Jump to content

Geständnis " danach "


bimann111111

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo, eine frage an die Frauen. Angenommen ihr hattet mit einem Mann Sex. Erst danach gesteht er euch das er Bisexuell ist, und das auch auslebt.

Wie würdet ihr damit umgehen?

Geschrieben
Antwort der Frau : Ich bin auch Bisexuell und lebe es aus 🍹😎
Geschrieben
Persönlich würde ich sagen prima, noch mehr Spielmöglichkeiten, nächstes Mal dann mit mehr Männern, werden uns schon einig mit dem teilen.
Geschrieben
Ich hätte das erste und gleichzeitig das letzte Mal mit ihm Sex gehabt. Gerade weil ein Bi Mann ein Ausschlusskriterium für mich ist und ich das immer gleich sage wäre das für mich Verarsche pur. No Go
Geschrieben

@MrsZicke

In wie fern hätte er dir was vorgemacht? Außer man fragt direkt danach... 

 

on topic

Mir persönlich egal, auch bei einem MMF hätte ich nichts dagegen wenn die Männer bi sind, solange ich noch genug von beiden habe ;) 

Wenn es sich um einen festen Partner handeln würde, wäre es mir auch egal, er liebt mich und muss nicht nebenher noch einen Mann haben weil ihm was fehlt (so wurde mir das zumindest mal erklärt 😜) wobei selbst wenn, er dürfte sich schon auch ausleben, solange es geschützt passiert. 

Geschrieben

@PureSweetness da es für mich ein Ausschlusskriterium ist, kläre ich so etwas im Vorfeld. Würde er es mir nach dem Sex sagen, dann hätte er mir diesbezüglich was vorgemacht.

Geschrieben

Ich würde mich fragen, was an unserer vorherigen Kommunikation nicht gepasst hat und was er mir ansonsten noch so verschwiegen hat. Mit der Bisexualität an sich hätte ich gar kein Problem, nur trägt so ein spätes Geständnis nicht dazu bei, das Vertrauen in diesen Menschen zu festigen und eine längerfristige, intensive Affäre/Beziehung entstehen zu lassen. 

Geschrieben

Wenn es nur die eine Sache ist mit der hinterm Berg gehalten wurde, kann ich damit leben bzw sogar gewisse Vorzüge genießen. 

Geschrieben
Wenn der Sex schlecht war, bleibt er schlecht. Wenn er gut war, bleibt er gut. Was will Frau da dran ändern?
Geschrieben

ich hätte ihn vor dem sex schon gefragt ob er bisexuell ist.

Geschrieben
Lol... Beziehung? Ons?... Erste mal sex und gleich die Bankdaten offen legen? Ich beziehe das mal auf beide Seiten und gehe von dem Anfang einer Beziehung aus. Vertrauen wächst mit der Beziehung und es soll ja Menschen geben, denen es Probleme bereitet sich gleich voll offen und frei zu geben. Vertrauensvorschuss gibt es doch immer in Etappen und wie Elends langweilig gleich alles über den Menschen zu wissen den man /frau das erste mal geochst hat. Das nannte man mal kennen lernen. Be free
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb airforce82:

Das nannte man mal kennen lernen.

kennen lernen gibt es nicht mehr. Da werden social media plattformen durchwühlt, bis man weiss wo das erste Loch der Socke entstanden ist.

Geschrieben
Also vor 10 Jahren hätte ich dies negativ bewertet. Aber ich habe mit Bimännern nun oftmals den schöneren Sex gehabt. Ich habe dazu gelernt. Früher hätte ich dies auch noch auf mich bzw. auf die Frau an sich übertragen, weil sie dem Mann nicht genügt. Aber ganz ehrlich lieber TE, man sagt sowas vorher.
Geschrieben

ich würde ihn fragen, warum er mir zum einen seine bisexualität 'gesteht' und zum anderen warum 'erst' danach.

Geschrieben

Wow! Ausbaufähig! Demnächst dann mit weiteren Mitspieler/inne/n

Geschrieben
nur weil man einmal sex mit jemand hatte, heißt das doch nicht das es nochmal vorkommt und den anderen deshalb die sexuelle orientierung interessiert.
Geschrieben
vor 14 Stunden, schrieb bimann111111:

Wie würdet ihr damit umgehen?

Da ich im Regelfall immer vor dem Sex mit dem Gegenüber auch kommuniziert habe würde ich mich fragen warum er mir das verschwiegen hat.

Und nicht die Bisexualität wäre das Problem, sondern das verschweigen.

×
×
  • Neu erstellen...