Jump to content
PamelaDWT

Ich als Schwanzfrau mit Heidi und Bernd

Empfohlener Beitrag

PamelaDWT

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Alles was ich euch nun erzähle ist wirklich passiert, jedoch habe ich die Namen geändert!

Ich habe ein Paar (Heidi und Bernd) über das Internet
kennengelernt und ein treffen Sonnabends ab ca. 12 Uhr
abgemacht. Freitag abend habe ich dann meine Tasche gepackt
(Dessous, Heels, Schminke usw.) und war schon voller Vorfreude.
Sonnabend morgen noch schnell in die Wanne, überall rasieren
und den Po gespült damit alles schön sauber ist. Ab ins Auto und
los. Als ich dann mittags bei den beiden vor der Tür stand und
geklingelt habe öffnete mir Heidi. Sie trug ein kurzes rotes Kleid und rote Pumps. Eine recht attraktive 45 Jährige Frau mit einer guten Oberweite und mittellangen, braunen Haaren.
Im Wohnzimmer saß dann Bernd, ein knackiger mittfünfziger.
Sportliche Figur, schätze mal 80 kg bei einer Größe von 179 cm.
Kurze, schon leicht gräuliche Haare.
Nach einem kurzen Kennlerngespräch fragte ich dann wo ich mich
Umziehen könnte und ob sie dabei zuschauen oder sich
überraschen lassen wollen. Heidi fragte ich ob sie mir beim
Schminken behilflich sein kann. Ich bekomme das zwar hin bin
aber noch nicht so der Profi. Bernd wollte sich überraschen
lassen und Heidi und ich sind dann gemeinsam ins Schlafzimmer,
wo ich mich dann ausgezogen habe. Als ich da ganz nackig vor
ihr stand wollte sie mir erstmal meine Fingernägel lackieren.
Das dunkle rot stand mir wirklich gut und wir warteten 15 min
bis der Lack getrocknet ist. In der Wartezeit streichelte sie mir
meinen Schwanz und mein Sack und lobte mich wie sauber
doch alles rasiert und wie schön weich meine Haut ist. Ich war
natürlich total erregt, mein Schwanz war mächtig hart und meine
dunkelrote, pralle Eichel zeigt auf ihr Gesicht. Ein lächeln
huschte über ihre Lippen und sie nahm kurz nur meine Eichel
in den Mund und sagte dann ich soll mich zurecht machen. Gerne
kam ich dieser Aufforderung nach. Ich nahm mir meine beiden
selbsthaftenden Gummibrüste und drückte sie an meinen
Oberkörper fest. Nun zog mir ein schwarzes Korsett in Lederoptik
über, dann schwarze Strapse die ich an den Strapshaltern vom
Korsett befestigte. Meine Finger zitterten etwas vor Erregung
und sie half mir mit dem Befestigen. Noch immer hatte ich einen
steifen Schwanz der immer wieder ihr Gesicht streifte. Ich glaube
sie hat es darauf angelegt ständig meine Eichel zu berühren!
Als nächstes kam ein schöner schwarzer String, es war aber nicht
einfach meinen harten Riemen in den kleinen Stoffteil
unterzubringen. Nun zog ich mir mein Kleid über. Ein schwarzes
Minikleid mit langen Ärmeln, Arme und Obenrum aus durch-
sichtiger Spitze. Meine Brustwarzen von den Gummibrüsten
zeichneten sich herrlich in dem schönen Stoff ab. Endlich ging
es an meine Heels. Schöne schwarze Lackstiefeletten die vorne
geschnürt werden (mit meine liebsten High Heels) und ein
12 cm hoher Pfennigabsatz. Nun noch schnell ein brünette
langhaar Perücke und große Kreolen Ohrclips. So stand ich nun
vor ihr und bat sie mich zu schminken. Sie überlegte kurz, ging
aus dem Schlafzimmer und sagte zu ihrem Mann das er mich
bald zu Gesicht bekommt und wie geil ich aussehe! Das ging runter
wie Öl^^ Mit einem Stuhl kam sie wieder ins Schlafzimmer und
ich sollte mich hinsetzen. Als ich auf dem Stuhl saß, sah man
im Kleid eine große Beule wo sich mein Schwanz abzeichnete.
„Das sieht aber nicht ladylike aus“ sagte sie und ich gab ihr recht.
Skrupellos schob sie mein Kleid nach oben und befreite meinen
Schwanz aus dem String. Nun schob auch sie ihr Kleid hoch und
ich konnte zum ersten mal ihre schöne rasierte und stark feuchte
Muschi sehen. Also erregt es sie wenn sie eine Schwanzfrau vor
sich hat, geil. Sie setzte sich auf meinen Schoß und langsam glitt mein Schwanz in ihr heißes triefendes Loch. Außer ein kurzes Stöhnen kam ihr nix über die Lippen und sie verzog keine Miene.Unsere Gesichter waren nur wenige Zentimeter auseinander
als sie zur Seite griff und die Schminksachen näher ranzuziehen.
Sie trug mir eine getönte Creme auf mein Gesicht und mein
zuckender Schwanz pochte tief in ihrer feuchten Spalte.
Langsam bewegte sie ihr Becken vor und zurück was mich mit
halboffen Mund stöhnen ließ. „Genau das wollte ich erreichen“
sagte sie und zog mir mit einem roten Lippliner die Konturen
der Lippen nach welche sie dann mit einem knallroten Lippen-
stift anmalte. Jetzt kamen Eyeliner, Lidschatten und ein Stift
für Augenbrauen an die Reihe. Sie machte mir wunderschöne
Smokey Eyes. Ich hatte falsche Wimpern mitgebracht welche
sie nun auf mein Augenlied klebte. Als sie mit Wimperntusche
meine Wimpern schminkte konnte ich nicht anders und ich
spritzte eine große (bei mir kommt angeblich viel Sperma raus)
Ladung heiße Sahne in ihr heißes Loch. Mein Schwanz zuckte
in ihr wie wahnsinnig doch sie nahm ganz ruhig eine Wimpernzange
und brachte meine Wimpern in form. Zu guter letzt noch etwas
Rouge auf meine Wangenkonchen gepinselt und fertig war sie!
Sie lehnte sich zurück und betrachtete ihr Werk. „Oh, meine
süße Pamela. Wenn mein Mann dich jetzt gleich sieht wird er
durchdrehen vor Geilheit und dich bestimmt sofort ficken
wollen!“. Sie gab mir einen langen intensiven Zungenkuss und
presste ihre Pussy fest zusammen. „Damit wir dein Kleid nicht
einsauen“ sagte sie und stand auf. Langsam glitt mein nun
nicht mehr so steifer Schwanz aus ihrer Grotte und ich konnte
ihn nun problemlos in meinem String unterbringen. Nun stand
auch ich auf, zog mir das Kleid runter und ging zum
Schlafzimmerspiegel wo ich mich betrachtete. Ich sah
hinreißend aus. Wie eine echte Frau. Hätte ich jetzt noch echte
Brüste würde ich immer so rumlaufen wollen!
„Nun geh schon ins Wohnzimmer und zeige dich meinen Mann.
Ich ziehe mir auch nur schnell was nettes an und komme dann
auch.“ sagte Heidi zu mir. Also öffnete ich die Tür und ging ins
Wohnzimmer, Bernd saß auf einen Stuhl und schaute auf als
ich den Raum betrat. „Großer Gott, Pamela. Du siehst ja
hammergeil aus. Ich hätte nie erwartet das du so eine schöne
Frau sein kannst. Verdammt machst du mich geil!“. Das
war ein tolle Kompliment und ich ging vor ihm auf und ab,
drehte mich öfters und präsentierte mich ihm. Seine Blicke
zogen mich regelrecht aus. Es ist ein schönes Gefühl so
als Schwanzfrau begehrt zu werden. Langsam ging ich auf ihn
zu, zog mein Kleid etwas höher und setzte mich so auf seinen
Schoß wie Heidi zuvor bei mir, nur das sein Schwanz noch
in der Hose war. Ich streichelte ihn sanft im Nacken und meine
Lippen näherten sich den seinen. Als ich den Druck auf seinen
nun harten Schwanz erhöhte öffnete sich sein Mund und er
stöhnte auf. Darauf hab ich gewartet! Ich presste meine
roten Lippen auf seine und suchte mit meiner Zunge nach
seiner Zunge. Er umarmte mich und wir küssten uns
leidenschaftlich eine lange Zeit. Gegenseitig stöhnten wir
uns an und sein harter Schwanz pochte in seiner Hose. Ich
löste mich von seiner Umarmung, stand auf ohne den
Zungenkuss zu unterbrechen. Ich drückte seine Beine mit
meinen auseinander und stand nun dazwischen. Unsere
Zungen immer noch umkreisend öffnete ich seine Hose. Er
hob seinen Po etwas an und ich konnte die Hose unter ihm
hervorziehen. Nun löste ich meine Lippen von den seinen
und ging vor ihm auf die Knie, zog seine Hose ganz
herunter und betrachtete seine dicken steifen Schwanz
und die prallen Eier. Alles schön sauber rasiert, so wie ich
es liebe. „Pam, was tust du da?“ wollte er wissen aber ich
konnte nicht mehr Antworten da ich seinen Schwanz schon
im Mund hatte. Mit einer Hand massierte ich ihm seine
Eier, mit der anderen wixte ich seinen Prügel und blies
im dabei einen das auch er nicht mehr sprechen konnte.
Seine Hände umfaßten nun mein Kopf und schoben ihn
vor und zurück. Das war ein herrliches Gefühl diesen dicken
Schwanz bis zum Anschlag im Mund zu haben. Plötzlich
fing sein ganzer Körper an zu beben, sein Schwanz in meinem
Mund wurde noch dicker, laut stöhnte er auf und ich merkte
wie ein warmer schwall aus seiner Eichel spritzte. Mein
Mund war voll Sperma das ich mit genuss langsam schluckte.
Er wollte meinen Kopf wegdrücken aber das ließ ich nicht zu.
Ich saugte jeden Tropfen aus seinem geilen Schwanz. Sperma
ist unheimlich lecker ;-) Er rückte nun mit dem ganzen Stuhl
nach hinten weg und ich gab seinen Schwanz frei. Beim
rausziehen kamen noch zwei drei Tropfen aus seiner
leuchtenden Eichel und liefen an meinem Mundwinkel
runter. Plötzlich ging die Schlafzimmertür auf und Heidi
schaute uns strafend an. Gekleidet in 14 cm hohen, roten
Overknee Stiefeln, rote halterlose Strümpfe und ein enges
brustfreies Korsett. Ihre Brüste sahen bezaubernd aus. Wenn
ich mal im Lotto gewinne und mir Brüste machen lassen würde,
dann genau diese. Hammergeil. Mich wunderte nur das sie mit
zusammengekniffenen Beinen dort stand! „Na toll, ich
mache mich zurecht und du vergnügst dich mit der
Schwanzfrau! Ich hoffe doch das sie gut blasen kann und
alles geschluckt hat. Ich möchte nicht das etwas verschwendet
wird!“. „Oh ja, sie kann perfekt blasen und hat auch alles
geschluckt. Jeden Tropfen.“ sagte Bernd. „Gut, dann ab
ins Schlafzimmer. Bernd du setzt dich auf den Stuhl und
Pam du legst dich auf das Bett.“ erwiderte sie. Bernd setzte
sich auf den Stuhl und als ich an Heidi vorbei ging hielt sie mich fest. „Da ist noch Sperma an deinen Mund“ sagte die und
leckte es genüsslich ab. An mir ist diese ganze geile Blaserei
nicht spurlos vorbei gegangen und ich hatte schon wieder
eine dicke Beule im Kleid. „Na los, zieh dein Kleid aus und
leg dich auf den Rücken“ sagte sie lächelnd und berührte
meinen Schwanz durch den schwarzen Stoff des Kleides.
Als ich mein Kleid ausgezogen hatte und mich auf das Bett
legen wollte sah ich dort einen Gummischwanz und eine
Tube Gleitgel liegen. Verdammt war ich geil


  • Gefällt mir 1
PamelaDWT
Geschrieben

Ich legte mich auf das Bett, Heidi nahm den Gummischwanz und
cremte ihn ein. „Meine süße Pamela, du willst also eine
Frau sein“ fragte sie mich. „Oh ja, wenigstens immer mal
für ein paar Stunden aber eine echte Brust hätte ich
schon gern für immer“ sagte ich. „Als Frau mußt du auch
das machen was Frauen machen. Frauen schlucken Sperma
und lassen sich ficken. Nun werde ich dich erstmal mit
dem Gummischwanz hier ficken und du wirst mich dabei
lecken“. Als sie mir ihr heiße Pussy über mein Gesicht
hielt wusste ich warum sie ihre Beine die ganze Zeit
zusammengekniffen hat. In langen Fäden lief mein
Sperma aus ihrem heißen Loch. Sie hat das seit dem
schminken in sich behalten. Gierig ließ ich mir meine
Sahen in mein Mund Laufen und bemerkte einen
leichten Druck an meinem Po. Er verstärkte sich und der
Gummischwanz drang in mich ein. „Na du geiles Stück,
gefällt dir das?“ Ich konnte nur zustimmend stöhnen da
sie ihre heiße Pussy auf mein Mund presste und ich meinen
ganzen Saft aus ihr heraus leckte. Sie fickte mich immer
schneller und als sie meinen harten Schwanz in den Mund
nahm war mir alles egal. Ich war so geil das ich alles aus
ihrer Pussy bereitwillig schluckte und ich auch meine
Zunge in ihren Po steckte. Das brachte sie auch zum stöhnen.
Ich merkte wie sie sich langsam den Orgasmus näherte und
bearbeitete mit meiner Zunge ihren Kitzler. Immer heftiger
drang der Gummischwanz in mich rein und raus, mein
Schwanz zuckte in ihrem Mund und ihre Pussy rieb sie
über mein Gesicht. Es kam uns beiden gleichzeitig. Ich
spritzte meine heiße Sahen stöhnend in ihren Mund und
sie presste sich fest auf meinen offenen Mund und kam
auch. Ihr Orgasmus war so heftig das sich schlagartig
ihre Blase entleerte und sie mir heftig in den Mund
pinkelte. Mir blieb nichts anderes übrig als ihren
goldenen Sekt zu schlucken. Erst als ihre Blase
komplett leer war ließ der Druck auf mein Gesicht nach
und sie drehte sich zu mir um. Der Gummischwanz steckte
immer noch bis zum Anschlag in meinem Po! Jede Faser
in meinem Körper zitterte vor Geilheit. Langsam näherte
sich ihr Gesicht den meinen, unsere Lippen berührten
sich und wir öffneten unsere Münder für einen geilen
langen Zungenkuss. Als wir uns Küssten merkte ich das
sie mein Sperma nicht geschluckt hat und so spielten
unsere Zungen zusammen mit meinem heißen Saft.
Das war echt geil! Nachdem wir uns mein Sperma geteilt
hatten fragte sie ob Bernd die Show gefallen hatte und
ja, es hat ihm gefallen. Allerdings war sein Schwanz
immer noch nicht wieder steif. „Los Bernd, jetzt legst
du dich auf das Bett damit dir Pamela deinen Schwanz
wieder hart bläst. Pamela legt sich in der 69er Stellung
auf dich mit ihrem geilen Po in Richtung Bettende. Pam
sorge dafür das der Gummischwanz in deinem Po
bleibt und blase Bernd nur solange bis er wieder einen
Steifen hat. Bernd wird auch deinen Schwanz blasen
ich will ihn wieder hart und steif sehen! Ich bin gleich
wieder da!“ Wir taten wie sie wollte und als sie wieder
kam trug sie ein Strapon. „So mein Mädel, solange ihr
euch wieder einen steifen blast werde ich dich jetzt
ficken“. Sie zog den Gummischwanz aus meinem Po
und setzte den Strapon an. Er war um einiges dicker
und länger als das Gummiteil und es tat zu Anfang
ein kleines bischen weh. Als aber erstmal ein teil
in mir war, waren die schmerzen weg. Langsam drang
sie ganz tief in mir ein. Mein Poloch weitete sich
extrem. So etwas großes hatte ich noch nie in mir!
Ich stöhnte ganz laut und forderte sie auf mich
schneller und tiefer zu ficken. Das tat sie dann auch.
War das geil, sie fickte mich mit einem Riesenprügel
wie von sinnen während ich einen einen Schwanz blies
und mir auch einer geblasen wurde. Ich merkte nach
einer weile wie mein Schwanz schon wieder hart wurde
und auch der in meinem Mund wurde steif. Das bekam
auch Heidi mit die dann aufhörte mich zu ficken.
„Pam, du bist schon ein echt geiles Luder aber nun
möchte ich auch mal zuschauen. Setz dich auf Bernd
seinen Schwanz und reite ihn. Aber so das er deinen
Rücken sieht denn ich will deinen Schwanz wippen sehen
und wie Bernd seiner in dich rein und raus flutscht.“
Also setzte ich mich langsam auf Bernd seinen geilen
Prügel, der fast so groß wie der Strapon war, und ritt
auf ihn mit gespreizten Beinen. So konnte Heidi mich
genau beobachten und ich sie auch. Ich ritt vor ihr auf
den harten Riemen ihres Mannes, mein harte Schwanz
wippte bei jeder Stoßbewegung hoch und runter.
Gekleidet in Dessous und High Heels, Geschminkt
und Gummibrüste. Das ließ Heidi auch nicht kalt und
sie schob sich den Gummischwanz in ihr heißes loch
und machte es sich selbst. Bernd umfaßte nun mein
Becken und zog mich immer fester auf seinen harten
Schwanz. Er stieß nun entgegengesetzt meines
Reitrhythmus immer schneller und fester zu. Ich war
am stöhnen wie von sinnen und auf einmal kam es
mir ganz heftig. In einem großem Bogen spritzte ein
Strahl heißes Sperma aus meiner Eichel. Ich habe
abgespritzt ohne das mein Schwanz berührt wurde,
nur dadurch das ich gefickt wurde. Hammergeil.
Bernd fickte mich immer weiter und ich hörte die
Engel singen. Nach ungefähr 10 weiteren minuten
presste mich Bernd fest auf seinen Schwanz, der in
mir zu zucken begann und ich merkte wie er sein
geiles Sperma tief in meinen Po pumpte. War das
ein geiles Gefühl. Erschöpft beugte ich mich nach vorn
passte aber auf das Bernd sein Schwanz nicht aus mein
heißes Loch flutschte. „Hat es euch gefallen?“ fragte
Heidi und wir beide nickten nur, da wir zu erschöpft
zum reden waren. „Pam, hat es dir vorhin gefallen
als du deinen Saft aus meiner Pussy geleckt hast und
danach meinen Sekt getrunken hast?“ fragte mich
Heidi. „Oh ja, das war total geil“ sagte ich und sie
sagte dann zu mir „komm her du nimmersattes
Mädchen und lecke mich nochmal“. Ich erhob mich
von Bernd seinem Schoß und sein Schwanz glitt
langsam aus mein Loch und ich merkte wie seine
Sahne aus mir lief. Schön an meine Innenschenkel
entlang. Ich kniete mich vor Heidi, sie rutschte auf
dem Stuhl etwas nach vorn und als ich mit meinem
Gesicht kurz vor ihrem Loch war kam dort ein dicker
Strahl Sekt aus ihrem Loch. Er traf mich mitten ins
Gesicht und schnell presste ich meinen Mund auf
ihr Loch. Sie musste wirklich sehr dolle und ich schluckte
alles runter. Währenddessen spielte meine Zunge
an ihren Schamlippen. Als sie fertig war habe ich sie
noch sauber geleckt. Sie streichelte meinen Kopf
und als ich nach oben in ihre Augen blickte sah ich
sie zufrieden lächeln. “So meine Liebe Pamela es ist
schon spät. Nimm meinen Nagellackentferner, mache
deine Nägel sauber und dann geht ihr beiden Duschen.
Nehmt den Gummidildo und meinen Strapon mit
und macht sie sauber“. Als Bernd und ich unter der
Dusche standen wuschen wir uns gegenseitig. Bernd
küsste mich innig und bat mich ihm noch mal einen
zu blasen, ich dürfte danach mir auch was wünschen.
Ich ging in die Hocke und massierte seinen Schwanz,
nahm ihn in den Mund und lutsche leidenschaftlich
an ihm. Meine Finger suchten sein Po und ich steckte
einen hinein. Als ein leises stöhnen über seine Lippen
kam steckte ich noch einen zweiten und dann einen
dritten hinterher. So blies ich seinen harten Schwanz
und fickte ihn mit meinen Fingern. Es dauerte ziemlich
lange bis er mir in den Mund spritzte aber das störte
mich nicht. So kam ich in den Genuss lange an seinem
Schwanz saugen zu können. Als ich mich wieder
hinstellte küsste ich ihn abermals lang und innig.
„Meine Süße, nun darfst du dir was wünschen“ hauchte
mir Bernd ins Ohr. „Nun, mein geiler Hengst, möchte
ich dich ficken!“ Er beugte sich vor, präsentierte
mir sein Loch und ich drückte meine Eichel dagegen.
Langsam drang ich in ihn ein und fing an ihn zu
ficken. Immer wieder glitt mein Schwanz in seinem
Po rein und raus. Ich fickte ihn sehr lange denn es
dauerte ziemlich bis ich wieder Abspritzen konnte.
Als es mir kam pumpte ich etwas Sahne von mir in
ihn. Es war aber nicht mehr viel übrig denn ich bin
ja vorher schon 3 mal gekommen. Als ich fertig war
gaben wir uns alle noch einen langen Zungenkuss
zum Abschied und ich fuhr nach Hause. An diesem
Tag bin ich vier mal gekommen und als ich im Auto
in Gedanken alles nochmal Revue passieren ließ,
merkte ich wie sich was in meiner Hose regte!

Über nette Kommentare würde ich mich freuen. Vielleicht hat ja ein Paar aus Braunschweig +100 km lust mit mir diese Geschichte zu wiederholen^^

Geile Grüße,

eure Pam


  • Gefällt mir 1
oliolis
Geschrieben

wow echt geiles Erlebnis was du da hattes da wäre ich gerne dabei gewesen


Geschrieben

wow ..... Pam was eine geile Geschichte ...


MannBi948
Geschrieben

Wow eine sehr geile sexy Geschichte das kann man nur Spaß zum Mitmachen bekommen.

LG Wolf


19Micha83
Geschrieben

ein tolles erlebniss
kuss


statttrottel
Geschrieben

ja geil ist die geschichte, sowas würde ich auch gerne mal erleben

nur wenn du (wie ich hoffe) weiter schreibst, bitte mit absätzen
es liest sich leichter.

lg michael


statttrottel
Geschrieben

ja geil ist die geschichte, sowas würde ich auch gerne mal erleben

nur wenn du (wie ich hoffe) weiter schreibst, bitte mit absätzen
es liest sich leichter.

lg michael


Geschrieben

Geile story


×
×
  • Neu erstellen...