Jump to content

Sprichwörter....

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Stille Wasser sind tief……
Oder…wer nicht will, der hat schon.
Alle kennen diese Sprichwörter, oder ?

Wir haben uns mal dazu eine kleine Geschichte einfallen lassen.
Hoffen sie gefällt Euch.

Charlie und Manni waren wohl das, was viele so „ das nette Paar von Nebenan“ nennen.
Beide gingen ihren Jobs nach, kümmerten sich um ihren Nachwuchs, immer freundlich zu den Nachbarn…und sie gingen gern zum Kegeln.
So ist es gut, so soll es sein....bla bla

Oft hinterfragt man nicht andere Menschen, weil sie vielleicht ja " normal" und somit uninteressant sind.


Nur waren Manni und Charlie auch so?

Irgendwann bei einem "lockeren" Kegelabend, hörten sie zufällig wie sich zwei andere Paare über Swingerclubs und Partnertausch unterhielten. Klar wussten Charlie und Manni was da so abging, aber sie waren nicht gerade ein Paar…das andere Paare anzog wie Motten das Licht.

Treffen mit Stoppuhr in der Hand, alles schnell und am besten noch vor dem ersten "Hallo", war einfach nicht ihr Ding.
Sie waren nicht besonders spontan, brauchten auch etwas Zeit, um in Stimmung zu kommen und haben öfter schon die Erfahrung machen müssen, dass andere sie deswegen für „zu brav“ hielten…

Ihnen war das irgendwann egal. Beide wussten ja, wenn man ihnen etwas Zeit gab...konnten sie nach und nach auch anders sein als brav… Der Alltag mit Job war stressig genug, da wollten sie im Bett eben alles etwas ruhiger angehen lassen...erst mal.

Für einige war das ok, aber es gab auch die...für die sowas unverständlich war.

Es dauerte nicht lange und ein paar Wochen später nach dem Kegelabend, stand ein Treffen mit einem Paar an.
Nach einigen Telefonaten über Gott und die Welt, machte man dann „Nägel mit Köpfen“ und verabredete sich für den folgenden Samstag gegen 20 Uhr.

Fix und fertig angezogen, startklar und schon fast aus der Tür…klingelte plötzlich das Handy von Charlie.

„ Hallo, wir wollen gerade los…..sollen wir noch was mitbringen?“ fragte Charlie ins Telefon.

„Wir sind recht neugierig, sorry…. Steht ihr auf…, oder auf….ginge auch…?“
Peter, der männliche Teil des anderen Paares war am Telefon und hörte sich irgendwie gestresst an.

„ Lasst uns doch erstmal treffen…und schauen was geht und was nicht“ antwortete Charlie. Sie lächelte kurz zu Manni, bis es schon wieder passierte.

„ Also, nicht falsch verstehen Charlie bitte, aber…. langes hin und her…sorry“ und Charlie hörte das Klicken in der Leitung….aufgelegt.

Manni und Charlie schauten sich erst etwas ratlos an….voll in Klamotte und nun…

Drehbuch, Zeitdruck wollten sie nicht, aber den Abend sich auch nicht verderben lassen ….

…………………………………………………………………………………………………………………………………..

Ok, dann eben Plan B….
Sie stiegen ins Auto und fuhren irgendwie ziellos in die Nacht.

Irgendwann standen sie dann vor einem Swinger Club, der ihnen mal "empfohlen" wurde. Na ok....

Es war nicht viel los und nach einer Zigarette an der Bar und ein wenig Small Talk mit anderen Gästen, drehten sie ihre erste Runde durch den Club.

Sie gingen auf die große „Spielwiese“, die aber so schlecht beleuchtet war, dass irgendwie der Spruch "bei Nacht sind alle Katzen grau" ganz gut passte.
Es dauert recht lange, bis sich die Augen an das Schummerlicht gewöhnten. Viele wollen ja unbedingt alles und auch schnell sehen, aber für Manni und Charlie, die gern erst mal alles auf sich wirken lassen…..war dieser Club und diese „Spielwiese“ genau richtig.

Nach einer Weile spürten Charlie und Manni, dass auch andere Hände an ihnen aktiv wurden.
Es war ein Paar, welches sich erst etwas zurück gehalten hatte, dann aber irgendwie mutig wurde.

Auch wenn man nicht viel sah bei dem Licht, kam nach und nach die Lust auf mehr.
Charlie und Manni streichelten „mutig“ zurück und gaben so irgendwie das "Go" für den Wechsel.

Da war sie dann, die Zeit und Stimmung, welche Charlie und Manni brauchten um sich fallen lassen zu können. Man erforschte den Körper des fremden Partners, wurde auch etwas keck…und ließ sich einfach nur noch treiben.
Irgendwie schien alles zu passen, denn Charlie, aber auch die andere Frau, Julia, waren zwar nicht wie auf dem "Präsentierteller" bei dem Licht zu sehen, dafür aber hörbar zufrieden.

Nach einer Dusche und kurzen Verschnaufpause an der Bar….trafen sich alle 4 später nochmal auf der Spielwiese. Das andere Paar war gerade voll in Action, als Charlie und Manni von ihrer etwas längeren Zigarettenpause an der Bar zurück auf die Spielwiese krabbelten.

Charlie und Manni blieben die Blicke von Ben nicht verborgen, der zwar gerade heftig beschäftigt war, aber stur den Blickkontakt mit Charlie hielt. Manni kannte Charlie gut genug, um zu wissen, was ihr Lächeln zu Ben bedeutete. Nachdem, die andere Frau Julia, mit einem Lächeln Richtung Dusche verschwand, rückten Ben und Charlie immer näher zusammen. Manni, ließ sie gewähren…
Julia war auch mittlerweile wieder zurück und flüsterte und fragte „ Seid Ihr öfter hier, keine Angst er weiß was er tut, wir schauen auch erst gern etwas zu……“ Manni lächelte und wurde dann sachte von Julia "in Beschlag" genommen.

Vielleicht waren es 2, vielleicht auch 5 Minuten schauten sich Charlie und Ben nur in die Augen, bevor er anfing sie zu überall zu streicheln und sie ihn. Er lächelte sie an, als er von ihr gebissen wurde, nachdem er frecher Weise mit seinem Daumen und Zeigefinger erst ihre Nase und dann ihre Unterlippe langziehen wollte.
„Du bist aber keck….süß“, Charlie nahm das als „Steilvorlage“ und konterte….“ Sei froh das es dein Daumen war…“ Ihr Blick war dabei nicht böse, mehr keck und Ben nahm die „ Kampfansage“ an.

Ein weiteres Paar, sowie Julia und Manni, sahen dann, wie Charlie und Ben in den Clinch gingen.
Er verschwand komplett in ihren Mund und noch tiefer…und als Charlie sein „wow..“ hörte, lächelte sie.
Aber der freche Kerl, legte es wohl wirklich drauf an und nun spürte Charlie ein sachtes knabbern. Auf sein schnelles „sorry…“ reagierte Charlie so, wie er es wohl nicht erwartet hat.

Sie wollte wissen, wie weit er, aber auch sie selbst „keck sein“ wollen. Ein kurzer Blick zu Manni und dann machte sie dem Sprichwort „ Stille Wasser sind tief“ alle Ehre. Sie schaltete alles um sich herum aus und ließ sich komplett fallen. So tief, wie Charlie „ihn“ verwöhnte, so tief wollte sie es nun auch und drängte sich forschenden Fingern und einer sehr geschickten Zunge immer mehr entgegen.
Dann spürte sie wie es ihr kam sofort danach eine gierige Zunge….
Wenige Augenblicke später lag Charlie auf dem Rücken und wollte nur noch eins…

„Kampfansage“ ….er genoss es sichtlich Charlie so gierig auf sich gemacht zu haben, denn plötzlich hatte er ihr ein Handtuch unter den Po geschoben, blickte ihr tief in die Augen und sagte „ ich will es nochmal sehen bitte…..“
Er kniete sich neben sie, lächelte und im selben Moment spürte sie seine Finger, erst sachte, dann……
Sie massierte „ihn“ fest mit der Hand, seine Augen fanden ihren schon fast flehenden Blick…und dann kam sie schon wieder und er nun auch.

Nach einer Dusche und Zigarette an der Bar…..erzählte Charlie, was eigentlich an diesem Abend geplant war.

"Wer nicht will, der hat schon. Sehen wir uns wieder?"
Julia, die mittlerweile mit Manni auch an der Bar angekommen war, hörte nur "100 % " von Charlie, die dann noch " ganz brav" Ben küsste, bevor sie und Manni nach Hause fuhren.

Ob Peter und seine Angetraute sich in den Hintern beißen würden, wenn sie gewußt hätten..., dass Ben und Julia, auch sie selbst hätten sein können?
Charlie und Manni hatten wohl zeitgleich diesen Gedanken und verfielen in lautes Gelächter nachdem sie sich fragten..
" na warst du brav?"..


  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...