Jump to content
sally9595

Ein Gedicht der Lust (Anfängergedicht)

Empfohlener Beitrag

sally9595
Geschrieben

dankeschön blueeye707 =) 

Geschrieben

Wirklich traurig, da es der Wahrheit zuträgt..sehr gut geschrieben

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Sehr schön geschrieben, würde gerne mehr lesen, du hast echt Talent.

  • Gefällt mir 1
sally9595
Geschrieben

dankesehr =)

20cmgross
Geschrieben

Toll geschrieben hübsche...

sally9595
Geschrieben

dankeschön =))

 

Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb sally9595:

dankeschön blueeye707 =) 

Sehr gerne

Bin schon auf die nächsten Gedichte gespannt 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Ein sehr schönes Gedicht von einer sehr hübschen jungen Dame! 

Geschrieben

Tolles gedicht

sally9595
Geschrieben

Dankeschön ! 

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Ein tolles und sehr ernstes und reales  Gedicht. Schlimm das es immer wieder solche Menschen gibt die Gefallen daran haben anderen weh zu tun und sie ausnutz. Vielen Dank für das Gedicht ... :kissing_heart:

Geschrieben

Ein wunderbares Gedicht mit einer Moral. Jetzt weiß ich wieder warum ich bezüglich Treffen so vorsichtig bin. Man kann den Menschen eben nur vor den Kopf schauen.

  • Gefällt mir 4
Athlet1987
Geschrieben

echt gut

Geschrieben

Wow, klingt nicht schlecht und hat nen tieferen Sinn. Bravo ;)

  • Gefällt mir 1
sally9595
Geschrieben

danke euch =) 

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Super Gedicht ... fürs erste mal *daumen hoch ;)

scholle20
Geschrieben

Nicht schlecht 👍

joyful_shooter
Geschrieben

Schönes Gedicht! obwohl es mir zu sehr Endreimform ist, denke da steckt noch mehr in dir! Thema und Geschichte darun sind ja sehr gut rübergebracht.

Klam_Swietz
Geschrieben

Über vergangen geglaubte Herrschaft des Mannes über die Frau schreibst Du.

Daß noch immer viele Leben zerstört werden im Namen der Liebe weiß man.

Grundlos hast Du sicher nicht Aktualität und persönlichen Bezug hergestellt.

Jung, gut aussehend, mit blondem Haar zeigst Du Dich.

Eine Ahnung von der kurzen Zeit, die zwischen Bedauern und Wiederholung dessen, was Frau widerfährt, verstreicht

erfährst Du nun, frech Dir ins Gesicht gegrinst, den Sabber kaum verbergen könnend.

Anfängergedicht? Vielleicht.

Selbstreflexion des modernen Mannes? Wer weiß.

KeinDing
Geschrieben

Ist ja traurig..schade das sie vorher kein telefoncheck machen konnte

sally9595
Geschrieben

hahaha "keinDing" :D der kam unerwartet

Pik-Bube69
Geschrieben

Anton Gotthelf Dietrich: Russische Volksmärchen

×