Jump to content

Am Baggersee......

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Natürlich werde ich euch von meinen schon geschriebenen amourösen Abendteuern weiter schreiben, aber heute möchte ich hier von einem Erlebnis am Baggersee, nördlich von Berlin berichten......
Seit Jahren ist der Baggersee als FKK See beliebt, ich lag mit meinem Badetuch so ziemlich am Rand der Badewiese.
Obwohl es recht warm war, waren nur wenige heute hier am See, ich schaute mich um, in meiner Nähe lagen nur 2 Frauen, die eine der Ladys (ca. 40 J.) schien mich zu beobachten, von der anderen konnte ich nur den Rücken sehen.
Ich ging dann ins Wasser um mich abzukühlen, nach ein paar Minuten gingen die Ladys ebenfalls ins kühle Nass.
Nun sah ich auch die andere, die erheblich jünger (max. 18 J.) war, ich dachte wohl Mutter und Tochter.
Ich lag dann wieder auf meinem Handtuch und schaute zu den Ladys, die im Wasser munter plantschen.
Nachdem das ungleiche Pärchen wieder auf ihrer Decke lag, schienen sie mich zu beobachten, beide unterhielten sich und lagen nun so auf ihrer Decke das ich ihre Intimitäten nicht übersehen konnte oder vielleicht sogar sehen sollte, ich bekam bei den Anblick einen Ständer und musste mich auf den Bauch legen damit keiner seinen Zustand sah.
Sie schienen es trotzdem bemerkt zu haben, denn sie lächelte mich schelmisch an.
Nachdem sich mein bester Freund wieder beruhig hatte ging ich nochmals ins Wasser und schwamm eine kleine Runde, als ich ans Ufer zurück geschwommen bin, sah ich das die Ladys weg waren, schade dachte ich und ging zu meinem Badetuch.
Es lag ein Zettel auf dem Tuch, neugierig las ich ihn " Hallo Unbekannter, schade wir mussten leider schon gehen, aber wenn du uns wiedersehen möchtest, dann würden wir uns über deinen Anruf freuen, Carmen und Helga" und eine Handynummer.
Nachdem ich dann 2 Stunden später zu Haus war rief ich die Beiden an.
Eine Frauenstimme meldete sich, ich sagte hi, hier ist der Unbekannte vom Baggersee, oh erwiderte sie, das ist aber schön das du anrufst, hättest du Lust mit uns heute Abend tanzen zu gehen, wir könnten uns um 21 Uhr vor dem Club treffen, klar hatte ich Lust und schrieb mir die Adresse auf.
Nachdem das Telefonat beendet war, machte ich mich frisch um pünktlich zu sein......


  • Gefällt mir 3
Abenteurer0774
Geschrieben

Na dann bin ich ja mal gespannt!


moechtespass79
Geschrieben

ich auch. bitte mehr!


Geschrieben

Pünktlich war ich vor dem Club, nach ein paar Minuten kamen die Ladys, die ältere sprach mich an, ich bin Helga und das ist meine Freundin Carmen, schön das du gekommen bist.
Ich erwiderte, Robert und freue mich natürlich auch und wir gingen hinein, Helga steuerte einen Tisch in einer Nische an, wir nahmen Platz und bestellten etwas zum Trinken.
Ich schaute mich um, netter Laden dachte und das Publikum war altersmäßig bunt gemischt.
Es wurde hier ruhige (langsame) Musik gespielt, einige Pärchen kuschelten sich schon auf der Tanzfläche und nachdem wir etwas getrunken und uns unterhalten hatten, fragte mich Helga ob ich mit ihr tanzen würde.
Klar sagte ich, kaum auf der Tanzfläche angekommen, umschlang mich Helga, leicht presste sich ihr Körper an mich und wir bewegten uns im Takt der Musik, ich konnte durch ihr Kleid spüren, das Helga einen wohlgeformten Körper hatte und eine Hand glitt langsam zu ihrem Hinterteil hinunter.
Dort angelangt das er fraulich und fest war, Helga schien nichts dagegen zu haben, denn ihre Hand berührte nun ebenfalls meinen Arsch.
Nach ein paar Tänzen gingen wir zurück, Carmen schaute mich an und sagte, nun müsstest du eigentlich auch mit mir tanzen.
OK erwiderte ich nachdem ich an meinem Getränk genippt hatte, dann lass es uns wagen.
Auch Carmen hielt nichts von Abstand, natürlich landete wie aus Versehen meine Hand auch auf Carmens Hinterteil, ihre einzige Reaktion war, das sich ihre kleinen, festen Titten an meiner Brust drückten.
Wir saßen nun wieder am Tisch und die Unterhaltung wurde so langsam erotisch, Helga sagte, heute am See haben wir uns gefragt, ob du mehr auf Ältere oder mehr auf Jüngere stehst, nun ich erwiderte das ich beides mag, denn ich bin nicht auf ein Typ fixiert.
Beide strahlten mich nun an, das ist schön erwiderte Helga, rückte ihren Stuhl näher ran und ehe ich mich versah, landete ihre Hand auf meinen Oberschenkel und wanderten Richtung meinem Intimbereich.
Dabei flüsterte sie mir ins Ohr, wenn es dich stört dann sage es bitte.
Natürlich störte es mich keinesfalls, darum antwortete ich, warum sollte es mich stören es ist angenehm, wenn es dich nicht stört das meiner gerade etwas größer wird.
Nun sagte Helga zu Carmen, das musst du erleben, seine Hose ist kurz vor dem Platzen.
Das glaube ich nicht erwiderte sie, davon würde ich mich gern überzeugen und schon wechselten beide ihre Plätze.
Auch das junge Luder begutachte mit ihrer Hand meine Beule in meiner Hose und sagte, oh ja du hast recht Helga, das würde ich gern genauer sehen und machte meinen Reißverschluss auf, zog meinen Slip beiseite und hielt das Gute Stück in ihrer Hand.
Wow sagte Carmen zu Helga, der ist ja richtig groß und schön hart und ich glaube der könnte uns Beiden gefallen.
Ich wurde zwar nicht rot, aber schlucken musste ich schon nach diesen Worten, das hier was laufen könnte habe ich geahnt, aber gleich mit Beiden eher nicht.
Helga fragte mich auch prompt ob ich Lust hätte mit zu ihnen zu kommen, da gibt es auch Musik, Getränke und etwas mehr Gemütlichkeit.
Na klar wollte ich und erwiderte na dann lass uns gehen, keine 15 Minuten später waren wir bei Helga zu Haus......


  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Nun saßen wir bei Helga, Carmen holte Getränke aus der Küche während Helga leise Musik auflegte, dann zogen sie sich aus.
Dann war ich an der Reihe, Carmen zerrte an meinem Shirt und Helga zog an meiner Hose, so nun saß ich nackt mit einem Ständer auf der Couch.
Helga begann gleich mir meinen Schwanz zu blasen, während Carmen mit ihrer Zunge meine Brustwarzen zu stimulieren.
Also ich nicht feige führte meine Hand zu Carmens Vötzchen, wo schnell zwei meiner Finger verschwanden, feucht und heiß war ihre Lustgrotte.
Helga hatte sich beim blasen etwas gedreht, so ich an ihren Arsch heran kam, auch hier fanden zwei meiner Finger den Weg in ihre nicht minder feuchten Votze und mit dem Daumen stimulierte ich ihre Rosette.
Dann blies mir die Kleine den Schwanz, Helga spielte mit ihrer Zunge mit der meinigen, während ich ihre drallen Titten massierte.
Wir landeten dann im Schlafzimmer, Helga legte sich auf den Rücken, ich positionierte mich vor ihr hin und mein Schwanz drang in ihre feuchte Votze ein.
Da mein Schwanz problemlos tief in ihr verschwand, legte ich rasant los und stieß ihre Votze schön hart durch, während dessen schaute uns Carmen zu und spornte mich an ihr es tüchtig zu geben.
Oh ja ist das geil, stöhnte Helga, ja fick mich und das tat ich auch.
Nach einer Weile ließ ich von Helga ab, drehte Carmen in die Hockstellung und setzte meinen harten Schwanz an ihr kleines Vötzchen.
Zu meiner Verwunderung hatte ich bei der Kleinen keine Probleme, auch hier passte er zu 80 % rein, es war nur ihr geiles Stöhnen zu hören.
Helga spielte sich dabei an ihrer schön feuchten Votze.
Carmen hatte glänzende Augen als ich von ihr ablief, wir machten dann eine kleine Pause.
Als Carmen auf der Toilette war, flüsterte Helga ins, ob sie Lust hätte mich anal zu reiten, aber ja erwiderte sie, lass uns nach drüben gehen.
Ich lag auf dem Rücken, Helga schnappte sich mein Schwanz und führte ihn in ihren geilen, prallen Arsch ein, kaum war er halbwegs drin, da fing auch schon an ihn zu reiten.
Oh ja, Helga machte das nicht zum ersten mal, sie legte gleich richtig los.
Stöhnend ritt sie meinen Schwanz, ich fasste sie dabei an ihren geilen Arsch um ihr den Takt vorzugeben.
Carmen war auch wieder da, hockte sich auf mein Gesicht und kam mit ihr Vötzchen meiner Zunge näher, während Helga meinen Schwanz ritt, leckte ich Carmens Vötzchen, nun hörte ich ihr beider Stöhnen und konnte nicht unterscheiden wer lauter dabei war.
Dann drehte ich Helga herum und nahm ihren Arsch von hinten, mit mächtigen, tiefen Stößen fickte ich ihren Arsch.
Irgendwann, hockte Carmen neben Helga und wedelte mit ihren kleinen Arsch, als sie dann noch dabei ihre Pobacken auseinander zog war es mehr als eine Einladung.
Aber die Kleine musste noch etwas warten, denn ich war noch nicht mit Helga fertig.
Nach zehn Minuten, nahm ich mich der Kleinen an und setzte meinen Schwanz an ihrer kleinen Rosette an, hier hatte ich mehr Schwierigkeiten, es ging nur langsam voran und ihr Stöhnen war auch deutlich intensiver als vorhin, aber irgendwann schaffte ich es, nun wurde mein Rhythmus schneller, Carmens Arsch wurde nicht zum ersten mal gefickt, denn jetzt war ich auf Touren, immer intensiver fickte ich das geile Luder ihren kleinen Arsch, bis ich merkte das ich gleich spritzen würde.
Ich signalisierte beiden, das sie sich vor mir hinhocken sollten, denn ich wollte ihnen in ihre Münder spritzen.
Kaum hockten sie vor mir, da schoss es auch heraus, beide teilten sich meine heiße Sahne und gierig leckten sie gleichzeitig meinen Schwanz sauber.
Wir tranken dann noch und unterhielten uns noch ausgiebig und ich erfuhr von beiden das es von ihrer Seite nicht bei einem einmaligen Erlebnis bleiben könnte......


  • Gefällt mir 3
MannBi948
Geschrieben

Solch einen geilen Ritt mit Votze und Arsch herlich


jobe
Geschrieben

lass dich weiter reiten


Geschrieben

und welcher See wo genau war das?  :-P

rolleken6
Geschrieben

Tolle Geschichte, die Du auch klasse geschrieben hast. Freut mich für Dich, das eine oder mehrer Wiederholungen geplant sind.

Bei den beiden Frauen geht sich noch einiges und vielleicht lässt Du uns ja zumindest in Schriftform teil haben.

×
×
  • Neu erstellen...