Jump to content

Erektile Dysfunktion

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo zusammen,

Bei einer OP vor 4 Jahren sind Nerven verletzt worden und haben einen inkompletten Querschnitt verursacht. Daraus folgte unteranderem eine erektile Dysfunktion. Mein Penis hat leider nicht mehr die Standhaftigkeit, die er vor der OP hatte. Mit Viagra und Co ist es besser, dennoch hat es sseither weder Frau, Mann oder Transvestit geschafft mich zu befriedigen. Hab bereits einiges probiert, aber noch längst nicht alles. Orgasmus bekomme ich wenn ich selbst hand anlege, aber befriedigend ist anders.

Dann lass mal die Diskussion starten. Habt ihr auch Erfahrungen dieser Art? Lösungen? Fühlt sich jemand angesprochen, der sich dieser Herausforderung stellen möchte?

Freue mich auf zahlreiche Antworten und Ideen.

 

Geschrieben

Hi @grosser3085. Also ein inkompletter Querschnitt ist kein einfaches Thema. Sicherlich könnte ich Ideen äußern, aber ein Urologe wäre da eher der richtige Ansprechpartner, zumal du da ja schon gewesen sein solltest, wenn du deine Viagra und Co nicht gerade auf dem Schwarzmarkt gekauft hast^^.

Geschrieben

Danke Blue_Dreams für die Antwort. Mein Arzt sagte auch irgendwann, dass die richtige Person es irgendwann kommt und dass ich mich so stressen soll. Mein Kopf spielt da natürlich auch eine Rolle. 

Die blaue Pille hab ich vor drei Jahren verschrieben bekommen.

Geschrieben

Und die blaue Pille nimmst du jetzt wie oft?

Geschrieben

Ca. 30Minuten vor dem Sex. Vielleicht einmal oder zweimal im Monat

Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb grosser3085:

Ca. 30Minuten vor dem Sex. Vielleicht einmal oder zweimal im Monat

Ok, danke @grosser3085. Nun bin ich zwar kein Arzt, aber Viagra und Co bergen meines Wissens nach natürlich auch gesundheitliche Risiken auf Dauer, mal abgesehen davon, dass es sehr kostspielig ist. Frage mal deinen Arzt, ob es für dich ein gesundheitliches Risiko birgt, wenn du auf Arginin + Maca umsteigst. Ich selber war mal in der Situation in der ich stressbedingt eine zeitlang unter erektile Dysfunktion litt. Ich war natürlich geschockt und der innerliche Druck stieg natürlich, da ich vergeben war, mit jedem Mal wo ich keinen hoch bekam. Selbst meine verständnisvolle Partnerin konnte mir diesen Druck nicht nehmen. Falscher Stolz ist da natütlich fehl am Platze, also ging ich zum Urologen. Ich kam mir natürlich blöd vor mit MItte 30 wegen Impotenz zum Urologen gehen zu müssen, aber meine Partnerschaft war mir wichtiger. Mein Urologe meinte dann, dass es stressbedingt sei und verschrieb mir Cialis um die Blockade in meinem Kopf zu lösen. Zuhause googlete ich dann die Wirkungsweise und dachte mir so, wtf, das macht doch im Prinzip nichts anderes wie Arginin, welches ich kurweise zum Sport einnahm für einen bessere Durchblutung. Es stellte sich jedoch raus, dass die Angst vor dem Versagen immer wieder einsetzte, sobald ich ohne Cialis ficken wollte. Es ist wirklich sehr schwer, wenn man den Gedanken erst einmal im Kopf hat, diesen wieder zu verdrängen. Anfangs noch belächelt, war das eine echte Herausforderung. Ich hatte gerne Sex, gerne auch täglich und ich konnte es mir weder gesundheitlich noch finanziell leisten, täglich so eine Pille zu schmeißen. Ich bestellte mir also Arginin HCL und startete einen Versuch. Was man dabei beachten muss ist, dass HCL nur etwa 80% des Wirkstoffes Arginin enthält. Das ist wichtig bei der Dosierung zu wissen. Arginin selber wird auch von unserem Körper hergestellt und ist im Prinzip eine proteinogene Aminosäure. Wer mehr darüber wissen möchte, kann sie gerne googlen. Ich werde in diesen Post versuchen nicht all zu sehr vom eigentlichen Thema abzukommen. Nach etwa 4 Wochen stellte sich eine merkliche Verbesserung ein, nach 8 Wochen nannte ich ihn Excalibur: Wenn er hart ist, kann er Köpfe abschlagen :D .

Jedenfalls nahm ich Arginin etwa ein halbes Jahr und anschließend reduzierte ich Stück für Stück deren Einnahme, was ich hätte nicht machen müssen, denn eine bessere Durchblutung im Körper ist grundsätzlich etwas gutes. Pures Arginin hat leider nur den Nachteil, dass es echt widerlich schmeckt und mit widerlich meine ich widerlich. Es schmeckt wie tote Menschen riechen. Selbst in 200 ml Traubensaft war es echt noch abartig. Dafür war der Preis gegenüber Kapseln mit 17,99 für 1000!!!!g der absolute Hammer. Vielleicht steigst du ja auch aus gesundheitlichen oder finanziellen Gründen um.

Was dein Gefühl und deine Orgasmusfähigkeit angeht, könntest du Maca nehmen. Auch dieser Effekt stellt sich erst nach Wochen ein. Maca wirkt positiv auf die Nerven aus und hat eine lustfördernde Wirkung bzw KANN auch für eine bessere Orgasmusfähigkeit sorgen. Die Inkas nutzten es schon vor tausenden von Jahren. Ich selber stellte damals einen extremen Anstieg meiner Sexlust fest. Ein guter Freund hingegen gar nichts. Bei Maca gibt es allerdings auch etwas unbedingt zu beachten, weswegen vor der Einnahme definitiv ein Arzt befragt werden sollte. Hast du oder derjenige der diesen Post liest eine Schilddrüsenerkrankung, kann es wohl bei einer jodarmen Ernährung zu einer Kropfbildung kommen. Hast du keine Schilddrüsenerkrankung, würde ich Maca definitiv testen. Beim Kauf ist wichtig, dass das Maca keine Nachzüchtung irgendwo im Flachland ist, da dessen Wirkung wohl dann nicht so gut sein soll. Es muss definitiv aus einer Region stammen, in der es in etwa in 4000m Höhe angebaut wird.

 

Ich hoffe sehr, dass ich dir damit ein wenig helfen konnte.

 

EDIT: Meine Dosierung

Arginin HCL 5g (entspricht 4g) morgens / 5g (entspricht 4g) abends

Maca 2 Kapseln (1500) morgens / 2 abends

bearbeitet von Blue_Dreams
Dosierung hinzugefügt
Geschrieben

Danke Dir für diese ausführliche Beschreibung und die Tipps. Ich werde es mal mit meinem Arzt besprechen. Deine Empfehlungen klingen wirklich interessant. Sollte ich es testen, werde ich dir mal meine Erfahrungen mitteilen.

 

Geschrieben

Wäre auf jeden Fall sehr nice von dir, gerade auch für die anderen hier. Meine Erfahrungen müssen ja nicht gleich die von anderen sein.

Geschrieben

Richtig. Ich bin mir sicher, dass wir nicht die einzigen sind, die ein ähnliches Problem haben.

×