Jump to content

Einkaufsmomente


Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Es war einer dieser Tage,  die einen ewig im Gedächtnis bleiben sollten.

Es ist schon komisch was einen passiert, wenn man nicht drauf vorbereitet ist. Wie mir an diesen Tage. Es war Freitag abend.  Ich machte gerade meinen Einkäufe für das Wochenende. 

Bei Sky Scharbeutz war es relativ leer für ende Mai.  Es lag vielleicht an den Wetter,  jedenfalls füllte sich langsam der Einkaufswagen. In der Obst und Gemüseabteilung , stand eine Frau die so gar nicht in mein Beuteschema passte. Den eigentlich mochte ich mehr kräftig gebaute Frauen. Wobei ich da auch nicht so wirklich festgelegt bin.  Jedenfalls war da der Moment ,wo wir uns kurz in die Augen schauten. Dieser Blick,  der meine Knie kurz schlottern lies. Ihre Augen sahen so voller Glück und Frohsinn aus, aber auch irgendwie einsam suchend.  Vielleicht war sie auch nur überfordert von der Auswahl an Tomaten.  Vor denen sie gerade stand. 

Als sich unsere Blicke trafen. Wirkte sie leicht verlegen.  

Als ich neben ihr stand, sah sie mich fragend an : Welche soll ich den nur nehmen.  

Ich antworte : so viel Auswahl da weiß man nicht was man nehmen soll. Ich würde die nehmen. Die sind lecker. Und deute auf die Roma Strauchtomaten . 

Ich nahm eine von den Schalen mit den Tomaten und nahm ein heraus und hielt sie ihr hin.  : probieren geht über studieren.  

Sie schaute mich verdutzt an. Als wenn ich etwas verbotenes tun würde.  Grinste dann kurz beugte sich vor . 

Sie ergriff meine Hand und biss genüsslich von der Tomate ab. Während sie kaute grinste sie wieder. Als sie fertig war meinte sie dann : was probieren wir als nächstes . Und fing herzlich an zu lachen. 

Sie hielt immer noch meine Hand dabei. : wir haben die frei Auswahl würde ich sagen ,und machte dabei eine ausholende Bewegung mit der anderen Hand.  

Irgendwie kamen wir ins gesprech dadurch und unterhielten ca 30 minuten. Sie hieß Angela und kam aus Hannover.  Sie machte gerade 2 Wochen Urlaub am Timmendorfer Strand . Irgendwann  kam die Durchsage das Sky gleich schließen würde.  Wir lachten noch etwas und gingen dann zur Kasse.  

Auf den Parkplatz, unterhielten wir uns bestimmt noch 1 stunde. Man merkte kaum wie die Zeit verging.  

Irgendwann fragte sie ob sie meine handynummer haben könnte falls ihr langweilig würde.  Ich grinste und freute mich sehr darüber,  war es doch so schön gewesen die letzten 90 Minuten.  

Es ist schon erstaunlich wie gut man sich unterhalten kann ,wenn man sich gerade kennen lernt. 

Nachdem ich ihr meine Nummer gegeben hatte. Verabschiedeten wir uns. 

Als ich gerade frisch geduscht auf der Couch saß.  Kam eine whatsapp Nachricht . Ich schaute nach da ich die Nummer nicht kannte. Es war Angela 

" na liegst du schon im Bett.  Hier ist die Tomatentante die aus der Hand frisst "

Wir schrieben sehr viel und lange und die Gespräche wurden freizügige.  Irgendwann fragte sie mich recht unverblümt auf was ich den so stehe beim Sex . 

Ich überlegte kurz ob ich die Wahrheit schreiben sollte oder lieber erstmal auf soft tun sollte.  Ich entschied mich für die Wahrheit . Ich sagte ihr das ich recht Dominat sei und gerne führe.  Es mir weniger beim Sex auf den eigentlich Akt ankomme, sondern eher um das gefüllt das der Partner sich hingibt und alle Ängste und klischees abstreift und sich bewusst ist das der Partner sie hält. 

Es kam ne ganze zeit gar nichts mehr zurück.  Bis sie dann wieder schrieb. 

" ich muss das erstmal verdauen"

" muss ich jetzt angst haben"

" ist irgendwie aufregend mit dir"

Wir tauchten immer weiter ein in die Materie . Sie hatte viele fragen, die ich ihr beantwortete. 

Irgendwann schaute ich auf die uhr . Es war 04:23 uhr. Aber ich war überhaupt nicht müde.  

Sie anscheinend auch nicht. Trotzdem meinte ich dann . Wir sollten mal schlafen gehen. Wir verabredeten uns für den späten Nachmittag, zum schwimmen in der Ostseetherme.

Gegen 1900 uhr trafen wir uns vor der Therme.  Sie sah sehr natürlich aus. Was ich sehr mochte. Make up Junkies sind ja der blanke Horror. 

Wir begrüßten uns und gingen rein. Als wir vor der umkleide standen schaute sie mich fragend an. : getrennt oder eine gemeinsame Kabine? 

Ich schaute ihr in die Augen und sagte: Als wenn du eine Wahl hättest!  Mit eine  leichten grinsen.  

Sie wurde kurz rot und sagte dann . : auf geht's.  

In der engen Kabine schlossen wir die Türen und zogen uns gemütlich aus. Dabei schaute ich ihr genüsslich zu. 

Als sie ihren Slip runter streifte schon sie ihren kleinen po mir entgegen  und stieß nicht unbeabsichtigt gegen meinen Schwanz. Ich konnte sofort spüren das Angela feucht war. 

Als sie sich wieder aufrichtete legte ich meine arme von hinten um sie und drückte sie fest an mich. 

Ich küsste ihren Hals und flüsterte dann in ihr Ohr : Du spielst mit dem Feuer 

Ich konnte sie schlucken hören.  Ihre Haut spannte sich ihre Brust drückte sich auf meine Hände . Sie hatte ganz kleine Brüste und tolle brustwarzen . 

" lass uns schwimmen gehe" sagte ich . Wir zogen unsere Badesachen an. Und tollten durchs Wasser.  

Wir hatten viel Spaß und lachten viel.  

Ein paar mal griff sie unverhohlen in meine Shorts,  was mich natürlich auf Touren brachte.  In der Wasserfall Grotte knutschen wir wild und hemmungslos.  Sie klammerte sich dabei mit ihren Beinen um mein Becken  und es wurde immer wilder .

" willst du mich jetzt hier nehmen. Fragte sie erregt.  

" das würdest du wohl gern "sagte ich. Sie nickte nur . 

Ich schaute ihr in die Augen.  Ich merkte wie sie dadurch nur noch erregter wurde. Immer heftiger presste sie ihren Unterleib gegen meinen Schwanz. 

Ich merkte wie von rechts jemand in die Grotte schwamm.

Es war eine älter Frau die ich schon öfters gesehen hatte. Kurze blonde Haare ,relativ kräftig gebaut mit schöner Oberweite . Ich hatte sie des öfteren knutschend mit Frauen hier im Schwimmbad gesehen. 

Sie blieb ca 3 Meter von uns entfernt stehen und beobachtete unser treiben. Als Angela sie bemerkte, hörte sie augenblicklich auf ihren Unterleib an mir zu reiben.

Ich griff ihr von hinten in die Haare und zog sie an mich ran. 

Ich flüsterte ihr zu : beweg dich weiter und schau sie dabei an. Sie bekam kurz grosse Augen.  Es dauerte einen Augenblick bis sie zur anderen Frau rüberschaute und dann weiter ihr Becken bewegte. 

Ich hätte am liebsten meinen Schwanz in sie rein gerammt ,aber ich blieb ruhig, obwohl ich durch die Situation sehr geil fand. Wir schauten beide zur Frau rüber. Sie schaute genüsslich zu, während Sie ihre Hand im Schritt vergrub .

Nach einer Weile flüsterte ich Angela zu : sag ihr sie soll näher kommen . Das hatte sie wohl gehört ,den Angela brauchte nichts zu sagen . 

Sie stand direkt neben uns. Ich konnte sehen ,das sie ihre Bikini Hose etwas runter gezogen hatte und sich hemmungslos streichelte.  Ich nahm Angelas Hand und führte sie direkt zwischen die Schenkel der Frau.  Angela sah kurz erschrocken aus. Aber fing dann an, ihre Finger über die Möse zu bewegen, dabei presste sie sich noch heftiger gegen meinen Schwanz. Ich war auch nicht untätig und schob meinen Daumen tief in die Möse der Frau.  Dabei bemerkte ich ,das sie doch tatsächlich einen plug im Arsch hatte.

Es dauerte nicht lange bis die Frau heftig kam. Und such zuckend auf meinen Daumen bewegte. Angela ging ebenfalls heftig ab. Was für ein geiler Anblick muss das gewesen sein. 

Als die beiden sich beruhigt hatten, fragte die Frau, ob sie irgendwobei helfen dürfte.  Ich zog sie darauf hin zu mir und flüsterte ihr etwas ins Ohr das Angela nicht hören konnte. 

Ich sagte zu ihr: wenn du meinen kleinen Engel lecken willst , dann sei in 40 minuten am Friedhofsparkplatz oben im Wald.  

Sie schaute uns beide an und nickte mir dann zu und schwamm weg. 

In der Umkleide zurück, ging mir Angela sofort an den Schwanz.  Sie war kurz davor die Beherrschung zu verlieren.

Ich hatte etwas Mühe sie zu bändigen. Sie war genauso heiss wie ich ,aber sie musste noch etwas warten . Ich ließ sie aber nicht ihren Slip anziehen. Sie ging so in ihren Rock.  Den Slip steckte ich mir ein. 

Als wir in meinen Auto saßen.  Fragte sie mich wohin wir fahren . Ich meine nur:Warte es ab. 

Von der Ostseetherme aus dauerte es nur 3 minuten bis zum Parkplatz am Friedhof.  Als wir auf den Parkplatz fuhren ,sah ich die andere Frau im Auto sitzen. Ich parkte  und griff kurz ins HandschuhFach und holte ein rotes Tuch heraus und sagte ihr sie wolle sich die Augen verbinden. Sie tat es ohne ein Wort zu sagen.  Ich konnte aber spüren wie es in ihr kribbelte. 

Ich stieg aus und öffnete auf der Beifahrerseite die Tür und ließ sie aussteigen.  

Sie zitterte heftig. Was nicht umbedingt dran lag das es kalt war. Ich stellte mich hinter sie und nahm ihre Arme die ich auf den Rücken zusammen band. 

Ein schöner Anblick war das , Angela so erregt und wehrlos vor mir stehen zu haben . Ich drückte mich an Sie, damit die spüren konnte wie erregt auch ich war. Ich öffnete meine Hose und legte meinen Schwanz zwischen ihre Hände. 

Ich gab der anderen Frau ein Zeichen auszustellen und rüber zu kommen. Danach öffnete ich Angelas Bluse und streichelte zärtlich über ihre Knospen was sie nur noch mehr zum Beben brachte. Mit der anderen ,griff ich jetzt zwischen ihre Beine und hob den Rock hoch.

Die andere Frau stieg aus und kam zu uns rüber . Sie stand jetzt unmittelbar vor Angela.  Die etwas erschrak, jetzt noch zwei Hände mehr zu spüren . 

Sie fing gleich an die brustwarzen von Angela zu liebkosen. Die sichtlich um Fassung bemüht war als die Zunge der Frau Richtung Möse wanderte.  

Ich konnte sehen ,wie die Frau jetzt gierig ihre Zunge ,durch Angelas heiße ritze zog und zwei Finger in sie schob.

Nach einer Zeit wurde es immer heftiger, den Angela stöhnte wild und heftig. Ich legte ihren Oberkörper auf die Motorhaube und stellte mich hinter sie . Die Frau blieb unter ihr leckte wie eine verrückte.  Mein Schwanz war so etwas von bereit. Ich wolte ich gerade reinstecken ,als ich die geile Leckfrau kurz mit ihren Lippen um meine Schwanz spürte.  Damit hatte ich jetzt nicht gerechnet. Sie brachte mich etwas aus dem konzept. Ich wollte nicht ohne Gummi. Ich ließ sie einen  Augenblick dran lutschen . Dann zog ich mir das Gummi  rüber und glitt erLösung suchend ,in Angela ein. 

Es war wahnsinnig geil sie endlich zu spüren. Ich Fickte wild und hart, dabei gekam sie ein paar Schläge auf ihren süßen kleinen Arsch was sie dazu brachte umgehend zu kommen. Sie schrie in den Wald hinein. Als sie kam lief sie förmlich aus.  Was die Frau unter ihr zur Raserei brachte. Die jetzt auch heftig mit ihren Finger in der Möse kam. Ich hielt inne damit Angela zu Atem kam. 

" nimm mir die binde ab. Sagte Angela.  Ich tat es . Sie schaute an sich runter und sah jetzt die Frau zwischen ihren Beinen.  

" bitte fick sie auch . Bitte sagte sie. 

Die Frau stand auf legte sich neben Angela auf die motorhaube und presentierte ihren po.

" bitte in den Arsch. Kam es über ihre Lippen.  Mit diesen Worten zog sie den plug aus ihren Arsch den sie immer noch drin hatte. 

Ich hatte Angelas fesseln mittlerweile gelöst.  

Ich küsste sie zärtlich und schaute sie dann an . :Revanchier dich und Leck sie auch ! Sagte ich. 

Während ich mit jetzt hinter der Frau positionierte ,fing sie doch tatsächlich ohne umschweife an sie zu lecken.  Ich drückte vorsichtig meinen Penis an die Rosette , die gierig nachgab und ihn willig on sich aufnahm.  

Ich konnte mich nicht mehr wirklich zurückhalten.  Ich Fickte sofort los ,mit tiefen harten Stößen, was ihr zu gefallen schien.  Die grunzte förmlich vor geilheit.  Ich konnte schon spüren wie mir die sahne in den Schwanz stieg. Angela knete zusätzlich meine Eier.  Es dauerte nicht lange bis ich explodierte zusammen mit der Frau. 

 

 

Geschrieben

Traum oder Wirklichkeit vieler User hier ...

Geschrieben

klasse geschichte, schön geschrieben, hoffentlich gehts weiter

Geschrieben

Very nice. Bin wieder mal nur vom lesen gekommen ;)

  • 1 Monat später...
×
×
  • Neu erstellen...