Jump to content

Berührungen---- ein Gedankenspiel

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Nachdem wir uns ein paar mal geschrieben und unsere Neigungen ausgelotet hatten, waren wir uns einig ,das Berührungen, streicheln nackter Haut, uns anmachte.

Nach einem längeren Gedankenaustauch war uns klar , wir müssen uns Treffen.
Und wir trafen uns, in einem Hotelzimmer war für uns beide das beste so.
Oh man, dieses sinnliche Gesicht mit den süßen Mandelaugen, Dein dunkles Haar streng zu einem Zopf gebunden,
dieser sexy kurvige Köper, "ich habe schon Kopfkino" und Du bist noch angezogen, aber das änderte sich schnell.

Wir zogen uns aus, nun stehst Du nackt, nur High Heels vor mir.
Ich muss mich echt konzentrieren , das Du meine sexuelle Aufregung nicht gleich siehst.

Du nimmst ein Tuch und verbindest mir die Augen, stellst Dich hinter mich und flüsterst zärtlich: "genieße es".

Ich spüre Deine Hände auf meine Schultern, wie langsam zu meinem Nacken wandern, dort angekommen wärst DU mit Dienen Fingerspitzen , zärtlich und langsam meine Rücken hinunter und wieder hinauf.
Du machst dies so zärtlich und sinnlich , das ich eine Gänsehaut bekomme.

"Leg Deine Hände hinter Deinen Kopf", flüsterst Du leise.

Gesagt, getan.

Du legst Deine Hände links und rechts auf meine Hüfte, drückst Deine Fingernägel leicht in meine Haut.
Du bewegst Deine Hände nach oben , bis zu meinen Achseln, dort angekommen, bewegen sie sich von außen nach innen über meinen Oberköper.
In diesem Moment merke ich, wie Du deinen Busen an meinen Rücken drückst. Mmmhhhh, das fühlt sich alles so gut an.

Deine Fingernägel wandern weiter, von meinem Oberkörper nach unten, Richtung Glied. Als Deine Hände an meinen Bauchnabel vorbei gleiten, kann ich mich nicht mehr konzentrieren.

Mein Glied schießt, deinen sich nähernden Fingern entgegen, zeigt Dir wie aufgeregt und erregt ich bin.
Du streichelst mit Deinen Fingern zärtlich darüber und lässt auf einmal ab von mir.

Du nimmst meine Hand und stellst Dich vor mir hin.
Dieser Anblick, Dein heißer Körper, Dein sexy Gesicht,mein Schwanz pocht vor Lust, ringt um noch mehr Anerkennung.

Du schaust mir in die Augen, packst meinen steifen Schwanz und steckst ihn Dir zwischen Deine Beine. Ohne ihn einzuführen.

Mein Glied drückt nun gegen Deine leicht feuchten Schamlippen und Deine Hände sind fest um meinen Nacken geschlungen.

Du schaust mir immer noch in die Augen und fängst an Dein Becken zu bewegen.
Vor und zurück, vor und zurück, Deine heißen Lippen umschließen meine Penisspitze.
Dabei fängst Du an, mit deinem Becken zu kreisen, mein Glied flutscht zwischen dein Lippen hin und her, vor und zurück.

Mit meinen Händen packe ich fest Deinen geilen Hintern an, um deine Bewegungen zu unterstützen.

Plötzlich drückst Du dich ganz fest an mich, Deine Bewegungen werden immer heftiger, immer schneller, intensiver, meine Penisspitze dringt schon fast in Dich ein. Wir fangen an uns wild zu küssen.

Ich kann nicht mehr und spritze Dir voll zwischen Deine heißen , feuchten Lippen.

Das macht Dich so geil ,das Deine Bewegungen noch heftiger werden, die feuchten Lippen noch stärker an meinem Schwanz reiben, Du dich noch kräftiger an mich klammerst.
Um dann, bei heftigem Stöhnen in einen schönen Orgasmus zu versinken.


  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...