Jump to content

Die Strafe


bijo62

Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Pünktlich um 16 Uhr stehe am vereinbarten Ort.
Meine Herrin kommt auf mich zu sagt das ich Ihr folgen soll.
Sie geht die Strasse runter und ein Pornokino. Ich folge Ihr als wir im Kino sind schauen wir uns um.
Die geilen Blicke der Männer richten sich auf meine Herrin. Die Herrin packt ein Halsband aus und legt es mir an dann befestigt Sie eine Leine am Halsband so das für jeden ersichtlich ist das ich Ihr Sklave bin. Sie zieht Ihren Mantel aus und zum Vorschein kommt ein Megageiles Domina Outfit. Dann holt Sie noch eine Reitgerte aus dem Mantel.
So gehen wir durch das Kino. Eine Traube von wichsenden Männern folgt uns und einer bedrängt meine Herrin die verschafft sich Respekt mit Ihrer Gerte.
So bleiben die Männer auf Abstand. Nachdem meine Herrin alles gesehen haben gehen wir in einen Raum an dessen Tür steht „ Nur für Paare“.
In dem Raum steht ein Bett und zu der Kinoseite hin sind Glasscheiben und Gloryholes.
Die Herrin legt sich auf das Bett und schlägt Ihren Rock hoch und befiehlt mir ich solle mich ausziehen und mich vor Sie knien und lecken.
Sie legt sich so hin das Sie die Männer hinter der Glasscheibe sehen kann.
Die Männer schauen zu wie ich die Herrin lecke und stecken Ihre Schwänze durch die Gloryholes.
Meine Herrin wird schön Geil und als Sie schon richtig nass ist muss ich aufhören und Sie sagt: Ich will nun sehen wie Du Schwänze bläst“ ich knie auf der Erde und brauche mich nur umzudrehen und habe schon den ersten Schwanz im Mund. Meine Herrin drückt meinen Kopf gegen den Schwanz so dass er mich tief in mein Sklavenmaul ficken kann.
Ich spüre das er kurz vorm spritzen ist und ziehe meinen kopf zurück die Herrin erkennt die Situation und befiehlt ich solle den Schwanz wichsen und er soll auf meinen Körper spritzen.
Dann der nächste und so befriedige ich einen nach anderen vor meiner Herrin.
Als ein extrem großer Schwanz durch das Loch gesteckt wird lächelt meine Herrin und sagt.“ Der ist schön den wirst Du Dir in den Arsch stecken“
Ich blase den Schwanz erst ein wenig dann stülpe ich Kondom drüber.
Nun stehe ich auf und drehe mich um meine Herrin stehlt sich neben mich und dirigiert den Schwanz an meinen Arsch dann schiebt Sie mich nach hinten so das er in mich Eindringen kann.
Ich kann es kaum aushalten diesen Riesenschwanz im Arsch zu fühlen und bitte meine Herrin dass Sie erlaubt dass ich aufhöre.
„ Das ist die Strafe für heute Morgen der wird Dir jetzt den Arsch aufreißen.“ Lacht Sie.
Ich stehe jetzt so gebückt zwischen Gloryhole und Bett das meine Herrin sich auf das Bett legen kann und ich ich Sie lecken kann während er mich fickt.
Ich gewöhne mich doch sehr schnell an den Schwanz im Arsch und es macht mich richtig Geil gefickt zu werden und gleichzeitig meine Herrin zu lecken.
Es dauert lange aber die Wucht der stöße wird immer heftiger und schneller bis ich spüre dass der Schwanz aus mir raus gezogen wird.
Meine Herrin kommt dann auch sehr gut und wir ziehen uns an und verlassen das Kino wieder.


  • 2 Wochen später...
×
×
  • Neu erstellen...