Jump to content

Der Abend


Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Es sollte ein wunderschöner Abend für beide werden. Susi hatte es sich so ausgemalt und gehofft, dass ihr Mike nicht wiederstehen kann und ihr diesen Wunsch erfüllen würde. Sie hatte es doch so geplant gehabt, erst wollte sie ihn ins Kino entführen und danach dann noch in diese neue bar was trinken.
Als Mike endlich heim kam, überraschte sie ihn und meinte schon an der Tür, dass sie Karten fürs Kino vorbestellt hatte und zwar für diesen neuen Johnny Depp Film. Er meinte nur na ja Ok dann werd ich mal duschen und mich umziehen gehen, denn wir müssen ja gleich los. Oh Gott dachte sich Susi das kann es doch nicht sein, er ist ja mal wieder toll gelaunt aber sie wollte das beste draus machen.
Als sie unterwegs waren malte sie sich nen alternativplan aus und hoffte dass wenigstens dieser in Erfüllung geht, denn sie wollte doch Feiern dass sie endlich ihrer Gehaltserhöhung bekam und wollte ihm soviel gutes tun heut Abend. Sie hoffte dass er es ihr nicht versauen und den Abend zerstören würde, auf den sie sich so sehr gefreut hatte.
Als sie im Kino waren, kuschelte sie sich eng an ihn und küsste seinen Hals, sie genoss seine nähe und wärme während sie den Film sahen.
Kurz vorm ende küsste er sie, ihren Hals und streichelte sanft durch ihr Haar und ihren Nacken, er verwöhnte sie nur mit Zärtlichkeiten. Als der Film aus war, fragte er sie, was sie nun machen wollten und sie meinte eigentlich in diese neue bar aber ich mag doch lieber heim fahren und wir schmusen dann noch etwas. Er lächelte und meinte Ok dann fahren wir heim.
Im Auto schon ließ er seine Hand zwischen ihre Schenkel gleiten und verwöhnte zärtlich ihren Kitzler während er sich weiter auf die Straße konzentrierte. Susi schloss die Augen und genoss seine Streicheleinheiten sie hatte sich so drauf gefreut heute intim mit ihm zu werden aber eigentlich ist es ja nun schon früher dazu gekommen als sie wollte.
Endlich daheim angekommen hielten es beide nur bis in den Flur aus, denn schon dort fielen die beiden übereinander her und streichelten sich gegenseitig. Mike riss Susi förmlich die Kleider vom Leib, ließ sich auf seine knie fallen und begann ihre Intimzone mit seiner Zunge zu liebkosen, ihren Kitzler zu berühren und zu küssen, ihn zu lecken. Er wollte nur noch ihre Geilheit schmecken und schmecken wie feuchter sie wurde und leckte weiter ihr kleines fötzcken während sie die Augenschloss, dann aber riss sie sich auf und zog auch ihren freund aus um sich dann mit ihrem schoss auf sein Gesicht zu setzen und sein bestes Stück in ihrem Mund aufzunehmen, ihn zu liebkosen und zu berühren. Sie schleckte an ihm wie an einem lolli während sie genoss wie Mike weiter mit seiner Zunge an ihrer feuchten stelle war und sie zu einem wunderbaren Höhepunkt brachte gleich als sie auch seinem Schwanz zum spritzen brachte. Sie genoss es in vollen Zügen, stand danach auf und zog ihn mit ins Schlafzimmer wo sie ihn aufs Bett legte und begann mit ihrem Mund seinen Schwanz wieder in Form zu bringen ihn leckte bis er stand. Dann setzte sie sich auf ihn, ließ ihn tief in ihre Muschi gleiten und ritt auf ihm. Sie bewegte sich immer schneller und genoss seine Stöße die er durch sein mitbewegen auslöste und mit den Händen an ihrem Becken machte.
Sie genoss einfach nur seinen Schwanz wie er in sie glitt und sie fickte, genau so wollte sie es haben und ihn immer wieder spüren, sie bekam wieder einen geilen Höhepunkt aber konnte noch nicht genug bekommen und ging runter von ihm um vor ihm in die hocke zu gehen. sie wollte ihn nun ganz von hinten spüren und seinen Schwanz tief in sich haben und nicht nur den. Mike kniete sich auch hinter ihr und ließ sein Penis in ihre Fotze gleiten, die so herrlich feucht und eng war und begann sich zu bewegen immer wieder glitt er bis zur Eichel raus und dann umso schneller wieder rein, er genoss wie sie jeden seiner Stöße und bewegte sich mal langsamer und dann wieder schneller um einfach nur noch sie auszufüllen, doch langsam konnte er sich nicht mehr halten und bewegte sich schneller, fast gleichzeitig vögelte er sich und sie so zum Höhepunkt und spritzte dann tief in ihr seinen Samen ab. eine kurze pause gönnten sich beide und kuschelten sich aneinander und genossen die wärme ihrer Körper um dann wieder von vorne anzufangen und die halbe Nacht die Zweisamkeit zu genießen.


  • 2 Jahre später...
×
×
  • Neu erstellen...