Jump to content
Spassduo

Kurztrip zur Playa de Palma

Empfohlener Beitrag

Spassduo

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Leider konnten wir aus beruflichen Gründen in den letzten 2 Jahren nicht in Urlaub fahren.
Aber nun waren wir so ausgebrannt, dass wir beschlossen doch auch mal ein wenig „Auszeit“ zu nehmen und einfach mal ein paar Tage für uns zu haben.

Ein Kurztrip zur Playa de Palma!

Ein schönes Hotel, flach abfallender Sandstrand, Sonne und dann natürlich der Bierkönig und verschiedene Discotheken in naher Umgebung.
Kurzum ein paar Tage zur Erholung (wir erholen uns wirklich dort im Trubel besser als in 14 Tagen AI im 5 Sterne Hotel)
So suchten wir im Internet nach geeigneten Möglichkeiten.
Dieses haben wir auch schnell gefunden. Hotel zentral gelegen und der Preis stimmt auch.
Schnell haben wir geklärt ob Oma & Opa auch Zeit haben sich um unsere Tochter zu kümmern. Auch dieses passte.
Somit haben wir die Reise gebucht. Mittwoch bis Samstag zum Ballermann!!

Im Hotel angekommen zog Claudia ihr neues Minikleid an und trug dazu ihre sehr schönen offenen Heels mit etwa 10 cm Absatz.
Es war soeben 20:00 Uhr und wir gingen zum Bierkönig wo wir auch einen schönen Bistro-Tisch in der 2ten Reihe ergatterten und uns zwei Longdrinks bestellten.
Es war ein sehr schöner Abend und rund um uns herum tanzten die Leute ausgiebig und hatten ihren Spaß.
Bernd flanierte dann erst mal durch den Bierkönig um zu schauen ob er dort eventuell bekannte Gesichter findet.
In dieser Zeit saß Claudia alleine am Tisch und flirtete ein wenig mit einer Männergruppe vom Nachbartisch.
Plötzlich kam eine Gruppe von 5 Paaren, welche sich an den Tisch dazu gesellten, ohne vorab mal höflich zu fragen, ob die Stühle noch frei seien.
Claudia legte ihre Beine auf den Hocker von Bernd und sagte, dass dieser besetzt sei.
Worauf die Paare, direkt in ihrem neudeutschen Dialekt, mit vielen Ös Üs sich lautstark beschwerten und provozierend zu Claudia waren.
Nun hatte Claudia aber die direkte Unterstützung der Herren vom Nachbartisch, welche ihr beiseite standen und den Paaren mitteilte das Claudia nicht alleine da sei, sondern mit ihrer Gruppe und auch mit Mann.
Als sich die Paare dann verkrümelten, blieb Rainer bei Claudia und flirtete mit ihr.
Rainer war so recht Claudias Typ. Etwa 185 – 190 cm groß, schlank, sportlich trainiert und männliches, markantes Gesicht.
Damit Claudia sich besser mit ihm unterhalten konnte, setzte sich in anderer Position auf ihren Hocker und schlug das rechte Bein über das Linke.
Rainer fragte Claudia: „Hey, habe ich richtig gesehen, du trägst keinen Slip?!“
Claudia schmunzelte nur und sagte zu ihm: „Traust du mir das zu?“
Hieraus entbrannte natürlich sofort ein heißer Flirt.
Bernd kam dann auch wieder dazu und stellte sich Rainer vor. Dann haben wir uns noch eine Zeit über dies und das unterhalten, wobei Rainer und Claudia zwischendurch flüchtige Berührungen austauschten.
Rainer teilte uns mit, dass er nun mit seinen Jungs noch nach Palma fahren wolle um dort essen zu gehen. Er fragte uns was wir den Abend noch so machen würden. Worauf wir ihm mitteilten, dass wir so gegen 24:00 ins „Oberbayern“ und im „Regines“ sein würden.
Wir verabschiedeten uns und wir blieben noch eine Weile dort sitzen und unterhielten uns über Rainer.
Rainer gefiel Claudia und Claudia sagte zu Bernd: „Kaum gefällt mir mal ein Mann dann muss der auch schon wieder fort.“
Wir haben schon öfter darüber gesprochen, wenn Claudia ein Mann gefällt, diesen anzubaggern und eventuell den Abend – die Nacht, zu dritt zu verbringen.

Ja, das war so ein Spiel und Reitz von uns.

So gegen 00:30 sind wir dann ins „Regines“ wo wir auch sofort noch 2 männliche Bekannte trafen. Wir gesellten uns dazu und bestellten für uns etwas zu trinken.
Bernd fachsimpelte mit den Männern über Sport und alte Zeiten und Claudia ging tanzen oder unterhielt sich auch mit.
Irgendwann (so gegen 2:00 Uhr) tippte Rainer, Bernd auf die Schulter und drückte ihm einen Longdrink in die Hand.
Die beiden unterhielten sich kurz und Rainer fragte Bernd wo denn Claudia sei.
Bernd antwortete ihm, dass Claudia durch den Durchgang ins Oberbayern gegangen sei um dort etwas zu tanzen. Rainer sagte daraufhin, dass er sich das mal anschauen möchte und ging ebenfalls ins Oberbayern.
Rainer entdeckte Claudia natürlich sofort auf der Tanzfläche und begann mit Claudia zu tanzen. Nach 2-3 Tänzen fragte er Claudia, ob sie nicht mal zur Theke gehen könnten, um etwas zu trinken.
Gesagt getan gingen die Beiden zur Theke und setzten sich auf 2 freie Barhocker und bestellten sich etwas.
Nachdem die Beiden sich zugeprostet haben rutschte Rainer näher an Claudia und machte ihr Komplimente und wanderte mit einer Hand unter ihren Minni.
Claudia war schon sehr erregt und so küssten sich die Beiden leidenschaftlich.
Plötzlich nahm Rainer Claudias Hand und führte diese an seine Hose. Zu Claudias Verwunderung war diese schon aufgeknöpft und Rainers Schwanz schaute auch schon heraus.
Claudia war sehr angetan, von der Größe und auch von der prallen Steifheit, welcher der Schwanz hatte. Sie rieb den Schwanz und knutschte weiter mit Rainer. Dieser fingerte Claudia inzwischen zwischen den Beinen und erkundete ihre nasse Spalte.
Da Bernd auch mal schauen wollte warum Claudia so lange fort blieb, ging auch er ins Oberbayern. Nach kurzem suchen, hatte er Rainer und Claudia, knutschend an der Theke, gefunden und gesellte sich, ohne das die Beiden etwas bemerkten, dazu.
Erst als Bernd sich auch ein Getränk bestellte, bemerkten die Beiden Bernd. Claudia schmunzelte und gab Bernd auch direkt einen leidenschaftlichen Kuss und führte Bernds Hand an ihre sehr feuchte Spalte und meinte: „Ich bin so geil ich will nur noch ficken!! Und das am besten mit Euch Beiden!!“
Rainer war schon sehr verblüfft und wusste erst nicht wie er sich verhalten sollte.
Wir haben dann zu ihm gesagt, dass wir halt auf 3er stehen und er sich keine Gedanken machen soll. Rainer war begeistert und sagte, dass er schon immer mal einen 3er machen wollte.
So blieben wir noch eine kurze Zeit im Oberbayern und Rainer und Bernd knutschten und fingerten Claudia abwechselnd, wobei Claudia sich nun um 2 geile Schwänze kümmerte.
Nachdem nun auch schon die Bedienungen öfter zu uns hin schauten und sich ihren Teil dachten, beschlossen wir zu uns ins Hotel zu gehen.

Auf dem Weg ins Hotel haben wir dann Claudia in unsere Mitte genommen und Rainer und Bernd haben sie beim Gehen abwechselnd richtig heiß gewichst.
Claudia wurde dieses aber irgendwann zu viel und so sagte sie, dass sie nun einen Schwanz bräuchte. Da wir aber kein Kondom dabei hatten fickte Bernd sie von hinten und Rainer bekam seinen dicken, harten Schwanz schön geil geblasen. Claudia war so nass das ihr der Saft nur so an den Schenkeln herunter lief. Schon nach kurzer Zeit spritzte Rainer seinen Saft in Claudias Gesicht und auf ihre schönen Brüste. Dann wurde der Schwanz von Bernd noch geblasen bis auch er Claudia ins Gesicht und auf die Brüste spritzte. (Claudia steht darauf und freut sich über eine solche Collagen dusche)
Nachdem sich Claudia, dank einiger Papiertaschentücher, etwas gesäubert hatte sagte sie: „Jungs, jetzt aber schnell ins Hotel! Ich bin jetzt so geil das ich gefickt werden will!!!“

Im Hotelzimmer angekommen ging Claudia schnell mal ins Bad um sich ein wenig frisch zu machen. Rainer und Bernd standen in der Zwischenzeit auf dem Balkon und unterhielten sich.
Nach ca. 10 Minuten betrat Claudia den Balkon.
Sie war nur mit ein paar Heels bekleidet. Ihr frisch aufgetragenes Lipgloss, strahlte uns an und sie stellte sich zwischen uns Männer und küsste uns abwechselnd sehr leidenschaftlich. Dabei entledigten auch wir Männer uns unserer Kleidung.
Nachdem wir alle nackt waren ging Claudia ins Zimmer und legte sich aufs Bett. Sie spreizte ihre Schenkel und gewährte uns Einblick in ihre immer noch sehr nasse Fotze und streichelte und wichste sich selbst.
Bernd nickte Rainer zu und sagte zu diesem: „Nun bist du dran, besorge es ihr richtig.“
Rainer ließ sich auch nicht lange bitten sondern ging zu Claudia und begann diese sofort tief und innig zu lecken. Claudia stöhnte und ließ alle Hemmungen fallen.
Sie winkte Bernd zu sich und Bernd verwöhnte Claudias geile Brüste und die steil stehenden Brustwarzen.
Nach geraumer Zeit bat Claudia Bernd, er möge doch nun Rainer ablösen und sie weiter lecken. Sie selbst begann dabei Rainers Schwanz zu blasen.
Nachdem Claudia zwischenzeitlich 2-3-mal gekommen war, wollte sie endlich geil gefickt werden.
Sie nahm ein Kondom um es über Rainers Schwanz zu streifen. Rainer wurde ganz blass und er sagte, dass er mit Kondom nicht ficken könne. Das würde ihn behindern und er sei ja auch gesund!!
Wir haben dann gemeinsam gelacht und ihm mitgeteilt:
“ Auch wir sind gesund! Wir ficken auch gerne! Aber nur mit Kondom bei fremden Partnern denn wir wollen auch weiterhin gesund bleiben!“
Zu unserem Bedauern wollte Rainer dieses aber nicht einsehen und wurde von uns gebeten dann auch das Zimmer zu verlassen was er anstaltslos machte.
Wir haben dann den Abend (früher Morgen 7:00 Uhr war es schon) noch zusammen genossen und sind lächelnd eingeschlafen.
Am anderen Abend haben wir auch Rainer wieder getroffen aber er war beleidigt und würdigte uns keines Blickes mehr!!

Was lernen wir daraus??
1. Unverhofft kommt oft
2. Wer ficken will darf keine Gummiallergie besitzen!
3. Paare haben trotzdem Spaß


  • Gefällt mir 2
Buffalofreak
Geschrieben

und was lernen wir noch daraus?

4. fremdes Küssen ist supergeil
5. die besten Geschichten schreibt noch immer das Leben selbst

Hammergeschichte!!!


reros
Geschrieben

Wie kann ein junger gutaussehender Mann nur ohne Kondome unterwegs sein ???


Geschrieben

Hehe gute Geschichte, Rainer wird bestimmt nicht alt ohne Gummi Lol


×
×
  • Neu erstellen...