Jump to content
WindelSissy

Outdoor-Abenteuer im Stadtpark

Empfohlener Beitrag

WindelSissy

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Dieses leider eher seltene Erlebnis, ist mir einige Tage vor dem Niederschreiben genau so wiederfahren!
Nach langen datelosen Wochen, wollte ich endlich wieder einmal meiner fem. Seite und meiner Windel- Leidenschaft die Chance zum Ausleben geben.
Also habe ich mich zuvor vorne u. hinten schön nachrasiert- es soll ja alles schön streichelzart sein- und mir dann eine etwas dickere Windel angelegt, die ich
zuvor ein wenig mit warmen Wasser “vorgenässt” habe. Dann einen flotten, süßen pinken Mini drüber und obenrum ein sehr enges T-Shirt, und die rosa gestreiften
Kniestrümpfe durften natürlich auch nicht fehlen! Das alles wurde unter einer Jeans, sowie einer dünnen Jacke versteckt, und so ausgestattet bin ich in den
Stadtpark gefahren. Auch wenn dort so gut wie nur Männer unterwegs waren, wollte ich einfach nur als Girly erobert werden-egal von ob Mann, Frau oder Paar!
Dort angekommen zog ich Jeans und Jacke aus, nahm die Sachen unter den Arm, machte mir in die Haare zwei kleine Mauseschwänzchen, und spazierte in
meinem luftigen Miniröckchen mit der Windel untendrunter- die bei jedem Schritt laut raschelte- durch den Park!
Während der Herumlauferei wurde
auch die Windel voller und voller und auch dicker und dicker! Und bald fiel es mir schwer, normal zu gehen, mit dem
zwischen meinen Beinen beachtlich
angewachsenen, dicken Knistepäckchen! Es fühlte sich so herrlich kuschelig und gut an, ich konnte aber nur noch laufen
wie eine Ente. Drum lehnte mich
erstmal an den langen Holzzaun am Weg und wartete. Dieser Weg war ein kleiner Seitenweg, der Nachts sogut wie nur von Cruisern benutzt wurde. Und immer wieder
kam jemand vorbei, schaute, blieb stehen, ging weiter, kam zurück, schaute wieder, wurde neugierig, aber sie waren
für meinen Geschmack entweder
zu klein, oder mit viel zu großem Bauch- oder Beides. Und wenn doch mal ein “Treffer” sich geneigt zeigte, mehr zu ergründen,
was ich so zu bieten hatte, und sehr interessiert und gierig anfingen mir unter den Minirock zu greifen und über die dicke, nasse Windel zu streichen, sanft zu
kneten und mit den Fingern im Schritt in die Windel zu greifen, wurde ich jäh aus meiner aufsteigenden Lust gerissen, als sie ein kleines, schlaffes Würstchen
auspackten, und das obwohl sie schon eine Zeit lang mit der Hand in der Hose mit eindeutigen Bewegungen vor mir standen! Ich wollte doch wenigsten etwas
handfesteres haben. Aber es gab ja noch mehrere bekannte Stellen, bzw Treffpunkte im Park, an denen- so hoffte
ich- etwas mehr laufen würde. Ich wartete etwas, bis ich alleine war, zog die Jeans wieder drüber und watschelte in das Wäldchen nebenan, stellte mich schnell
an einen Baum! Die Jeans wandere wieder nach unten und in dem Licht einer kleinen Laterne, die weiter vorne am Weg stand, konnte man den sehr gut den
süssen Minirock unter meinem Bauchnabel erkennen. Das erregte bei den Anwesenden auch Aufmerksamkeit. Es kamen auch ein paar Typen! Die umkreisten
mich wie Haie ihre Beute. Wer von ihnen macht also den ersten Angriff...? Es war etwas unangenehm aber auch sehr prickelnd so begehrt zu werden.
Ein Typ mit Kapuze und Shorts, ging langsam auf mich zu, streckte die Hand aus und erforschte das, was sich unter dem Mini verbarg. Nach ein paar
geflüsterten “geil”, fing er an, sich über mein dickes, weiches Windelhöschen herzumachen, und fragte immer wieder “ist das schön, meine
Kleine, magst du das, was ich da unten bei dir mache?” Ich sagt immer nur leise “JA!”, und dass er doch genauso weitermachen soll. Drinnen wuchs etwas und
beulte mir die Windel stark aus. Sie war jedoch so dick, dass er diese besondere, sensible Stelle erst einmal richtig griffig kneten musste!
Dann schob er mit festem Griff die Hand hin und her. Es fühle sich an wie in einer wohlig feuchten Pussy! Dann drückte er sich hinter mich und glitt mit der Hand
in die enge Stelle am Schritt! Er rieb mit festen Bewegungen, begleitet von sanften raschel der Windel über meine Eichel! Inzwischen haben sich noch andere zu
uns gesellt, einige schauten unbeteiligt, aber voller Neugier zu, ein paar andere waren aktiver und begannen auch sofort mit ihren Händen lüstern meine
kleinen “Tittchen” zu streicheln, die Schenkel, die Knie, meinen kleinen Windel-Po... Ingesamt hatten 8 Hände forschend meine Lust heraufschaukelten,
aber sind sich dabei auch gegenseitig an die Wäsche gingen.
Vor mir stand plötzlich (endlich) ein jüngere Typ- im Dunkel schwer einzuschätzen, ca 25J. Ich hatte immer noch die vielen massierenden und tastenden fremden
Hände in und an der Windel und auch sonst fast überall an mir, und der Kapuzentyp drückte sich mit abwechselndem reiben und stossen fest von hinten an mich. Ich
spürte genau, dass er etwas freigelegt hatte, aber "es" war noch
nicht ganz aufgewacht, aber egal, Hauptsache er stösst von hinten!
Ich stand dashalb etwas gebückt! Der junge Typ stand vor mir und ich blickte ihm mit einem merkwürdigen Verlangen auf die Hose, wanderte mit dem Gesicht immer
weiter in seine Richtung, bis er die Hose öffnete und sein wirklich traumhaft schöner, gerader- und vor allem fester Ständer zum Vorschein kam. Es war zwar
kein Super- Riese aber dafür einfach bildschön, so verlockend und einladend.


  • Gefällt mir 1
WindelSissy
Geschrieben

Ich konnte mich nicht mehr halten, befeuchtete meine Lippen und schloss sie sanft
um sein pralles Lustorgan. Es war sooooooooo geil!!!! Ich hatte sowas noch nie... ach, es war so unbeschreiblich geil! Ich schloss die Auge um es auch wirklich
geniessen zu können, und wurde dabei so wahnsinnig geil, daß ich bei jedem Eindringen wie ein Kätzchen schnurrte, dazu die fremden Hände unterm
Röckchen die sich um meine Windel und meinen Lustspender darin kümmerten! Ich nuckelte genüsslich und saugte sanft, kraulte mit meiner freien Hand seine
kleinen Eicherchen. Jetzt fingen auch die Kerle um uns herum, sich gegenseitig an die Nudel zu gehen- aber keiner hatte wohl ein so prächtiges Spielzeug wie
ich- HA! Ich lies ihn immer wieder etws tiefer in meine Mund gleiten, massierte mit der Zunge immer wieder die Spitze und glitt mit den Lippen sanft vor und zurück.
Ich war etwas unsicher, wie es wäre, wenn er mir jetzt in den Mund... aber ich war auch so neugierig und so... so geil, dass ich leidenschaftlich weitermachte!
Ich konnte leider nicht hören ob´s ihm gefiel, denn der Kapuzentyp hinter mir wurde anscheinen gerade Anal bedient und stöhnte recht laut, während er- mit den
Händen- mich in meiner Windel bediente- und mir erst einem, dann zwei, und schliesslich drei Fingern in meine enge Po-Pussy steckte und immer wieder hinein und
wieder herausglitt! Ich meinerseits genoss es wirklich wahnsinnig, einen so prachtvollen Nuckel im Mund zu fühlen und ihm Lust zu bereiten! Hätte ich früher gewusst,
wie geil das ist...! Ich zog mittendrin aus meiner Tasche ein Kondom, lies von meinem Dauerlutscher ab, streckte es dem jungen Typ hin und fragte leise “willst
mich ein bisschen ficken?” Leider grinste er nur, sagte “sorry, ne du”, packte sein Prachtexemplar ein und ging weg! Man war ich frustriert! Ich riß die fremden
Hände aus der Windel, zog mich an und wollte ihm folgen, aber leider fand ich ihn nicht mehr. Also wieder zurück und zum Kapuzentyp! Der war gerade
mittendrin, krallte mich an der Hüfte und griff mir wieder sehr energisch unter den Mini, dann von oben in die Windel, und fing recht wild an,
mich darin zu bearbeiten! Das war sehr erregend, aber auch etwas sehr heftig! Er ist dann sehr schnell gekommen, und da er sich dicht an mich presste,
lief “es” mir warm am Bein hinunter! Dann verschwand er und die “Zuschauer” rundherum verteilten sich wieder. Die Windel war jetzt so zerfleddert, dass ich sie
ausziehen musst und in den nächsten Mülleimer warf! Ich fühle mich so nackt ohne sie! Zum Glück hatte ich noch einen sexy schwarzen
Gummihöschen-Tanga mit dabei! Den legte ich an, knöpfte ihn locker und greif-freundlich zu, stellte mich wieder- etwas weiter weg- an eine anderen Baum!
Dort waren auch schon ein paar am “arbeiten”! Einer aus der gruppe kam zu mir und ohne etwas zu sagen wanderten sein Hände unter den Mini und begann,
mir herumzuspielen, so daß das Höschen wieder viel enger wurde! Ich wollte erfühlen, ob er auch was für mich zu spielen hatte und wanderte mit meiner Hand
in seinen Schritt- aber auch “der” war wohl im Moment nicht gerade ein Standmodel. Er drehte mich um und drückte sich am mich und fuhr mit festen
Bewegungen das immer rutschiger werdende Gummihöschen an der grossen, harten Beule darin entlang und fing an zu massieren.
Dann fing er an laut zu atmen! Ich drehte mich wieder um und siehe da- “er” war schon ein ganzes Stück gewachsen- immer noch
recht klein- aber wenigstens etwas härter! Er presste sich damit fest am mich! Ich erlaubte ihm, zu mir ins Gummihöschen zu flutschen, was er sehr geil fand-
wollte aber doch lieber hinter mir stehen! Ich drehte mich wieder, und schob mir seinen “kleinen Mann” hinten ins Gummihöschen, klemmte die Schenkel
zusammen, und er fing an zu stossen. Dabei rieb er sehr schnell und mit festen Griff meinen prallen Kolben! Er stiess dann auch sehr heftig zu, und ist in
meinem Höschen gekommen! Es war so herrlich glitschig und ich rieb meinen Lustspender in seiner Sahne. Er ging weg, aber schon griff die nächste Hand zu!
Da stand ein etwas älter Typ- 45-50J etwa, der gleich grinste, und sagte: “Hast dir in Slip spritzen lassen, was?!” Ich wurde
verlegen, aber genoss das extrem glitschige Gefühl seiner Berührungen an meinem frischbesamten Gummihöschen! Dann drückte er mich nach vorne und
rieb sich hinten an mir. Er sagte, er habe mich vorhin blasen gesehen und wäre fast gekommen! Und als ich mit meinem Gummi nicht zum Zug kam, würde er
es gerne tun! Ich sagte ihm leise, wenn er rein möchte, soll er bitte nen Gummi nehmen! Er nickte, holte ein Kondom aus der Tasche, und streifte es sich über!
Ich nahm noch ein paar Tropfen Gleiti, drehte mich um, streckte ihm meine kleine, lüsterne Hinterseite entgegen und dann drang er langsam in mich ein.
Mit seinen immer schnelleren und zum Teil sehr tiefen Stössen bracht er mich sogar auch zum stöhnen! Es hat mir total gefallen und ich gab mich ihm ganz hin!
Er ist dann schön in mir gekommen und ich fragte noch ob es auch ihm eng genug sei, und er meinte“ du enges Luder bist echt perfekt!” Cooool! Heisst das
etwa, mit mir kann man es gut treiben? Das machte mich total heiß auf mehr! Und ich bekam meine Chance als ein recht grosser Kerl, der auch schon zuvor
immer mit dabei stand, und ebenfalls schon Hand an mich legte! Er lies den Kapuzentypen und mich immer wieder an seinem Poppers riechen. Er hatte auch
etwas mehr zu bieten aber er wollte nicht in ein Löchlein, sondern lieber in mein flutschiges Gummihöschen! Gut dachte ich, eine weitere rutschige Ladung
im Höschen dürfte es schon sein. Ich stellte mich dicht zu ihm und er steckte “ihn” mir in der weichen PVC-Slip! Ich rieb ihn erst langsam, dann immer fester
darin. Er ist dann auch schnell gekommen und alles ist ins Höschen gegangen! Es war soooo schööön glitschig! Jeah! Er verschwand, ich zog mir wieder die
Jeans an, lies das Röckchen aber darüber hängen und ging wieder zurück zum Holzzaun. Immernoch voller Lust und einem Höschen voll Liebessaft, stand ich
da, als jemand langsam vorbeiging, und nach ein paar Minuten wieder zurück kam und sich etwas weiter weg neben mich an den Zaun stellte.
Stück für Stück rückte näher! Es war richtig aufregend! Ich lies schnell die Jeans runterrutschen und dann stand er direkt neben mir.
Sanft griff er mir an den Rock, streifte ihn hoch und ging mir an´s Gummihöschen. Jetzt wanderte seine Hand an meine Rückseite und streichelte mich dort,
während er immer wieder mit den Finger ein wenig in mein Löchlein drückte. Das war zuviel! Ich bat ihn, einen Gummi zu verwenden, und flehte in an, mich zu
nehmen! Er nahm einen Gummi aus seiner Jackentasche und ich machte mein Pussylein mit viel Gleiti wieder paarungsfertig. Ich drehte mich wieder,
hielt mich am Zaun fest, und spürte seinen warmen Ständer an meiner Rosette herumkreisen. Dann, sorgsam und gefühlvoll rutschte er in mich! Immer noch
die sahnige Portion im Gummihöschen, griff er mir zwischen die Beine und lobte meinen “schönen großen Schwanz” und warum es dann so schön rutschig in
meinem Höschen ist. Dann wurden seine Stösse heftiger und auch ich fing an zu stöhnen- es war einfach so so so geil! Ich bat ihn stöhnend, er soll schön und
lange tief stossen und mich richtig geniessen! Er sagte lachend “du kleines geiles Biest!” Dann er ist auch schon mit tiefem Stöhnen gekommen.
Er fing an mir sehr heftig das glitschige Gummihöschen zu reiben, und sagt immer wieder ”laß es raus, Kleine! Na komm spritz! Spritz! Spritz schön,
du geiles Luder!” Immer noch steckte er in mir und ich spürte “ihn” in mir herumsausen, dazu das glitschige Gummihöschen mit der schönen fremden Sahne die
gerade über meinen Lustkolben verrieben wurde... Ich konnte es nicht mehr halten und bin schliesslich auch gekommen! Ich habe noch nie bei einem
Höhepunkt so laut geschrien, als sich die ganze Lust, meine Leidenschaft und das an diesem Abend erlebte entlud! Es war geiiiiil! Er zog “ihn” aus mir heraus
und fragte mich, ob ich denn immer so ein “geiles Luder” bin! Das macht mich schon wieder scharf! Ich fragte ob er es sofort nochmal mit mir Treiben möchte,
aber er meinte: “Tschuldige, geht jetzt nimmer”! Ich versuchte ihn wieder anzuschärfen und er griff mir in das jetzt noch glitschigere- Gummihöschen!
Ich sagte ihm, er könnte mich mal von vorne nehmen! Er war einverstanden und wir gingen- er mit der Hand in meinem Höschen- zu einer Tischtennisplatte
die es im Park auch gab! Ich legte mich dort auf die Platte, er zog sich ein frische Kondom über, und stellte sich vor mich. Ich spreizte langsam meine Beine,
das Röckchen rutschte dabei hoch und voller Lust erwartete ich “ihn” und als er dann zwischen meinen Schenkeln stand, wollte es jedoch bei ihm nicht mehr so
recht laufen! Er meinte nur “die Pause war zu kurz”! Schade, ich hätte mich so gerne noch länger mit ihm vergnügt! Aber trotzdem war es ein geiles Erlebnis,
das ich gerne wiederholen würde- dann hoffentlich mit mehreren ”Jungs” die schön und prall bestückt sind!
Vielleicht bist DU das ja?


  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...