Jump to content
Neugierde001

Dream Heaven

Empfohlener Beitrag

Neugierde001

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Nach langer Zeit der Abstinenz wollten wir mal wieder einen Club besuchen. Diesmal nicht das Caesars, sondern den Obigen, den ich, der männliche Part, erst vor ganz kurzem entdeckt hatte. Sonntagnachmittags sei da Herrenüberschuss.

Wir kamen kurz nach Eröffnung. Was uns als erstes auffiel, waren die kleinen Spinde. Kein guter Beginn. Dann wurde einem Paar die Räumlichkeiten gezeigt; ich schloss mich an, während meine Freundin ein Stück Kuchen aß.

Sehr überschaubar das Ganze, obwohl sogar etwas für NS-Liebhaber da war, was allerdings nicht so unser Fall ist.

Sie hatte auf einen Mann gezeigt und sagte, dass sie ihn nicht dabeihaben wollte. Allerdings kamen wir beim Rauchen ins Gespräch und danach war er dann doch nicht ausgeschlossen, falls er mit auf die Matte käme, da er recht sympathisch war.

Dann zeigte ich ihr die Räumlichkeiten; in keinem war was los, sodass wir uns einen Raum mir einer großen Liegewiese aussuchten. Und tatsächlich, der Mann kam hinzu. Er war einer derjenigen, die sich vor allem auf das Lecken konzentrierte. Aber ihr war es recht; sie kam schon da öfter zum Orgasmus; zwischendurch fickte ich sie.

Als wir vom Duschen kamen, war der Laden gut gefüllt und man konnte sehen, dass sich sehr viele Paare eingefunden hatten. Wir tranken etwas, kamen wieder mit verschiedenen Menschen ins Gespräch und merkten, dass die Überschaubarkeit des Clubs durchaus auch Vorzüge hatte.

Als wir uns das zweite Mal einen Raum suchten, war der vorherige mehr als belegt. Wir konnten aber ausweichen, sodass wir nun den Raum nahmen, der treppenförmig aufgebaut ist. Wir nahmen uns die obere Etage; der Mann von vorhi9n schloss sich erneut an. Kurze Zeit später kam ein weiterer Mann dazu; ich hatte schon im Barbereich gesehen, dass sie ein wenig mit ihm geflirtet hatte. Während der erste Mann wieder seine Position zwischen den Beinen von ihr gefunden hatten, widmeten wir beide und um ihren Oberkörper. Wieder kam sie hin und wieder, dann hockte sich der Mann so, dass sie seinen Schwanz in den Mund nehmen konnte. Sie blies ihn, dann fickte ich sie erst einmal, während der Mann weiter seinen Schwanz in ihren Mund schob. Es dauerte nicht lange, da spritzte ich ab. Zog mich nun etwas zurück; legte mich neben sie und beobachtete das Treiben. Der Mann zog sich nun einen Präser über und fickte sie auch; vorher hatte er mit seinen Fingern ihre nasse Votze stimuliert, was sie wieder mit mehrmaligen Orgasmen quittierte. Der andere Mann, der sie anfangs geleckt hatte, schon nun seinerseits seinen Schwanz in ihren Mund. Nun wechselte dieser sich beim Ficken mit dem anderen ab. Ein weiterer Mann kam hinzu, zog sich einen Präser über und trat nun an die Stelle des Anderen, der wohl gekommen war. Sie war nun immer mehr außer Rand und Band und forderte ihn auf, sie fester zu ficken. Dies machte er auch, das Ergebnis war aber dann, dass dieser Mann recht schnell kam.

In der Zwischenzeit hatte derjenige, der ihr zuerst seinen Schwanz in den Mund geschoben hatte, sich so positioniert, dass er sie nun heftiger in den Mund fickte. Nur noch er und wir als Pärchen waren auf der Matte. Klar hatte ich die Orgasmen von ihr nicht gezählt, aber während dieser Zeit war sie sicherlich zwischen 5 und 10 Mal gekommen. Sie kümmerte sich nun hingebungsvoll um den Schwanz des Mannes, ich schaute mir dies aus der Seitenlage an. Verspürte Lust, eine zu rauchen, wies einen weiteren Mann ab, da mir klar war, dass sie sich nun nur um diesen anderen Mann kümmern wollte. Ich sagte ihnen, dass ich jetzt ginge, die Beiden nun die Aufgabe übernehmen sollten, weitere Männer abzuweisen, da ich nun nicht mehr aufpassen konnte, ob einer ohne Präser ficken wollte. Ich ging hinunter, duschte, dann ging ich eine Rauchen, unterhielt mich mit einer Frau eines Paares, die eine tolle Ausstrahlung hatte. Dann kam auch der Mann, der zuletzt noch sie beglückt hatte, in den Raum. Kurze Zeit später kam auch sie; völlig erschöpft aber sehr befriedigt.

Es war ein sehr gelungener Nachmittag und wir waren wohl nicht das letzte Malsonntags in diesem Club. Eigentlich wollten wir weiter Kontakt zu dem Mann halten, ich gab ihm unseren Nick hier. Er ist aber hier nicht angemeldet, und bis jetzt haben wir nichts von ihm gehört.


  • Gefällt mir 1
statttrottel
Geschrieben

Danke, die Geschichte ist gut lesbar. Deine Absatz einfügung dürfen sich andere gerne abguggen.
Aber ich denke dir ist ein Absatz verloren gegangen.
Schreib doch bitte weiter.


Neugierde001
Geschrieben

Danke für deinen Beitrag! Nein, es ist kein Absatz verloren gegangen, und die Geschichte geht auch nicht weiter, da sie ja zuende ist. Es ist ja keine Geschichte, die man so weiterstricken könnte, sondern beruht auf der Wahrheit, zumindest wie ich es erlebt habe.
Gruß


binwech
Geschrieben

.. das werte ich nicht als Geschichte, eher als einmaligen Erlebnisbericht !

Möge die Moderatur entscheiden, in welche Rubrik der Bericht gehört !

ich würde den Beitrag in < Swinger > verschieben .


Neugierde001
Geschrieben

Hallo binwech,
es ist ja die Rubrik Fantasie und Wirklichkeit, deshalb denke ich, dass es doch halbwegs passt. Auch wenn mir es eigentlich egal ist, wo es hingeschoben wird.
Dir einen Gruß


×
×
  • Neu erstellen...