versuchen zu ändern

..mein leben is eben genug ausgefüllt und manchma hat der tag
nich genügend stunden für mich
..hab heut über 12std arbeit hinter mir ..wenn ich mir jetz
vorstelle, ich muß mich jetz noch mit jemand unterhalten,
essen machen oda sonstigen blödsinn, würd ich ne macke kriegen

..ich mag lieben rumschlumpfen und gleich couchen mit mein
kater aufn bauch, der mich nur vollschnurt und keine erwartungen von mir hat

..sicher denk ich auch ma, mist warum is denn keiner hier aber das
hab ich nur selten und geht schnell wieder vorbei

..ich kenn aber auch leute die können garnich gut allein sein
und sind sehr traurig darüber

..ich mag allein sein sehr ..stundenlang baden, fern gucken was ich will,
essen wann und was ich will, abends um 20uhr ins bett gehn, keine rechenschaft
abgeben, die teleflat voll ausnutzen, supi lange ausschlafen und und und

..denke aber man wird egoistischer mit der zeit
..man gewöhnt sich macken an und geht vielleicht auch nich mehr
so viele kompromisse ein wie früher


Geschrieben (bearbeitet)

Nur finde ich eben auch, dass es besser ist allein zu sein, als aus den falschen Gründen mit dem falschen Menschen zusammen zu sein.

DAS unterschreibe ich gerne.

Wenn ich meine verschiedenen Lebensphasen überdenke, sind mir die Phasen mit Partner aber doch lieber.

Vielleicht bin ich in meiner Entscheidung freier, weil ich von außen keinen (nennenswerten) Druck verspüre? Falls es so eine missbilligende Grundhaltung gäbe, könnte ich allein deshalb in Opposition gehen.


bearbeitet von SommerBrise
griselda
Geschrieben (bearbeitet)

Das freut mich und ich finde es schön. Auch ich hatte schöne Beziehungszeiten und denke gern an sie, aber ich kann eben nichts heraufbeschwören, was nicht da ist. Und ich mag keine verbissene Sucherei nach Beziehungsglück, denn die ist meist kontraproduktiv - selbst wenn man dadurch eine Beziehung findet.

Eine Missbilligung der glücklichen Singlefrau bzw. das Nichtglauben an ihre Existenz begegnen der glückliche Singlefrau noch immer ziemlich oft, aber für mich ist auch das mal wieder eine Sache, auf die ich mich mit meinem feisten Popo setze.


bearbeitet von griselda
sunshine1968
Geschrieben

Ich möchte ja auch mit meinem Posting auch nicht sagen, dass Männer überflüssig sind und wir Frauen ohne sie besser da stehen. Ich geh auch nicht gerne alleine ins Kino nur um meine gummibärchen mit niemanden zu teilen. Aber ich fühle mich eben auch nicht unglücklich als Single....und ärger mich wenn es angezweifelt wird. Singles..egal ob Mann oder Frau können ihr Leben auch sehr glücklich und ausgefüllt gestalten. Ich finde es auch klasse wenn ich sehe das es tatsächlich intakte und glückliche Beziehungen gibt.


Geschrieben

Also, ihr könnt ja alle sagen was ihr mögt, aber dass man als Single glücklicher und ausgewogener ist oder sein könnte als man es als Nichtsingle ist; das glaube ich niemandem.

Ich verstehe nicht wie du, Sunshine, darauf kommst, dass du deine Unabhängikeit unbedingt von deinem Single Dasein abhängig machen musst, oder in einen direkten Vergleich stellst.

Dazu, was gibt es schöneres, als mit jemandem zu wachsen...

so sehe ich das


sunshine1968
Geschrieben



Ich verstehe nicht wie du, Sunshine, darauf kommst, dass du deine Unabhängikeit unbedingt von deinem Single Dasein abhängig machen musst, oder in einen direkten Vergleich stellst.



Nein, das meine ich damit auch nicht. Ich will damit sagen, das es schön ist das es möglich ist in der heutigen Zeit. Das man nicht zwingend unglücklich ist in der heutigen Zeit als Single, weil man eben möglichkeiten hat, die man vor 30 Jahren nicht so hatte.
Das es sicherlich auch schön ist einen passenden Partner zu haben..das es menschen gibt die damit glücklich sind...ganz klar. Ich kann es mir nicht vorstellen, zumindest jetzt nicht, jemanden 24 stunden 7 tage die Woche bei mir zu haben. Ich bin so wie es ist zufrieden. Ob es in einem Jahr noch so ist ..weiß ich nicht.

@Lichtzeichner..bleib locker..baby...alles wird gut.*keulereich*


Geschrieben

In Letzter Zeit wurde ich oft gefragt ob ich denn als Single so glücklich bin. Wenn ich mit *Ja* antworte, werde ich belächelt. Es ist aber tatsächlich so.



Im Moment magst Du wohl wirklich glücklich und zufrieden sein, aber ich denke in ca 10 jahren wirst Du das Verlangen haben nicht alleine alt zu werden, wobei es auch auf die Lebensumstände ankommen kann.


griselda
Geschrieben

Es geht doch aber nicht um das, was in zehn Jahren ist. Es geht nichtmal darum, was in einem Jahr ist. Es geht um jetzt. Wenn ich als Single unzufrieden bin, dann sage ich das auch, aber ich bin es ebenso wenig wie Sunshine.

Luftzug, es ist schade, dass Du das niemandem glaubst, nur weil Dein Weg wohl ein anderer ist.

Keinen Partner zu haben bedeutet nicht, dass man allein ist. Keinen Partner zu haben bedeutet erst recht nicht, dass man unvollständig ist. Zeiten ohne Partnerschaft ermöglichen es vielen Menschen erst, sich zu vervollständigen.

Wir haben alle Sehnsüchte, wir haben nur nicht alle zur selben Zeit die selben Sehnsüchte und wir haben diese Sehnsüchte auch nicht durchgängig.


Geschrieben (bearbeitet)

Und schon wieder bekommt man Augenkrebs von euch furchtbar.... (von a nach x, über z nach d...

Sunshine, du übertreibst. Wenn man nicht unbedingt im Lotto gewonnen hat und sein Leben durch Couchsitzen ausfüllt, wird man kaum auchansatzweise soviel Zeit als Paar zusammen verbringen.

Entweder wirst du jetzt genauer, oder ich kann nur vermuten, dass du deine jungen Jahre in sexueller Freizügigkeit geniessen möchtest.

Griselda, denkst du im ernst, dass der Mensch geschaffen ist um alleine zu sein.
Sicher braucht ein Mensch Zeit für sich, nur ist das auch ein Bestandteil einer Beziehung wenn es beide offerieren und dazu stehen.

Sehnsüchte sind sicherlich sehr individuell, aber das heisst lange nicht, dass man sie dann nur bekommt wenn man sie gerade versucht zu bekommen.

Wie stillst du deine?


bearbeitet von Luftzug
frauSCHULZE
Geschrieben

..lichtzeichner du langweilst

..ja ich bin dick und hab große hupen ..was gehts dich an ?
..guck doch wech wenn das deine augen beleidigt






..aber danke für die 10 punkte ..ich knutsch dich schnullabacke


×