Jump to content
Dom_Baass

Diner

Empfohlener Beitrag

Dom_Baass

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Nach langer Zeit lade ich meine Zofe ein, mit mir einen Samstagabend in einem Diner zu verbringen. Dazu hat sie sich der von mir angeordneten Kleiderordnung zu unterwerfen. Sie hat sich einen Rock bis an die Knie und darüber eine geknöpfte helle Bluse anzuziehen. Darunter hat sie einen straff sitzenden BH, einen String, Halterlose und Heels zu tragen.

Bevor wir ins Auto steigen, schärfe ich ihr ein, sich ordentlich zu benehmen und keine Widerworte zu geben. Sonst darf sie in der gemeinsamen Nacht nicht neben mir im Bett liegen, sondern darf allenfalls zu meinen Füssen liegen und sie wärmen mit ihrem vorlauten Mundwerk.

Im Diner angekommen, bekommen wir einen Tisch unter dem Vordach und genießen bei einem Sundowner die Sommerabendstimmung um uns herum. Wir bestellen einen kleinen Imbiß und während wir auf den Snack warten, schicke ich sie zur Toilette. Dort hat sie den String auszuziehen und sich in Ihre nasse Votze zu stecken. Dann soll sie so lange mit dem String in der Votze spielen, bis sie kommt. Erst dann darf sie wieder zum Tisch kommen und hat mir zum Beweis den String zu geben. Ich schnuppere daran, bin zufrieden und stecke ihn in meine Tasche.

Nachdem der Imbiß serviert und von uns verspeist wurde, drücke ich ihr 6 Kronkorken, die ich mir habe vom Kellner geben lassen während sie auf der Toilette war, in die Hand und weise sie an, wieder zur Toilette zu gehen und dort jeweils 3 Kronkorken um jeden ihrer Nippel so in den BH zu stecken, dass die scharfe Kante auf der Haut liegt.

Als sie zurückkommt mit glasigen Augen, streife ich über ihre Bluse, um zu spüren, ob sie sich nicht vielleicht meiner Anweisung widersetzt hat. Mit dem Ergebnis meiner Kontrolle bin ich einverstanden und wir bleiben noch eine Weile sitzen. Als sie zu unruhig wird, zahle ich und wir gehen zum Auto. Auf dem Weg fasse ich ihr von hinten unter den Rock und kneife in ihre nasse Votze.

Unterwegs nach Hause packe ich sie im Nacken und drücke sie auf meinen Schwanz, den sie zu lutschen hat, bis wir zu Hause sind.

Dort angekommen gestatte ich ihr, sich auszuziehen und nehme ein Seil, um ihre Arme auf dem Rücken zusammenzubinden und ihre Hände zu fesseln. Anschließend geheiße ich ihr, sich aufrecht zu knien und meinen Schwanz mit ihren Lippen und Zunge zu verwöhnen. Macht sie es gut genug, stelle ich ihr in Aussicht, dass sie in meinen Armen einschlafen darf, nachdem ich sie ordentlich benutzt habe, um meinen Druck abzubauen.

  • Gefällt mir 3
×