Jump to content

Klassentreffen?

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Berufsschule macht Spaß

Ich habe mein Abi an einem Fachgymnasium gemacht. Also an einer Berufsbildenden Schule. Dort kam ich in die 11. Klasse – zusammen mit einem weiteren, männlichen Mitschüler. Wir saßen dort mit weiteren 22 Mitschülerinnen in einer Klasse. Der Schwerpunkt der Schulform brachte dieses ungleichmäßige Verhältnis zwischen Frauen und Männern. Wir fühlten uns dort sehr wohl. Nach der 12. Klasse hörte der Oskar*) - dieser Name ist geändert – auf.

Oh je... jetzt war ich ganz alleine auf mich gestellt. Nun waren wir genau 21 Mädchen und ein Junge. Neben den Schulfächern, wie Deutsch, Mathe, den Naturwissenschaften und den berufsbezogenen Fächern hatten wir auch einmal in der Woche Sport. Unsere Sportlehrerin meinte: „damit wir uns später beim Schuhezubinden nicht noch überlegen müssen, was wir in der gebückten Haltung tun können!“ Sportunterricht hatten wir entweder montags 1 + 2 Stunde oder freitags 1 + 2 Stunde. Solange ich Oskar noch mit mit zusammen in der Klasse war, teilten wir uns die Herrenumkleide. Wir kamen uns so alleine etwas verloren in der Dusche / Umkleide vor. Im Gegensatz zu den Mädels. Sie drängelten sich mit 22 / 21 Personen in ihrer Dusche bzw. Damenumkleide herum. Nachdem uns Oskar verlassen hatte, kamen die Ladies dann auf die Idee, nach dem Sportunterricht auch meine Umkleide mit zu benutzen.

Wir waren jetzt (in diesem Schuljahr) alle bereits volljährig, da es sich um eine Berufsschule handelte. Vorausgesetzt, dass ich bereits mit Duschen und Umziehen fertig war. Meisten kam ich beim Sport gar nicht ins Schwitzen, sodass ich schnell die Sportklamotten gegen die normale Kleidung wechseln konnte. Also war ich recht schnell mit dem Umziehen fertig und einige Damen gingen nun rüber in die Herrengarderobe. Irgendwann stand für mehrere Wochen Badminton auf dem Lehrplan. Das machte besonders viel Spaß, den die Manuela*) - dieser Name ist auch geändert, spielte ebenfalls wie ich Tennis in einem Verein und mit ihr machte das Badminton-Spielen besonders viel Spaß. Ich musste mich sogar ein wenig anstrengen. Jedenfalls duschte ich an diesem Tag nach dem Sport auch mal wieder. Irgendwie dachten die Mädels wohl, daß ich schon weg sei und sie kamen wieder rüber in die Herrengarderobe. Sie bemerkten meine Klamotten wohl nicht gleich – die da in einer Ecke auf der Bank lagen und sie hörten mich auch nicht, weil ich die Dusche bereits abgestellt hatte, mich dort aber noch abgetrocknet habe.

Nichtsahnend und mit dem über die Schulter gehängten Handtuch ging ich mit meinen Badelatschen zurück zu meinem Platz im Umkleideraum, wo meine Klamotten lagen. Sowohl die Damen, als auch ich waren über unseren gegenseitigen Anblick erstaunt. Zumal einige Ladys ebenfalls ohne Klamotten zum Duschen gehen wollten und ich bereits vom Duschen nackt zurück kam. Ich wusste ja... daß sie zum Teil echt sexy aussahen... aber Tina*) und die Claudia*) Namen sind geändert... ich erkannte sie ja nur an ihrer Sprache und an ihren Gesichtern. Unangezogen hatte ich sie – und in dieser Schrecksekunde – ja auch noch gar nicht gesehen. Das Anziehen hatte – ich glaube mich zu erinnern – eine Ewigkeit gedauert. Ich fühlte mich absolut beobachtet und beobachtete gleichzeitig auch meine Mitschülerinnen. Komisch.... wie still es doch in der Umkleide geworden war.

Zeitgleich kamen dann noch weitere Mädels in die Umkleide, denn nach uns hatte die Parallelklasse Sport. Und in dieser Klasse gab es keine Jungs.

Nach dem Sport hatte wir Deutsch und wir sollten zu irgend einem Thema ein Referat in Teamarbeit erarbeiten. Tina und Claudia wollten unbedingt mit mir zusammen arbeiten. Wir trafen uns an zwei Nachmittagen bei mir zu hause und erarbeiteten „Siddhartha“ von Hesse. Sie fragten, ob es mir wohl hoffentlich nicht peinlich war... na ja die Situation nach dem Sportunterricht. Ich erwiderte nein... und machte noch einen lockeren Spruch zu meinem besten Stück. Dass ich mich sogar so gut unter Kontrolle habe, dass ich an dem Montag zum Glück keinen Steifen bekam. Da sie ja mein Gerät bereits (wenn auch kurz – also von der Zeit) im Normalzustand gesehen hatten, konnten sie aus Erfahrung sagen, dass ich wohl recht ordentlich bestückt bin.

Am folgenden Montag freute ich mich zunächst wieder auf den Sportunterricht... der fiel aber aus, weil unsere Sportlehrerin krank geworden war. Wir hielten unsere Referat in Deutsch.... und hatten nur noch bis zum Donnerstag Schule... es begannen die Ferien, denn es war kurz vor Weihnachten.

Im neuen Jahr starteten wir wieder voll durch. Montag 1 + 2 Stunde Sport – planmäßig stand Badminton auf dem Programm und dieses Mal kamen die Ladies viel früher zu mir in die Umkleide. Irgendwie stand ich wieder nackt zwischen 8 oder 10 heißen Ladies und mein Schwanz ließ diesen Anblick nun auch nicht mehr so ganz kalt. Jedenfalls standen meine 19-cm nun mehr oder weniger aufrecht und befand sich nicht mehr sehr dicht an meinem Körper. „Mensch Holga“, sagte Claudia... „Du musst doch Dein geiles Gerät nicht verstecken.... ich wäre froh, wenn ich so etwas zu hause hätte“. Ich machte irgend einen lockeren Spruch... Diese Schulwoche verlief weiterhin normal... nur fand ich es merkwürdig, daß sich nun plötzlich Leute für mich interessierten, die mich bislang links liegen ließen. Nämlich die Tatjana*) Name ist geändert. Sie war eigentlich immer eher die ruhige... etwas zwischen schüchtern … na ja.. ich weiß nicht genau, wie ich sie beschreiben soll. Sie war jedenfalls sehr hübsch und nicht so auf dränglich, wie Tina oder Claudia.

Neue Woche neuer Sportunterricht. Schwubs … und ich stand wieder nackt zwischen den Ladies. Tatjana zog sich neben mir um... als sie plötzlich in Aktion trat. Sie zog meinen Slip wieder herunter und fing an, mit ihren Händen meinen Schwanz zu streicheln und meinte: „ich rede nicht nur so daher wie Claudia oder Tina. Ich habe den Mut und nehme mir, was ich will.“ Vor aller Augen... fing sie an, meine bis dahin noch hängenden Eier zu streicheln und meinen fleischigen Dildo sanft zu reiben. Ich wußte gar nicht mehr, was ich sagen soll. Es war mir total peinlich. Dummer weise hatte ich mir zwischenzeitlich den Arm gebrochen, weil ich auf Glatteis ausgerutscht war. Somit konnte ich die nächsten Wochen leider nicht mehr am Sportunterricht teilnehmen.

Zwischenzeitlich hatte sich diese Sexgeschichte herum gesprochen und nun passte unsere Sportlehrerin genau auf, dass ich die Umkleide verlassen habe, ehe sie von den anderen Mädels gestürmt wurde.

Nun habe ich vermehrt Angebote zum Lernen und zu den Hausaufgaben bekommen. Komisch.... immer wieder lernte ich nicht nur mit Tatjana, mit der Tina und mit Claudia. Die Mädels standen alle bei mir Schlange. Wer kann von sich als Mann schon behaupten, daß er von den Mädels sehr begehrt ist und mit bestimmt 8 Damen jeweils nach den Hausaufgaben richtig geilen Sex hatte. Ich weiß gar nicht, wer mir den Schwanz ab besten geblasen hat, der Tittenfick mit Dani war doch sehr geil. Das Gerede in der Schule hielt sich in Grenzen. So hat das Lernen besonders viel Spaß gemacht. Irgendwann standen die Abi-Prüfungen, die wir alle bestanden haben. Heute denke ich an diese Zeit gerne zurück. Was aus ihnen wohl geworden ist? Vielleicht wäre es mal Zeit für ein Klassentreffen? Heute würde ich gerne mal wieder meine Ausdauer unter Beweis stellen...

So... ich hoffe, Euch hat meine Geschichte gefallen. Ich wollte sie gerne mal Euch bzw. der Öffentlichkeit zugänglich machen. Bei Gefallen setze ich die Story mal fort... indem ich im Einzelnen von den schönsten Sexgeschichten meiner Mitschülerinnen berichte. Sollte ich mehr Sexdetails erzählen? Freue mich über Euer Feedback und wünsche Euch viel Spaß

Euer Holga

PS: *) alle Namen sind hier frei erfunden. Und solltet Ihr Euch wiedererkennen, dann meldet Euch bei mir. Gerne und bei Lust würde ich mich ganz bestimmt zu neuen Sexabenteuern bereiterklären.


  • Gefällt mir 1
Peggysue001
Geschrieben

gerne mehr war sicher geil mit den damen in der umkleide


HolyMerlin
Geschrieben

Da ist noch Luft nach oben :-)
Mal gespannt, wie es weiter geht!


Geschrieben

ich danke Euch für das Lesen und der netten Einträge. Ich habe eine weitere Geschichte aus der Schulzeit veröffentlicht... sie heißt: "Referat - die alten Griechen". Euch viel Spaß beim Lesen. Bei Interesse dürft Ihr Euch übrigens auch mal mein Profil anschauen. Bis dann, Euer Holga


Geschrieben

gerne mehr war sicher geil mit den damen in der umkleide



ja... das war es.... zunächst echt ungewohnt


×
×
  • Neu erstellen...