Jump to content
wilde_rose1974

Direktheit - Ab der wievielten Nachricht fragt man nach einem Date?

Empfohlener Beitrag

1darin
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb pantherpilz:

Die letzte Mail von Ihr war ca. 15,00 mit Treffpunkt & Tel.-Nr.

und ein TV marschierte dann auf, was?

 

Geschrieben (bearbeitet)

ich lebe ausschließlich real ... für mich ist das Profil und die Mails NUR eine erste grobe Basis, die mich  gelegentlich interessiert oder nicht ...  

entweder treffe ich mich dann relativ zeitnah und überzeuge mich persönlich von meinem ersten Eindruck ...die Stunde für ein Getränke in der Nähe habe ich immer....  oder ich lasse es meist bleiben, weil reine Schreiberlinge fast immer pure Zeitverschwendung.sind ...sie wollen eigentlich nur ellenlang schreiben und schreiben, reales Ausleben trauen sie sich sowieso nicht ...  

 

überlasse ich lieber ihrem passenden Pendant .. dem weiblichen Schreiberling  ;-) 

 

 

bearbeitet von Rubensweib_NRW
  • Gefällt mir 4
Jonnypdm66
Geschrieben

Also die Frage ist halt, was jeder selbst für sich als die gemeinsame Basis definiert hat. Na klar sind oberflächliche Mails bzw Floskeln noch keine grundsätzliche Basis. Aber die eine definiert für sich keine Lust auf sinnloses gemaile zu haben und spricht lieber persönlich mit der Person des Interesses und der andere will lieber wochenlang Emails schreiben, um sich in seiner vermeintlichen Anonymität zu verstecken und den anderen auszufragen und doch nie wirklich zu wissen wen man eigentlich gegenüber hat. Will sagen, im Normalfall trifft man sich wenn man dazu Lust hat. Eine gemeinsame Basis (wie auch immer die aussehen mag) kann man versuchen schriftlich zu erörtern wird es aber nie wirklich schaffen, weil man den anderen nicht anhand seiner Mimik und Gestik einschätzen kann. Was liegt also näher nicht lange rum zu labern? Es ist die Scheu dem anderen dann offen zu sagen "nee, sorry, war ein nettes Date aber aus uns beiden wird nichts." Und damit liegt die ursprüngliche Frage doch auf der Hand. Ist der andere Schuld wenn er sich schnell treffen will ?

Geschrieben
vor 15 Minuten, schrieb Marie-Anne:

Du kennst mein Leben und meine Verpflichtungen nicht...ich fahre nicht mal eben 100 km...nur für ein Date und ich wohne so günstig, dass das auch nicht nötig ist.

deswegen sagte ich ja auch "relativ"....es gibt auch Leute, die fahren nur Bus...ich bin eh Vielfahrer...

SevenSinsXL
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Jonnypdm66:

 Es ist die Scheu dem anderen dann offen zu sagen "nee, sorry, war ein nettes Date aber aus uns beiden wird nichts." Und damit liegt die ursprüngliche Frage doch auf der Hand. Ist der andere Schuld wenn er sich schnell treffen will ?

Ich hatte diese Scheu noch nie, und ich kann sowas auch sehr freundlich und nicht verletzend verpacken.

Leider sind es (zumindest in meinem Fall) immer die Männer, die sich nicht mehr melden, wenn es ihnen nicht gepasst hat.  Decke übern Kopp und unsichtbar werden, wie kleine Kinder.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich bin der Meinung es sollte schon erst eine gewisse Sympathie schon beim Schreiben entstanden sein bevor man sich ans Date wagt

  • Gefällt mir 2
Marie-Anne
Geschrieben

Vielleicht sollte man die ganze Sache nicht so verbissen sehen....das ist hier nur eine Möglichkeit, von vielen um Menschen kennenzulernen.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)

ich werd mich nur noch mit einem mann daten für den ich auch 500 km fahren würde, nur noch wenn ich ihn auch ohne sex interessant genug finde und nur noch wenn falls es zu sex kommen könnte, auch den sex mit ihm hab der mir gefällt. andere männer date ich nicht mehr. da putz ich lieber fenster, geh schlafen oder mach was mit anderen leuten.

bearbeitet von magnifica_70
  • Gefällt mir 2
Marie-Anne
Geschrieben

500 km:scream:....

Ach ne, Fernbeziehungen waren noch nie mein Fall...Streß pur.....:(

  • Gefällt mir 1
arminsa84
Geschrieben

Es kommt immer darauf an. Wenn man sich gleich gut versteht, kann man schon zügiger ein Treffen vereinbahren. Das wichtigste ist aber dass man sich dabei wohlfühlt und ein gutes Gefühl hat. Hat man von vornherein Zweifel, sollte man sich Zeit lassen und schauen, ob das negative Gefühl in ein positives ändert. Kurz gesagt man muss sich dabei einfach wohlfühlen und auf sein Bauchgefühl verlassen.

BerlinerMaedchen
Geschrieben

Da gibt es keinen "richtigen" Zeitpunkt. Jeder muss das für sich selber wissen. Warum sich nicht sofort treffen,wenn es passt?

  • Gefällt mir 3
neverdown1980
Geschrieben

Wenn Du nur das eine willst kannst es ja auch gleich sagen. Es sei denn Du suchst mehr, das sollte sich von allein ergeben.

Geschrieben

wenn es zu gut "passt"...dann sucht der Deutsche(m/w) eh erst einmal die ganze Nacht nach Negativem und wird misstrauisch, wenn er nichts findet...wenn er endlich etwas hat, fühlt er sich bestätigt in seiner Haltung....;)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Das geht nicht zu pauschalisieren. Am Samstag 22:30 haben 2 Nachrichten gereicht und eine halbe Stunde später saßen wir beim Drink und hatten eine überaus lustige Kennenlern-Sommernacht. Und - sie hat danach gefragt! 

  • Gefällt mir 1
Spass789
Geschrieben

Bei einem Treffen lernt man den anderen erst richtig kennen. Schreiben kann man viel und die Bilder zeigen nur die beste Seite. Da können enttäuschte sich weitere Enttäuschungen ersparen wollen, kommen sie direkt auf den Punkt.

Geschrieben

Ist von Person zu Person unterschiedlich.

Manche brauchen 2 Nachrichten zum abchecken. Andere bohren ihrem Gesprächspartner auf dem Zahnnerv rum, bis der gereizt ist und es keinen Grund mehr zum Treffen gibt.

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb ilc:

Ist von Person zu Person unterschiedlich.

Manche brauchen 2 Nachrichten zum abchecken. Andere bohren ihrem Gesprächspartner auf dem Zahnnerv rum, bis der gereizt ist und es keinen Grund mehr zum Treffen gibt.

das hat nicht mit "manche" in der Einzahl zu tun..das kann bei Zweien, die sich sofort verstehen, wenn die Profile wirklich authentisch sind, schnell passieren.

Bei Anderen dauert es ewig....aber dann umso heftiger.

annabell72
Geschrieben

Ich habe oft schon das in der ersten Mail nach einem Date gefragt wird. Mich schreckt es total ab.

Generell schreibe ich nicht lange, bis zu 2 Tage dann telefoniere ich und das biete ich selbst an.

Dann sieht man weiter ob Interesse am Date besteht oder nicht.

  • Gefällt mir 1
Knutschegern
Geschrieben

Wenn bereits die erste Nachricht genau meinen Nerv trifft, muss er nicht lange fragen...dann kommt der Vorschlag schon von mir.

Es kommt doch immer darauf an, was und wie geschrieben wird. Wenn das passt, dann gerne ein zeitnahes Treffen. 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Stunden, schrieb wilde_rose1974:

Hallo zusammen, 

wie sehr Ihr das? Ich finde es irgendwie doof, wenn ich in der zweiten Mail ( nach einem Austausch von ein paar Floskeln ) schon gefragt werden, ob ich Lust auf ein Treffen hätte. Natürlich gibt es viele, die sagen, ich habe keine Lust, meine Zeit zu verplempern, wenn vielleicht eh kein richtiges Interesse besteht, aber ich muss doch erst einmal schauen, ob eine gemeinsame Basis da ist. 

So lange ich Interesse habe, diese Frau oder das Paar näher kennenzulernen überlasse ich das vollkommen diesen Personen. Allerdings muss ich dieses Interesse selbst auch spüren. Ein erstes, reales Treffen ist für mich auch nur ein kleiner Schritt in Richtung gemeinsame Basis. Ansonsten muss ich da wirklich keinen Bus mitkriegen. Viel schöner ist es doch wenn dieses Bauchgefühl nach einer näheren Begegnung entsteht und man schon Vorstellungen oder Fantasien entwickelt. Zu lange warten finde ich aber auch nicht so prickelnd. Das hat dann immer so einen komischen Nachgeschmack. Ich finde echtes Interesse an ein Date darf ruhig ein wenig ungeduldig machen. Was hat man auch davon, wenn man sich hier monatelang Nachrichten sendet. Wenn ich dem­ent­ge­gen sofort oder während des Beschnupperns spüre, dass ich kein Interesse habe oder mein Interesse verloren gegangen ist, dann sage bzw. schreibe ich das incl. Begründung sofort. Mit Spontan habe ich auch überhaupt keine Probleme, solange man ehrlich miteinander umgeht. Spontan wäre ja nur das nähere Kennenlernen und bestimmt effektiver. Habe übrigens mit einem "du bist leider nicht mein Typ", überhaupt keine Probleme. Das recht zu dieser ehrlichen Offenheit nehme ich mir ja auch heraus. Und wenn dieser Funke nun mal nicht überspringt, kann man doch sowieso nichts dran ändern. Sympathie sowie auch optisches Gefallen muss doch auf beiden Seiten vorhanden sein bzw. entstehen. Nur weil es bei mir Funken sprüht und beim Gegenüber bleibt die Küche kalt, heißt das doch nicht das ich ihn jetzt weniger Sympathisch finde? Oft entstehen hier ja auch nur nette Freundschaften. Allerdings suche ich hier nicht ausschließlich den Austausch sexueller Gedanken. Es muss von Anfang an zielgerichtet auf ein Treffen sein. (Nur mal kurz eine Frage zu deiner Bearbeitungsmitteilung ►Kennst du Robby persönlich?)  Wünsch dir jedenfalls alles Gute und nichts Doofes :kissing_heart:

bearbeitet von Anaconda_XL
Freibschehler
  • Gefällt mir 2
Frau_Wunderbar
Geschrieben

Ich hab da so mein Tempo... das variiert natürlich etwas, je nachdem wie sympathisch er mir schon beim schreiben rüber kommt. Meistens merkt man ja schon schnell, ob man auf einer Wellenlänge liegt, dann geht es mit dem vorrantreiben eines Dates auch von meiner Seite ziemlich schnell.

Toll sind natürlich die Männer, die gleich in der ersten Mail meinen geilen Körper (aha, wo man doch nur Körperteile sieht) loben und mich als total tolle Frau bezeichnen... die fragen dann auch nach 3-4 Mails nach einem Date... weil sie ja so spontan sind.
Ja schade... aus meinem Profiltext sollte eigentlich jedem halbwegs intelligenten Leser klar sein, dass spontan bei mir eben nicht geht....
Anstatt dann Datevorbereitungen zu treffen, verschwindet dann ehrlich gesagt meine anfängliche Lust ein wenig, wenn sie nicht sogar ganz verfliegt

Ich bin mir bewusst, dass man mir mein Verhalten auch als zickig und hochnäsig anlasten kann, aber so falsch kann ich in der Vergangenheit mit meiner Vorgehensweise nicht gelegen haben....

  • Gefällt mir 1
ÜberraschDich
Geschrieben

Vorab: Ich hatte bislang noch kein "Poppen-Date". Ist also wie bei dem Blinden, der von der Farbe erzählt;)

Ich persönlich würde es nicht von der Anzahl der mails abhängig machen. Ich denke, wenn man sich eine Weile schreibt, merkt man einfach, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Vielleicht merkt man mit der Zeit aber auch, dass es diesen Zeitpunkt nie geben wird...

 

Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb wilde_rose1974:

aber ich muss doch erst einmal schauen, ob eine gemeinsame Basis da ist. 

dafür braucht es keine 5 sekunden blickkontat. nur lässt der lässt sich weder durch nachrichten oder telefonate ersetzen.

aber poppen ist ja nicht alles. auf der anderen seite ermöglicht ein längerer unpersönlicher austausch schon tiefere einblicke in die persönlichkeit und schafft die möglichkeit, langzeitgeeignete kontakte zu finden. nur blöd, wenn sich diese eindrücke dann bei einem persönlichen treffen dann auch noch bestätigen. denn wenn´s in den ersten sekunden nicht funkt, bringen auch schönreden und gemeinsame interessen herzlich wenig.  denn es erweist es sich immer schwierig nach einem kurzweiligem tag oder abend mit einer spannenden und sympathischen person zu erklären, dass es für guten sex dann doch nicht passt.

deshalb halte ich die unpersönliche kommunikation möglichst kurz und verabrede mich kurzfristig - nur zum kennenlernen.

 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb Moon3333:

Wer hat denn soviel Zeit? 😯 Wir nicht,mit jedem treffen der 1-Sätze schreibt? Ohjeh...

Aber in dem zitierten Beitrag steht doch ►Ganz ehrlich schreiben kann jeder ich bzw wir gucken uns ein Profil an wenn uns das Profil gefällt treffen wir uns einfach nach einer kurzen Pn an einen neutralen ort zb Kaffee und dann sieht man schon ob es paßt oder nicht◄ Ich finde das vollkommen legitim. Bei dir klingt das so, als wenn man sich mit jedem trifft der eine Nachricht gepostet hat  :smiley:

bearbeitet von Anaconda_XL
Freibschehler
  • Gefällt mir 1
Marie-Anne
Geschrieben

Ich bin erstaunt, dass hier so viele von den ersten paar Sekunden Blickkontakt reden...ich weiß nach ein paar Sekunden nicht, mit wem ich es zu tun habe...und glaube auch nicht "auf den ersten Blick" ...das Wort "Liebe" habe ich jetzt mal bewusst weggelassen.....:smirk:

  • Gefällt mir 1
×