Jump to content

Geburtstagsparty

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Das ist eine selbst erlebte Geschichte.....

Es ist bereits einige Jahre her, da wurde ich von einem Studienkollegen zu seiner Geburtstagsparty eingeladen. Es war ein herrlicher Sommertag, strahlend blauer Himmel und angenehme 25 Grad als ich gegen Mittag meinen Schlafsack und ein paar Sachen in mein Auto warf. Gemütlich machte ich mich auf die knapp 3 Stündige Fahrt. Ich war gut drauf und freute mich auf den willkommenen Ausflug und die damit verbundene Ablenkung von meiner Diplomarbeit. Ich hatte das Gefühl heute würde noch etwas außergewöhnliches passieren. Wie Recht ich doch haben sollte....

Kurz bevor ich den Ort der Party erreichte hielt ich an und erkundigte mich per Handy über den Rest der Fahrstrecke. Es war bereits 16 Uhr als ich eintraf. Es waren schon etwa 20 Gäste anwesend, hauptsächlich Leute die ich von Studium kannte. Also große Begrüssungsrunde gedreht. Mein Gastgeber zeigte mir das Gartenhäuschen und meinen Schlafplatz. Er sagte ich sei der Einzige der im Gärten übernachtet alle anderen sind ja aus der Gegend und fahren wieder heim . Das Häuschen wär sehr gut eingerichtet. Eine Küche, ein kleines Bad mit Dusche, ein Wohnraum und über eine kleine Treppe gelangte man nach oben zu einem Matrazenlager. Das gefiel mir und ich bereitete mein Schlaflager schon mal vor. Danach schaute ich mir den Garten an. Ein Gärten wär es eher nicht, vielmehr eine große Wiese mit einem Lagerfeuerplatz und einem Grill.

Mittlerweile waren bereits 50 Leute da, hauptsächlich Paare, naja ich war ja zum feiern da. Auf zum Kühlschrank ich hatte Durst auf ein Bier. Ich suchte mir einen bequemen Platz von dem aus ich mal die Lage checken konnte. Plötzlich viel mir ein Frau auf die allein da zu sein schien. Halblange Blonde Haare, eine ganz kurze enge Jeans in der ein schöner Apfelpo steckte und ein rotes Oberteil welches sich hauteng um den so schätzte ich C-Cup legte. Wow was für eine Süße Maus. Ich schätzte meine Chancen eher gering ein und begann mich mit meinem Nebenmann zu unterhalten. Nach ein paar Minuten kam seine Freundin und zickte ihn ein wenig an sie wolle nach Hause. Also ging er und ich schaute wieder in die Runde. Oha die Süße Maus saß mir nun genau gegenüber ca. 4 m entfernt. Jetzt sah ich ihr Gesicht richtig und stellte fest das sie umwerfend aussah. Sah sie mich etwa an, hatte sie etwa gemerkt das ich sie musterte? Ich musste vorsichtiger sein. Immer wieder schielte ich verstohlen zu ihr, mittlerweile hatte sie sich im sitzen nach vorn gebeugt und das tief ausgeschnittene T-Shirt gab den Blick auf Ihre Möpse frei. Sie trägt keinen BH dachte ich und an den Bällen Würde ich gern mal spielen. Es rührte sich etwas in meiner Hose und das Bier war auch leer. Also rein zum Kühlschrank und Nachschub holen. Als ich wieder aus dem Häuschen komme sofort nach ihr geschaut. Verdammt sie ist weg wo ist sie? Ruhig bleiben....erstmal eine Rauchen. Ich schlenderte zur Rückseite des Häuschens und setzte mich auf die dortige Bank. Dort saß ich gedankenversunken und merkte gar nicht das Sie sich mir näherte. Erst als sie mir mein Bier aus der Hand nahm und einen Schluck daraus nahm wurde mir bewußt das sie es ist. Hast Du Feuer fragte sie. Eine nette Stimme hat sie denke ich mir und zünde ihre Zigarette an. Ich bin Jana,....Robert stammelte ich. Als würden wir uns schon ewig kennen verwickelte sie mich in ein Gespräch und es fühlte sich gut an mit ihr zu reden.
Wir standen erst wieder auf als das Essen auf dem Grill fertig war und holten uns etwas , setzten uns wieder zusammen und redeten weiter.

Mittlerweile war es dunkel geworden und Jana sagte plötzlich, lass uns etwas spazieren gehen. Alles klar, vorbei Anden anderen, der ein oder andere Kommentar zu unserem Aufbruch. Wir waren raus aus dem Gärten. Wir bogen in einen Feldweg ein und gingen schweigend nebeneinander her. Ich nahm meinen ganzen Mut zusammen und griff nach ihrer Hand. Sie verwehrte es nicht und so gingen wir noch etwas weiter. Lass uns auf den Hochsitz klettern sagte sie und schon schob sie sich die Leiter hoch. Ich hinter ihr her ihren geilen Hintern im Blick. Wir setzten uns gegenüber und ohne etwas zu sagen begannen wir uns zu küssen. Erst vorsichtig, und dann wilder unsere Zungen spielten miteinander.....

Mehr wenn gewünscht später....


  • Gefällt mir 1
geiler_gerd
Geschrieben

Eine nette Geschichte, bin gespannt auf die Fortsetzung.


Peggysue001
Geschrieben

bitte weiter schreiben fängt ja gut an


Geschrieben

Schöner Schreibstil, ich würde die Geschichte gern weiterlesen.

Ein bisschen stören die Rechtschreibfehler. Ich weiß, dass es nicht leicht ist, den eigenen Text Korrektur zu lesen. An den meisten Stellen hilft aber schon das Textverarbeitungsprogramm.

Ansonsten bin ich auch gern bereit, den Text vorab zu lesen (was sicher nicht alle Fehler - aber die meisten - beheben wird).


Geschrieben

Unsere Zungen spielten miteinander und ich fühlte mich wie im Himmel. Ich begann ihren Rücken zärtlich zu streicheln, als sie plötzlich ihre Hände hinter meinen Nacken legte und sich auf meinen Schoß zog.

Sie mußte nun auf jeden Fall spüren das mein Schwanz schon seine volle Größe erreicht hatte. Wir schauten uns kurz in die Augen um sofort wieder unser Zungenspiel aufzunehmen. Meine Hände fuhren nun deutlich fordernder über ihren Rücken. Beim hoch führen begann ich mit meinen Daumen wie unabsichtlich ihre Brüste zu berühren. Sie waren herrlich fest, die Brüste einer Frau von 22 Jahren...

Ich wollte jetzt mehr von diesen Bällen spüren, doch sie presste sich so fest an mich das es keinen freien Zugang gab. Ich musste sie dazu bringen ihre Umklammerung etwas zu lösen. So begann ich ihren Hals zu Küssen und zärtlich an ihrem Ohr zu knabbern. Es funktionierte, sie lies sich etwas nach hinten sinken und genoss meine Berührungen, was mir ihr leises stöhnen zeigte. Also schnell meine Hände unter ihren Brüsten postiert und vorsichtig nach oben getastet . Sie lies es zu und nun berührte ich durch den Stoff ihres T-Shirts dies geilen Teile. Ich konnte deutlich ihre steifen Nippel spüren. Als ich begann sie zu Kneten stöhnte sie lauter auf und da sie gerade an meinem Ohr zu schaffen war, biss sie etwas fester zu. Jetzt wollte ich ihre Möpse richtig und griff unter ihr Shirt. Ich schob es einfach nach oben und sie hob sofort die Arme damit ich es ausziehen konnte. Wow was für perfekte Brüste, sie standen fest vor mir , die Nippel schauten mich an und ich begann an ihnen zu saugen und mit meinen Zähnen vorsichtig zu knabbern. Sie sagte " ja spiel mit meinen Titten, Das wolltest Du doch vorhin im Garten schon". Wie Recht sie doch hatte.....

Nun begann sie ihr Becken auf mir vor und zurück zu bewegen. Der Platz in meiner Hose war eh viel zu eng und nun auch noch das. Ich wollte sie....und versuchte zugriff zu ihrer Hose zu bekommen. Ich konnte den Knopf öffnen, als sie plötzlich stoppte und sagte: "Nicht hier!"

Sie stand auf und verschloss ihre Hose wieder, streifte Ihr Shirt über und meinte das wir wieder zur Party zurück gehen sollten. Ich dachte na super ich hab ne Megaerektion und weis nicht wohin in meiner Hose und jetzt wieder Party als wäre nichts. Aber ok ich stimmte zu und wir verließen den Hochstand.

Wie es weitergeht? Erfahrt ihr bald....


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Wann geht es weiter? Liest sich sehr gut.


karambesi
Geschrieben

Sehr schön zu lesen, nicht so stures Bumms faldera.


Geschrieben

Schöne Geschichte, weiter so!


×
×
  • Neu erstellen...