Jump to content

Unser erster MFM

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben (bearbeitet)

Unser erster MFM

Wir hatten vor ein paar Jahren wiedermal beide eine anstrengende Woche hinter uns, es war Samstag und wollten auf die Piste.
Ein befreundetes Paar von uns gab an diesem Abend eine kleinere Party und man konnte dort auch noch jemanden mitbringen .
Für uns war es das erste Mal, dass wir eine Begleitung suchen wollten.

Da wir unsere Vorstellungen von unserer „Begleitung“ hatten, gaben wir also ein entsprechendes Gesuch auf, aber mit Deadline, so hatten wir noch die Möglichkeit zu selektieren
Die Deadline rückte immer näher und dann…meldete sich doch wirklich noch jemand, bei dem wir beide dachten, bzw. meine Süße…der könnte passen.

Meine Süße schrieb mit ihm ein wenig hin und her und als wir dann 2 Stunden später im Auto saßen und sie von den Nachrichten zwischen den beiden erzählte, da wurde ich etwas nervös.
Dreier mit einer zweiten Frau hatten wir öfter gehabt, aber bisher noch nie mit einem Mann.
Die Neugier, wie es wohl wäre, was so passieren könnte... Wir hatten einige Male darüber gesprochen und diesen Samstag sollte es nun sein.
Die beiden hatten zwar nur miteinander geschrieben und nicht telefoniert, aber trotzdem ein Erkennungszeichen ausgemacht, denn ein Gesichtsbild hatte er nicht im Profil, na ja…wir ja auch nicht. Also fast ein Blind Date….

Wir waren gegen gegen 20 Uhr 30 angekommen, er wollte so gegen 21 Uhr erscheinen. Auf der Party waren dann mit uns 5 Paare, sowie 2 Soloherren und nachdem wir uns, wie die anderen auch, schnell umgezogen hatten, fanden wir recht schnell Anschluss.

Plötzlich tippte jemand auf die Schulter meiner Süßen und als sie sich umdrehte, musste sie zwar hoch schauen, bekam aber sofort ein gewisses Lächeln ins Gesicht.
Da war „unsere“ Begleitung also, recht groß…schätzte ihn auf 1,90m oder größer, Anfang 30, braune Wuschelhaare, blaue warme Augen, sympathisches Lächeln und scheinbar auf der Party kein Unbekannter...
Die anderen Frauen schauten ihn alle irgendwie an, als wäre er der Startschuss zum Buffet, winkten, oder lächelten ihm zu.

Was dann passierte, nun ja…..war erst recht seltsam, neu eben, aber irgendwie auch anregend…
Nach ein paar Minuten Smalltalk mit uns beiden nahm er die Zigarette meiner Süßen, drückte sie einfach so aus und sagte zu ihr „ Ich geh jetzt nach nebenan…in 2 Minuten bist du bei mir…“
Mit diesen Worten ging er dann nach nebenan und meine Süße und ich schauten uns total irritiert an.
„Was mach ich denn jetzt?“ fragte sie und ich antwortete lächelnd „.“du hast ihn ausgesucht“
Dann…..drückte sie mir einfach ihre Party Tasche in die Hand und…ja…ging nach nebenan.

Kein anderer Partygast ging den beiden nach...
Ich blieb noch für ca. 5 Minuten mit meiner Zigarette etwas nervös im Partywohnzimmer, aber als ich meine Süße kichern hörte, wurde ich neugierig und stellte mich im Nebenraum, der der eigentliche „Partyraum“ mit riesiger Spielwiese war, in den Türrahmen, wo ich alles sehen konnte, aber eben mit etwas Abstand.

„Er“ lag auf dem Rücken, sie kniete neben ihm, „Er“ schaute meiner Süßen gerade ganz tief in die Augen, flüsterte irgendwas und als meine Süße wieder ein leises keckes Lachen von sich gab, da legte er seine Hand ihr auf den Kopf und drückte diesen sanft, aber doch bestimmend in seinen Schoss. Da bemerkte ich, beide waren schon nackt und er schien wohl gerade das umzusetzen, wovon die beiden am Nachmittag noch geschrieben hatten.

Irgendwie komisch, aber auch anregend war diese Szene, er sagte, sie tat, wenn auch mit etwas Nachdruck von ihm.
So kannte ich sie bisher nicht, sie ließ sich eigentlich nicht gern einfach so was von jemanden sagen...na ja, gehörte wohl dazu.

„Noch tiefer….du willst doch, dass ich dich ficke, oder?“ fragte er mit rauer Stimme.
„ Ja…will ich“…..hörte ich sie flüstern und sah wie sie mit ihrem Kopf immer tiefer ging und dann leicht gurgelnde Geräusche von sich gab.
Da alle anderen noch im Partywohnzimmer waren und die beiden diesen Raum ganz für sich allein hatten, war fast jedes Flüstern der beiden gut zu verstehen.
„Er“ hatte mich mittlerweile bemerkt und winkte mich dazu… Lächelnd sagte er rotzfrech „ sie kann das richtig gut…..komm dazu“. Ich legte, bzw. kniete mich neben die beiden und…..als wäre es ganz normal, zog ich auch meine Shorts aus und feuerte meine Süße mit an und streichelte dabei ihren Rücken und Po.
Auf „seinen“ Wink hin, fühlte ich auch nach ein paar Minuten, ob sie schon feucht wurde…
Als ich spürte wie feucht sie schon war und ihm dies dann signalisierte, da wollte er etwas neues von ihr.
Sie sollte sich über ihn stellen, breitbeinig soweit es ging, damit er ihre mittlerweile recht feuchte Pussy sehen, leicht auseinander ziehen und fingern konnte.
„Oh…da scheint jemand aber wuschig zu sein…gefällt mir…“ sagte er mit einem Lächeln, aber trotzdem mit rauer Stimme und etwas hartem Unterton. Ihre Beine zitterten, mit der einen Hand stütze sie sich an der Wand ab, mit der anderen strich sie sich erste verschwitzte Haarsträhnen aus dem Gesicht…
Als er sie so über sich stehend fingerte und ich ein erstes wohliges Stöhnen von ihr hörte, da konnte ich nicht anders und gab ihr einen leichten Klaps auf den Po.
„Er“ schaute mich lächelt an und meinte, jetzt wäre sie bereit….

Er forderte sie auf ihm ein Gummi aufzuziehen, welches ich ihr schnell gab und sah wie sie die Verpackung mit zittrigen Händen, mittlerweile wieder neben ihm kniend, öffnete.
Als das Gummi dann aufgezogen war, bemerkte ich erst, durch den ersten Blick in diese Richtung, wie mächtig sein Schwanz war….nun waren mir auch die Gurgelgeräusche beim blasen klar.

Er hatte sich nun halb aufgesetzt…„Ganz langsam, lass dir Zeit“…sagte er schon fast sanft zu ihr, als sie sich in der Reiterstellung auf ihn setzen sollte. Sie tat was er sagte und es war ein ungewohnter, wenn auch anregender Anblick, als ich hinter ihr kniend sein Teil in ihr verschwinden sah. Erst langsam, dann schneller ritt sie ihn, immer von ihm angefeuert noch mehr zu geben…
„Er“ ließ sie richtig ackern, mal mit harter, mal sanfter Stimme die sie dabei anfeuerte.
Wie lang das ging, keine Ahnung, aber er hatte richtig Ausdauer und der Rücken meiner Süßen glänzte mittlerweile vor lauter Schweiß….
Ich kniete mittlerweile neben den beiden und sie verwöhnte nun auch mich auf seine „ Aufforderung“ hin. Ihm schien es gefallen geritten zu werden und gleichzeitig zu sehen, wie sie einen Rhythmus finden musste mich gleichzeitig auch noch mit ihrem Mund verwöhnen zu können.
Er massierte dabei ihre Brüste und hin und wieder streichelte er aber auch nur sanft ihre Oberschenkel.
Sein Blick zu ihr war streng, mir dagegen schenkte er immer wieder ein schon fast zufriedenes Lächeln.

Die ganze Situation war seltsam, gleich auch anregend und spitzte sich für mich immer mehr zu, allerdings positiv.

Als sie ihn zwischendurch wieder blasen sollte und mir ihre Rückseite entgegenstreckte sollte, da drang ich in sie ein und gab ihr einige Stöße, wobei ich dann auch bald mein Gummi füllte.

Dann….sie saß wieder auf ihm…sagte er ganz leise, aber bestimmend zu ihr „ ich will jetzt richtig hören wie du kommst“.
Bis zu diesem Moment, durfte sie nur so „laut“ sein, wie er es wollte, oder ihr erlaubte….nun durfte sie, wie sie wollte und als sich dann ihre Finger in seinen Oberkörper krallten und sie wieder kam, da feuerten wir sie beide an und sie ließ sich deutlich hörbar gehen.

„Ich will, dass du jetzt auch kommst“…sagte sie mit zittriger Stimme zu ihm...

„Was Du so alles willst..Leg dich auf den Rücken…“ sagte er hart zu ihr, sie gehorchte er zog das Gummi ab um dann wenige Sekunden später dann mit einem tiefen Stöhnen, auf ihrem Bauch abspritzend zu kommen.

Da lag sie nun, klitsch nass geschwitzt und ich sah das Funkeln in ihren Augen, als „Er“ kam…

Als wir uns alle wieder frisch und "Partyfein" gemacht hatten und im Partywohnzimmer bei Cola und Wasser saßen, da bedankte er sich bei ihr und sie gab lächelnd zurück „ ich habe zu danken… Mr. Grey…“

Die Partygemeinde, die uns bis dahin den Raum überlassen hatte, zog nun auch nach nebenan und nach unserer Verschnaufpause, hatten meine Süße und ich, dann auch noch eine schöne Zeit zu zweit, etwas abseits von dem anderen Gewusel.
Aber wir bemerkten immer wieder, dass „Er“ zu uns rüber sah und lächelte, wohlwissend, dass dies zwar das erste Erlebnis dieser Art MFM für uns war, aber es uns beiden mehr als nur gut gefallen hatte.


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
  • Gefällt mir 1
easipaar
Geschrieben

sehr schon geschrieben


ursus_hb
Geschrieben

Ein Vergnügen Eure Geschichte zu lesen!
Gibt es noch mehr?

LG UrsusH


Geschrieben

Ein Vergnügen Eure Geschichte zu lesen!
Gibt es noch mehr?

LG UrsusH



Da wir die letzten Jahre einiges erlebt haben....könnte wirklich noch die eine, oder andere Geschichte folgen...

Allen einen schönen Sonntag...LG


newguy80
Geschrieben

Wirklich sehr schön zu lesen, mit definitiv Lust auf mehr. Von solchen Erlebnissen könnt Ihr gerne immer wieder berichten.

lg Newguy


bayerntirol
Geschrieben

wirklich schön geschrieben


×
×
  • Neu erstellen...