Jump to content

Beschneidungsstil

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

ich habe eine Phimose (Vorhautverengung). Deshalb war ich auch schon beim Arzt, um mich untersuchen zu lassen. Der Arzt erklärte mir, dass ich beschnitten werden muss.
Im Internet habe ich gelesen, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, beschnitten zu werden.
Es besteht die Möglichkeit, teilweise oder radikal beschnitten zu werden und es gibt noch verschiedene Beschneidungsstile.

Ich möchte nun wissen ob jemand Erfahrungen zum Thema Beschneidung hat und mir davon berichten kann. Welcher Beschneidungsstil ist der Beste?
Vielleicht hatte jemand von euch ebenfalls eine Vorhautverengung und musste beschnitten werden.


MfG
Tobias


bearbeitet von Tobias87_GE
Geschrieben

Hallo Tobias.

Ich musste mich vor knapp 1,5 Jahren aus dem gleichen Grunde einer Beschneidung unterziehen. Wei mein Stil genau heißt bin ich mir bis heute nicht sicher. Ist aber so gut wie alles weg. Ob es nun einen besseren Stil gibt oder nicht kann ich Dir nicht sagen, hab ja nur die eine Erfahrung ;-)

Was den Sex betrifft hat sich bei mir nichts geändert, funktioniert alles genauso wie vorher. Du solltest Dir aber im Vorfeld schonmal medizinisches Kamillenbad in der Apotheke besorgen...

Gruß Axel


Geschrieben

Es gibt ja die Möglichkeit, das sozusagen nur "Aufgeklappt und zurückgerollt" wird, und die totale Entfernung der Vorhaut.
Letztere wurde bei mir schon als Kind durchgeführt, und hätte ich einen Sohn würde ich es auch bei ihm durchführen lassen. Schon wegen der Hygiene wesentlicher praktischer.
Kleiner Nebeneffekt, den mir auch andere Beschnittene schon bestätigt haben: Dadurch, das die Eichel nicht mehr geschützt ist und bei jeder Bewegung sich am Stoff reibt, wird sie etwas unempfindlicher. Nicht sehr viel, aber man hat doch länger Spaß, bis die Reizüberflutung beim Sex wirkt... (mechanisch gesehen...)


deadmanrulez001
Geschrieben

Inwiefern man bei Beschneidung von Stil sprechen kann ist mir schleierhaft. Ich weiß nur, das die Vorhaut bei mir weggelasert worden ist.

Nimm dir den Tipp mit der Kamille sehr zu herzen und trage auf keinen Fall eng anliegende Unterhosen. Das kann in Kombination mit der Wunde sehr schmerzhaft und unangenehm werden.


Geschrieben

Schon wegen der Hygiene wesentlicher praktischer.



Die Hygienevermutung ist scheinbar so unausrottbar wie ansteckende Krankheiten.

Kleiner Nebeneffekt.....: Dadurch, das die Eichel nicht mehr geschützt ist ....., wird sie etwas unempfindlicher. ....man hat doch länger Spaß, bis die Reizüberflutung beim Sex wirkt... (mechanisch gesehen...)



Mechanisch gesehen haben Unbeschnittene diesen Effekt dann auch, wenn bei ihnen die Vorhaut ständig zurückgezogen bleibt.


LG xray666


Geschrieben (bearbeitet)

ein bekannter hat sich die vorhaut auch entfernen lassen und gesagt es wäre besser sich auch mal für nachts den wecker zu stellen und pinkeln zu gehen, damit ma morgends keine latte hat, da diese in den ersten 2 wochen sehr sehr schmerzhaft wäre....


bearbeitet von BlondeGranate
jeano2
Geschrieben

jetzt wirds aber sehr spekulativ. ne morgenlatte hat doch nichts mit ner vollen blase zu tun.


Geschrieben (bearbeitet)

jetzt wirds aber sehr spekulativ. ne morgenlatte hat doch nichts mit ner vollen blase zu tun.

da kennst du dich aber nicht wirklich gut aus....ne morgenlatte hat sehr oft was mit ner vollen blase zu tun!
sobald du als kerl ne latte hast ist es erschwert bis unmöglich zu pinkeln, da bei einer errektion so zu sagen ein ring um die harnröhre ,,geschnürt'' wird...der ,,sinn'' der morgenlatte ist nämlich eigentlich der, dass du dir als mann nachts nit in die hose pinkelst, da das bewusstsein im schlaf ein wenig nachlässt.
habt ihr das in der schule nicht gelernt?!


bearbeitet von BlondeGranate
jeano2
Geschrieben

Eine Morgenlatte wäre nach deiner Deutung ja geradezu eine regelmäßige Erscheinung im direkten Zusammenhang mit morgendlichem Harndrang. Ich als Mann müßte das ja täglich so erfahren. Dem ist aber nicht so.

Komischerweise habe ich ne Morgenlatte und da ist mein Bewußtsein schon wieder wach.

MIr kreist da im Hinterkopf was rum das die Morgenlatte was mit dem hohen Testosteronspiegel am Morgen zu tun hat.


Ballou1957
Geschrieben

Morgenlatte Die Ursache dieser speziellen Erektion liegt nicht in sexueller Erregung, sondern in der REM-Phase (Traumphase) des Schlafes. Während der REM-Phasen beschleunigt sich der Puls und die Atmung und der Schläfer durchlebt intensive Träume. Außer bei Albträumen kommt es in diesen Phasen auch häufig zur Erektion. Diese Erektionen sind unabhängig davon, ob der Trauminhalt sexuell ist oder nicht. Alle Männer, auch solche, die nicht zu einer sexuellen Erektion fähig sind, können im Schlaf normale Erektionen erfahren, selbst Säuglinge oder Greise. Ein gesunder Mann kann in der Nacht zwischen einer und fünf Erektionen haben, und jede davon kann zwischen 15 Minuten und 40 Minuten oder länger andauern. Die Morgenerektion ist lediglich die letzte Schlaferektion der Nacht. Die Häufigkeit und Dauer der REM-Phasen nehmen bis in die Morgenstunden zu und die Tiefschlafphasen werden kürzer. Aus diesem Grund ist beim Aufwachen oder Gewecktwerden am Morgen die Wahrscheinlichkeit für eine Erektion höher als beim Aufwachen mitten in der Nacht.
Falls über längere Zeit kein Samenerguss (durch Masturbation oder Geschlechtsverkehr) stattgefunden hat, kann es auch zu einer Pollution (einem nächtlichen Samenerguss) kommen. Im Normalfall erfolgen die Schlaferektionen jedoch ohne Samenerguss.
Auch Frauen erfahren im REM-Schlaf häufig eine vaginale Erregung (Befeuchtung der Vagina, Anschwellen der Klitoris und Schamlippen) – ein Phänomen, das jedoch beim Aufwachen weniger augenfällig und deshalb deutlich weniger bekannt ist.



Volksglaube: Gelegentlich wird auch eine andere mögliche Ursache für die morgendliche Erektion genannt: die gefüllte Harnblase drückt auf die Prostata und verursacht dadurch die Erektion (sog. „Wasserlatte“), so zumindest bei männlichen Säuglingen und Kleinkindern bekannt. Allerdings widerspricht dieser Theorie die Erfahrung, dass eine gefüllte Harnblase im Wachzustand beim erwachsenen Mann in aller Regel keine Erektion verursacht. Zudem lässt sich beobachten, dass Erektionen wie schon erwähnt auch als nächtliche Erektionen während des REM-Schlafs schon Stunden vor dem Aufwachen vorhanden waren, nach dem Aufwachen (und im Bett Liegenbleiben) aber innerhalb von Minuten von selbst verschwinden, selbst wenn die Blase zwischenzeitlich nicht geleert wurde. Nach medizinischer Ansicht handelt es sich bei dieser Auffassung um eine verbreitete Irrmeinung.



Aus der bekannten Quelle


Geschrieben (bearbeitet)

also ich habe das jedenfalls so i der schule gelernt, kann mich da auch ein bild erinner was gezeigt worden ist, mit diesem ,,ring''

ich habe grade auch gegooged, da kam raus dass es mehrere versionen'' gibt und bis heute noch nicht klar ist warum dies so ist, weil es so ein komplexes thema ist


bearbeitet von BlondeGranate
Geschrieben

bei unserem sohn haben wir nur einen vertikalen schnitt machen lassen.
das nimmt den druck und ist optisch neutral


Geschrieben (bearbeitet)

Hi Tobias,

wenns noch nicht zu spät ist, dann kannst Du Dich mal über wikipedia informieren: Zirkumzision .

Ich bin selbst " high & loose" beschnitten und ganz zufrieden damit.


bearbeitet von LED
User Hilfe (siehe Regeln!)
search39
Geschrieben

du wirst dir nie sicher sein...

als es bei meinem sohn zur sprache kam...sagte meine frau: los die ganze pelle weg.

ich : was, warum nicht nur halb?

rücksprache mit dem bruder, der hatte es hinter sich, antwort: ja janze pelle weg.

ich also zu meiner frau: also, gut ganze pelle weg!

dann zum arzt: ganze pelle weg! der als antwort: warum den die ganze?

also mit rücksprache überzeugte uns der arzt nur teilweise zu beschneiden und er fährt gut damit.


Geschrieben

@cut1972

bitte entferne die fremdlinks da dies hier icht gestattet ist


Geschrieben

@cut1972

bitte entferne die fremdlinks da dies hier icht gestattet ist



sorry, wusste ich nicht, bin noch neu hier. :-) Ist aber bereits geschehen, wie ich sehe


Geschrieben (bearbeitet)

sorry, wusste ich nicht, bin noch neu hier. :-) Ist aber bereits geschehen, wie ich sehe

macht ja nichts deswegen hab ichs ja geschrieben, damit du's weist

klick mich.......***FORENREGELN***


bearbeitet von BlondeGranate
Geschrieben (bearbeitet)

@blonde granate

macht ihr frauen euch dann einen knoten oder setzt einen korken ein, damit ihr bei nachlassendem bewusstsein nicht ins bett pullert so ganz ohne morgenlatte???



wenn dies die funktion wäre, müsste man bei jedem aufwachen nachts diese erektion spüren... und sie müsste dauerhaft vorhanden sein...

richtig ist wohl, dass eine erektion das wasser lassen morgens nicht erleichtert...


bearbeitet von powerpassion
Geschrieben

@blonde granate

macht ihr frauen euch dann einen knoten

wo sollen WIR den knoten dann reinmachen


cuthein
Geschrieben

...
sobald du als kerl ne latte hast ist es erschwert bis unmöglich zu pinkeln, da bei einer errektion so zu sagen ein ring um die harnröhre ,,geschnürt'' wird...der ,,sinn'' der morgenlatte ist nämlich eigentlich der, dass du dir als mann nachts nit in die hose pinkelst...



Das ist nun völliger Quatsch.

Erstens geht das Pinkeln bei mir auch mit Steifem einwandfrei.

Zweitens soll man nicht jeden Blödsinn glauben, den ahnungslose Lehrer in der Schule verzapfen.

Drittens liest man das aus seriösen Quellen lieber selbst nach.

Viertens funktioniert das nicht nur bei mir, sondern auch bei anderen (ich bin also kein Exot) und

Fünftens wird bei jedem Mann das Glied in der Nacht mehrmals steif, die MoLa ist nur die letzte davon.


Minijupe
Geschrieben (bearbeitet)

Das ist nun völliger Quatsch.

...geht das Pinkeln bei mir auch mit Steifem einwandfrei.

....soll man nicht jeden Blödsinn glauben...

funktioniert das nicht nur bei mir, sondern auch bei anderen (ich bin also kein Exot) und




Dass das Pinkeln mit einem Steifen mindestens erschwert ist (sein sollte) macht Sinn: Schliesslich will man ja im High-Moment nicht die Blase entleeren sondern nur die Sahne in die Grotte jagen. Aber diese Mechanik funktioniert einfach nicht bei allen Männern gleich - sowenig wie die Schwänze (...und der Rest der daran hängt) gleich aussehen.
Darum stören mich die zitierten Aussagen: Man schliesst von sich und von ein paar andern NICHT-Exoten auf die ganze Männer-Gilde. In diesem Zusammenhang: Man muss sich nur mal umhören, was nach einer Prostataoperation alles nicht mehr funzen soll. Bei mir war alles gerade anders herum..... werde deshalb das Resultat trotzdem nicht als Norm erklären lassen...


bearbeitet von Minijupe
×