Jump to content
Zentaurenschwanz

Vorsichtiges Po-Schmusen!

Empfohlener Beitrag

Zentaurenschwanz
Geschrieben

Vorsichtiges Po-Schmusen!
          Dann endlich findet seine Zungenspitze ihre wartende Kitzlerin und läßt sie ausgiebig prickeln. Sie genießt leise stöhnend seinen schön feuchten Zungenschlag von hinten. Außerdem gefällt ihr wieder mal, wie dabei seine Nasenspitze unweigerlich gegen den empfindlichen Bereich bei ihrer Rosette drückt. Ihr Stöhnen begleitet sein geräuschvolles Einatmen; ob ihr erkälteter Liebling überhaupt genug Luft zwischen ihren Pobacken bekommt?
          Ach, wie gefühlvoll er nebenbei ihre Oberschenkel streichelt und ihre Pobacken knetet. Es ist so himmlisch, was er da von hinten an ihrer Kitzlerin anstellt und gleichzeitig seinen weichen Bart an ihren inneren wie äußeren Schamlippen kitzeln läßt. Sein Backenbart ist auch so kuschlig links und rechts zu spüren. Aber das vielleicht ganz unbeabsichtigte Drängen seiner Nasenspitze ist irre geil; die preßt sich fast schon wie ein kleiner Analplug gegen ihre Rosette.
          Jetzt rutscht seine Nasenspitze leider etwas höher; aber dafür schleckt ihr Liebling ausgiebig mit viel Speichel an ihrem aufklaffenden Schmetterling. Ihre Schamlippen werden richtig tüchtig hoch und runter leckend verwöhnt. Schon gleitet diese geile Zungenoberseite in Richtung Vagina über ihr Pipilöchlein. Erst spielt seine eingespeichelte Zunge noch sanft an ihrer Muschiöffnung. Seine Hände kneten dabei so herrlich ihre Backen. Dann tunkt seine Zungenspitze tief, ganz tief in ihre Pussy hinein…
(Fortsetzung folgt)

  • Gefällt mir 3
Zentaurenschwanz
Geschrieben

Vorsichtiges Po-Schmusen!
          Sofort preßt sie sich diesem naßforschen Eindringling entgegen und genießt seinen quirligen Forscherdrang. Vorher hat sie angesichts seiner Erkältung zunächst gewisse Bedenken gehabt, schließlich kann sie sich beruflich jetzt echt keine Ansteckung leisten. Aber ihr Liebling hat sie mit wenigen Worten überzeugt: „Du wärst die Erste, die dort unten zu niesen anfängt!“
          Uiih, jetzt zutzelt er wieder so gut an ihren inneren Labien. Dazu saugt er immer ihre Schamlippen der Länge nach einzeln in seinen Mund, umspült sie mit Speichel und saugt sie ganz langsam wieder ab. Dieses abwechselnde Links- und Rechtszutzeln mit himmlisch feinem Ziehen an ihren Schmetterlingsflügeln ist immer die Einleitung zu irgendetwas Ungewöhnlichem.
          Urplötzlich ändert er die Richtung seiner Liebkosungen. Oh ja, das hätte sie sich gleich denken können, als er vor einigen Augenblicken noch mit der Nasenspitze so unscheinbar vorgebohrt hat. Seine Zungenoberseite gleitet feucht über ihren Muschieingang hinaus und höllisch langsam ihren Damm entlang nach ganz hinten. In ihrer Rosette werden sämtliche Nerven hellhörig auf das, was da gleich folgen muß.
(Fortsetzung folgt)

  • Gefällt mir 3
ruhr-paar-50
Geschrieben

Du erregst uns immer wieder. Danke!

  • Gefällt mir 1
Zentaurenschwanz
Geschrieben

Vorsichtiges Po-Schmusen!
          Da berührt diese freche Zungenspitze bereits die zarte Umwölbung ihrer Rosette. Gefühlvoll schleckt ihr Liebster feuchtheiß außen um die gereizte Rosette herum. Sie gibt sich ganz still hin und er kann schon wegen seiner Erkältung nicht viel reden; allerdings ist er jetzt auch absolut konzentriert.
          Erneut umrundet seine Zunge ihre aufs Äußerste gespannte Rosette. Mal berührt seine feuchte, rauere Zungenoberseite, mal seine glattere Zungenunterseite diesen empfindsamen Bereich. Sie preßt ihren Anus ganz leicht heraus, denn sie weiß genau, gleich wird er es tun! 
          Endlich ist es soweit. Oh, wie köstlich seine geliebte Zungenspitze sich über die zarte Wölbung hinweg dem Zentrum nähert, als würde ihr Liebster wie eine Sonne im Zentrum der Galaxis von einem schwarzen Loch angezogen. Erfahren benetzt seine Zunge ihre Rosette mit Speichel, um dann mit der Spitze ein Stück weit flutschig einzudringen. Stöhnend gibt sie sich seinem feuchten Drängen hin. Ihre Rosette puckert erregt. Es prickelt und bebt in ihr.

  • Gefällt mir 3
BMFechter
Geschrieben

Es ist doch immer wieder schön deine Geschichten zu lesen !!! Als wäre man als Leser mittendrin und dabei !!!

  • Gefällt mir 1
Zentaurenschwanz
Geschrieben

Vorsichtiges Po-Schmusen!
          Jetzt zieht sich seine quirlige Zungenspitze zurück. Wieder und wieder leckt seine Zunge über ihre prickelnde Rosette hinweg und speichelt sie regelrecht ein, für das, was gleich passieren soll. Wunschlos glücklich läßt sie ihn einfach nur machen, denn sie weiß, er macht es ihr so super toll! Eigentlich kann es nicht mehr lange dauern, bis ihr Liebling zur Sache geht.
          Er richtet sich hinter ihr auf, küßt nochmal ausgiebig ihre Backen und positioniert sich zwischen ihren Schenkeln. Sie nimmt seine Oberschenkel kuschlig an ihren wahr. Er drängt sich zwischen ihre Schenkel und begeistert macht sie es ihm leicht. Alles einfach nur schön geschehen lassen, ist jetzt ihre Devise. Seine rechte Hand streicht über ihren Hintern und greift nach irgendetwas, auf das sie wartet. Oh ja, seine gierige, feste Eichel spielt ablenkend zur Eröffnung eines Angriffs mit ihren zarten, schon eingespeichelten Schmetterlingsflügeln.
          Trotz aller schlimmen Erkältungssymptome mit Schnupfen und belegter Stimme ist sein schöner Schwanz mal wieder so ein richtig harter, praller Phallus geworden. Ganz ihren Wünschen entsprechend kümmert der sich noch gar nicht um ihren bebenden Anus. Vorher muß es unbedingt woanders rein gehen. Seine Eichel schlendert geradezu verspielt auf ihren Muschieingang zu, um dann gleich bis zur Kranzfurche in ihre tüchtig feuchte Tiefe einzudringen. Nochmal nimmt sein Phallus Anlauf und zieht sich fast ganz zurück, stößt dann aber irre geil der Länge nach hinein. Dann genießt sie das nochmal und nochmal und nochmal! Es ist absolut himmlisch für sie, im Doggy ordentlich heftig durchbohrt zu werden. Oh gut, so dick und lang! Sie spürt seine Schwanzwurzel bei ihr anstoßen. Das macht er immer so gut!
          Sie fühlt sich so herrlich ausgefüllt vom dicken Schwanz ihres kranken Liebsten. Aber jetzt hält er inne. Irgendwas macht er da hinter ihr, während er noch tief und völlig bewegungslos in ihr steckt. Sie hört ein klackendes Geräusch und schon tropft Gleitgel direkt auf ihre Rosette. Eine Fingerkuppe stopft flutschig nach. Noch mehr Gleitgel tropft zielgerecht dorthin, wo er gleich einiges vorzuhaben scheint. Sein Finger geht schon richtig gut rein. Das ist solch ein geiles Gefühl, daß sie stöhnen muß. Heute meint er es sehr gut mit dem Gleitgel. Schon zieht sich sein dicker Schwanz ganz aus ihrer Muschi zurück und wird offensichtlich auch ordentlich eingeschmiert. Eigentlich hätte ihr bereits üppiger Muschisaft reichen können.
          Sofort ruckelt sie sich ein wenig zurecht und verändert für ihn ganz erfahren ihre Po-Haltung, als sie etwas Glitschiges an ihrer Rosette wahrnimmt. Nun endlich, oh ja, endlich kam dieser geile Druck gegen das Zentrum ihrer Rosette. Wie immer zieht sie langsam die Luft ein und versucht sich dadurch hingebungsvoll weich zu machen. Seine Hände packen links und rechts an ihren Hüften fest zu. Dann …
(Fortsetzung folgt)

  • Gefällt mir 3
Zentaurenschwanz
Geschrieben

Vorsichtiges Po-Schmusen!
          Dann wird aus dem ersten Druck gegen ihr winziges Rosettenzentrum ein jeden Widerstand durchbohrendes Eindringen. Der Rand der glitschig gemachten Rosette gibt nach, dehnt sich und wölbt sich schließlich um seinen prallen Phallus herum. Unterstützend hechelt sie ganz begeistert. Diesen irre geilen Augenblick liebt sie geradezu. Sein herrlich dicker Schwanz endlich wieder in ihrem Arschloch, wie oft sie in den letzten Minuten daran gedacht hat. „Oh ja!“ stöhnt sie ihm über die Schulter hinweg ihre Begeisterung entgegen. „Nimm mich!“
          Trotz der üppigen Gleitgelanwendung hängt sein hinein flutschender Schwanz kurz fest. Er hat so ein wundervoll dickes Ding und sie spürt das so köstlich hintendrin. Seine ziehenden Hände packen an ihren Hüften noch stärker zu und gleichzeitig drückt sich sein Schoß ihrem Hintern heftiger entgegen. „Liebling!“ gurrt sie völlig hingerissen, als er durchdringenden Erfolg hat und ganz ausfüllend in sie hinein gleitet. Schließlich berührt seine sorgfältig glattrasierte Schwanzwurzel den zarten Bereich zwischen ihren weichen Pobacken.
(Fortsetzung folgt)

  • Gefällt mir 3
Zentaurenschwanz
Geschrieben

Vorsichtiges Po-Schmusen!
          Keine Verschnaufspause! Ihr Liebling gleitet in ihrem Enddarm ein ordentliches Stück zurück und dann wieder mit der Schwanzwurzel fast bis zum Anschlag. Sie preßt sich seinen weiteren Stößen über alle Maßen begeistert entgegen und stützt sich mit ihren Händen auf. „Weiter! Fick mich!“ ruft sie ihm zu. Ihr Liebster macht das so gut, so richtig, richtig gut! Mehr Gleitgel ist wirklich nicht nötig; sein Rein und Raus flutscht nur so. Ihre Rosette gibt seine zurück weichende Eichel frei und öffnet sich ihm wieder glitschig, als sein praller, dicker Phallus unverzüglich erneut eindringt.
          Mittlerweile gibt sie ihre völlige Hingabe auf und stößt ihm nun auch bei jedem Stoß mit ihrem Hintern entgegen. Es schmatzt gewaltig, reizt ihre vom Ficken lustvoll puckernde Rosette und seinen Phallus von der Eichel den ganzen Stamm entlang. Ihre gierige Rosette wird immer hungriger auf sein unablässiges Rein und Raus. Sie schreit: „Schatz, das ist so geil!“ Es wird zu einem überaus geilen Sichaustoben. Schließlich beugt sie sich weit hinunter auf ihre linke Schulter und greift sich mit der rechten Hand an die erregte Kitzlerin, während er nicht mehr ganz so heftig vorwärts stößt.
(Fortsetzung folgt)

  • Gefällt mir 3
BMFechter
Geschrieben

mhmhmh....wie immer...sehr geil geschrieben...freue mich auf die Fortsetzung !!!

  • Gefällt mir 1
Zentaurenschwanz
Geschrieben

Vorsichtiges Po-Schmusen!
          Während sie sich weiter wie wild die prall gewordene Perle wichst, zieht er seinen Schwanz aus ihrem glitschig glänzenden Poloch heraus. Nach so viel flutschiger Rammelei bleibt es für ihn weit offen stehen. Unverzüglich beginnt er damit, sie am köstlich aufklaffenden Anus zu fingern. Sein linker Mittelfinger bemüht sich den Innenrand vorsichtig zu reizen und kann dabei weit eindringen. Irgendwie schafft er es auch, sie mit den Fingern der anderen Hand für heiße Augenblicke an ihrem zum Platzen dicken, linken Nippel zu zwirbeln. Ist das heiß!
          Seine Liebste stöhnt laut auf, als sie danach seine leckende Zungenspitze im immernoch weit offen stehenden, eben noch sagenhaft durchgefingerten After spürt. Entzückt nimmt sie den wunderschönen Beginn seines absolut obergeilen Wechselspiels zwischen forsch leckender Zunge und stoßendem, dicken Schwanz wahr.
          Eben noch leckt er ihre köstliche Rosette innen, gleich darauf richtet er sich schnell hinter ihr auf und vögelt sie im aufklaffenden analen Arschfötzchen. Sie jammert und stöhnt ebenfalls im Wechsel, während sie sich dazu hektisch ihre lustvoll bebende Kitzlerin in die allmählich aufkommende Orgasmusnähe wichst. Schon leckt er wieder. Himmlisch, wie tief er dabei kommt. Wenn er nicht so erkältet wäre, würde sie ihn anschließend mit einem unendlichen Zungenkuß belohnen.
          Da ist er schon wieder mit seinem langen, dicken Phallus tief eingedrungen, es flutscht nur so rein und raus aus ihrer wieder mal zuckenden Rosette. Wie Musik hört sie das Schmatzen ihres ohne Unterlaß gereizten Arschfötzchens. Seine feuchte Zunge schleckt zur Abwechslung mal ihre Arschkimme rauf und runter, während seine Hände ihre Pobacken gekonnt durchkneten.
          Schon dringt seine süße Zungenspitze wieder etwas quirlig am Rand der sich schließenden Rosette ein. Oh, wie geil ist das denn? Sie begleitet seine neuen, geilen Spielereien mit heftigerem Wichsen. Wenn er die Spitze seines steifen Schwanzes mit der Hand, so wie einen Zauberstab, an der Innenseite ihrer noch etwas offen stehenden Arschrosette bewegt, könnte sie verrückt werden vor Lust. Dann packt er wieder ihre Hüften mit beiden Händen und fickt ihr jubelndes Arschfötzchen ordentlich durch.(Fortsetzung folgt)

  • Gefällt mir 3
Zentaurenschwanz
Geschrieben

Vorsichtiges Po-Schmusen!
          Eigentlich ist sie fast nackt, denn ihr angenehm weites Hauskleid ist irgendwie ganz weit vorgerutscht. Es gibt für sie im Augenblick wohl nichts Geileres als immer wieder sein energisches Dehnen ihrer vor Lust geradezu jubelnden, glitschigen Rosette; mit dem Wulst seiner dicken Eichel besorgt er es ihr himmlisch, mal beim Eindringen, mal beim Rausziehen von innen her. Dadurch entsteht ein heftiges Gefühl, daß nicht nur ihren Unterleib durchströmt. Ihre durchgefingerte Kitzlerin prickelt schon in höchsten Tönen.
          Er befindet sich ganz bestimmt ebenfalls direkt auf der Zielgeraden. Sie kann sich gut vorstellen, wie jetzt sein Hodensack eng wird. Immer wieder dringt er herrlich tief in ihrem Arschfötzchen ein und füllt sie unvergleichlich gut aus. Irgendwie schafft er es wieder, einen ihrer aufs Äußerste erregten Nippel zu zwirbeln. Sie weiß, er wird sich unter Kontrolle haben, bis sie gekommen ist.
          Da verliert sie sich in der bebenden, prickelnden Lust. Aufgestützt auf der linken Schulter und den Mittelfinger der rechten Hand sorgfältig wichsend an ihrer wild pochenden Kitzlerin, läßt sie sich hingebungsvoll das bebende, tüchtig zuckende Arschfötzchen im Doggy durchficken. Oh, wie gut das tut! Die üblichen Vorankündigungen nimmt sie begeistert wahr. Prall und richtig rund bietet sich die zuckersüße Kitzlerin ihrer jetzt automatisch flackernden Fingerkuppe dar. Unendlich viele Reize vernebeln ihren Verstand. Sie will nur noch kommen! Er stößt intensiver!
          Urplötzlich ergibt sie sich ihrem unbeschreiblich köstlichen Höhepunkt. Mit allen Fingern der rechten Hand zugleich umfaßt sie ihre gesamte, pochende Vulva. Den Hintern hält sie ihm lustvoll und begeistert hin, denn in wenigen Augenblicken würde er wohl in ihrem sich rhythmisch zusammenziehenden, ebenfalls pochenden Arschfötzchen kommen. Da wird sein Phallus noch ein klitzekleines Bisschen dicker und langsamer fickend spritzt er deutlich spürbar tief in ihrem Anus.
(Fortsetzung folgt)

  • Gefällt mir 3
Zentaurenschwanz
Geschrieben

Vorsichtiges Po-Schmusen!
          Zufrieden mit sich und der Welt sowie vor allem miteinander rutschen die beiden auf die linke Seite. Sein irgendwann doch erschlaffender Penis gleitet mit einem letzten Schmatzen aus ihrer Rosette heraus. Schlimm ist nur, daß sie ihn wegen der Erkältung auf gar keinen Fall auf den Mund küssen darf. Das betrübt sie ziemlich. Also langt sie hinunter zu seinem weichen Schwanz.
          Ihr Liebster wird soeben von einem heftigen Niesanfall geschüttelt und sucht verzweifelt etwas zum Schnauben; er ist nicht nur fertig, er ist völlig fertig. Verschwitzt und erschöpft streckt er sich auf der unteren Hälfte des Bettes aus.
          Schon hat sie seinen Schwanz in der Hand und beugt sich in die Richtung ihres köstlichen Verwöhners. Umgeben von viel schaumigem Sperma liegt er weich und unscheinbar in ihrer zärtlichen Hand. Lieb schleckt sie seinen Zauberstab ab und hält seinen Hodensack sanft umschlungen. Jetzt passt er so leicht ganz in ihren Mund. Ihr Liebster liegt auf dem Rücken und läßt sie einfach nur machen. Sein Schwanz hat ihr eben noch so gut getan! Sie saugt ihn ab und schlürft genießend.
(weiter gehts mit meinen anderen Stories)

  • Gefällt mir 3
BMFechter
Geschrieben

Ein sehr geiles und schönes Finale !!! WOW !!! Ich hoffe auf noch viel mehr Geschichten von dir !!!

×
×
  • Neu erstellen...