Jump to content
Lizzy1

Sub

Empfohlener Beitrag

Lizzy1
Geschrieben

Ist man denn als Frau als Sub geeignet ?

Frauen sind emotionaler als Männer .

Im Grunde wird es nie eine rundherrum befriedigende Situation für eine Frau sein oder sehe ich es verkehrt?

Geschrieben

Ich verstehe die Frage ehrlich gesagt überhaupt nicht.... Also, ich weiß nicht, was du darüber weißt und denkst, ich kann dir nur sagen, es IST definitiv eine absolut befriedigende Situation für die Frau. Also für mich auf jeden Fall. Sonst würde man es ja vermutlich nicht machen...

_dedizione_
Geschrieben

Was heißt geeignet oder nicht? Das steckt in einem oder eben nicht. Das ist es egal ob man männlich oder weiblich ist. Mit Verlaub, die Frage finde ich ein wenig überflüssig.

Versuch-52
Geschrieben

nur so viel..ich bin eine ,,SUB"" und ichs bins gerne nun schon ueber 2 jahre ;-)

Geschrieben

Entweder du bist es,oder du bist es nicht,dass lässt sich nicht beeinflussen...Ich bin erst seit ca.einem halben Jahr eine "Sub"aber ich bin stolz darauf.Anfangs war ich erst unsicher,aber ich wurde eines besseren belerrt

Geschrieben

Nur weil man Sub ist, bedeutet das doch nicht dass Gefühle verboten sind. Nicht jeder - meiner Erfahrung nach sogar die wenigsten! - Doms erwarten das. Normalerweise entwickelt sich aus so etwas oft genug eine Beziehung, es sei denn dein Gegenüber ist schon in eine und ist poly, oder ähnliches. Weiß ja nicht woher dieses verzerrte Bild herkommt, bin aktiv in der Szene und sehe immer wieder was manche denken, und im Gegensatz dazu wie es wirklich ist. Da sind riesen Unterschiede.

Geschrieben

Zitat badgirlinside:

"solche beziehungen müssen in meinen augen durch gegenseitigen respekt und achtung geprägt sein und haben nichts mit plumper erniedrigung zu tun, das setzt aber bei beiden partnern ein gewisses level und bewusstsein voraus, echte hingabehat für mich auch etwas mit stolz und selbstachtung zu tun."

 

genau so ist es auch in meinen Augen!

DirtyHHarry
Geschrieben

Das sehe ich anders, es liegt immer an den Akteuren wie man miteinander umgeht. Respekt, Zuneigung und Vertrauen gehören zum unbedingten Miteinander, genauso wie Offenheit im gegenseitigen Dialog. Betrachte Deine Sub als das größte Geschenk, welches Du niemals verlieren möchtest und handele danach. Deine Sub ist Deine Königin.

shades-of-grey75
Geschrieben

Also ich bin noch nicht so lange eine Sub.  Aber für mich gibt es nichts befriedigerendes als eine zu sein. Ich habe einen super Dom der meine unterwürfigkeit zu schätzen weiß.  Ich vertraue im 1000% mehr wie ich je irgendjemandem in meinem leben vertraue . Ein guter Dom weiß seine sub zu schätzen und es ist ja nicht nur seine Befriedigung.  Schaue dir bitte nicht die bdsm Filme an wo von film herstellen gemacht wurden da bekommt man ein absolut falsches Bild.  Hatte ich auch erst seit ich meinen jetzigen Dom kenne habe ich den Sinn verstanden. Und Gefühle ja man kann sich glaub nur richtig hingeben wenn man Gefühle hat  aber der Dom fängt dich auf und achtet auch darauf wie weit er gehen kann und zieht auch zur Not die Notbremse.  So toll der Film oder das Buch ist von shades aber es hat nicht wirklich viel mit der Realität  zu tun .

switchluder
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb shades-of-grey75:

 So toll der Film oder das Buch ist von shades aber es hat nicht wirklich viel mit der Realität  zu tun .

Da stimme ich sowas von zu!

Die Realität ist wunderbar und einzigartig; der Film ist eher peinlich (Sie: "Ich bin noch Jungfrau" Er: "Die Situation muss bereinigt werden").

Der Film ist nur ein neuer Aufguss von "Pretty Woman" mit BDSM-Hintergrund...

MissSerioes
Geschrieben

ein guter Dom wird dir das emotionale nicht nehmen..das Wechselspiel der Gefühle.Ein guter Dom kann das alles abfedern und auffangen...und ein guter Dom wird dein eigenes Ich  in dir drin...jetzt nicht heraus reissen ..und durch ein neues ersetzen..Niemals...!

Er wird dir aber neue Wege eröffnen...dir eine Welt zeigen dir dir fremd war...wenn du bereit diesen zu gehen!

und dir zeigen ...und dir zu lehren...diesen gern zu gehen...zu gehorchen...und auch das emotionale lernen besser zu beherrschen...

 

Wenn du das alles möchtest freiwillig...wird dir irgendwann dein früheres Verhalten merkwürdig vorkommen...automatisch verändert man sich...um zu gefallen...

weil es Spass macht ihm zu gefallen...

 

Es gibt nicht schöneres wenn ein Dom dir über das Haupt streichelt vor Zufriedenheit....

 

 

 

Geschrieben

Diese Frage stellt sich doch vom Grunde schon gar nicht denn man muss schon diese Neigung haben. Ich finde nicht das sie lernbar ist, zu einem gewissen Maße vielleicht aber wenn man sich nicht unterordnen kann und sich demütig geben kann auf Dauer dann ist es eh schon zum scheitern verurteilt. Viele wollen einfach nur mal diese Erfahrung machen aber merken schnell das es nichts für sie ist denn es ist eine Lebenseinstellung und nicht nur eine vorübergehende sexuelle Erfahrung. 

Wenn du sagte das für dich oder im Allgemeinen keine befriedigende Situation sein wird dann hast du entweder nicht den richtigen Herrn gehabt der dich an die Sache vernünftig, mit Geduld und Leidenschaft herangeführt hat oder du musst dir eingestehen das du  nun mal nicht dafür geeignet bist. 

 

Geschrieben

Darf Dom so viel Angst immer haben, mit seinem Salbadern überlesen zu werden? Oder sollt er sich dann besser mal aufmachen, irgendwann sich genug eingestehen zu können?

shades-of-grey75
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb switchluder:

Da stimme ich sowas von zu!

Die Realität ist wunderbar und einzigartig; der Film ist eher peinlich (Sie: "Ich bin noch Jungfrau" Er: "Die Situation muss bereinigt werden").

Der Film ist nur ein neuer Aufguss von "Pretty Woman" mit BDSM-Hintergrund...

Aber wohl wahr 

shades-of-grey75
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb Amy63:

ein guter Dom wird dir das emotionale nicht nehmen..das Wechselspiel der Gefühle.Ein guter Dom kann das alles abfedern und auffangen...und ein guter Dom wird dein eigenes Ich  in dir drin...jetzt nicht heraus reissen ..und durch ein neues ersetzen..Niemals...!

Er wird dir aber neue Wege eröffnen...dir eine Welt zeigen dir dir fremd war...wenn du bereit diesen zu gehen!

und dir zeigen ...und dir zu lehren...diesen gern zu gehen...zu gehorchen...und auch das emotionale lernen besser zu beherrschen...

 

Wenn du das alles möchtest freiwillig...wird dir irgendwann dein früheres Verhalten merkwürdig vorkommen...automatisch verändert man sich...um zu gefallen...

weil es Spass macht ihm zu gefallen...

 

Es gibt nicht schöneres wenn ein Dom dir über das Haupt streichelt vor Zufriedenheit....

 

 

 

Oh ja was für wahre Worte kann ich mich nur anschließen 

MissSerioes
Geschrieben

Ich habe auch den Film gesehen...3 mal.....mit Mr .Grey...und das beste war für mich die Musik!

Die Lawine die sich das los löste....Jede 2 Frau meinte ja nun eine Sub zu sein ..die Leidenschaft unter der Oberfläche...was auf einmal  nun heraus wollte...

war eine Farce...Ich war zu  der Zeit in einer grossen Firma tätig...und Jeden Tag ging das über den Tisch...!

Für Jemanden der es lebt liebt ..war es beschämend ..war da zu Tage kam...und aus dem Munde einiger Damen....

Pseudo Subs...und bei den leisesten Hieb der Bestrafung um Hilfe schreiend....

Der Film war Mist...total an dem vorbei um was es geht....und hat nie die Menschen erreicht  die es leben...außer Hausfrauen die zu sehr mit ihren Köpfen in den Töpfen steckten.

 

mellyrose
Geschrieben

Ich bin ein bisschen froh, daß ich offensichtlich nicht die einzige bin, die dir Frage nicht versteht. Was glaubst Du denn was eine sub ist ? Wieso sollten Frauen dafür nicht geeignet sein?  Kannst Du das irgendwie  konkretisieren ?

Geschrieben

Ich bin mir sicher, dass es gesellschaftlich für eine Frau viel leichter in der Akzeptanz ist eine SUB zu sein als es bei einem Mann sein kann und darf. Bei Männern wird das viel eher als schwächlich, weibisch und weicheierich betrachtet.

Also verstehe ich die Frage wohl auch nicht. Ich denke das ein Bedürfnis ein SUB zu sein nichts mit männlich oder weiblich zu tun haben kann. Es ist eine Emotion die viele unterschiedliche Auslöser haben kann. So etwas zu bewerten steht niemanden zu. Erkärungen kann einem ja der Siegmund Freund vielleicht liefern aber auch der Knabe ist hie und da mit großer skepsis zu betrachten. 

 

×