Jump to content

Das shopping Abenteuer

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Du steigst in deinen Wagen und startest den Motor.

Endlich Feierabend. Den hast du dir verdient. Es ist Freitag und du willst endlich wieder in die Stadt um dich beim Shoppen ab zu reagieren. Alles Vollpfosten. Alles nur Spinner überlegst du dir und träumst so gerade vor dich hin. Gehst im Kopf den Tag nochmal durch.

Plötzlich hast du das Gefühl, dass dich da jemand ansieht. Du schaust wie ferngesteuert rüber und siehst diesen netten jungen Mann, der dich ansieht an der Ampel. Du denkst dir nichts dabei und er fängt an zu grinsen, süß sieht er ja aus, aber wieso grinst der so?? Er fährt los und du siehst hinterher. Dir fällt auf, dass anscheinend die Ampel auf Grün geschaltet war aber du ihm in die Augen gesehen hast und nun hinterher und vergessen hast auf die Ampel zu schauen. Hinter dir ein Hupkonzert und ehe du schalten kannst ist die Ampel wieder auf Rot. Du versinkst hinter dem Lenkrad. Bei grün fährst du zügig los und verschwindest in der Anonymität der Stadt. Parkst dein Auto ziehst den Schlüssel ab und begibst dich in Richtung Lift. Der kommt die Tür öffnet sich und du bleibst erstarrt stehen. Der Typ von eben gerade und er lächelt wieder. Fast schließt sich die Tür und er bittet dich herein mit den Worten: “Wollen Sie auch nach unten“? du kommst zu dir und gehst rein. Du merkst wie die Röte aufsteigt in deinen Kopf. Du würdigst ihn keines Blickes und beim Rausgehen sagt er :“beim nächsten mal, da muss ich ihnen einen ausgeben, hoffentlich ist das bald“. Er grinst und geht. Du gehst in der Stadt ein wenig Spazieren und gehst an dem Geschäft vorbei in dem es Mode für Damen und Herren gibt. Du schaust ein wenig in das Schaufenster und siehst dieses nette Dessous mit viel Spitze und sehr durchsichtig und gewagt. So was schönes hast du dir schon lange nicht gegönnt. Es gefällt dir und du gehst rein. Schlenderst ein wenig und findest es auch. Das schwarze gefällt dir aber so gar nicht. In dem Licht sieht es nicht mehr so schön aus. Während du so skeptisch schaust sagt eine Stimme. Blau finde ich würde Ihnen besser stehen oder das sinnlich rote, Das würde Ihre Weiblichkeit bestimmt besser betonen. Du siehst rüber in Richtung Stimme und siehst Ihn erneut. Er sagt: schade da muss Ich ihnen wohl wirklich einen ausgeben. Du lächelst Ihn an, das hat dir doch ein wenig gefallen. Er fragt dich ob du dich doch eher dazu entschließen könntest das Rote an zu probieren, da er der Meinung ist das würde dir besser stehen. Du denkst dir, nun zahle ich dir deine Freche Art heim und nimmst beide mit und sagst beiläufig. Wollen sie da stehen bleiben oder wollen Sie mir bei meiner Kaufentscheidung helfen? Nun ist er perplex und sieht dir einen Moment hinterher. Du überlegst wie konnten diese Worte nur über deine Lippen kommen? Gesagt ist gesagt. Er folgt dir bis vor die Ankleide. Du gehst rein und probierst das Erste an. Der Busen ist nur von hauchdünnem Stoff bedeckt. Gehst du so wirklich raus und zeigst dich Ihm? Bist du so mutig? Obwohl zu verlieren hast du ja nichts. Wer weiß ob du ihn jemals wieder siehst. Unten rum ist der Tanga auch nicht gerade viel verd3eckend. Naja egal du streckst deinen Kopf aus der Kabine und fragst: Das Elend wollen sie sicher doch nicht sehen. Er lächelt und sagt das lasse ich mir nicht entgehen, schließlich bin ich ihr Modeberater.

Er kommt streckt seinen Kopf durch du zeigst dich Ihm und er lächelt und sagt sehr lecker aber versuchen Sie mal das Rote. Er zieht seinen Kopf raus und du drehst dich um. Spürst einen Klaps auf den Po. War das wirklich eine Berührung oder doch eher ein wusch Gedanke?? Naja du ziehst dich aus und ziehst dich langsam wieder an. Drehst dich zum Spiegel und siehst dass der Vorhang ein wenig auf ist und das er dort sitzt und dich vermutlich beobachtet. Da der laden schon etwas Leerer ist, siehst du wie er seinen Schwanz langsam streichelt. Er hat eine Stoff Hose und ein hellblaues Hemd an. Du ziehst dich weiter an, wirst aber langsamer und beim Höschen hochziehen, spreizt du deine Schamlippen so das er es sehen kann. Dann beugst dich vor damit er deine Rosette und deine rosa Pussy sieht. Ziehst den Tanga hoch und rufst ihn. Er kommt sofort und sieht dich an. Du merkst seine Blicke an deinen Brustwarzen. Er fragt ob der ober richtig sitzt. Du fragst wie er das meint. Er kommt rein. Greift nach deinen Brüsten und tut so als ob er sie richtet. Dabei massiert er sie sanft. Dann sagt er: oh die sind aber schön anzufassen. Gefällt mir. Drehst dich um weil er gehen wollte und in dem Augenblick spürst du plötzlich eine Hand zwischen deinen Po backen. Die deinen Tanga String zur Seite schiebt und nun einen Finger der sich gierig in deine Pussy bohrt. Du merkst wie geil das ist wie gut es tut einen Finger jetzt in der Muschi zu spüren. Gekonnt greift er an deinen Kitzler nimmt ihn zwischen Zeigfinger und Mittelfinger und drückt ihn zusammen. Du merkst die Lust in dir hochkochen. Deine Beine spreizen sich weiter du willst es. Während du genießt spürst du mehrere Finger in dir. 3 fragst du dich? Nein, es ist ein Schwanz, sein Schwanz der sich mm für mm in dich hinein bohrt. Hier? In dem Kaufhaus wirst du gefickt? Hier erlebst du einen quicky?

Er sagt wie geil doch deine Mushi ist, dass er es dir ja versprochen hat er gibt dir einen aus. Du bekommst mein Eiweisskoktail du geile sau. Hemmungslos schiebt er ihn immer und immer in dich hinein. Er fickt dich immer und immer härter. Du hältst es kaum aus. Nun greift er nach deinen Tritten und massiert sie ganz Dolle. Er fickt dich so gut ab, wie du es schon lange nicht hattest er sagt zu dir: du hast so eine geile enge fotze, in die muss man abspritzen. ich will dich immer und immer wieder sagt er. Unter Ekstase will er dein Wort. Er legt dir die Worte die du wiederholen sollst in den Mund: du musst wiederholen. Nimm mich wann und wo du willst ich gehöre dir. Erst dann lässt er dich kommen. Er geht einen zurück und sieht wie zu es dein Bein herunter rinnt wie du vibrierst voller Ekstase J

Er nimmt einen Tropfen von deinem Bein du drehst dich um und er leckt den tropfen vom Finger grinst dich an und schiebt dir den Schwanz in den Mund. Du sagtest doch du bist mein, also diene und blase

Dann ging er ohne etwas zu sagen. Du zogst dich an und gingst zum Auto. Wie solltest du ihm gehören ohne zu wissen wer er ist. Am Auto angekommen voller Frust und erleichtert siehst du eine Visitenkarte am Auto. Du bist mein also melde dich.


BMFechter
Geschrieben

Wow...eine sehr anregende Geschichte...da dürfte es gerne eine Fortsetzung von geben !!!


Geschrieben

Wow...eine sehr anregende Geschichte...da dürfte es gerne eine Fortsetzung von geben !!!


oh vielen Dank, das war der erste Versuch um zu sehen wie es euch gefällt


BMFechter
Geschrieben

achso...also von meiner Seite gibt es nichts einzuwenden !!!

Daher darfst du gern weiter schreiben !!! :-)


×
×
  • Neu erstellen...