Jump to content
Zentaurenschwanz

Unmaskierte, weibliche Geilheit im Supermarkt (weiter!)

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
😳Wat haben se denn mit Dir gemacht? Keine Macht den Drogen!
  • Gefällt mir 2
samsonderhuene
Geschrieben
Der hat an Deinen Glocken genascht babinka 🙊🙊🙊
  • Gefällt mir 3
Zentaurenschwanz
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb babinka:

😳Wat haben se denn mit Dir gemacht? Keine Macht den Drogen!

Babinka, du köstliche Augenweide, deine traumhafte Oberweite bringt mich ganz durcheinander. Eigentlich ist es ja gar nicht so weit zu euch nach Rostock...

Babinka, du hinreißende Ostseenixe, hast du auch schon gute Erfahrungen im Supermarkt oder anderswo mit diesen Bluetooth-Fun-Artikeln gemacht?

jobe
Geschrieben

was hast du genommen???

eroticer57
Geschrieben
Am 16.4.2019 at 15:56, schrieb Zentaurenschwanz:

Unmaskierte, weibliche Geilheit im Supermarkt. (weiter!)

(Dies ist eine sich verlängernde Fortsetzungsstory, die man wiederholt aufrufen und weiterlesen kann. Ich bitte um eure Kommentare.)

Beim Aufheben der Haferflockentüte muß sie in der Hocke allerdings sehr, sehr weit hinunter mit ihrem bloßen Po. Dadurch schob sich der untere Rand ihres leichten Sommerkleidchens zwangsläufig und bestimmt ungewollt ziemlich hoch über ihre Schenkel. Selbst auf die diskrete Entfernung erkenne ich zwischen den recht hohen Absätzen ihrer ledernen Sandaletten etwas Unzweideutiges unter ihrem jetzt fast unbedeckten Po hervor baumeln; ein kleiner, weißer Ring an einem dicken, weißen Faden. Die Brünette mit den nun geöffneten, wunderschön grünen Augen versucht energisch, endlich den herunter gefallenen Artikel zu packen. Ein erneutes, eher unerwartetes Rucken geht durch ihren Unterleib, gerade als sie endlich die Haferflockentüte mit beiden Händen erwischt. Offensichtlich hält sie gleichzeitig die Bluetoothfernbedienung in den Fingern der rechten Hand und löst diesmal ungewollt etwas Heftiges, Tüchtiges aus. Irgendwie beschreiben ihre Pobacken einen Kreisbogen und dann noch einen, wobei ich den bewußten, weißen Ring immer mal wieder herumschlendern sehe. Ihre wunderschönen Augen schließen sich wieder und ihr zarter Mund steht weit offen, erst seufzend, dann stöhnend. Fernbedienung und Haferflockentüte purzeln aus ihren völlig kraftlosen Fingern. Schon überlege ich, ob sie meiner stützenden Hilfe bedarf. Die Finger ihrer hochkommenden Hände bedecken nun nebeneinander ihr wahrhaft köstliches Stöhnen. Sie richtet sich nur kurz halb auf und tritt damit leider auf die Fernbedienung zwischen ihren Sandaletten. Daraufhin steht sie sofort kerzengerade mit weit geöffneten, grünen Augen zwischen den Regalen des Supermarktes. Ihre Lippen sind fest zusammen gepreßt. So schaut sie mich an und starrt dann entsetzt zu ihrer auf dem Fußboden liegenden Fernbedienung. Möglicherweise scheint sie diese soeben beschädigt zu haben. Ziemlich sicher ist deren Schalter auf Maximum fest geklemmt. Mein feines Gehör vernimmt ein Brummen, das eindeutig unter ihrem sommerlich leichten Kleidchen hervor kommt. Die Schöne hält sich zitternd und bebend am Regal fest, wodurch noch ein paar Tüten aus einer unteren Etage herunter purzeln. Ihre Augen richtet sie schließlich zur Supermarktdecke. Schon bin ich an der beschädigten Fernbedienung. Da ist aber so schnell nichts zu machen! Während sie mit wackelndem Po und aneinander gepreßten Händen Unglaubliches erduldet oder genießt, fällt mir eine radikale Lösung des Problems ein. Sie ist völlig hilflos, ihre Augen flackern, durch das dünne Sommerkleidchen hindurch stechen ihre angeschwollenen, sagenhaft spitzen Brüste hervor. Die bis zum äußersten erregte Frau lehnt sich an einen Wasserfall aus herab purzelnden Tüten und Behältern. Reis und Haferflocken vermischen sich auf dem Boden des Supermarktes. Sie kommt mit einer Geilheit und geradezu lustvollen Wucht, wie sie an diesem Ort noch nie vernommen worden ist. Zielsicher greife ich zwischen ihre Beine, berühre zarteste Schamhaare und erwische tatsächlich sofort oben zwischen ihren erhitzten Schenkeln den kleinen weißen Ring. Zum Glück geht die vom Orgasmus entkräftete Frau automatisch in eine halbhohe Hocke mit weit gespreizten Beinen und läßt mich fremden Mann begeistert einfach nur machen. Ihre Wimpern gehen hoch und höher bei jedem noch so sanften Einsatz meiner sensiblen Finger. Ruck für Ruck befreie ich sie aus der Knechtschaft der Lustkugeln, die schließlich glitschig in meine Hand rutschen. 

wo ist der Supermarkt....?????

  • Gefällt mir 2
Zentaurenschwanz
Geschrieben

Hallo eroticer57! Diesen stinknormalen Supermarkt mit seinen echt experimentierfreudigen Kundinnen,  findest du hinter meinem nachts besonders geilen Garten, dann noch schräg über die Straße in reichlicher Entfernung. Genauere Angaben gebe ich nicht, damit mir keiner mehr  meine morgendlichen Croissants wegfuttert. Am Bäckerstand treffe ich ohnehin ständig die heißesten Frauen aus meinen (Garten-)Storys: :PMaskierte Nachbarin gibt sich mir nachts im Garten hin. :stuck_out_tongue_closed_eyes:Maskierte Nachbarin lädt mich ein zum Spannen im Mondlicht. B|Maskierte Nackte im nächtlichen Garten (mit einer höchst aktuellen Fortsetzung über einen nächtlichen Nacktspaziergang plus Picknickdecke). Bei dieser Gelegenheit möchte ich für strapazierfähige Leute mit Begeisterung an Sandwichs und Gangbangs auf meine erotische SF-FantasyStory hinweisen: :poppen: 69 Lichtjahre zu den geilen Sandwichmakern (Laßt es euch einfach von Siri vorlesen, dann habt ihr beide Hände frei!)

eroticer57
Geschrieben
Am 18.4.2019 at 10:55, schrieb Zentaurenschwanz:

Hallo eroticer57! Diesen stinknormalen Supermarkt mit seinen echt experimentierfreudigen Kundinnen,  findest du hinter meinem nachts besonders geilen Garten, dann noch schräg über die Straße in reichlicher Entfernung. Genauere Angaben gebe ich nicht, damit mir keiner mehr  meine morgendlichen Croissants wegfuttert. Am Bäckerstand treffe ich ohnehin ständig die heißesten Frauen aus meinen (Garten-)Storys: :PMaskierte Nachbarin gibt sich mir nachts im Garten hin. :stuck_out_tongue_closed_eyes:Maskierte Nachbarin lädt mich ein zum Spannen im Mondlicht. B|Maskierte Nackte im nächtlichen Garten (mit einer höchst aktuellen Fortsetzung über einen nächtlichen Nacktspaziergang plus Picknickdecke). Bei dieser Gelegenheit möchte ich für strapazierfähige Leute mit Begeisterung an Sandwichs und Gangbangs auf meine erotische SF-FantasyStory hinweisen: :poppen: 69 Lichtjahre zu den geilen Sandwichmakern (Laßt es euch einfach von Siri vorlesen, dann habt ihr beide Hände frei!)

ich finde die geilen Geschichten zu lesen wesentlich erotischer und geil machender wie die Bildchen anschauen....!!!, Deine Geschichte / Eure Geschichten lesen sich sehr glaubhaft und mitfühlend..., bitte mehr davon...!!!!!

  • Gefällt mir 1
Zentaurenschwanz
Geschrieben

Hallo eroticer57! Vielen Dank für deinen Kommentar: 

vor 8 Stunden, schrieb eroticer57:

ich finde die geilen Geschichten zu lesen wesentlich erotischer und geil machender wie die Bildchen anschauen....!!!, Deine Geschichte / Eure Geschichten lesen sich sehr glaubhaft und mitfühlend..., bitte mehr davon...!!!!!

Sowas geht mir runter wie Öl. Das motiviert wirklich, hier mehr zu veröffentlichen.

BMFechter
Geschrieben

mhmhm...es macht immer wieder sehr großen Spaß und Lust deine geilen Geschichten zu lesen !!!

tamar004
Geschrieben

ich fand die Idee mit dem fernbedienungsei auch klasse und das im Supermarkt in der Öffentlichkeit und sie ohne höschen sehr reizvoll

  • Gefällt mir 1
scout66
Geschrieben

Tja dann bring die süße mal nach Hause... 

Zentaurenschwanz
Geschrieben

Das ist eine sehr gute Idee, lieber Scout66!
Sobald die Story wieder zur Wetterlage paßt, wird sie entsprechen überarbeitet und fortgesetzt. Ich liebe die Ideen meiner Leserinnen und Leser. Euer Zentaurenschwanz

×
×
  • Neu erstellen...