Jump to content
DumpHunter

Musikvideos werden wegen GEMA gesperrt

GEMA-Gebühren für Musikvideos im Internet  

13 Stimmen

  1. 1. GEMA-Gebühren für Musikvideos im Internet

    • Ja, ist Richtig
    • Ja, den Künstlern muß geholfen werden
      0
    • Ja, damit wird er Nachwuchs gefördert
      0
    • Ja, aber 1 Euro-Cent pro Klick ist zuviel
    • Nein, GEMA kassiert schon bei PC’s, Brenner, Rohlinge, Scanner usw.
    • Nein, Künstler kassieren schon durch Verkauf, Verträge, Auftritte
    • Nein, Abzocke. Die meisten Länder kennen keine GEMA
    • Nein, Nachwuchs in anderen Bereichen muß sich auch selber fördern
    • Nein, GEMA weigert sich die von ihr vertretenen Künstler nachzuweisen
    • Nein, Musikvideos sind Werbung für die Künstler


Empfohlener Beitrag

DumpHunter
Geschrieben

Gerade lese ich das youtube auf der deutschen Webseite alle Musikvideos sperrt weil keine Einigung mit der GEMA erzielt werden kann.

Wie ist eure Meinung dazu?


frascho
Geschrieben

Die GEMA ist genauso ein überflüssiger Beamtenapparat wie IHK, GEZ und andere..... die Liste wäre endlos und lang.

Aber immerhin sind auch dort etliche Menschen in Lohn und Brot und wahrscheinlich gibt es eben Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen mit verschiedenen Bezeichnungen ( eine davon: GEMA-Mitarbeiter/in).

Das schlimme ist, daß GEMA-Gebühren an allen Ecken und Kanten berappt werden müssen, wo man es kaum ahnt.

Selbst wer auf seiner Internetseite ( und sei es auch nur kurz ) den Titel eines Interpreten als Hintergrundmusik laufen läßt, muß dafür rein rechtlich GEMA-Gebühren zahlen. Einzige Ausnahme - gema-freie Musik, die sich finden läßt, aber eben auch keinen Wiedererkennungseffekt herstellt.....

Schade.

Frau Frascho


Fimia
Geschrieben

Hoffe nur das ihr alle noch schnell, eure Lieblingsmucke gezogen habt!


superboy29
Geschrieben

heut ist doch der 1. april


also nur nen scherz


FrauenwunschNo1
Geschrieben

ich glaub nich das das n scherz is,die streiten ja schon länger darüber.
ich habs heute früh im Radio gehört und hab das eigentlich immer hier im hintergrund am laufen.
Ich muß dann wieder auf Musikjagd gehen und andere Rechner durchstöbern,runterladen und find das weniger gut


Geschrieben (bearbeitet)

stellt ihr ein produkt her und freut euch über leute, die euer produkt kostenlos nutzen???

ist schon klar, dass es um rechte und eigentum dritter geht, da ist man schnell mal großzügig...



durch die (von youtube durchaus gewollte) verlinkungsmöglichkeit ist das mittlerweile ganz schön ausgeartet... schaut euch mal die homepages an, überall werden mehr und mehr musikvideos verlinkt...

wer bei youtube etwas postet sollte die bedingungen beachten... u.a.:

8.4 Sie gewährleisten und garantieren, dass Sie über sämtliche erforderlichen Lizenzen, Rechte, Zustimmungen und Erlaubnisse verfügen (und für den gesamten Zeitraum Ihrer Nutzung der Dienste verfügen werden), die erforderlich dafür sind, dass YouTube Ihre Nutzerübermittlung zum Zweck der Bereitstellung von Diensten durch YouTube nutzen kann und anderweitig von Ihren Nutzerübermittlungen in der auf der Webseite und in diesen Bestimmungen genannten Weise Gebrauch machen kann.


bearbeitet von powerpassion
Geschrieben

Ist kein Scherz, viele Musikvideos gehen nicht mehr

Es kommt eine Anzeige in der steht: Diese Video ist in ihrem Land nicht verfügbar


Topi
Geschrieben

[tr]Also ein Aprilscherz ist dieses Thema nicht, denn es wird tatsächlich darüber diskutiert.

Nur stellt sich für mich die Frage, wie die Rechtsverhältnisse bei der .com-Seite sind .. wo ich im übrigen weitergeleitet wurde, als ich testweise mal nachschauen wollte.

Grüße Topi[/tr]


Fimia
Geschrieben

heut ist doch der 1. april
also nur nen scherz



Denkste, mich wundert es nur, das es solange gedauert hat, bis sie es durchgezogen haben!


Geschrieben

Ich finde es verständlich, dass Youtube den Forderungen nicht nachkommt und wir daher auf die Videos verzichten müssen. Die Künster an sich haben allerdings auch nix davon... gibt eben noch genug Ausweichmöglichkeiten für Musikliebhaber.

Allerdings frage ich mich, wie es mit Musikvideos aussieht, die von den Plattenfirmen gewollt eingestellt werden... werden die auch gesperrt?


Geschrieben

Die direkte Antwort auf deine Frage muss zwangsläufig sein: das einzig richtige Vorgehen.

Denn youtube wäre schön blöd, wenn sie es nicht machen würden - dann müssten sie richtig Kohle bezahlen, wenn die Videos angeklickt werden.

Oder wolltest du gar nicht wissen, ob die poppen-Gemeinde das Sperren richtig findet, sondern dass die GEMA Gebühren verlangt?


Geschrieben

Es ist ja nicht so, dass Youtube bisher nichts für die Nutzung der Videos gezahlt hätte!
Nur läuft jetzt der bestehende Vertrag aus und die GEMA möchte sich die Nutzung mit 1 ct pro Video entlohnen lassen, wo es bisher nur einen Vertrag über eine Pauschale gab, egal wieviele Videos veröffentlicht werden.
Klar kann ich die GEMA verstehen die zu Gunsten des einzelnen Künstlers handelt, aber ich denke Youtube wird es erst einmal aussitzen und dann wird die GEMA klein beigeben und sie werden sich wieder auf einen Pauschalbetrag einigen.
Denke nicht, dass die GEMA auf den sicher nicht niedrigen bisher gezahlten Betrag verzichten kann!


Geschrieben


Von Google heißt es mittlerweile in einer Stellungnahme zu den Vorgängen, die von der GEMA geforderte Gebühr für eine Fortsetzung der bisherigen Zusammenarbeit mit YouTube sei "beispiellos hoch in der Geschichte der Online-Musik". Der veröffentlichte GEMA-Tarif liege mehr als fünfzig Mal über dem, was die Verwertungsgesellschaft PRS for Music vor einigen Wochen von YouTube in Großbritannien gefordert habe: "Und schon die PRS-Forderung überstieg eindeutig das für uns wirtschaftlich Tragbare. Übertragen auf den Kauf einer CD würde dies bedeuten, dass ein Musikliebhaber in Deutschland für eine herkömmliche CD mehr als 500 Euro zahlen müsste."

Es gebe bei den Verhandlungen mit der GEMA zwei Hindernisse: "einerseits die bereits erwähnten unerschwinglichen Lizenzgebühren und andererseits einen Mangel an Transparenz", erklärt Patrick Walker, bei Google als "Director of Video Partnerships" unter anderem für Europa zuständig, weiter. Man sei aber weiterhin interessiert, mit der GEMA eine Lösung zu finden. "Bis es so weit ist, müssen wir wegen des Auslaufens der Vereinbarung und der damit verbundenen Unsicherheiten Musikvideos von unseren Musik-Partnern bis auf weiteres auf YouTube in Deutschland sperren." Man hoffe dafür auf Verständnis der Nutzer.

(Quelle Heise)

Die Musikindustrie kriegt den Hals einfach nicht voll...
...die überzogenen Preise für diese Art von (Mainstream-)Qualität steht in keinem Verhältnis (mehr?).

Gibt mittlerweile genügend Künstler, die ihre Musik auf eigenen Vertriebswegen vertreiben unabhängig von der GEMA oder sonstigen Verbrechern.
Man zahlt als Beispiel 5 Euro für ein Album, kann wenn man mag noch was spenden und die Gesamtsumme kommt dem Künstler zugute und nicht irgendwelchen dickbäuchigen und oder braungebrannten, arroganten Ekelpaketen...

Soll Google (Youtube) darauf verzichten, ein Verlust stellt es nicht da.


Geschrieben (bearbeitet)



Selbst wer auf seiner Internetseite ( und sei es auch nur kurz ) den Titel eines Interpreten als Hintergrundmusik laufen läßt, muß dafür rein rechtlich GEMA-Gebühren zahlen. Einzige Ausnahme - gema-freie Musik, die sich finden läßt, aber eben auch keinen Wiedererkennungseffekt herstellt.....



Komisch, das Dinge wie ein Widererkennungswert Geld kosten.

mich würde eigentlich auch hauptsächlich das Thema interessieren:


Allerdings frage ich mich, wie es mit Musikvideos aussieht, die von den Plattenfirmen gewollt eingestellt werden... werden die auch gesperrt?



Denn es gibt ja genug Bsp von Bands, die durch youtube erfolgreich geworden sind.

Da die Gema ja darauf verweist, welche Wertschöpfung bei youtube durch die Veröffentlichung entsteht, sollte ja auch der Werbeeffekt für die jeweiligen bands berücksichtigt werden.

Also ebend habe ich noch Musikvideos gefunden. Sind wohl doch nicht alle bei der Gema.


bearbeitet von FreigeistausHH
×